Wanderung auf dem Grand Balcon Sud zum Planpraz

Genusswanderung zum Planpraz

Immer im Blick: der Mont Blanc

Nach vielen schönen Stunden im Schnee im Hochbebirge während der Arc’teryx Alpine Academy müssen wir Abschied nehmen von Chamonix. Die Fahrt nach München ist lang und anstrengend – aber noch haben wir ein wenig Zeit für eine kurze Wanderung. In Chamonix erkundigen wir uns erst im Tourismusbüro nach Wanderungen, die man Mitte Juni bei den aktuellen Schneeverhältnissen angehen kann. Wir werden aber gleich ein paar Meter weiter ins Büro der örtlichen Bergwacht “La Chamoniarde” geschickt. Wir haben bereits ein paar Ziele wie den 2.525 Meter hohen Gipfel des Brévent im Auge – die sind aber alle noch komplett eingeschneit und nur schwer zugänglich. Als schönen Halbtagestrip empfiehlt man uns die Wanderung von La Flégère zum 2.000 Meter hohen Planpraz. Das gehen wir heute auch an.

Seilbahn nach La Flégère

Vom Parkplatz in Les Praz (GPS: N 45 56.480, E 6 53.134 – Google Maps) nehmen wir die Seilbahn Téléphérique de La Flégère, die uns nach La Flégère auf 1.877 Meter bringt. La Flégère ist Ausgangspunkt vieler beeindruckender Wanderungen, etwa zum Lac Blanc auf 2.350 Metern oder den Chéserys Seen. Unsere Wanderung führt uns heute aber über einen traumhaften Panoramaweg nach Planpraz. Der Grand Balcon Sud, der Südbalkon, bietet einen einzigartigen Panorama-Blick auf das Mont Blanc-Massiv und ist auch für Familien, die ein wenig bergbegeistert sind, leicht zu schaffen. Die sogenannten Balcone sind nämlich leicht begehbare Wanderwege mit geringen Höhenunterschieden. Hundebesitzer müssen ihre Vierbeinigen Freunde leider zuhause lassen. Hunde sind auf den Wegen nicht erlaubt – auch nicht an der Leine.

An der Bergstation La Flégère angekommen müssen wir uns erst einmal die Jacken anziehen. So weit über Chamonix herrscht doch ein ganz anderes Klima und eine ordentliche Brise. Vielleicht ist auch deshalb noch nicht viel los – wir sind fast die einzigen Wanderer. Im Hochsommer kann es hier zuweilen aber sehr voll werden. Den Einstieg zum Wanderweg Grand Balcon Sud finden wir nicht auf anhieb. Ein Arbeiter verrät uns aber den Weg. Wir nehmen nicht den breiten Fahrweg, sondern beginnen unsere Wanderung quasi auf Höhe der Bergstation. Von hier ist der Mont Blanc, mit 4.810 Metern der höchste Berg der Alpen, aber noch nicht zu sehen.

Aiguille Verte

Wir starten an der Bergstation La Flégère mit diesem grandiosen Blick auf die 4.122 Meter hohe Aiguille Verte

Bergstation La Flégère

Der Blick zurück auf die Bergstation …

Wanderweg über Chamonix

Die Wanderung beeindruckt von Anfang an mit einer atemberaubenden Bergkulisse

Wanderung zum Planpraz

Der Weg führt uns gemütlich über dem Chamonixtal in Richtung Planpraz. Außer ein paar größeren Steinbrocken und einigen Stufen hat der Grand Balcon Sud keine nennenswerten Schwierigkeiten aufzuweisen. Dafür ist die Aussicht auf das Mont Blanc-Massiv mit seinen riesigen schroffen Berggipfel einmalig. Wir erreichen wir eine Bergflanke, über die der Weg führt. Kein Baum weit und breit stört die grandiose Aussicht. Uns zu Füßen liegt immer Chamonix – darüber thronen die mächtigen Berge. Der Weg ist nicht zu verfehlen. An Abzweigen weisen Wegweiser die Richtung. Idyllisch schlängelt sich der Pfad durch die grüne Landschaft. An einer Stelle kommt sogar ein wenig hochalpines Feeling auf – aber keine Sorge, alles ist bestens gesichert.

Grand Balcon Sud

An dieser Bergflanke verläuft der Grand Balcon Sud

Der Mont Blanc im Blick

Wir folgen dem Grand Balcon Sud durch schöne Wiesenlandschaften und erblicken endlich den Mont Blanc, der von Wolken umhüllt ist. Wir nähern uns dem Ziel: dem Planpraz. Hier liegt im Juni noch jede Menge Schnee. Ein größeres Problem ist das aber nicht. Erst kurz vor dem Planpraz verläuft sich die Spur in einem riesigen Schneefeld. Welche Route wir hier wählen, ist eigentlich relativ egal. An kleineren Hängen wird es allerdings rutschig. Feste Bergstifel, mit denen man tief in den Schnee treten kann, sind hier eine große Hilfe. Wir treffen auf einige andere Wanderer, die hier offensichtlich größere Probleme haben. Zur Bergstation auf dem Planpraz ist es jetzt allerdings nicht mehr weit. Planpraz ist übrigens auch das Mekka für Gleitschirmflieger, die von hier oben im Minutentakt starten.

Mont Blanc

Der Mont Blanc

Aiguille Verte

Auch der Blick zurück – hier noch einmal die Aiguille Verte – lohnt sich

Grand Balcon Sud

Der Grand Balcon Sud führt uns idyllisch weiter in Richtung Planpraz

Bergkulisse am Grand Balcon Sud

Die Bergkulisse – hier die Aiguille du Grépon, die Aiguille de Blaitière und die Aiguille du Plan – ist überwältigend

Wanderweg Grand Balcon Sud

Auf dem ersten Teil der Wanderung haben wir noch keine Schneefelder überwinden müssen – aber das ändert sich bald

Engstelle Grand Balcon Sud

An dieser Stelle ist der Weg etwas ruppig

Netz am Grand Balcon Sud

Aber keine Sorge – ein Netzt entschärft diese Stelle

Berge über Chamonix

Diese Bergkulisse – überwältigend

Grand Balcon Sud

Hier führt uns der Weg weiter

Schneefeld am Grand Balcon Sud

Kurz vor dem Planpraz queren wir ein großes Schneefeld

Wanderin in den Bergen

Wir sind uns einig: Für solche Momente lohnt all der Aufwand

Aiguille du Grépon

In der Mitte noch einmal die 3.482 Meter hohe Aiguille du Grépon

Wanderer im Schneefeld

Blick zurück auf das Schneefeld, das wir gerade gequert haben

Auf dem Planpraz

An der Planpraz-Bergstation genießen wir noch eine kühle Limo in der wärmenden Sonne und genießen den fantasischen Blick auf den Mont Blanc. Die Bergbahn bringt uns dann schließlich wieder zurück ins Tal. Die Wanderung ist aber noch nicht zuende. Wir müssen schließlich noch zurück zum Parkplatz in Les Praz. Der Weg führt uns idyllisch am Fluß Arve entlang. Wer wie wir zurück zum Parkplatz wandert, sollte noch einmal eine Dreiviertelstunde einplanen.

Mont-Blanc-Gipfel

Der 4.810 Meter hohe Gipfel des Mont Blanc – aufgenommen mit einem leichten Telezoom

Blick vom Planpraz auf Chamonix

Vom Planpraz haben wir einen tollen Blick in das Chamonixtal

Gletscher am Mont Blanc

Ein Gletscher am Mont Blanc

Paraglider über Chamonix

Der Planpraz ist auch Startpunkt für Paraglider

Brévent-Bergbahn

Die Gondeln der Brévent-Bergbahn verschwinden im Nebel. Der Brévent ist mit 2.525 Metern einer der kleineren Berge rund um Chamonix

Planpraz-Bergstation

Die Planpraz-Bergstation. Auf der Terasse kann man ein kühles Getränk trinken und die Aussicht genießen

Aiguille du Midi

Die 3.842 Meter hohe Aiguille du Midi mit der Bergstation am Gipfel – dort oben standen wir gestern

Brévent

Blick auf den Brévent

Im Chamonixtal

Im Tal führt uns der Weg idyllisch am Fluß und zwischen Häusern entlang zurück zum Parkplatz

Das Video zur Wanderung von la Flégère zum Planpraz

Tourdaten Grand Balcon Sud von la Flégère zum Planpraz

Gesamtweglänge: 5,5 Kilometer
Höhenmeter: 315 Meter
Reine Gehzeit: 2:00 Stunden

Die GPS-Daten als Download

Anzeige – der Wanderführer zur Region
Rother Wanderführer / Mont Blanc: Mit der 'Tour du Mont Blanc'. 50 Touren
Von Hartmut Eberlein
Preis: EUR 14,90
1 neu von EUR 14,900 gebraucht
Mont Blanc - wenn man das hört, denkt man an mehr als 4000 Meter hohe Gipfel, weit in die Täler herabreichende Gletscher, wilde Fels- und Eiswände oder an senkrechte Türme aus rotgoldenem Granit. Dieses höchste Gebirge Europas, das man den Kletterern und Eisgehern vorbehalten glaubt, bietet aber auch dem Bergwanderer eine ungeahnte Vielzahl an leichteren Touren im Tal- und Almbereich.Der kompetente Gebietskenner Hartmut Eberlein stellt in dieser aktualisierten Auflage seines Wander-führers Rund um den Mont Blanc 49 sorgfältig ausgewählte Touren vor, die fast alle auf den genuss-orientierten Bergwanderer zugeschnitten sind und auch von Kindern gut gemeistert werden können. - Was aber nicht heißen soll, dass die Wanderungen ausschließlich im Talbereich und in mittleren Höhenlagen verlaufen Einige der Touren führen nahe an Fels und Eis heran und viele berühren natürlich die lohnenden Gipfelziele, die aber niemals die 3000-Meter-Marke überschreiten. Darüber hinaus beschreibt Hartmut Eberlein die beliebte Tour du Mont Blanc 17 Etappen, die auch von ungeübten Wanderern begangen werden können. Allen Touren gemeinsam ist, dass sie atemberaubende Ausblicke auf das Mont-Blanc-Massiv bieten. So gewinnt der Bergfreund, der sich nicht bis in schwindelerregende Höhen wagen möchte, dennoch einen umfassenden Eindruck dieser hochalpinen Bergwelt.Ein Tourensteckbrief, farbige Wanderkärtchen im Maßstab 150.000 mit eingetragenem Routenverlauf, eine kurz gefasste, gründliche Wegbeschreibung und ein Farbfoto zu jeder der 50 vorgeschlagenen Touren er-leichtern dem Wanderer sowohl die Planung als auch die Durchführung seiner Exkursionen. Zahlreiche Tipps und Informationen ergänzen diesen rundum gelungenen Wanderführer zu einem wertvollen Begleiter durch die faszinierende Bergwelt rund um den Mont B ...

Fazit

Die Wanderung auf dem Grand Balcon Sud von la Flégère zum Planpraz ist wegen der einfachen Wege eine echte Genußwanderung. Bei guten Verhältnissen ist die 5,5 Kilometer lange Tour auch für bergsportbegeisterte Familien problemlos zu gehen. Dank der Bergbahnen sind nur wenige Höhenmeter zu überwinden. Ein paar leicht ausgesetzte Stellen sind mit einem Zaun gesichert. Trittsicherheit und festes Schuhwerk sind aber Voraussetzung für diese aussichtsreiche Wanderung mit dem Mont Blanc im Blick. Bei Neuschnee herrscht auf der Route allerdings Lawinengefahr. Daher solltet ihr euch im Vorfeld immer über die Bedingungen erkundingen.

Nützliche Links

 

Deine Meinung ist uns wichtig

Du warst auch schon in Chamonix? Vielleicht sogar auf dem Mont Blanc? Wie hat es dir gefallen? Trag dich doch in unser virtuelles Gipfelbuch ein – wir freuen uns 🙂

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” zu gewinnen.


Merken

Merken

Merken

 
0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *