Fotokurs im Berchtesgadener Land

Mit Blogger-Kollegen zum Fotokurs

Mit vier Bloggern im Berchtesgadener Land – ihr Ziel: atemberaubende Landschaftsfotos

Es war eine Premiere der besonderen Art: Mit vier Bloggern ging es ins Berchtesgadener Land. Blende, ISO, Belichtungszeit, Polfilter, Graufilter, Grauverlaufsfilter – alles Begriffe, die während meines Fotoworkshops mit den vier Münchner Ironbloggern Sonya von Soschyontour.de, Alex von Travelingtheworld72.de und Andreas und Simon von Gipfelfieber.com – als Co-Mentor war außerdem Markus vom Outdoor-blog.org am Start.

Pünktlich um eins ging es in München los – zwei Stunden später standen wir auch schon auf dem Parkplatz zur Almbachklamm (GPS: N 47 40.231, E 13 01.892 – Google Maps). Noch einmal die Ausrüstung checken, die wichtigsten Regeln der Landschaftsfotografie durchgehen und auf ins Getümmel. In der Almbachklamm kann man über weite Strecken des Tages gut fotografieren. Man findet immer ein Plätzchen, an dem die Sonne nicht reinscheint und man gute Fotos schießen kann. Wir üben hier die grundlegenden Einstellungen, besprechen wichtige Aspekte zum Bildaufbau und setzen den Graufilter ein, um verschiedene Belichtungszeiten auszutesten. Das Resultat kann sich sehen lassen! Die Zeit rennt und bevor wir uns umschauen, ist es fünf Uhr. Höchste Zeit, den nächsten Fotospot anzusteuern.

Foto by Alexandra Lattek

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Die Almbachklamm – Foto by Alexandra Lattek

Werbung

Die Wallfahrtskirche Maria Gern mit dem Watzmann im Hintergrund ist ein beliebtes Motiv im Berchtesgadener Land. Ich war schon öfters hier und war jedes mal begeistert. Offenbar kann man die Wiese mit der besten Sicht auf das Ensemble aber nicht mehr legal betreten. Ein Schild “Durchgang verboten” und eine Kette weisen darauf hin, dass man hier wohl keine Besucher und Fotografen mehr sehen möchte.

Pünktlich zum Sonnenuntergang steht unsere Truppe am Hintersee. Die großen Felsen mit den Bäumchen sind ein tolles Motiv. Leider wird der Himmel nicht so rot, wie ich das gerne hätte. Außerdem sind kaum Wolken am Himmel – wir shooten direkt gegen das Licht der untergehenden Sonne. Das sind keine einfachen Bedingungen für meine Foto-Schüler. Höchste Zeit, die Grauverlaufsfilter auszupacken. Der Unterschied mit und ohne Filter ist gewaltig – das wird allen schnell klar und keiner will mehr die kleinen Helfer missen. Wir shooten bis tief in die Dunkelheit.

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Dämmerung am Hintersee - Foto by Sonya Schlenk

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Dämmerung am Hintersee – Foto by Sonya Schlenk

Nach einem gemeinsamen Abendessen im Hofbräuhaus Berchtesgaden geht es in unsere Pension Gregory in Schönau. Christian empfängt uns auch zu dieser späten Stunde noch herzlich und ist erst einmal ein wenig verwundert über unsere hochgezüchtete Ausrüstung inklusive meiner Fotodrohne. Viel Zeit bleibt aber nicht – um fünf Uhr geht es schon wieder los. Nach einer kurzen Nacht stehen wir alle pünktlich um halb sechs am Hintersee. Noch ist es dunkel. Aber schon bald dämmert es – meine Schüler gehen mit Elan ans Werk. Wir haben Glück mit dem Wetter. Wir haben ein paar Wolken am Himmel. Nicht zu viele, nicht zu wenige – genau richtig.

Spätestens als die Sonne über den Watzmann hervorlugt und die Gipfel rotorange strahlen, glühen die Sensoren der Kameras. Die Ausbeute ist wirklich grandios – meine Schüler schießen an ihrem zweiten Kurstag Bilder, die bei jedem Fotowettbewerb bei den besten Bildern mitmischen würden.

