Aufmacher-Pico-Ruivo

Madeira – Tag 6 – Wanderung auf den Pico Ruivo

Mit 1.862 Metern ist der Pico Ruivo der höchste Berg Madeiras

Eine anstrengende Wanderung mit atemberaubenden Ausblicken

Lange vor Sonnenaufgang stehen wir bei sechs Grad auf dem Gipfel des Pico do Arieiro (1810 m) (GPS: N 32 44.090, W 16 55.721 – Google Maps). Den Gipfel erreicht man einfach mit dem Auto. Die Wolken sind wieder dramatisch und als die Sonne hinter dem Horizont hervorkommt, verschwindet sie sogleich hinter einer dicken Wolkenwand. Es dauert noch eine Weile, bis die ersten Sonnenstrahlen die Landschaft zum Glühen bringen.

Fotoshooting-auf-dem-Pico-do-Arieiro

Morgenstimmung auf dem Pico do Arieiro

Morgenstimmung auf dem Pico do Arieiro

Anzeige
Madeira: Die schönsten Levada- und Bergwanderungen. 60 Touren. Mit GPS-Tracks
by Rolf Goetz
Preis: EUR 14,90
65 neu von EUR 14,905 gebraucht von EUR 8,92
Madeira zeichnet sich durch ein ganzjährig mildes Klima und eine verschwenderische Blütenpracht aus Strelitzien und Fackellilien, Liebesblumen und Hortensien führten zum Beinamen schwimmende Blumeninsel im Atlantik. Klammheimlich hat sich die atlantische Schönheit zu einem Wanderparadies gemausert.Das erste portugiesische Wort, das Wanderfreunde auf Madeira lernen, dürfte levada heißen. Die Levadas, schmale Bewässerungskanäle, durchziehen in einem ausgeklügelten Netz kreuz und quer die Insel. Auf den neben den Kanalrinnen angelegten Wartungswegen lässt sich Madeira ohne viele Höhenmeter bequem bis in die entlegensten Winkel entdecken. Gut die Hälfte der in diesem Führer vorgestellten Touren sind Levada-Wanderungen. Sie führen durch fruchtbares Kulturland, vorbei an kunstvoll angelegten Terrassen und eindrucksvollen Schluchten. In den noch ursprünglichen Tälern im Inselnorden ist die immergrüne subtropische Vegetation aus Farnwiesen, Laurazeenwäldern und Heidebusch mitunter so üppig, dass man wie durch einen smaragdgrünen Tunnel zu gehen scheint.Doch die Vulkaninsel ist auch ein hervorragendes Revier für Bergwanderer. Das fast 1900 m hohe Zentralmassiv hält Routen für alle Ansprüche bereit. Ausgesprochen alpin ist die Königstour der Insel - die spektakulär in den Fels geschlagene Strecke vom Ariero hinauf zum Pico Ruivo. Neben verschwiegenen Hirtenpfaden und abenteuerlichen Küstensteigen gibt es sogenannte veredas, alte Dorfverbindungswege, die bis vor wenigen Jahrzehnten den einzigen Zugang in abgeschiedene Ortschaften darstellten.Für die dritte Auflage wurde dieser mittlerweile in mehreren Sprachen erschienene Rother Wanderführer gründlich aktualisiert. Die 50 Tourenvorschläge, mit Wanderkärtchen im Maßstab 125.000 bzw. 150.000 sowie anspreche ...

Nach getaner Arbeit machen wir uns auf die Wanderung zum Gipfel des Pico Ruivo, mit 1.862 Metern Madeiras höchstem Berg. Wir haben stets das gewaltige Zentralmassiv im Blick – und die Sonne taucht alles in warmes Licht. Die Strecke ist absolut spektakulär und vielleicht die eindruckvollste Wanderung auf Madeira. Die Wanderung führt uns über einen schmalen Grat, der vielleicht einen Meter breit ist. Links und rechts geht es senkrecht in die Tiefe. Aber keine Sorge, die komplette Wanderung bis zum Gipfel des Pico Ruivo ist bis auf wenige Ausnahmen an allen heiklen Stellen gesichert, nur an zwei oder drei Stellen haben Felsstürze die Sicherung zerstört. Es geht teils steile Treppen nach unten, teils führt der Weg durch einen in die Felswand geschlagenen Steig. Außerdem sind einige lange Tunnel zu überwinden – darum unbedingt eine Taschenlampe einpacken. Derzeit ist nur die Westroute und das auch nur mit einer langen Umgehung geöffnet – die Ostroute ist wegen eines Bergrutsches unpassierbar und gesperrt (Stand: Dezember 2015).

Wanderung-zum-Pico-Ruivo Aussichtspunkt-Ninho-da-Manta Bergkette-auf-Madeira Biggi-und-Flo-auf-Tour Wanderweg-zum-Pico-Ruivo Wanderung-zum-Pico-Ruivo-auf-Madeira Am-Abgrund-auf-Madeira Florian-Westermann-Hiking-Madeira Steiler-Wanderweg-Madeira Wanderweg-in-den-Bergen-Madeira Wanderweg-Pico-Ruivo Wanderung-auf-Madeiras-höchsten-Berg-Pico-Ruivo Bergwelt-Madeira

Kurz vor dem Ziel erreichen wir ein Gebiet mit hunderter abgebrannter Baumstämme. Ein verheerender Waldbrand hat hier vor Jahren alles zerstört. Jetzt ist es nicht mehr weit auf den Gipfel von Madeiras höchstem Berg. Das letzte Stück führt wieder auf einem gepflasterten Weg nach oben.

Wandern-auf-der-Blumeninsel-Madeira Auf-dem-Weg-zum-Pico-Ruivo sonnige-Bergwelt-Madeira

Vom Gipfel des Pico Ruivo, der komplett in der Sonne liegt, haben wir einen fantastischen Ausblick auf die umliegenden Berge und die Küste – und natürlich auf den Pico do Arieiro, von dem aus wir gestartet sind. Wir sitzen bestimmt eine Stunde in der Sonne und lassen die Szenerie auf uns wirken. Zurück geht es auf gleicher Strecke. Dabei tun sich immer wieder völlig neue Perspektiven auf.

Gipfelmarkierung des Pico Ruivo

Gipfelmarkierung des Pico Ruivo

Auf dem Gipfel des Pico Ruivo

Auf dem Gipfel des Pico Ruivo

Auf-dem-Gipfel-des-Pico-Ruivo Florian-Westermann-auf-dem-Pico-Ruivo

Blick zurück zur Radarstation des Pico do Arieiro

Blick zurück zur Radarstation des Pico do Arieiro

Die GPS-Daten als Download

Das Video zur Wanderung auf den Pico Ruivo findet ihr hier

Es ist ratsam, die Wanderung über schmale und steinige Wege und unzählige Treppenstufen sehr früh am Morgen zu beginnen, nachdem man das Wetter für gut befunden hat. Wem die rund zwölf Kilometer lange Wanderung (Hin- und Rückweg) über die drei höchsten Gipfel Madeiras – die sogenannte Königstour – mit knapp 1400 Höhenmetern zu viel ist, erreicht den Gipfel des Pico Ruivo auch von Achada do Teixeira (GPS: N 32 45.897, W 16 55.254 – Google Maps) aus. Die Strecke ist mit eineinhalb Stunden pro Richtung wesentlich einfacher, aber bei Weitem nicht so spektakulär wie die Wanderung vom Pico do Arieiro auf den Pico Ruivo.

Am Abend stehen wir am Lavastrand unterhalb der Jesus-Statue in Caniço (GPS: N 32 38.285, W 16 51.139 – Google Maps). Die Anfahrt ist etwas tricky. Die Straße zum Strand ist zwar gepflastert, aber teilweise nur einspurig. Kommt hier ein Auto entgegen, gibt es keine Ausweichmöglichkeit. In der Strandbar bestellen wir zwei Poncha. Mit vier Euro pro Becher sind das hier aber fast Münchner Preise.

Jesus-Statue-in-Canico

Den Sonnenuntergang verbringen wir direkt am Strand. Der Himmel ist spektakulär und dank der dicken Wolken absolut dramatisch. Die dicken Lavafelsen am Strand geben ein hervorragendes Motiv ab.

Strandshooting-auf-Madeira Fotoshooting-am-Strand-auf-Madeira Sonnenuntergang-auf-Madeira

Tipp: Hier sieht man den Unterschied: Bild 1 und Bild 2 wurden mit dem Smartphone aufgenommen – Bild 3 mit einer DSLR und entsprechenden Filtern. Alles zu diesem Thema liest du hier

Zum Abendessen testen wir bei uns im Ort Ponta do Sol das kleine Fischrestaurrant Sol Poente hoch über dem Meer. Die Speisen hier sind köstlich und der Preis ist absolut fair. Zudem gibt es einen kleinen Balkon direkt über dem Meer mit Blick auf das kleine Städtchen.

Reisezeitraum Dezember 2015

Für einen Urlaub auf Madeira empfehlen wir den Rother Wanderführer für Madeira*, die Kompass-Wanderkarte* und den MARCO POLO Reiseführer Madeira*

Anmerkung*: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate-Links, für die Phototravellers eine geringe Provision erhält, falls Du über den Link einen Einkauf tätigst.  Dies hilft uns bei der Kostendeckung dieses Blogs.

2 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *