Lofoten – Tag 3 – Die schönsten Strände der Lofoten

Die schönsten Strände der Lofoten

Ramberg, Haukland, Eggum, Unstad & Flakstad

Wir starten in aller Herrgottsfrühe, um die Lofoten weiter zu erkunden. Am Ende des Tages werden wir an den Stränden von Ramberg, Haukland, Eggum, Unstad & Flakstad – allesamt sehr schöne Strände – gewesen sein. An eine Wanderung in den Bergen ist leider überhaupt nicht zu denken. Das Wetter ist schlecht und extrem wechselhaft. Die Temperaturen liegen leicht im Minusbereich und es windet und schneit. Wir hoffen trotzdem auf einen schönen Sonnenaufgang und fahren von unserem Haus in Ramberg nach Reine. Die Sonne lässt sich aber nicht blicken. Stattdessen fahren wir durch heftiges Schneegestöber. Wir entscheiden, kehrt zu machen und der E10 einige Kilometer in Richtung Osten zu folgen. Wir erreichen den Strand von Ramberg (GPS: N 68 05.813, E 13 14.579  Google Maps). Auch hier schneit es, aber nicht so stark wie zuvor in Reine. Das schlechte Wetter hat auch etwas Gutes. Weit und breit ist kein Mensch zu sehen. Wir parken und schlendern in atemberaubender Kulisse am Strand entlang.

Werbung

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

 

Ramberg Beach Impressionen

Strand von Ramberg

Am Strand von Ramberg

Winterlandschaft Lofoten

Wir fahren gen Westen und machen immer wieder Stopp in dieser grandiosen Kulisse

Winterlandschaft Lofoten

Ab und an reißt sogar die Wolkendecke kurz auf

Empfehlenswerte Wander- und Reiseführer für die Lofoten

Haukland Beach

Unsere Reise führt uns von Ramberg weiter zum Haukland Beach (GPS: N 68 11.766, E 13 31.939 Google Maps). Wir fahren durch eine atemberaubende Landschaft. Der leichte Schneefall der vergangenen Stunden hat die Landschaft inzwischen in ein einziges Winterwunderland verwandelt. Das Wetter bleibt wechselhaft bis dramatisch – genau wie man es von den Lofoten erwartet. Am Himmel sind immer wieder blaue Stellen zu sehen – und im nächsten Moment glaubt man wieder, die Welt ginge gleich unter. Wir bleiben eine ganze Weile am Haukland Beach, genießen die eisige Brise und die faszinierende Naturkulisse.

Verschneite Straße

Auf dem Weg zum Haukland Beach

Haukland Beach

Am Haukland Beach ist alles von einer dünnen Schneeschicht bedeckt

Haukland Beach

Die Sonne kommt kurz durch und lässt die umliegenden Berge strahlen

Haukland Beach

Für Fotografen ist der Haukland Beach ein echtes Eldorado

Haukland Beach

Wir genießen einfach den Augenblick

Leuchtturm in Eggum

Unser nächstes Ziel ist das kleine Örtchen Eggum (GPS N 68 18.630, E 13 41.067 Google Maps). Absolutes Highlight und ein sehr gerne fotografiertes Motiv ist der Leuchtturm in Eggum. Wir haben leider nur ein paar Minuten, bis der nächste heftige Regenschauer über uns hereinbricht. Kaum ist die Kamera aufgebaut, müssen wir schon wieder flüchten. Trotzdem genießen wir jede Sekunde hier draußen in der Natur.

Leuchtturm in Eggum

Der bekannte Leuchtturm in Eggum

Tangstad Fjord & Unstad Beach

Eine landschaftlich sehr schöne Route führt uns zum Unstad Beach (GPS: N 68 16.026, E 13 34.587 Google Maps). Kurz vor dem Straßentunnel halten wir an und blicken in den Tangstad Fjord – eine absolut beeindruckende Kulisse und ein Traum für jeden Fotografen. Über den Bergen haben sich dichte Wolken zusammengezogen, die Sonne kommt aber immer wieder ein wenig durch. Eine geniale Stimmung. Auch der Unstad Beach ist wahnsinnig schön.

Tangstad Fjord

Der Tangstad Fjord – welch unglaubliche Kulisse mit den riesigen Bergen

Tangstad Fjord

Das Spiel zwischen Wolken und Sonne ist überwältigend

Unstad Beach

Unsere Reise führt uns weiter zum Unstad Beach – ebenfalls ein Highlight auf den Lofoten

Biggi & Flo am Unstad Beach

Wir spazieren ein wenig am Unstad Beach und haben sichtlich Spaß

Dämmerung am Haukland Beach

Der Haukland Beach hat uns so gut gefallen, dass wir beschließen, hier auf den Sonnenuntergang zu warten. Sehr viel sehen wir leider nicht vom Sonnenuntergang. Dicke Wolken machen uns einen Strich durch die Rechnung. Inzwischen hat auch die Flut eingesetzt und der Strand sieht völlig anders aus als noch vor ein paar Stunden.

Haukland Beach

Der Strand von Haukland am Abend

Polarlichter am Flakstad Beach

Am Abend begeben wir uns wieder auf die Jagd nach Polarlichtern. Wir haben erneut Glück. Der Himmel ist relativ klar und wir bewundern die Polarlichter mit vielen anderen Fotografen am Flakstad Beach. Leider zieht es bald zu und das Schauspiel hat ein jähes Ende. Trotzdem sind wir zufrieden: Zwei Polarlichtsichtungen in zwei Tagen. Besser geht es kaum. Inzwischen sind wir ziemlich ausgefroren. Wir freuen uns nur noch auf unsere mollig warme Fischerhütte, in der wir übernachten.

Polarlichter vom Flakstad Beach

Polarlichter vom Flakstad Beach aus gesehen

Fototipp: Um Polarlichter zu fotografieren, brauchst du natürlich ein  Stativ. Außerdem solltest du ein sehr lichtstarkes Objektiv benutzen und die Blende weit öffnen. Zudem sollte der ISO-Wert weit nach oben gedreht werden. Abhängig von der Brennweite sind in der Regel Belichtungszeiten von bis zu 30 Sekunden ideal.

Unsere Lofoten-Reise im Überblick

Tag 1 | Tag 2 |Tag 3 |Tag 4 |Tag 5 | Tag 6 | Tag 7

Empfehlenswerte Wander- und Reiseführer für die Lofoten

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon auf den Lofoten? Welche Region oder welcher Ort hat dir besonders gut gefallen? Wir sind gespannt! Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Das könnte dich auch interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Das kostenlose Phototravellers Reisemagazin

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reisereportagen, die spektakulärsten Wanderungen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann abonniere unser kostenloses Reisemagazin und sichere dir deinen exklusiven Einblick in unser Bestseller-Ebook "101 Fotografien und die Geschichte dahinter".

Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *