Gewinne mit Sigma eine Fotoreise nach Afrika

Eine unvergessliche Fotoreise nach Botswana und Südafrika

Der Kamera- und Objektivhersteller Sigma veranstaltet auch in diesem Jahr eine Fotoreise. Das Ziel dieses Mal: Botswana und Südafrika

Acht Teilnehmer werden unter der Leitung von Sigma-Produktmanager Harald Bauer Afrikas Tierwelt entdecken. Außerdem stehen den Teilnehmern Blitzgeräte und Teleobjektive aus dem Hause Sigma zur Verfügung. Für dieses Jahr sind zwar bereits alle Plätze belegt – doch ein Platz wird im Rahmen eines Wettbewerbs noch an einen Glücklichen oder an eine Glückliche vergeben.

Gewinne als Safariblogger eine Fotoreise

Was ihr dafür tun müsst? Schildert Sigma euer „bestes, lustigstes oder außergewöhnlichstes Fotoerlebnis“ – selbstverständlich gehört auch ein Bild dazu. Das Thema spielt keine Rolle, es muss also nicht zwingend eine Nahaufnahme eines Löwen in freier Wildbahn in Afrika sein. Der Text soll etwa 400 Zeichen lang sein und beschreiben, wieso das Foto für euch so besonders ist und wie es zustande kam – und hier könnt ihr mitmachen und euch alle weiteren Infos holen.

Gewinne eine Fotoreise nach Afrika

Gewinne eine Fotoreise nach Afrika

Und sonst noch?

Der Gewinner verpflichtet sich, über seine Erlebnisse und Erfahrungen auf der Fotoreise auf dem Sigma-Blog zu berichten. Im vergangenen Jahr sah das so aus. Außerdem solltet ihr euch vom 30. August bis zum 8. September 2016 nichts vornehmen – da findet die Fotoreise nämlich statt.

Der Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 31. März 2016. Eine Jury wählt im Anschluss die zehn besten Geschichten und veröffentlicht diese im April auf der Sigma-Seite. Die Leser wählen dann in einem vierwöchigen Voting den Gewinner der Fotoreise. Auch hier gibt es noch einmal etwas zu gewinnen. Alle, die am Voting mitmachen, haben die Chance auf ein Sigma-Objektiv im Wert von 1.000 Euro.

Ich wünsche allen Teilnehmern ganz viel Glück bei diesem tollen Fotowettbewerb. Dass ich selbst mitmache, ist natürlich Ehrensache – vielleicht klappt es ja, wobei die Konkurrenz sicher riesig sein wird. Mögen die Spiele beginnen 🙂

Foto: Wikipedia

Die gefährlichsten Städte der Welt

Die gefährlichsten Städte der Welt

Eine Stadt in Südamerika führt die erschütternde Liste der gefährlichsten Städte der Welt an

Einmal im Jahr präsentiert die mexikanische Nichtregierungsorganisation Citizens’ Council for Public Security and Criminal Justice ihre Liste der gefährlichsten Städte der Welt. Die Untersuchung vergleicht die Mordrate in Städten mit mehr als 300.000 Einwohnern, die nicht in einem Kriegsgebiet liegen. Trauriger Spitzenreiter mit den meisten Städten in der Top-50-Liste ist Brasilien. Das Land, in dem 2014 die Fußball-Weltmeisterschaft stattfand, ist mit 21 Städten vertreten. Acht Städte liegen in Venezuela, fünf in Mexiko, vier in Afrika, vier in den Vereinigten Staaten, drei in Kolumbien und zwei in Honduras. Aus Europa, Asien und Australien steht indes keine Stadt auf der Liste, die es hier zum Abruf gibt.

Read more

ISPO 2016 in München – meine Highlights

Ein Rundgang über die ISPO 2016

Die ISPO ist die weltgrößte Fachmesse für Sportartikel und Sportmode

Die Sportwelt blickt wieder nach München. Am Sonntag eröffnete die Sportmesse ISPO ihre Tore. Interessierte Besucher können die ISPO noch bis zum 27. Januar besuchen. Ob sich das lohnt und was ihr auf alle Fälle sehen müsst, verrate ich euch in meinem Artikel.

Sonntag, der 24. Januar. Pünktlich um halb zehn erreichen wir das Messegelände München, auf der die ISPO stattfindet. Auf den Straßen ist schon allerlei los – dabei hat die Messe gerade einmal eine halbe Stunde geöffnet. Die Autos kommen aus ganz Deutschland, aber wir erspähen auch viele ausländische Kennzeichen. Besonders bei den Italienern scheint die ISPO sehr beliebt zu sein. Im Pressezentrum – als Blogger sind wir natürlich akkreditiert – holen wir uns eine kleine Stärkung, bevor ich zusammen mit Markus vom Outdoor-Blog.org ins Getümmel stürze.

Um zehn Uhr ist das Messegelände schon rappelvoll. Unser Fokus liegt heute auf den Hallen A1 bis A3 – Outdoor. Aber auch in die Hallen, die unter dem Motto Action stehen, schaffen wir es noch kurz. Natürlich ist es schwer für die Hersteller, jedes Jahr neue Highlights zu präsentieren, zumal die Materialien inzwischen schon extrem weit entwickelt sind. Trotzdem gibt es auch dieses Mal einige Überraschungen. Alles zu sehen ist aber fast unmöglich: Immerhin sind 2645 Aussteller auf der Messe vertreten.

Elektronische Helfer, intelligente Schuhe und neue Kommunikationssysteme für Seilschaften gehören auf der ISPO genauso dazu wie klassische Daunenjacken. Bei Jack Wolfskin etwa leben die alten Zeiten wieder auf. Mit der Heritage Kollektion bringen die Hessen eine Produkt-Linie mit Geschichte in den Handel – natürlich neu definiert. Die Idee gefällt mir, ich stehe auf Retro.

jack-wolfskin-auf-der-ispo

Read more

Foto der Woche 04/16

Das Foto der Woche:

Hier stelle ich das Foto der Woche vor. Neben einer kleinen Geschichte zu dem Bild schreibe ich auch immer etwas über die Einstellungen und das nötige Zubehör wie Filter.

Das Bild der Woche: eine riesige Felsnadel auf Madeira - mitten im Meer

Das Foto der Woche: eine riesige Felsnadel auf Madeira – mitten im Meer

Das Foto der Woche stammt dieses Mal von der Blumeninsel Madeira. Das Bild entstand kurz vor Sonnenaufgang. Wie immer in der Landschaftsfotografie ist frühes Aufstehen absolute Pflicht. Am Tag wirkt dieses Motiv weit weniger spektakulär. Wegen der schwierigen Lichtbedingungen – ein sehr heller Himmel und ein dunkler Vordergrund – kam ein starker Grauverlaufsfilter zum Einsatz. Es gibt durchaus Fotografen, die bei diesem Bild zu einer Mehrfachbelichtung (Stichwort HDR) gegriffen hätten. Ich persönlich halte es lieber altmodisch und verbringe mehr Zeit in der Natur als am Computer. HDRs sucht ihr deshalb bei mir vergebens. Als Vordergrund wählte ich diese markant mit Moos bewachsenen Steine. An keiner anderen Stelle des Strandes habe ich derart intensiv leuchtendes Moos gefunden. Um dem Bild etwas mystisches zu verleihen, wählte ich eine recht lange Belichtungszeit. Das Wasser erscheint dann als Nebel. Wenn dir das Bild gefällt, du aber nicht weißt, wie du so etwas hinbekommst, ist einer meiner Fotokurse etwas für dich.

Die Exif-Daten zu dem Bild:

14 mm am KB-Format
Blende 13
ISO 64
Belichtungszeit 25s

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Preisverleihung Gregor International Calendar Award

Fast wie der Oscar: der Gregor International Calendar Award

Zur Preisverleihung nach Stuttgart

Nein, es ist natürlich nicht der Oscar und schon garnicht gibt es eine mit Gold überzogene Trophäe. Trotzdem ist es eine große Ehre für mich, den “Gregor International Calendar Award 2016” gewonnen zu haben. Es fing an mit einer ominösen Email Mitte Januar. “Offizielle Gewinnbenachrichtigung” war da zu lesen. Offizielle Gewinnbenachrichtigung? Sowas bekomme ich zehn Mal am Tag, ab in den Papierkorb damit. Der Absender war ein gewisser Gregor – ein Allerweltsname. Einige Sekunden später hat es aber geklingelt. Gregor? Könnte das etwa der Gregor International Calendar Award sein? Schnell die Mail zurückgeholt und geöffnet. Und tatsächlich war es weder ein Virus noch Spam, sondern dieses Mal tatsächlich eine Gewinnbenachrichtigung.

Read more