Mallorca, die Kanaren oder das Festland: Unsere Spanien-Reiseberichte versorgen dich mit allen wichtigen Tipps und Tricks für deine Spanien-Reise

Lanzarote – Tag 3 – Montana Roja, Papagayo-Strände & Los Hervideros

Wanderung auf den Montana Roja

Ich schrecke hoch, was ist das für ein fürchterlicher Krach? Nach einigen Sekunden wird mir klar, das ist unser Wecker. Draußen ist es noch stockfinster – Sterne sind nicht am Himmel zu sehen, dafür lassen sich dicke Regelwolken erahnen. Trotzdem entscheiden wir uns, aufzubrechen zur Küstenwanderung im Timanfaya Nationalpark. Obwohl es regnet, wagen wir uns in dieses unendliche Meer aus Lavagestein. Weit kommen wir nicht. Als ein Blitz am Himmel zuckt, entschließen wir uns, schnellstens umzukehren. In dieser Gegend von einem Gewitter überrascht zu werden, kann sehr böse enden. Dieses Risiko wollen wir nicht auf uns nehmen. 

Jetzt tritt Plan B in Kraft: die Besteigung des Montana Roja – der Hausberg des Touri- Örtchens Playa Blanca. Endlich angekommen fragen wir die erstbesten Bauarbeiter, wie man denn am besten den Gipfel erreicht. Mit Englisch kommen wir nicht weit, allerdings helfen Hände und Füße – denken wir zumindest. Wir folgen einem steilen Pfad an der Südflanke, der schnurstracks zum Gipfel führt. Inzwischen hat sich die Sonne einen Weg durch die Wolken gebahnt und der Wind haut uns fast von den Füßen. Hinzu kommt, dass der Pfad bald nicht mehr zu erkennen ist – zudem wird es immer steiler und steiler. Menschen? Fehlanzeige. Oben angekommen sind wir überwältig vom Ausblick in den riesigen Krater. Doch wir stellen uns schnell die berechtigte Frage, wo denn plötzlich die ganzen Menschen herkommen – teils in Sandalen unterwegs. Die Antwort ist simpel: Wir haben offenbar einen neuen Weg auf den Gipfel entdeckt. Macht aber nichts, unsere Strecke war definitiv interessanter als der offizielle Weg auf der Nordostseite.

Read more

Lanzarote – Tag 2 – Timanfaya Nationalpark, Jardín de Cactus & La Cueva de los Verdes

Der Timanfaya Nationalpark

Während das Gros der Touristen noch schlummert, zieht es uns in der Dunkelheit wieder an die Ostküste der Insel. Außer einem einsamen Angler erspähen wir keine Menschenseele. Leider macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, der Himmel ist grau in grau. Aber vielleicht haben wir im Timanfaya Nationalpark mehr Glück. So früh am Morgen ist glücklicherweise noch nicht viel los und so bekommen wir fast eine Einzelvorführung der vulkanischen Kräfte, die tief im Erdinneren Lanzarotes schlummern. Faszinierend, wie Wasser innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde zu Dampf wird und mit einem gewaltigen Knall in die Luft schießt. Und auch der Lava-Grill beeindruckt.

Read more

Lanzarote – Tag 1 – Von Frankfurt-Hahn auf die Kanareninsel

Von Frankfurt-Hahn nach Lanzarote

Der kleine Provinzflughafen Frankfurt-Hahn liegt leider sehr weit ab vom Schuss

Im Billigflieger nach Lanzarote – das kann was werden. Unser Flieger startet in Frankfurt-Hahn. Was sich nach Frankfurt anhört, ist leider nicht Frankfurt. Der Flughafen liegt noch einmal ein ganzes Stück vor den Toren der Mainmetropole – um genauer zu sein etwa 125 Straßenkilometer. Bei vielen Reisenden sorgt das regelmäßig für Verdruss. Wir wissen zum Glück, worauf wir uns einlassen und starten rechtzeitig in München, um bloß nicht zu spät zu kommen. Wir erreichenden Frankfurt-Hahn mit einem komfortablen Polster und haben noch alle Zeit der Welt, unser Auto auf einem günstigen Parkplatz in der Nähe des Airports zu parken. Ein Shuttle bringt uns dann zum Flieger.

Read more