Posts

Im Test: Canon 5D Mark IV gegen Nikon D810

Canon 5D Mark IV vs. Nikon D810 So schlägt sich die Canon 5D Mark IV im Test Canon oder Nikon – für viele ist das eine Glaubensfrage. Dabei sollte doch jedem klar sein: Canon, Nikon und Hersteller wie Sony, Pentax und wie sie alle heißen, bewegen sich auf einem extrem hohen Niveau. Ob ein Foto […]

 

Im Test: Sony Alpha 6000

Das leistet die Sony Alpha 6000

Die perfekte Wanderkamera

Auf der Suche nach der perfekten Wanderkamera fiel meine Wahl vor rund einem Jahr – zu Weihnachten 2015 – auf die Sony Alpha 6000. Die kleine Systemkamera ist seitdem auf unseren Bergtouren stets dabei. Nach unzähligen Bergtouren ist es Zeit für ein Fazit. Doch der Reihe nach: Warum fiel meine Wahl ausgerechnet auf die Sony Alpha 6000? Zwei Faktoren waren ausschlaggebend. Die Bildqualität und das geringe Gewicht der Sony. Die Kamera hat einen sogenannten APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln verbaut. Der Sensor misst 23,6 x 15,8 mm – die Bilder können so auch problemlos großformatig ausgedruckt oder entwickelt werden. Mit dem Standardobjektiv 16-50mm wiegt das System – inklusive Akku und Speicherkarte – wiegt die Kamera gerade einmal 462 Gramm (344 Gramm die Kamera, 118 Gramm das Objektiv). Damit lässt sich die Sony sogar problemlos mit einem Peak Design CapturePro Clip* am Schultergurt des Rucksacks befestigen, ohne dass man mit Verspannungen zu kämpfen hat. Auch Kletterstellen sind kein Problem – die Sony ist so kompakt, dass sie einem nicht in die Quere kommt. 

Sony Alpha 6000

Die Sony Alpha 6000 ist extrem leicht und handlich. Natürlich lassen sich auf das Sony 16-50mm auch Filter schrauben

Read more

 

Im Test: Haida 150mm Filterhalter für Nikkor 14-24 F/2.8

Der Haida 150mm Filterhalter im Langzeittest

Die vielleicht beste Lösung für das Nikkor 14-24 F/2.8

Nach meinem Wechsel von Canon auf Nikon im Sommer 2015 mussten auch neue Objektive her. Ich verabschiedete mich von meinem geliebten Canon 16-35 F/4 und legte mir mit dem Nikkor 14-24 F/2.8 die Crème de la Crème im Bereich Ultraweitwinkelobjektive für Vollformatkameras zu. Mit 970 Gramm ist das Nikkor 14-24 wahrlich kein Leichtgewicht. Viel problematischer ist aber die gewölbte Linse mit der fest verbauten Gegenlichtblende. Mein bisheriger 100mm Filterhalter von Lee hatte mit dem Nikkor 14-24 auch ausgedient. Ohne eine adäquate Lösung für die Filter hätte ich aber nie zum Nikkor 14-24 gegriffen. Mit dem Lee SW-150 gibt es bereits seit Längerem eine gute Lösung für das Nikkor 14-24. Mit über 200 Euro ist der Lee SW-150 Filterhalter natürlich nicht gerade preisgünstig. Zudem sind Langzeitbelichtungen mit dem Lee-System aufgrund von Streulichteinfall, was zu Artefakten auf den Fotos führt, problematisch. Inzwischen gibt es aber den Lee SW-150 Mark II, der genau dieses Problem beheben soll.

Gelandet bin ich letztendlich beim Haida 150mm Filterhalter für das Nikkor 14-24, der mir als gute Alternative erschien. Haida hatte sich zuletzt ja auch immer wieder mit sehr guten Filtern ins Gespräch gebracht. Also warum das ganze nicht einfach einmal testen? Ich bin inzwischen – Stand November 2016 – seit über einem Jahr mit dem Nikkor 14-24 und dem Haida 150mm unterwegs. Zeit für ein Fazit.

Haida Filterhalter Nikkor 14-24

Der Haida 150mm Filterhalter mit dem Nikkor 14-24mm F/2.8

Read more

 

Readly im Test: So gut ist die Magazin-Flatrate [Gesponserter Beitrag]

Readly: die Magazin-Flatrate

Für 9,99 Euro Zugriff auf 1.781 Magazine – Tendenz steigend

9,99 Euro im Monat kostet das Readly-Abo. Dafür hat man unbegrenzten Zugriff auf derzeit 1.781 Zeitschriften und Magazine (Stand: September 2016) – und es werden wöchentlich mehr. Das Angebot klingt verlockend – doch lohnt es sich wirklich? Und wenn ja, für wen? Wir haben Readly ausgiebig getestet. Zunächst einmal: Was ist Readly überhaupt? Readly ist eine Flatrate für digitale Zeitschriften. Die Magazine können am PC, auf dem Tablet oder auch auf dem Smartphone gelesen werden.

Als abenteuerlustiger Fotograf liegt mein Fokus natürlich auf Foto- und Outdoormagazinen – und da bietet Readly einiges. Im Angebot finden sich etwa so spannende Magazine und Zeitschriften wie das fotoMAGAZIN, die ColorFoto und Digital Photo. Aber auch im Outdoor-Bereich gibt es einiges. Für mich das Highlight ist hier die Outdoor. Ich liebe dieses Magazin. Die gesamte Aufmachung ist klasse, die Bilder sind toll und die vorgestellten Touren immer top. Ich hatte die Outdoor schon vor Readly abonniert und behalte das Abo auch – einfach, weil ich die Redaktion unterstützen und mich ein bisschen für die tolle Arbeit revanchieren will. Im Flieger kommt trotzdem die digitale Version mit – einfach, weil ich mir mehrere Ausgaben runterladen kann und nicht noch zusätzliches Gewicht mit mir rumschleppen muss. Der große Vorteil bei Readly ist ja auch, dass man auch Zugriff auf ätere Ausgaben hat und diese einfach auf sein Smartphone oder Tablet runterladen kann. Es gibt also genug Lesestoff auch ohne Internetverbindung.

Read more

 

Ein Stativ für 25 Euro – kann das gutgehen?

Ein Stativ zum Schnäppchenpreis

Top oder Flop?

Für unsere Wanderung auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze, musste ich mir etwas einfallen lassen. In der Regel nehme ich zu geplanten Fotoshootings immer meine gesamte Kameraausrüstung mit. Eine Vollformat-DSLR mit mindestens einem lichtstarken Objektiv, diverse Glasfilter, Akkus, weiteres Zubehör und natürlich mein Stativ. Das ganze wiegt gut und gerne sieben Kilo. Dazu kommen bei langen Bergwanderungen eine Regenjacke, eine Regenhose, eine Daunenjacke und wie bei unserer Tour auf die Zugspitze auch noch Schlafsack und Isomatte. Obwohl einige Hütten auf dem Weg liegen, muss auch genügend Wasser mitgenommen werden. Mit einem 15-Kilo-Rucksack auf den Schultern über 1800 Höhenmeter stemmen, und das bei 30 Grad? Das ist kein Spaß. Es musste also eine Alternative her.

Stativ Mantona Moveo 33

Das Mantona Moveo 33 ist ein extrem leichtes Stativ

Read more