USA – Tag 17 – Hochmoor auf 1300 Metern

Am Morgen hat sich das Gewitter verzogen. Wir erleben einen atemberaubenden Sonnenaufgang über dem Waimea Canyon. Die Grand Canyon of the Pacific genannte Schlucht ist rund 16 Kilometer lang und bis zu 900 Meter tief. Wir fahren auch noch die anderen Aussichtspunkte ab, die direkt an der Straße liegen.

Waimea Canyon Sunrise

Read more

USA – Tag 16 – Shipwreck Beach

Die Nacht ist stürmisch und bringt jede Menge Regen. Am Morgen scheint wieder die Sonne. Wir genießen das schöne Wetter für ein ausgiebiges Frühstück am Strand. Am Vormittag brechen wir auf zu den Ho’opi’i Falls. Ein gutes Mückenmittel ist auf dem kurzen Hike durch den Dschungel Pflicht. Der lehmige Weg ist nach dem Regen in der Nacht spiegelglatt. Es dauert auch nicht lange, bis wir eine Böschung ein paar Meter abrutschen. Völlig verdreckt erreichen wir den ersten Wasserfall. Leider ist das Wasser ziemlich braun, das nimmt dem Ort etwas die Schönheit. Ein Stück weiter liegt noch ein zweiter Wasserfall, wir kehren hier aber um.
Ho'opi'i Falls

Read more

USA – Tag 15 – Kalalau Trail

Am Anahola Beach geht es am Morgen schon hoch her. Da sind ein paar Jogger und diese zwei Jungs mit ihren Trommeln, die offenbar ein Musikvideo drehen.

Anahola Beach

Read more

USA – Tag 11 – Ein magischer Ort

Heute müssen wir diesen magischen Ort leider schon wieder verlassen. Zuvor verbringen wir aber noch einige Zeit an den Havasu Falls. So früh am Morgen ist hier noch weit und breit kein Mensch zu sehen.

Havasu Falls

Read more

USA – Tag 10 – Wanderung zu den Havasu Falls

Die Havasu Falls – die schönsten Wasserfälle der USA

Wanderung ins Gebiet der Havasupai-Indianer

Die Havasu Falls im Havasu Canyon, einem Seitenarm des Grand Canyon, gelten als die schönsten Wasserfälle der USA, wenn nicht sogar von ganz Nordamerika. Heute machen wir uns auf, dieses einmalige Naturspektakel mit eigenen Augen zu erleben. Der Weg in den Canyon ist lang und beschwerlich. Um nicht in die größte Mittagshitze zu geraten, brechen wir sehr früh auf. Die Sterne stehen noch am Himmel, da stehen wir abmarschbereit mit Rucksack, Verpflegung für zwei Tage und unserem Zelt am Trailhead. Wir sind heute die ersten, die sich auf den Weg in das abgelegene Indianerreservat der Havasupai-Indianer und zu den magischen Wasserfälle machen. Der Trail ist überraschend breit und gut zu gehen. Nach wenigen Minuten kommen uns schon die ersten Wanderer aus dem Canyon entgegen. Auch sie wollen die brutale Mittagshitze meiden. Insbesondere der finale Aufstieg bietet keinerlei Schatten und zehrt enorm an den Kräften.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more