Werbung
Fotokurs im Berchtesgadener Land: Sonnenaufgang am Hintersee - Foto by Alexandra Lattek

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Sonnenaufgang am Hintersee – Foto by Alexandra Lattek

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Sonnenaufgang am Hintersee - Foto by Sonya Schlenk

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Sonnenaufgang am Hintersee – Foto by Sonya Schlenk

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Sonnenaufgang am Hintersee - Foto by Alexandra Lattek

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Sonnenaufgang am Hintersee – Foto by Alexandra Lattek

Zum Ende des Fotokurses gabs noch das obligatorische Selfie – natürlich aus der Luft

Die Crew

Die Crew

Nach dem üppigen Frühstück in unserer Pension geht es noch einmal an die Bildbesprechung. Sonya und Alex – Andreas und Simon sind schon zu einer Tour aufgebrochen – können es kaum glauben, was sie da auf ihre Sensoren gebannt haben. Eine kleine Auswahl der Bilder entwickeln wir noch scnell in Lightroom. Die beiden hätten es wohl nie für möglich gehalten, dass solche Bilder ganz ohne Schummelei in Photoshop entstehen können. Bei der zwingend notwendigen Entwicklung in Lightroom werden nur ein paar Regler wie Kontraste oder Schärfe angefasst – die Bilder sind während der Aufnahme in der Kamera entstanden – ganz ohne Tricks, nur mit ein paar Filtern, den richtigen Einstellungen und dem Auge für das gewisse etwas.

Während der ganzen Zeit hatte ich natürlich keine Zeit, selber auf die Pirsch zu gehen. Ganz ohne Ausbeute bin ich dann aber doch nicht gegangen:

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Sonnenaufgang am Hintersee - hier mit 14mm Brennweite

Fotokurs im Berchtesgadener Land: Sonnenaufgang am Hintersee – hier mit 14mm Brennweite

Wenn du jetzt auch Lust darauf bekommen hast, mit deiner Kamera loszuziehen, du aber noch ein wenig Unterstützung brauchst, schau doch einmal bei meinen Fotokursen vorbei. Alle Infos findest du hier.

7 replies
  1. Alexandra
    Alexandra says:

    Lieber Flo,

    nochmals vielen Dank für die superinteressante Einführung in die Landschaftsfotografie, war sehr lehrreich und hat viel Spaß gemacht! Und wenn Du denkst, dass unsere Fotos preisverdächtig sind, freut mich das um so mehr :-).

    Liebe Grüße und viel Spaß auf Kreta,
    Alex

    Reply
  2. Markus
    Markus says:

    Was mir gerade in die Hände gefallen ist und weil ich dabei an eure tollen Fotos denken musste: Der Godafoss-Wasserfall in Island: Mit diesem Foto gewann der Deutsche Markus van Hauten in der Kategorie “Panoramic” http://www.spiegel.de/fotostrecke/sony-world-photography-awards-die-gewinner-fotostrecke-135917.html

    Erinnert mich an eure Flussaufnahmen 😉 Toller Event, nächstes Mal mit mehr Vorlauf, dann bin ich dabei. Oder bietest du so eine Einführung auch um unsere Ironblogger-Wanderung am 11./12.6. an 😉

    Und noch eine Frage: Du arbeitest ja viel mit Graufiltern, täte es nicht ein Polfilter auch, um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen?

    Reply
    • Florian Westermann
      Florian Westermann says:

      Hi Markus, einen Graufilter kannst du bedingt mit einem Polfilter ersetzen. Der Polfilter hat aber eigentlich den Zweck, Spiegelungen aus dem Bild zu nehmen. Einen Grauverlauf kannst du in keinem Fall ersetzen.

      Liebe Grüße
      Florian

      Reply

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Wochenende war ich im Berchtesgadener Land bei einem Fotoworkshop mit Florian von Phototravellers. Seine Landschaftsfotos begeistern mich immer wieder, seine Leidenschaft für die Fotografie ist […]

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *