Die ultimative Packliste für deine Fotoreise

Packliste Kamerarucksack

Was brauchst du wirklich auf Fototour? Diese Packliste gibt dir den ultimativen Überblick

Die nächste Reise steht vor der Tür und natürlich darf die Kamera nicht fehlen? Oder du planst eine anstrengende Bergtour und willst nicht zentnerweise Kameraausrüstung mit dir herumschleppen? Diese Packliste soll dir dabei helfen, deine nächste Fototour entspannt zu planen und genau das mitzunehmen, was du wirklich brauchst. Und weil meine Fotokursteilnehmer auch immer wieder danach fragen, lasse ich euch hier einmal in meinen Fotorucksack schauen.

Meine Packliste für die harte Bergtour

Zugspitze, Hochwanner oder Watzmann – wer hoch hinaus will, sollte sich ganz genau überlegen, was in den Rucksack kommt. Jedes Kilo Gewicht geht auf einer langen Wanderung an die Substanz. Deshalb heißt es auf anstrengenden Bergtouren, weniger ist mehr. Vorausgesetzt ich plane kein Morgen- oder Abendshooting auf dem Gipfel, beschränke ich meine Kamera- und Videoausrüstung beim Wandern auf das Nötigste.

Die Foto-Packliste für die Bergtour

Die Foto-Packliste für die Bergtour

Advertisements
Anzeige
Sony Alpha 6000 Systemkamera (24 Megapixel, 7,6 cm (3") LCD-Display, Exmor APS-C Sensor, Full-HD, High Speed Hybrid AF) inkl. SEL-P1650 Objektiv schwarz
Von
Preis: EUR 569,89
29 neu von EUR 556,007 gebraucht von EUR 301,00
Sony Alpha 6000 Kit schwarz + SEL-P 16-50

Meine Packliste für das Fotoshooting am Abend oder am Morgen

Zum Wandern ist die Sony Alpha 6000 mit dem leistungsfähigen APS-C-Sensor der ideale Begleiter – leicht und extrem kompakt. Morgen- oder Abendshootings – auch auf Reisen – bleiben aber meiner Vollformat-Kamera vorbehalten. Und hier nun der Blick in meinen Fotorucksack:

Meine Packliste sieht in real so aus

Meine Packliste für die große Fotoreise

Advertisements
Anzeige
Lowepro LP36448-PWW Kamerarucksack Rover Pro 45L AW in blau/grau
Von
Preis: --
0 neu0 gebraucht
Lowepro Rover Pro 45L AW - Rucksack für Camcorder und Objektiv - Hellgrau, Galaxy Blue

Auf unseren Fotoreisen darf natürlich auch unsere Kameradrohne nicht fehlen

Anzeige
DJI Phantom III Advanced Quadrocopter mit 1080P HD Kamera
Von
Preis: EUR 877,70
2 neu von EUR 877,7010 gebraucht von EUR 729,00
DJI Phantom 3 Advanced

Der Fotorucksack gehört ins Handgepäck

Die teure Kameraausrüstung gehört natürlich immer ins Handgepäck. Ich verstaue die Ausrüstung immer in meinem Lowepro Rover Pro 45L. Hier bekomme ich alles wichtige unter und das gute Stück gilt in der Regel als Handgepäck. Natürlich sind die Maße bei jeder Fluggesellschaft verschieden, genau wie das erlaubte Gewicht. Hier solltest du dich im Vorfeld stets informieren, um am Flughafen keine böse Überraschung zu erleben. Denke daran, spitze Gegenstände und Flüssigkeiten nicht im Handgepäck zu transportieren.

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” zu gewinnen.

Anmerkung*: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate-Links, für die wir eine geringe Provision erhalten, falls du über den Link einen Einkauf tätigst. Dies hilft uns bei der Kostendeckung dieses Blogs. Für dich ändert sich nichts am Preis.

5 replies
  1. hiacynta jelen
    hiacynta jelen says:

    Hey Florian,

    interessanter Artikel, den ich mit Begeisterung gelesen habe.
    Ich wollte dich mal bezüglich deines Gimbals ein wenig ausfragen 🙂 Bist du damit insgesamt zufrieden? Bin aktuell auch nach der Suche nach einem und bin dabei mich da ein wenig zu informieren. Ganz ausgleichen tut der Gimbal die Bewegung aber nicht oder? Gerade bei den Höhen z.B. bei Schritten sieht man es noch ein wenig oder täuscht das?

    Würde mich freuen, deine Meinung dazu zu hören.

    Schöne Grüße
    Hiacynta

    Reply
    • Florian Westermann
      Florian Westermann says:

      Hi Hiacynta,

      nein, ganz ausgleichen kann der Gimbal die Bewegung nicht, das ist aber auch völlig unmöglich beim Wandern im rauem Gelände. Beim Radfahren oder Autofahren sieht das anders aus, da wirst du kaum Bewegung im Video haben.

      Der Unterschied mit Gimbal und ohne Gimbal ist riesig!!! Wandervideos ohne Gimbal machen für mich überhaupt keinen Sinn mehr.

      Leider ist mein Gimbal auch nicht das Maß aller Dinge. Die Inbetriebnahme ist ohne Youtube-Anleitung kaum möglich, mit Youtube-Hilfe gehts aber ganz gut. Mein Gimbal leidet zudem an dem Problem, dass er sich oftmals nicht waagerecht ausrichtet. Das kann man dann zwar wieder kalibrieren, nervt aber doch. Zudem ist die Befestigung für die GoPro ziemlich nervig und hakelig.

      Derzeit gibt es aber auch nicht soooo wahnsinnig viele Alternativen, von daher bleibe ich auch bei meinem Gimbal – zumindest vorerst. Inzwischen gibt es ja auch Gimbals mit eingebauter Kamera, etwa von DJI, die spielen aber natürlich preislich in einer ganz anderen Liga und die GoPro habe ich ja schon.

      Viele Grüße
      Florian

      Reply
  2. Jamie
    Jamie says:

    Wow, da habt ihr aber gut zu schleppen!

    Danke für den Artikel, wirklich mal spannend, einem Profi über die Schulter zu blicken

    so long
    Jamie

    Reply
  3. JG
    JG says:

    Das wird eine anstrengende Tour. Trotzdem würde ich gerade für Landschaftaufnahmen bei guten Lichtverhältnissen zusätzlich eine Sigma dp2 mitnehmen. Die Bildqualität ist super. Und nach der Tour kann man ordentlich angeben. Beste Grüße aus der Weltstadt an der Leine, Jens

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *