Reisebericht Italien – Tag 5 – Toskana – Pisa

Rundgang durch Pisa

Ein Spaziergang durch alte Gassen

Bevor wir zurück nach München fahren, legen wir einen Zwischenstopp in Pisa (GPS: N 43 43.162, E 10 24.008 – Google Maps) ein. Ganz in der Nähe des bekannten schiefen Turms von Pisa finden wir einen Campingplatz, der nicht die Welt kostet und von dem aus es nur wenige Minuten in die Innenstadt Pisas sind. Wir kommen spät am Abend an, bauen unser Zelt auf und machen uns auf in die Innenstadt Pisas. Vom Campingplatz brauchen wir keine 15 Minuten zum Schiefen Turm von Pisa. Zu so später Stunde ist fast kein Mensch mehr auf den Straßen. Der Schiefe Turm gehört fast uns fast alleine, wären da nicht die schwer bewaffneten Soldaten, die den Platz aus ihrem Panzerfahrzeug offenbar rund um die Uhr beobachten.

Advertisements
Schiefer Turm von Pisa bei Nacht

Der Schiefe Turm von Pisa bei Nacht und Regen

Read more

Reisebericht Italien – Tag 4 – Toskana – Das Belvedere bei San Quirico d’Orcia

Das Belvedere bei San Quirico d’Orcia im Morgenlicht

Die Toskana, wie man sie sich vorstellt

Nach ein paar Stunden Schlaf bauen wir das Zelt schon in der Nacht wieder ab. Wenig später starren wir ungläubig in den Himmel. Die Sonne ist noch lange nicht aufgegangen, aber die Wolken strahlen schon jetzt in einem Rot, das man wohl nur alle paar Jahre zu sehen bekommt. Leider sind wir uns noch immer nicht einig, wo wir eigentlich shooten wollen. Wir starten einen Versuch auf der Stadtmauer von Pienza, brechen aber schnell ab, da die Perspektive nicht sonderlich spektakulär ist. Am Ende landen wir wieder am Belvedere bei San Quirico d’Orcia.

Sonnenaufgang am Belvedere bei San Quirico d’Orcia

Leider sind wir fast schon ein paar Minuten zu spät dran. Das stärkste Himmelleuchten verpassen wir. Trotzdem ist der Blick auf das Belvedere unvergleichlich. Mit dem Sonnenaufgang verfliegt die Stimmung so schnell, wie sie gekommen ist. Leider zieht auch der Himmel rasch zu. Bald besteht der Himmel nur noch aus einem grauen Einheitsbrei. Für den weiteren Verlauf unserer Reise ist das aber ein Riesenglück.

Advertisements
Sonnenaufgang altes Haus Toskana

Der Himmel glüht über der Toskana

Read more

Reisebericht Italien – Tag 3 – Toskana – Die Altstadt von San Gimignano

Rundgang durch San Gimignano

Die Stadt der Türme

Unsere Reise führt uns zunächst nach San Gimignano und dann weiter nach Pienza und San Quirico D’Orcia. Doch bevor es soweit ist, bauen wir das Zelt ab und brechen zu einem Fotospot auf, der uns schon am Vorabend aufgefallen war. Auf einer Anhöhe vor den Toren Volterras blicken wir am Morgen auf die in Pastelltöne getauchte Landschaft. Ein traumhaftes Motiv. Auf San Gimignano sind wir nur durch eine Postkarte aufmerksam geworden. Das Schöne am Reisen ohne Plan ist ja eben, dass man die Freiheit hat, zu tun und zu lassen, was man will. Die Idee dahinter ist, neue Fotomotive oder neue Perspektiven zu entdecken.

Toskana im Morgenlicht

Die Landschaft liegt im schönsten Morgenlicht

Read more

Reisebericht Italien – Tag 2 – Toskana – Sonnenuntergang in Volterra

Über den Dächern von Volterra

Der Himmel explodiert

In der Nacht schlägt das Wetter um. Am Morgen werden wir von einem lauten trommeln auf dem Zelt geweckt – es regnet wie aus Kübeln. Der Sonnenaufgang fällt ins Wasser. Das macht aber nichts. Nach der anstrengenden Anreise und der Sucherei gestern lassen wir es gemütlich angehen. Nach dem Frühstück verlassen wir Ligurien und machen uns auf den Weg in die Toskana. Wir sind auf der Suche nach Zypressenalleen, hügeligen Landschaften und einsamen Landgütern. In Volterra finden wir aber noch etwas ganz anderes.

Auf in die Toskana

Wir fahren nach Süden in Richtung Toskana. Ein Ziel haben wir nicht – das Abenteuer geht weiter. Unsere Route führt vorbei an kleinen Bergdörfern. In Montemarcello (GPS: N 44 02.757, E 9 57.865 – Google Maps) halten wir und schlendern ein wenig durch den schönen Ort. Viel ist nicht los. Das mag am tristen Wetter und der Jahreszeit liegen. Der Ort ist aber wirklich wunderschön und definitiv einen Besuch wert.

Legnaro

Blick auf das verschlafene Bergdörfchen Legnaro

Read more

Reisebericht Italien – Tag 1 – Ligurien – Cinque Terre

Traumhafte Fotomotive an der Küste der Cinque Terre

Abenteuerreise nach Italien

Spontan mit dem Auto nach Italien – einen echten Plan haben wir aber nicht. Bisher wissen wir nur, dass unser erstes Ziel der berühmte Küstenstreifen Cinque Terre, was auf Deutsch so viel wie fünf Länder oder fünf Ortschaften bedeutet, in Ligurien sein wird. Wir haben das bekannte Fotomotiv mit dem Küstenörtchen Manarola vor Augen. Zu diesem Zeitpunkt ahnen wir aber noch nicht, wie schwer es sein wird, diesen Ort zu finden. Maik alias Bergpixel.de und ich brechen spät am Abend in München auf. Vor uns liegen fast 700 Kilometer Strecke. Die Fahrt über den Brenner zieht sich und in Italien stoppen wir immer wieder, um uns mit einem Espresso wach zu halten.

Sonnenaufgang in Vernazza

Gegen sechs Uhr erreichen wir das kleine Örtchen Vernazza (GPS: N 44 08.099, E 9 41.101 – Google Maps). Wir haben ehrlich gesagt keine Ahnung, was uns erwartet. Wir lassen uns einfach überraschen. Wir parken etwas oberhalb der Altstadt von Vernazza und machen uns mit der schweren Kameraausrüstung zu Fuß auf den Weg. Um diese Uhrzeit ist außer uns und einem Straßenkehrer noch kein Mensch unterwegs. Die engen Gässchen Vernazzas sind wirklich wunderschön. Unser Ziel ist aber der kleine Fischerhafen von Vernazza.

Vernazza bei Nacht

Die Gassen in Vernazza sind um diese Uhrzeit wie leergefegt

Read more