USA – Tag 13 – Wanderung zur False Kiva

Die False Kiva im Canyonlands Nationalpark

Die False Kiva – ein atemberaubender Fotospot

In tiefster Dunkelheit brechen wir auf. Unser Ziel ist einmal mehr der Arches Nationalpark – genauer gesagt der wenig bekannte Tower Arch. Doch heftiges Wetterleuchten weckt ernste Zweifel. Die Dirtroad zum Trailhead der Wanderung zum Tower Arch wird bei starkem Regen unpassierbar. Unsere Entscheidung, auf asphaltierten Straßen zu bleiben, ist goldrichtig. Wir stehen zwar schon an der Abfahrt zum Tower Arch, kehren aber um. Wenig später prasseln dicke Regentropfen von Himmel. Die staubige Waschbrettpiste zum Tower Arch wäre wohl zur Falle geworden. Uns bleibt nichts anderes übrig, als zurück ins Motel zu fahren und abzuwarten. Gegen Mittag strömt es immer noch wie aus Kübeln. Wir schmieden bereits Pläne, früher als geplant nach Las Vegas aufzubrechen. Doch der Wetterbericht stimmt uns um. Im nur wenige Meilen entfernten Canyonlands Nationalpark soll tatsächlich die Sonne scheinen. Wir können es kaum glauben. Mit etwas Glück stehen wir heute Abend also noch an der sagenumwobenen False Kiva.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more

USA – Tag 12 – Wanderung zum Delicate Arch

Der Delicate Arch im Morgenlicht

Eine grandiose Wanderung in atemberaubender Landschaft

Wir brechen tief in der Nacht auf in Richtung  Arches Nationalpark. Unser Ziel ist der bekannte Delicate Arch. Der riesige Steinbogen ziert auch die Nummernschilder der Autos in Utah und ist das Wahrzeichen des Mormonenstaats. Auf dem Arches Scenic Drive ist zu dieser Uhrzeit noch nichts los. Das ändert sich am Wanderparkplatz (GPS: – Google Maps) an der historischen Wolfe Ranch. Zwei mit Taschenlampen bewaffnete Schulklassen machen sich zusammen mit uns auf den beschwerlichen Weg zu dem imposanten Steinbogen. Wir sind nur zu zweit und dadurch natürlich im Vorteil. Wir lassen die Kinder schnell hinter uns und steigen immer weiter auf. Der rund 2,5 Kilometer lange Wanderweg überwindet 160 Höhenmeter und ist dank der vielen Steinmännchen gut zu finden. Bei Regen kann es auf den glatten Sandsteinplatten aber rutschig werden. Ansonsten zählt die Tour eher zu den leichten Wanderungen. Unterschätzen darf man die Natur aber nicht. Gerade in den heißen Sommermonaten kommt es hier immer wieder zu tödlichen Unfällen. Meist, weil die Leute nicht ausreichend Flüssigkeit dabei haben und in der prallen Sonne einen Kreislaufzusammenbruch erleiden. Aber auch wegen Stürzen müssen die Retter immer wieder ausrücken.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more

USA – Tag 11 – Auf dem Scenic Drive durch den Arches Nationalpark

Abenteuer Arches Nationalpark

Der Arches Nationalpark ist ein Highlight in Utah

Heute führt uns die Reise weiter nach Moab im Mormonenstaat Utah. Unser Ziel ist der bekannte Arches Nationalpark – einer der bekanntesten Nationalparks in Utah. Von Page aus nehmen wir zunächst Kurs auf das legendäre Monument Valley, das auf halber Srecke liegt und das wir nach zwei Stunden Fahrt erreichen. Schon aus der Ferne erkennen wir die imposanten Tafelberge, die in den Himmel ragen. Ein unvergesslicher Anblick. Die vielen Sehenswürdigkeiten im Arches Nationalpark sind ein weiteres Highlight auf unserer Reise durch den Südwesten der USA.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more

USA – Tag 10 – Farbexplosion in den Coyote Buttes South

Abenteuer Coyote Buttes South

Die CBS – eine einzigartige Landschaft im Südwesten der USA

Gestern lief leider einiges schief. Der geplante Trip nach  White Pocket wurde zum Desaster. Heute soll alles besser werden. Unser Ziel sind die Coyote Buttes South, auch CBS genannt. Die Coyote Buttes South liegen südlich der berühmten Coyote Buttes North, der Heimat der Wave. Wer die Coyote Buttes South besuchen will, benötigt allerdings ein Permit. Wegen der langen und mühsamen Anfahrt verirren sich aber viel weniger Menschen zu den Coyote Buttes South. Die Chancen auf eines der begehrten Permits sind also nicht schlecht. Selbst sogenannte “Walk in Permits”, die man sehr spontan bekommt, sind mit ein wenig Glück oft zu haben. Wir haben uns das Permit allerdings schon lange im Voraus über die Online-Reservierung besorgt.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more

USA – Tag 9 – Mit dem SUV nach White Pocket

Abenteuer White Pocket

Die Strecke nach White Pocket ist eine Herausforderung für Miet-SUV

Die Ranger haben uns gestern Mut gemacht: “Try it – on your own risk.” Unseren Plan, nach White Pocket zu fahren, verwerfen wir deswegen aber nicht. Es hat allerdings lange nicht mehr geregnet und der Sand ist stellenweise sehr tief. Da kann es leicht passieren, dass man sich festfährt. Auf schnelle Hilfe darf man nicht hoffen. Das Handynetz funktioniert so weit draußen in der Wildnis nicht und White Pocket ist so abgelegen, dass man mitunter tagelang keinen Menschen zu Gesicht bekommt. Wir sind, so gut es geht, vorbereitet. Die GPS-Koordinaten sind im Navi gespeichert und eine Karte ist auch an Bord. Dazu genügend Wasser und Lebensmittel für mehrere Tage. Eine große Schaufel haben wir natürlich auch dabei. Das Abenteuer White Pocket kann beginnen.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more