Das Jahr 2017: ein neuer Besucherrekord auf Phototravellers

Ein neuer Besucherrekord auf Phototravellers.de

Ein statistischer Rückblick auf das Jahr 2017

Das Jahr 2017 ist vorbei – Zeit für einen kleinen Rückblick auf unsere Blog-Statistik. Knapp 199.000 Unique Visitors bedeuten einen neuen Rekord und ein deutliches Plus von 140 Prozent im Vergleich zu 2016 mit 83.000 Unique Visitors. Betrachtet man die Gesamtzahl inklusive der wiederkehrenden Besucher, zählten wir 2017 sogar 220.000 Besucher (Vorjahr: 89.000; plus 150 Prozent). Die Seitenaufrufe legten um 120 Prozent auf 380.000 zu.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. So können wir euch hoffentlich noch lange begeistern.

Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Tripadvisor | Flipboard | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Unsere Entwicklung

Besucherzahlen Phototravellers

Der Trend zeigt nach oben

Mediadaten Phototravellers

Fast 63.000 Besucher kamen im vierten Quartal 2017 auf den Blog

Google rockt

Anders als im Vorjahr kam ein Großteil der Besucher über Google, die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Instagram spielen für den Blog kaum (noch) eine Rolle. Derzeit kommen nur noch rund drei Prozent über Facebook und Co. Das liegt vor allem daran, dass die Reichweite bei Facebook in den Keller gegangen ist. Ein Problem, dass alle Blogs betrifft. Wer bei Facebook gesehen werden will, muss zahlen. Anders ist es kaum noch möglich, in den Fokus der eigenen Fans zu rücken. Fünf Euro pro Artikel ist eine Größe, die viele Blogger nennen. Mit dieser Summe kann man seine Reichweite auf Facebook deutlich steigern. Ähnlich sieht es auf Instagram aus. Trotz der mehr als 10.000 Follower auf unserem offiziellen  Instagram-Account kommen so gut wie keine Klicks auf den Blog. Unternehmen können sich teure Werbemaßnahmen leisten – Blogger und Privatpersonen schauen in die Röhre. Abhilfe schafft Google. Sehr hilfreich sind natürlich auch Verlinkungen auf anderen Blogs, die mitunter mehr Traffic generieren als Facebook.

Wieso Google so stark geworden ist

Alle 2017 veröffentlichten Artikel wurden natürlich mit Blick auf Google optimiert, ohne dabei den Lesefluss zu stören. Auch einige alte Artikel aus unserer Anfangszeit wurden etwas aufgehübscht. Hier ist aber noch viel Potenzial vorhanden – hunderte Artikel auf Phototravellers haben bislang keine Google-Optimierung erhalten und sind daher quasi nicht auffindbar über Google und Co. Das ist eines der Ziele für 2018: Alte Artikel aufmotzen und bei Google auf die ersten zwei Seiten bringen. Damit kommen wir unserem Ziel, 100.000 Unique Visitors im Monat, hoffentlich einen gewaltigen Schritt näher. Ja, das ist noch ein weiter Weg, in diesem Jahr werden wir aber noch mehr Zeit in den Blog investieren. So machen wir hoffentlich einen großen Satz nach vorne.

Betrachtet man die Entwicklung des Blogs im zweiten Halbjahr, sind wir auf einem guten Weg. Einen richtigen Schub gab es im dritten und im vierten Quartal. Im Rekordmonat August kamen knapp 25.000 Besucher auf den Blog. Dieses hohe Niveau wurde im September und Oktober nur leicht unterschritten. Im November gab es wie schon im Vorjahr einen deutlicheren Rückgang auf 19.000 Besucher. Der November ist kein klassischer Reisemonat und auch zum Wandern und Fotografieren nicht so wahnsinnig toll. Das spüren wir auch auf dem Blog. Da ist es natürlich klasse, dass der Trend im Dezember – insbesondere nach Weihnachten – schon wieder steil nach oben zeigt.

Was unserer Meinung nach viele Agenturen und Unternehmen derzeit verkennen: Klar, Instagram ist in aller Munde. Aber nur mit guten Blog-Artikeln wird für den Leser echter Mehrwert geschaffen. Was bringen 100.000 Instagram-Follower, die ein Foto mit einem Klick liken und dann zu nächsten weiterscrollen? Nicht dutzendfach, sondern hundertfach am Tag? Wir sehen Instagram als Ergänzung zum Blog, insbesondere die Instagram-Stories machen Spaß und sind ein tolles Mittel, um mit den Fans zu interagieren. Nachhaltigen Nutzwert schafft aber nur ein Blog.

Die beliebtesten Artikel 2017

Nun noch die Rangliste mit den beliebtesten Artikeln 2017 auf dem Blog:

  1. Landschaftsbilder: elf Tipps für atemberaubende Landschaftsfotos
  2. Kreta – Tag 10 – Wanderung durch die Samaria-Schlucht
  3. Acht Dinge, die man auf Kreta gemacht haben muss
  4. Im Test: Sony Alpha 6000 – kaufen oder nicht?
  5. Lofoten Top 10 Sehenswürdigkeiten: Diese Orte musst du gesehen haben
  6. Die besten Reisestative im Überblick
  7. DJI Spark: Erstflug, Probleme & Tipps – das musst du unbedingt wissen
  8. Kreta – Tag 11 – Der Strand von Elafonisi
  9. Kreta – Tag 5 – Wanderung um das Kap Kako Mouri bei Plakias
  10. Grauverlaufsfilter in der Landschaftsfotografie – sinnvoll oder nicht + Kaufberatung

Herzens-Artikel

Dann gab es 2017 natürlich einige Artikel, die uns ganz besonders am Herzen liegen, auch wenn wir damit nicht die ganz große Leserschaft ansprechen.

Was euch 2018 erwartet

Nun, 2018 wird ein spannendes Jahr für uns und den Blog. Ab April machen wir uns mit dem Blog selbständig und können so endlich viel mehr Zeit investieren. Hunderte alte Artikel warten dringend auf eine Überarbeitung, zudem sind noch Dutzende Beiträge aus den vergangenen Jahren offen. Neben dem Fulltime-Bürojob haben wir es einfach nicht mehr geschafft, hier alles zu verarbeiten. Ihr dürft gespannt sein auf viele neue Ebooks und spannende Reiseberichte. Wohin es uns 2018 verschlägt? Nun, ganz sicher wissen wir das noch nicht. Wenn alles klappt, reisen wir wieder einmal nach Island, dieses Mal aber ins Hochland. Ganz weit oben auf der Wunschliste stehen auch Vietnam und Patagonien. Auch eine längere Reise nach Norwegen und eine Alpenüberquerung schweben uns vor. Vielleicht schaffen wir es ja auch wieder nach Korsika oder in die USA. Einmal den Herbst in den Rocky Mountains erleben, das wäre ein Traum. Natürlich wollen wir auch Deutschland weiter erkunden. Zu diesem Thema stehen gleich einige Ebooks auf dem Plan. Am Ende kommt es aber eh immer anders, als man denkt. Von daher gilt unser Versprechen: 2018 wird spannend.

Psssst, schau mal, das könnte dich interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Jetzt Anmelden: Der Newsletter für Abenteurer und Fotografen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Spannende Reisereportagen, spektakuläre Wanderungen und nützliche Foto-Tipps direkt in dein Postfach! Melde dich  hier kostenlos an. Als Abonnent hast du außerdem die Chance auf tolle Preise.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *