Im Test: Freshback – Waschmittel gegen Schweißgeruch [Gesponserter Beitrag]

Freshback – und Schweißgeruch hat keine Chance

So wirst du üblen Schweißgeruch in deinen Klamotten los

Leute, jetzt kommt ein Thema, das vielleicht nicht alle so lecker finden. Aber definitiv hat jeder in seinem Leben damit zu tun. Vor allem, wenn er ein absoluter Outdoor-Fan ist. Es geht es um das Thema Schweiß und Bakterien. Und um Kleidung, die nach einem langen Outdoor-Trip zum Himmel stinkt. Das ist normal und auch nicht schlimm. Spätestens, wenn die ganze Truppe nach Schweiß riecht, ist das auch total nebensächlich. Schließlich gewöhnen sich unsere Nasen an den Geruch. Trotzdem wäre es doch toll, wenn man auch nach einer langen Tour noch angenehm frisch riecht – vor allem dann, wenn man viele Tage unterwegs ist. Wir haben ein neues Waschmittel getestet, das dem Geruchsproblem den Kampf ansagt: Freshback, das Waschmittel gegen üblen Schweißgeruch*.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Werbehinweis: Dieser Artikel ist Teil einer Kampagne vom → Outdoor Blogger Network, für die wir eine Vergütung erhalten. Der Artikel stammt aber aus unserer Feder und wir empfehlen nur Produkte, von denen wir voll überzeugt sind.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more

Foto der Woche 41/17 – Lyngvig Fyr

Foto der Woche – Lyngvig Fyr

Der Leuchtturm Lyngvig Fyr im Abendlicht

Der Leuchtturm Lyngvig Fyr auf Holmsland Klit an der Westküste Jütlands ist einer der Top-Sehenswürdigkeiten in Dänemark. Sowohl von außen aus auch von innen ist Lyngvig Fyr ein absoluter Hingucker. Der 1906 gebaute Leuchtturm ist ein beliebstes Ausflugsziel für Besucher in und um die Hafenstadt Hvide Sande. Der Aufstieg ist ein kleines Abenteuer und der Blick vom Leuchturm auf die umliegenden Dünen einfach traumhaft. Besonders schön ist auch das kleine Café mit Mini-Museum. Lyngvig Fyr ist wirklich ein Tipp für alle Familien, die in der Gegend Urlaub machen – und natürlich für alle Fotografen. Der Leuchtturm ist sowohl am Morgen wie auch am Abend eine klasse Fotolocations. Außerdem lohnt es sich, einen Blick in den Leuchtturm zu werfen. Die Wendeltreppe ist ein ganz tolles Fotomotiv. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren zahlen übrigens keinen Eintritt. Auch deshalb ist der Leuchtturm Lyngvig Fyr bei Familien so beliebt.

Alles Wichtige rund um die Fotografie “101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse” verrät dir an konkreten Beispielen alle wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. → Hier kommst du zu unserem eBook.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in unserem Artikel → Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier haben wir ein paar → Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du → hier zu unseren Fotokursen.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Lyngvig Fyr

Der Leuchtturm Lyngvig Fyr im Abendlicht

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen

Dänemark: Diese 16 Dinge sollte man gemacht und gesehen haben

Dänemark – die besten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

16 Dinge, die man in Dänemark machen und sehen muss

Dänemark ist wunderschön. Das wusste ich allerdings bis zu meinem ersten Besuch in diesem Land noch nicht. Die Nordseeküste und die Ostseeküste – beide haben ihren Charme. Dänemark hat uns verzaubert. Solltet ihr auch bald in Dänemark Urlaub machen, dann haben wir für euch ein paar ganz besondere Tipps notiert, die ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen solltet. Wir würden sogar so weit gehen zu sagen: wer das nicht in Dänemark gemacht hat, der hat Dänemark nicht richtig erlebt.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Werbehinweis: Dieser Reisebericht entstand im Rahmen einer Pressereise mit  VisitDenmark

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more

Im Test: Rollei Profi Actioncam Gimbal

Testbericht Rollei Profi Actioncam Gimbal

Der Rollei-Gimbal im großen Test

Spätestens seit dem Durchbruch von Youtube und der GoPro sind Action-Videos in aller Munde. Das Problem: Wer aus der Hand filmt oder die Action-Cam auf dem Helm oder per Brustgurt befestigt, bekommt extrem verwackeltes Bildmaterial. Klar, teure Actionkameras haben einen integrierten softwarebasierten Bildstabilisator. Damit werden die Videos nicht ganz so hektisch. Aber Mal ehrlich: Das Resultat lässt trotzdem zu wünschen übrig. Wer wirklich smoothe Videos produzieren will, kommt um einen Gimbal nicht herum. Bei unseren Videos setzen wir seit jeher auf einen Gimbal – alles andere ist einfach nicht schön anzusehen. Noch vor wenigen Jahren war die Auswahl aber sehr überschaubar und entsprechende Geräte waren sehr teuer. Unser erster Gimbal, ein  Feiyu FY-G4 Ultra, hat sich wacker geschlagen, aber auch immer wieder für viel Frust gesorgt. Alternativen waren damals rar. Das schaut heute zum Glück anders aus. Inzwischen haben zahlreiche Hersteller sogenannte kardanische Aufhängungen (engl. gimbal) im Angebot. Dazu gehört auch Rollei. Die Traditionsfirma aus Norderstedt, bekannt für ihre zweiäugige Rolleiflex, hat mit dem Rollei Profi Actioncam Gimbal ein Gerät ins Rennen geschickt, das mit umfangreichen Möglichkeiten und einem recht günstigen Preis überzeugen soll. Wir haben den Rollei Profi Actioncam Gimbal auf Herz und Nieren getestet. Ob sich der Kauf lohnt, lest ihr in unserem großen Testbericht.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Werbehinweis: Der Gimbal wurde uns von Rollei kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt des Artikels hat dies keinen Einfluss. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst getestet und für gut befunden haben.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more

Foto der Woche 39/17 – Steg an der Playa de Muro bei Alcudia

Foto der Woche – Steg an der Playa de Muro

Traumhaftes Fotomotiv bei Alcudia

Die Playa de Muro auf Mallorca ist etwas ganz besonderes. Und zwar führt hier ein (eigentlich gibt es an dem Strand drei) Holzsteg über 100 Meter weit ins Meer hinaus. Das liegt an der Beschaffenheit des Strandes, der lange sehr flach ist. Für Fotografen ist der Steg an der Playa de Muro ein traumhaftes Fotomotiv. Ihr könnt euch aber sicher vorstellen, dass hier am Abend einiges los ist. Um die Chance auf einen menschenleeren Steg zu haben, wartet man entweder auf einen Sturm, bei dem sich kein Mensch vor die Tür wagt (dann wird es aber auch mit dem Fotografieren schwierig), oder man steht sehr früh auf und lichtet den Steg am Morgen ab. Das hier gezeigt Foto entstand aber tatsächlich in einem Unwetter. Das macht die Sache natürlich nicht einfach, wenn der Wind fast die Kamera samt Stativ umhaut und die Gischt ständig Spritzer auf den Filtern hinterlässt. Schnell sein, heißt dann die Devise. Alle Einstellungen vornehmen, Stativ positionieren und so schnell wie möglich die Kamera ausrichten. Mit etwas Glück kommen keine größeren Spritzer auf die Filter. Die Belichtungszeit kann bei diesem Motov übrigens recht kurz gewählt werden, weil das Meer extrem aufgewühlt ist und schon bei einer halben Sekunde lange Schlieren im Wasser entstehen. Ein Grauverlaufsfilter kam hier aber trotzdem zum Einsatz.

Alles Wichtige rund um die Fotografie “101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse” verrät dir an konkreten Beispielen alle wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. → Hier kommst du zu unserem eBook.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in unserem Artikel → Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier haben wir ein paar → Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du → hier zu unseren Fotokursen.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Steg an der Playa de Muro

Ein Steg an der Playa de Muro im Sturm

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen