Genusswandern: Warum wir das Wandern mit allen Sinnen genießen sollten

Genusswandern in den Bergen

Ein Gastbeitrag von Jana Heinzelmann

„Schatz, da oben auf der Hütte gibt es eine leckere Brotzeit und ein Glas Wein dazu.“ So oder so ähnlich sahen noch vor ein paar Jahren die Argumente meines Mannes Christian aus, wenn er mich zum Wandern überreden wollte, denn um ehrlich zu sein, war das alles nicht so meine Welt. Bergauf laufen, stundenlang vor mich hintrotten, dabei auch noch einen Rucksack tragen… Mäh… Alles eher nicht so mein Ding als Flachlandtirolerin… Aber essen und genießen? Das kann ich! Da bin ich sozusagen Vollprofi! Also hat Christian bei der Tourenplanung immer extrem darauf geachtet, dass es auch ja möglichst viele Einkehrmöglichkeiten gibt, die mich während und nach der Wanderung mit köstlichem Essen belohnen.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Read more

15 Geschenke für Weltreisende & Weltenbummler

Die schönsten Geschenke für Weltreisende & Weltenbummler

Diese Geschenke kommen garantiert immer an

Kennt ihr das auch? Es steht ein Geburtstag vor der Tür oder es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten und ihr sucht noch händeringend nach einem Geschenk? Socken, Krawatte oder Duschgel als Verlegenheitsgeschenk fallen aber aus, weil ihr der Person eine echte Überraschung machen wollt? Nun, wenn die oder der Beschenkte genauso reiselustig ist wie wir, haben wir da ein paar Geschenkideen, mit denen ihr ganz sicher überraschen könnt. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einer Weltkarte, auf der man alle bereisten Länder freirubbeln kann? Mit solchen Geschenken fällt die Zeit bis zur nächsten Reise garantiert etwas kürzer aus. Aber seht selbst in unserer Liste mit den besten Geschenken für Weltreisende & Weltenbummler.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

 

Read more

Eddie Bauer: Lebe dein Abenteuer – Live your adventure [Gesponserter Beitrag]

Lebe das Abenteuer mit Eddie Bauer

Der Erfinder der Daunenjacke

Wir schreiben das Jahr 1936. Es ist ein kalter Wintertag. Wind peitscht über die Olympic Peninsula, eine Halbinsel in der Nähe von Seattle im Nordwesten der USA. In den Wintermonaten kann das Wetter hier extreme Kapriolen spielen. Trotzdem sind Eddie Bauer – passionierter Angler und Inhaber eines Sportgeschäfts – und sein Kumpel Red unterwegs. Die beiden wollen ein paar stattliche Fische an Land ziehen. Doch ein Unwetter macht den beiden einen Strich durch die Rechnung. Wind und Eisregen peitschen über sie hinweg. Die damals üblichen Wollpullover haben sich mit Wasser vollgesogen und hängen schwer am Köper. Das kostet Kraft.

Eddie setzt die Kälte so sehr zu, dass er es nur mit Reds Hilfe zurück zum Auto schafft. Eddie ist am Ende seiner Kräfte. Dieses Erlebnis prägt sich bei Eddie ein. Für ihn ist klar: Es muss etwas neues her. Etwas, was im Winter warm hält, wasserabweisend ist und gleichzeitig den Schweiß nach außen leitet. Die Lösung: Gänsedaunen. Der Zwischenfall in der Wildnis, den Eddie nur mit viel Glück überlebte, war der Grundstein der modernen Daunenjacke.

Die Geburtsstunde der Daunenjacke

1940 patentierte Eddie seine Erfindung – eine Daunenjacke mit rutenförmiger Steppnaht. Seine Idee überzeugt bald auch die US Airforce, die zwei Jahre später für ihre Piloten mehr als 50000 Daunenjacken bei Eddie Bauer orderte. In den nächsten Jahren unterstütze Eddie Bauer Expeditionen zum K-2, einen der extremsten Berge der Welt, auf den Mount Everest und in die Antarktis. Egal ob Bergsteigen, Island-Hochlandtour mit dem Geländewagen oder gemütlicher Winterstädtereise – die Daunenjacke ist aus dem Alltag outdoorbegeisteter Menschen nicht mehr wegzudenken.

Eddie Bauer Daunenjacke

Muster der ersten Daunenjacke von Eddie Bauer / Foto: Eddie Bauer

Live your adventure

Unter dem Motto „Live your adventure“ will die Marke Eddie Bauer alle Outdoorfans zu neuen Outdoor-Abenteuern inspirieren. Als Partner von verschiedenen Outdoor-Events, begleitet Eddie Bauer Outdoorfans bei Langzeit-Wanderungen, die ihr Abenteuer fernab vom Alltag leben, die Entspannung in der Natur genießen und dabei neue Energien tanken.

Auf der Website → liveyouradventure.de findet ihr immer die neuesten Outdoor-Events und Gewinnspiele. Folgt Eddie Bauer auch auf → Facebook und → Instagram und lasst euch zu neuen Abenteuern inspirieren. Übrigens: Unter dem Hashtag #liveyouradventure werdet ihr bei Instagram Teil der „Live your adventure“-Community. Postet unter dem Hashtag eure ganz persönlichen Abenteuer – egal ob Bergsteigen, Wandern, Snowboarden, Skifahren oder Paragliden. Viel Spaß da draußen in der Natur.

Hinweis: Dieser Artikel ist Teil einer Kampagne vom → Outdoor Blogger Network, für die wir eine Vergütung erhalten. Der Artikel stammt aber aus unserer Feder.

Im Test: Die beste Mozartkugel Salzburgs

Flo gibt sich die Mozartkugel

Mozartkugeln im Test

Dass Flo ein kleines Schleckermäulchen und ein großer Genießer ist, ist glaube ich mittlerweile bei allen unseren Freunden bekannt. Und was er ganz besonders gut kann: eine ihm schmeckende Köstlichkeit bis ins Detail auszuschmücken, so dass dem Zuhörer das Wasser im Mund zusammenläuft. Und deshalb ist niemand besser dafür geeignet, einen Mozartkugeltest in der Mozartstadt Salzburg durchzuführen, als Flo. Wir haben die vier bekanntesten Mozartkugel-Sorten gekauft, um zu testen, welche denn die leckerste Mozartkugel ist. Und eines sei schon vorweg genommen, es wird eine kleine Überraschung geben. Auch die Preisspanne war interessant. Umso mehr sind wir nun gespannt, für welche Mozartkugel sich Flo letztendlich entscheidet.

Mirabell Mozartkugeln

Mozartkugeln und andere Köstlichkeiten von Mirabell

Read more

Blogparade Ironblogger: blau-weiße Himmelspracht in Nepal

Blogparade Ironblogger München im April 2017

weiß – blau / blau – weiß

“Weiß-blau / blau-weiß” lautet das diesjährige Thema der Blogparade der Ironblogger München. Als ich damals von der neuen Blogparade gelesen hatte, war mir sofort klar: “Da machste mit!” Ohne zu zögern hatte ich mich in das Formular der Ironblogger eingetragen, ohne alles zu lesen. Den winzigen Zusatz “weiß-blau” oder “blau-weiß”, wie man eben möchte, hatte ich schlicht überlesen. Damals war mir klar: Da sind wir frisch aus Nepal zurück und da kann ich doch im Rahmen der Blogparade ein paar tolle Nepal-Fotos zeigen. Mein geschätzter Blogger-Kollege Markus Pflugblatt, der sich dem Thema hier angenommen hat, vermutete bereits ganz richtig: “Für  morgen freue ich mich im Rahmen der Blogparade auf tolle Fotos der Phototravellers Biggi und Flo, da gibt’s was auf die Augen.” Tja, und so kurz vor Schluss lese ich da was von weiß-blau / blau weiß. Alle meine Pläne, einen tollen Bericht über unsere jüngste Nepal-Reise in die Wagschale zu werfen, brachen wie ein Kartenhaus vor meinen Augen zusammen.

Dr. Google im Einsatz

Dr. Google musste ran. Was passiert denn eigentlich, wenn man blau-weiß – ich entschied mich für diese Variante – in Zusammenhang mit Nepal in die Suchmaske eingebe? Als erstes stieß ich auf Teppiche. Teppiche? Ne, das ist ganz sicher nicht mein Thema. Überhaupt haben wir auf unserer gesamten Reise keinen einzigen Teppich gesehen. Nepal-Teppiche, das ist wohl auch so ein Mythos, den man sich hier bei uns in Deutschland gerne erzählt. Ich glaube, kein Mensch in Nepal besitzt einen Teppich. Sollte jetzt jemand über Google auf der Suche nach Teppichen auf unserem Blog landen: Lasst es sein und legt das Geld lieber in eine schöne Reise an. Auch mit Webarbeiten und Wollmützen haben wir nicht so viel am Hut (ihr bemerkt den Kalauer, oder?). Gebetsfahnen spuckt die Suchmaschine noch aus. Da haben wir sogar einige mitgebracht – aber wollen die Leute hier wirklich etwas über nepalesische Gebetsfahnen lesen, die im Übrigen auch noch die Farben gelb, rot und grün haben? Auf Seite zwei geht’s weiter mit… Ach herrje, die Seite zwei bei Google, lassen wir das. 

Aber für alle, die ernsthaft auf der Suche nach einem Nepal-Teppich sind, euch kann geholfen werden. Amazon hat da einige Angebote und wer über uns einkauft, tut uns wirklich was Gutes – also greift zu!

Natur Teppich Indo Nepal Padma Braun Bordüre in 7 Größen
Von
Preis: EUR 119,90
1 neu von EUR 119,900 gebraucht
Padma aus der THEKO® Kollektion ist ein handgearbeiteter Indo Nepal Teppich mit einem modernen Bordürenmuster und in mehreren edlen Farbvarianten erhältlich. Die Reliefstrukturen der Muster werden dabei von Hand in den dichten und festen Flor geschnitten. Das Material des Teppichs besteht aus 100% hochwertiger Schurwolle und lässt sich einfach pflegen. Durch das moderne und trotzdem klassische Bordürenmuster passt sich dieser Teppich in jeden Wohnstil ein. Wer Wert auf Natürlichkeit und Behaglichkeit legt, liegt mit dem Indo Nepal Teppich Padma goldrichtig. Machen auch Sie mehr aus Ihren Wohnräumen, verwöhnen Sie Ihre Sinne mit wohltuenden Farben und harmonischen Designs aus der THEKO® Kollektion.

teppichversand24 ist Mitglied im Verein CARE & FAIR - Teppichhandel gegen Kinderarbeit e.V.

Es hätte schlimmer kommen können

Im Grunde bin ich aber sehr dankbar, dass sich die Ironblogger für die Farbkombi blau-weiß entschieden haben und nicht etwa für pink-okka, rot-magenta (da denke ich immer an Manfred Krug und den verkorksten Telekom-Börsengang) oder türkis-neongelb. Blau-weiß wie der Himmel, das ist doch eine super Kombi. Blauen Himmel und Wolken, das hatten wir auf unserer Trekkingtour zum Everest Base Camp nun wirklich genug. Und wenn die Wolken mal fehlen, tut es auch ein schneebedeckter 8000er. In diesem Sinne: Viel Spaß mit ein paar blau-weißen Eindrücken aus Nepal. Und Markus hatte tatsächlich recht: Jetzt gibt’s was auf die Augen.

Blau-weiße Eindrücke aus Nepal

Thamserku

Der Thamserku thront über Namche Bazaar

Angestrahlter Gipfel

Sonnenaufgang in Nepals Bergwelt

Berggipfel in Wolken

Wolkenspiel in den Bergen

Sonnenuntergang in Nepal

Einer der seltenen Sonnenuntergänge wähend unserer Nepal-Reise

Gipfel in Wolken

Dramatisches Wolkenspiel in den Bergen

Sonnenaufgang Lhotse

Der Lhotse zum Sonnenaufgang

Gipfel in Wolken

Kurz vor Sonnenuntergang

Berggipfel Nepal

Nepals Bergwelt beeindruckt wirklich

Ich hätte euch hier gerne schon mehr Bilder gezeigt: Die Uhr zeigt aber 1:30 Uhr und ich will einfach nur noch ins Bett. Wer nicht genug bekommen kann von blau-weißen Gedankenergüssen, wird morgen fündig bei der Kollegin und Nepal-Liebhaberin Alexandra auf ihrem Reiseblog travelingtheworld72.de. Vielleicht geht’s ja hier gleich weiter mit Nepal. Viel Spaß.

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

Blau-weiß? Was fällt dir dazu ein? Wenn nichts, ist das auch okay. Wenn du aber einen schlauen Kommentar hast, dann immer gerne her damit – wir freuen uns 🙂

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” zu gewinnen.

 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen? Vielleicht waren es ja sogar 5 Sterne – wir würden uns sehr freuen 🙂