Cat S41: Das perfekte Outdoor-Smartphone?

Das leistet das Outdoor-Smartphone Cat S41

Auf der Suche nach dem perfekten Smartphone für Wanderer und Bergsteiger

Die Nächte werden wieder bitterkalt und Wanderer, Outdoor-Freaks und Bergsteiger kennen das Problem: moderne Smartphones haben in der eisigen Kälte mitunter arge Schwierigkeiten. Vor allem der Akku macht schnell schlapp. Nicht nur ärgerlich, sondern gefährlich ist, wenn das Handy trotz geladener Batterie seinen Dienst einstellt. Uns (und vielen anderen, die wir kennen) geht das mit dem iPhone leider regelmäßig so. Fallen die Temperaturen auf den Gefrierpunkt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich das Hitech-Gerät ausschaltet. Erst mit steigenden Temperaturen, etwa in einer Hütte, oder mit angeschlossener Powerbank lässt sich das Smartphone wieder aufwecken. Dass wir dann keine Insta-Stories aufnehmen können, ist nicht weiter dramatisch. Was aber, wenn etwas Ernsthaftes passiert und wir die Bergrettung alarmieren müssten? Ohne eine Verbindung zur Außenwelt kann das fatal – im schlimmsten Faöll tödlich – enden. Auf der Suche nach einem echten Outdoor-Smartphone sind wir auf das  Cat S41* gestoßen. Schon alleine wegen des Namens muss man es eigentlich lieben (wir sind beide große Katzenfans).

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Werbehinweis: Das Cat S41 wurde uns zum Testen kostenlos von Cat Phones überlassen

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Werbung

Die Wurzeln des Cat liegen auf der Baustelle

Ist das Smartphone aus dem Hause Caterpillar, bekannt für seine schweren Baumaschinen, ein treuer Begleiter auf Wander- und Bergtouren? Wir werden das Handy in dieser Wintersaison ausgiebig testen und berichten. Eines vorweg: Das Cat S41 wird zwar unter dem Namen Caterpillar vertrieben. Gebaut werden die Cat-Phones aber in Lizenz von Bullitt Mobile. Die Firma mit Sitz in Großbritannien vertreibt außerdem Smartphones unter dem Label Kodak und Land Rover – das zum Hintergrund.

Enorme Akku-Power für große Abenteuer

Die technischen Daten des Cat S41 lesen sich vielversprechend. Die Batterie verfügt über eine Kapazität von 5000mAh. Das soll eine Stand-by-Zeit von sage und schreibe 44 Tagen oder 38 Stunden Gesprächszeit ermöglichen. Damit nicht genug: Der Akku kann sogar dazu genutzt werden, andere Geräte aufzuladen. Das ist wirklich Mal ein Feature, das wir so bisher nicht kannten. Aber keine Sorge, über eine App kann man einstellen, bis wohin das Smartphone maximal entladen werden darf. Ohnehin ist diese Funktion nur bis zu einem Akkustand von 20 Prozent möglich.

Das Cat-Phone ist natürlich bis zwei Meter wasserfest und soll sogar Stürze aus 1,80 Metern auf Beton aushalten. Mit GPS, Glonass und BeiDou sind gleich drei Navigationssysteme an Bord. Verlaufen ist also so gut wie ausgeschlossen. Mit 218 Gramm ist das Smartphone kein Leichtgewicht, aber auch nicht soooo viel schwerer als die Premium-Modelle anderer Hersteller. Dafür liegt das dick in eine Schutzhülle eingepackte Handy perfekt in der Hand.

Das 5-Zoll Display ist laut Hersteller sehr hell und deswegen auch bei grellem Tageslicht gut abzulesen. Apropos Display: Das Gerät soll natürlich auch mit nassen Fingern und Handschuhen bedient werden können, genau wie ein GPS-Gerät. Und ganz wichtig für ein gutes Outdoor-Smartphone: Das Abenteuer-Handy soll bis minus 25 Grad funktionieren. Das ist Mal eine Ansage.

Werbung
Outdoor-Smartphone Cat S41

Das Cat S41 ist kein Handschmeichler, liegt aber gut in der Hand. Genau richtig, wenn es in den Bergen im Winter zur Sache geht

Das Cat S41 im Überblick

  • Betriebssystem Android 7.0 Nougat
  • 3 GByte Arbeitsspeicher
  • 32 GByte interner Speicher, erweiterbar per microSD-Karten-Slot
  • 5000mAh
  • Stand-by-Zeit 44 Tage
  • 38 Stunden Gesprächszeit
  • Temperaturbereich: -25 Grad bis +50 Grad Celsius
  • Wasserfest bis 2 Meter (für 60 Minuten)
  • 5-Zoll Full-HD-Display mit Corning Gorilla Glass 5
  • Handschuh-kompatibel
  • Fallhöhe 1,80 Meter auf Beton
  • PRS, EDGE, HSDPA, HSUPA, HSPA+, LTE-A
  • Bandbreite 300Mbps/50Mbps (LTE)
  • GPS, Glonass, BeiDou
  • Rückkamera mit 13 Megapixel mit Autofokus und LED-Blitz
  • Unterwasser-Modus für Fotos
  • Frontkamera mit 8 Megapixel und Fixfokus
  • Bluetooth
  • NFC
  • Gewicht 218 Gramm
  • Abmessungen 152x75x12.85mm
  • ca. 400 Euro

Wir haben das Outdoor-Smartphone zum Testen bekommen – und das werden wir auch ausgiebig in den Bergen im Winter machen. Natürlich berichten wir auch, wie sich das Gerät im harten Outdoor-Alltag bewährt. Stay tuned und abonniert am besten gleich unseren Newsletter. Wir sind gespannt. Die technischen Daten lassen aber einiges erhoffen. Vielleicht haben wir es endlich gefunden, das perfekte Outdoor-Smartphone.  Hier kannst du das Cat S41 bestellen.

 

Das könnte dich auch interessieren

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

Nutzt du selbst ein Outdoor-Smartphone? Wenn ja, was für ein Modell? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” oder einen 50-Euro-Gutschein für unsere Fotokurse zu gewinnen.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *