Die besten Blogs – Interview mit Conny alias “Die Streunerin”

Die besten Blogs

Interview mit Conny alias “Die Streunerin”

In unserer Serie „Die besten Blogs“ stellen wir euch regelmäßig lesenswerte Blogs aus den Bereichen Fotografie, Reisen und Wandern vor. Dieses Mal: Conny, begeisterte Bergsportlerin und Outdoor-Fanatikerin. Auf ihrem Blog Die Streunerin berichtet Conny über atemberaubende Bergtouren, egal ob im Sommer oder im Winter. Conny vermittelt aber auch jede Menge Bergwissen. Außerdem gibt’s viele Testberichte auf ihrem Blog – reinschauen lohnt sich!


Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch begeistern können.

Folgt uns Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Wie kommst du zum Bloggen und was willst du mit dem Blog erreichen?

Über Facebook kam ich zu meinem ersten WordPress.com Blog. Ich wollte nicht mehr nur ein Foto und eine kleine Beschreibung posten, sondern eine Tour komplett zeigen und beschreiben. Anfangs nannte ich mich Bergtouren.org. Den Namen fand ich aber nicht Persönlich genug. Auf einer Tour, wenn die Gedanken ihren freien Lauf nehmen, kam mir der Name dieStreunerin in den Sinn. Genau das Richtige für mich. Ich bin gern in Gesellschaft ebenso allein in den Bergen unterwegs. Streunern ist genau mein Ding. Sich treiben lassen. Nicht gehetzt durch die Natur eilen, sondern zu “streunern” mit offenen Augen. Was ich mit dem Blog erreichen will. Ich träume jetzt mal. Am liebsten von ihm leben können, hautpsächlich draußen unterwegs sein und alles in meinem Blog festhalten um meine Leser auf den Geschmack zu bringen, raus zu gehen, die Natur zu erleben. Das ist aber ein hartes Stück Arbeit. Damals in München arbeitete ich noch Vollzeit. Zur Zeit bin ich Angestellte in einem 35-Stunden-Job und will es nicht mehr missen. So habe ich mehr Zeit für eine Hobbies Berge und Bloggen.

Wanderung am Tegernsee

Conny auf einer Wanderung am Tegernsee

Welche Pläne hast du mit dem Blog für die kommenden Jahre?

Ich möchte weiterhin Bergtouren- /erlebnisse sowie auch Trekking-Fernreisen auf meinem Blog festhalten, beschreiben und zeigen wie schön die Natur ist. Einen Anreiz schaffen, einfach raus zu gehen und die Natur zu erkunden.

Du bist ja viel in den Bergen unterwegs. Woher kommt diese Leidenschaft?

Das ist eine gute Frage. Ich bin eigentlich im Flachland aufgewachsen, genauer gesagt in Thüringen. Dort gibt es keine Berge, dafür aber eine sanfte Hügellandschaft. Ich war mit meinem damaligen Freund oft mit dem Mountainbike in den Bergen. Zu Fuß waren wir das erste mal in der schweizer Bergwelt unterwegs und dann aber gleich richtig in Bergschuhen. *lach* Zu dem Zeitpunkt fing die Leidenschaft für die Bergwelt für mich so richtig an. Ich liebe es oben in der Bergwelt zu sitzen und die mächtigen unerschütterlichen Berge zu sehen. Man kann es kaum beschreiben, wenn man die weißen Bergflanken unterm blauen Himmel sieht. Ich schmachte und schwärme jedes mal. Sommer wie Winter. Ach bei jeder Jahreszeit.

Gibt es eine Region in den Bergen, die es dir besonders angetan hat?

Ich kann mich auf keine Region beschränken. Ich liebe alle hohen markanten Berge. Egal wo.

Bank am Gipfel

Bei solch einer grandiosen Aussicht ist Connys Bergliebe leicht zu verstehen, oder?

Was wäre dein größter Wunsch in Hinblick auf deine Bergsteigerkarriere?

Ich habe kein konkretes Ziel wzb. einen bestimmten Berg zu bezwingen. Es gibt so unendlich vieles zu entdecken. Soviel herrliche Natur. Ich lass mich einfach inspirieren von Erzählungen, Reportagen. Dann wird geplant und umgesetzt. Ein Wunsch fällt mir dann doch ein. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, frei von Höhenangst zu sein. Die hindert mich so manches Projekt oder Berg zu realisieren. Ich habe schon Touren gemacht, bei denen ich an meine Grenzen kam und somit direkt mit der Höhenangst gekämpft. Leider ist sie dadurch nicht verschwunden. Es heißt somit, immer am Ball bleiben und der Höhenangst keine Übermacht geben. Achja, wenn’s denn so einfach wär ;-).

Klettersteig zum Gipfel Sulzfluh

“Im Klettersteig zum Gipfel Sulzfluh. Hier kam ich an meine Grenzen. Das letzte Stück ging senkrecht nach oben. Ich hatte keine Kraft mehr in den Armen und hatte einfach Angst in den Gurt zu fallen.”

Du wirst auf einer einsamen Insel ausgesetzt – welche drei Gegenstände kommen mit?

Bergschuhe sind wohl nicht so die beste Idee. *grins* Okay, ich überlege nochmal. Ein Zelt, ein Messer, ein Überlebensbuch.

Was rätst du jemanden, der sich das erste Mal in die Berge wagt. Worauf sollte man besonders achten?

Ich rate: Nehme dir eine Tour vor, die deinen Anforderung entspricht. Informiere dich genau über die Tour, über die aktuellen Wetterbedingungen. Packe deinen Rucksack mit wichtigen Sachen, die man braucht. Habe deinen Spaß und genieße die Bergwelt.  :)

Bergpanorama

Conny genießt den Augenblick

Das könnte dich auch interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Hol dir das kostenlose Phototravellers Reisemagazin & gewinne tolle Preise

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reisereportagen, die spektakulärsten Wanderungen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann abonniere  hier unseren kostenlosen Newsletter. Unter allen Abonnenten verlosen wir regelmäßig spannende Preise!

2 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *