Foto der Woche 18/17 – Lhotse im Morgenlicht

Foto der Woche – Lhotse im Morgenlicht

Der Lhotse ist der “kleine” Nachbar des Mount Everest

Kleiner Nachbar des Mount Everest ist gut! Der Lhotse ist mit 8516 Metern der vierthöchste Berg der Welt und mindestens genauso beeindruckend wie der höchste Berg der Welt. Technisch gilt der Lhotse auf dem Normalweg als mittelschwer. Der Gipfel befindet sich aber natürlich in der sogenannten Todeszone und Temperaturen von minus 40 Grad sind dort oben ganz normal. Weht der Wind, sinkt die gefühlte Temperatur auf bis zu minus 70 Grad. Man muss nicht einmal auf dem Gipfel stehen, um zu ahnen, wie gefährlich und kraftzehrend der Aufstieg ist. Auch aus der Ferne ist der Lhotse ein äußerst beeindruckender Berg. Das Foto der Woche entstand kurz nach Sonnenaufgang, als sich am Lhotse-Gipfel große Wolken bildeten und das erste Sonnenlicht die Landschaft erstrahlte. Zum Einsatz kam hier übrigens eine leichte Telebrennweite.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Werbung

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in meinem Artikel Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du hier zu meinen Fotokursen, die ich regelmäßig anbiete.

Lhotse

Das Foto der Woche zeigt den Lhotse im schönsten Morgenlicht

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *