Foto der Woche 17/16 Punta del Hildalgo – Teneriffa

Foto der Woche

Punta del Hildalgo – Teneriffa

Das Foto der Woche zeigt die Küste bei Punta del Hildalgo auf Teneriffa. Abhängig davon, ob Ebbe oder Flut herrscht, wird die Küste unterschiedlich stark überspült. Die Kunst ist es hierbei, den richtigen Moment abzuwarten. Wie immer bei solchen Fotos wirkt das Motiv zur Blauen Stunde besonders gut. Durch den Einsatz eines Grauverlaufsfilters konnte ich den Himmel soweit abdunkeln, dass ich keine Probleme mit dem Kontrast hatte. Positiver Nebeneffekt: Durch den Grauverlaufsfilter konnte ich auch die Belichtungszeit soweit verlängern, dass das Wasser verschwommen wirkt. Ein Graufilter war hier überhaupt nicht mehr nötig.

Foto der Woche: Punta del Hildalgo auf Teneriffa

Foto der Woche: Punta del Hildalgo auf Teneriffa

Advertisements

 

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

Die Exif-Daten zu dem Bild:

17 mm am KB-Format
Blende 18
ISO 100
Belichtungszeit 3,5s

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Meine Leidenschaft: Reisen, Wandern, Fotografieren

Reisen, Wandern, Fotografieren – was kann es schöneres geben?

Die Antwort ist einfach: nichts

Die Ironblogger München fragen: Was ist für dich Leidenschaft? Für den einen ist es, mit dem Motorrad über eine kurvige Passstraße zu cruisen, andere sitzen stundenlang am Strand und zaubern beeindruckende Gemälde auf die Leinwand, wieder andere kennen nur eins: Reisen. Damit einher gehen, zumindest bei mir, lange Wandertouren durch die Natur und klar ist auch: Die Kamera darf dabei nie fehlen.

Advertisements

Meine Leidenschaft fürs Reisen wurde früh geweckt. Das habe ich sicher auch meinen Eltern zu verdanken. Schon als Teenager und Jugendlicher, also in den 90er Jahren, kam ich mit fremden Ländern und anderen Kulturen in Kontakt. Meine ersten Reisen führten nach Dänemark, Wales, Norwegen, Spanien, Malta – das mag heute in Zeiten der Billigflieger keinen mehr groß beeindrucken. Wenn du aber mit zwölf Jahren das erste Mal im Ausland bist, dort eine andere Sprache gesprochen und mit einer anderen Währung bezahlt wird und irgendwie alles ganz anders ist, als du es aus Westberlin kennst, dann spielt es keine Rolle, ob du jetzt in Frankreich, Slowenien oder Polen bist oder am anderen Ende der Welt. Damals wurde bei mir eine Flamme gezündet, die seitdem in meinem Herzen lodert und nicht mehr erlischt: Die Leidenschaft fürs Reisen.

Read more

Der Frühling kommt: Die schönsten Wanderungen in Bayern

Die schönsten Wanderungen in Bayern

Der Frühling steht vor der Tür – diese fünf leichten Wanderungen in Bayern könnt ihr zum Saisonauftakt angehen

Die Berggipfel der Alpen sind zwar mitunter noch schneebedeckt, doch der Winter zieht sich langsam zurück. Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger und die Sonne steigt immer höher. Damit rückt auch die Wandersaison in greifbare Nähe. Mit diesen fünf Wanderungen in Bayern startet ihr gut in die neue Saison.

Durch die Höllentalklamm auf das Kreuzeck (1.651m) – Wettersteingebirge

Die Wanderung durch die Höllentalklamm über das Kreuzeck ist ein Spaß für groß und klein. Vom kostenpflichtigen Parkplatz in Hammersbach (GPS: N 47 28.100, E 11 02.453 – Google Maps) – von München aus in eineinhalb Stunden mit dem Auto zu erreichen – geht es erst ein Stück durch den Wald, bevor ihr am Eingang zur Höllentalklamm steht. Die Klamm öffnet ihre Pforten erst in der schneefreien Zeit – in der Regel ab Mai. Vorher ist es nicht möglich, durch die Klamm zu gelangen. Weitere Infos zu den Öffnungszeiten und den Eintrittsgeldern findet ihr auf der Website der Höllentalklamm. In der Klamm ist es auch im Sommer sehr kühl – außerdem plätschert das Wasser von allen Seiten auf euch herab. Der Weg folgt immer dicht an der steilen Felswand, das eine oder andere Mal müsst ihr dunkle Tunnels passieren. Unter euch hört ihr das Rauschen des Hammerbachs. Sobald ihr die Klamm verlasst, erwartet euch ein unbeschreiblicher Blick auf die umliegenden Berge. Der Weg führt euch nun zur Höllentalangerhütte (1.387m), die 2015 komplett neu errichtet wurde. Von der Höllentalangerhütte biegt der Weg schließlich scharf nach links ab. Über das Hupfleitenjoch geht es nun in Richtung Kreuzeck (1.651m). Einige Stellen sind leicht ausgesetzt und mit einem Stahlseil gesichert. Der Blick auf dieser Route – auch auf die Zugspitze – ist unbeschreiblich und lässt Bergfeeling par excellence aufkommen. Am Gipfel angekommen könnt ihr im Kreuzeckhaus einkehren. Vom Gipfel erwartet euch ein großartiger Ausblick zur Alpspitze. Wer mag, kann von hier aus mit der Kreuzeckbahn ins Tal abfahren – oder über einen unschwierigen Weg zurück zum Parkplatz absteigen. Mehr Bilder von dieser Wanderung gibt es hier

Die schönsten Wanderungen in Bayern: Hier der Weg auf das Kreuzeck

Die schönsten Wanderungen in Bayern: Hier der Weg auf das Kreuzeck

Read more

Die besten Blogs – Interview mit Jenny und Sebastian von 22Places

Jenny und Sebastian betreiben den Foto- und Reiseblog 22Places

In meiner Serie „Die besten Blogs“ stelle ich euch regelmäßig lesenswerte Blogs aus den Bereichen Fotografie, Reisen und Wandern vor. Dieses Mal: Jenny und Sebastian von 22Places

Jenny und Sebastian sind aus dem Hamsterrad ausgebrochen und reisen um die Welt. Darüber und noch über viel mehr berichten sie auf ihrem Blog 22Places

Wie kommt ihr denn auf den Namen 22places? Hat die Zahl eine tiefere Bedeutung? 

Ja und Nein. Die ursprüngliche Idee war es eine Plattform zu schaffen, auf der wir mit anderen Fotografen die schönsten Orte zum Fotografieren sammeln und miteinander teilen können. Daraus ist dann der Name 22places entstanden und mit dem Namen und der Zahl die Vision, die 22 schönsten Orte der Welt zu finden. Wir freuen uns darauf, solange wir können, nach diesen Orten zu suchen und sie mit unseren Lesern zu teilen!

fotolocations

Read more

Foto der Woche 16/16 Faro de Abona – Teneriffa

Foto der Woche

Faro de Abona – Teneriffa

Das Foto der Woche stammt von der wunderschönen Kanareninsel Teneriffa. Wir waren rund eine Stunde vor Sonnenaufgang an der Küste, um den Leuchtturm Faro de Abona im schönsten Morgenlicht abzubilden. Unser Standort war nur nach einer kleinen Kletterpartie zu erreichen. Es war kein einfaches Unterfangen, das Bild exakt so hinzubekommen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Wolken und Meer sollten verschwimmen und zu einer glatten Fläche werden. Dazu musste ich aber lange genug belichten. Allerdings kamen immer wieder große Brecher an die Küste. Ich kämpfte also nicht nur mit der Gischt, sondern immer wieder auch mit dicken Wassertropfen auf der Ausrüstung, wenn wieder eine große Welle an den Felsen zerbarst. Kurzum: Ich konnte auch nicht so lange belichten, wie ich wollte. Dazu war es noch sehr dunkel. Mir blieb nichts anderes übrig, als den ISO-Wert auf 200 zu stellen. Auch die Blende ist mit einem Wert von 10 noch relativ weit geöffnet. Um den Himmel abzudunkeln, kam außerdem ein Grauverlaufsfilter zum Einsatz. Wie ihr seht, alles kein einfaches Unterfangen.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Foto der Woche: Faro de Abona - Teneriffa

Foto der Woche: Faro de Abona – Teneriffa

 

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.