USA – Tag 17 – Hochmoor auf 1300 Metern

Am Morgen hat sich das Gewitter verzogen. Wir erleben einen atemberaubenden Sonnenaufgang über dem Waimea Canyon. Die Grand Canyon of the Pacific genannte Schlucht ist rund 16 Kilometer lang und bis zu 900 Meter tief. Wir fahren auch noch die anderen Aussichtspunkte ab, die direkt an der Straße liegen.

Waimea Canyon Sunrise

Read more

USA – Tag 16 – Shipwreck Beach

Die Nacht ist stürmisch und bringt jede Menge Regen. Am Morgen scheint wieder die Sonne. Wir genießen das schöne Wetter für ein ausgiebiges Frühstück am Strand. Am Vormittag brechen wir auf zu den Ho’opi’i Falls. Ein gutes Mückenmittel ist auf dem kurzen Hike durch den Dschungel Pflicht. Der lehmige Weg ist nach dem Regen in der Nacht spiegelglatt. Es dauert auch nicht lange, bis wir eine Böschung ein paar Meter abrutschen. Völlig verdreckt erreichen wir den ersten Wasserfall. Leider ist das Wasser ziemlich braun, das nimmt dem Ort etwas die Schönheit. Ein Stück weiter liegt noch ein zweiter Wasserfall, wir kehren hier aber um.
Ho'opi'i Falls

Read more

USA – Tag 15 – Kalalau Trail

Am Anahola Beach geht es am Morgen schon hoch her. Da sind ein paar Jogger und diese zwei Jungs mit ihren Trommeln, die offenbar ein Musikvideo drehen.

Anahola Beach

Read more

USA – Tag 14 – Im Land der Dinosaurier

Der Flug mit Hawaiian Airlines nach Honolulu dauert fünf Stunden, nach Lihue auf Kaua’i fliegen wir noch einmal 40 Minuten. Gleich nach der Ankunft verschaffen wir uns einen ersten Überblick über die Insel. Nach zwei Wochen im Südwesten ist das das krasse Kontrastprogramm. Das Meer ist überall und die ganze Insel ist ein einziges Pflanzenmeer. Am Nachmittag besteigen wir einen Hubschrauber (http://www.helicopter-tours-kauai.com/) und brechen zu einer unvergesslichen Tour auf. Julia, unsere Pilotin, kommt aus Deutschland, ist aber vor Jahren mit der Greencard ausgewandert und lebt jetzt hier ihren Traum.

Hubschrauberflug Kaua'i

Read more

USA – Tag 13 – Goldgräber

Der Wind rüttelt unser Auto in der Nacht ordentlich durch. Ich werde aber auch von einer großen Reisegruppe geweckt, die sich hier tief in der Nacht auf den Weg zum Mobius Arch macht. Nach einer Stunde ist der Spuk vorbei und wir genießen wieder den sternenklaren Himmel. Lange vor Sonnenaufgang mache ich mich mit meiner Kameraausrüstung auf den Weg zum Mobius Arch. Es fehlen Wolken am Himmel, trotzdem ist der Sonnenaufgang wunderschön.

Mobius Arch Alambama Hills

Read more