Top-Sehenswürdigkeiten in München Untergiesing
HomeReisetipps Deutschland

München: Das musst du in Untergiesing sehen

Untergiesing ist ein super schöner Stadtteil in München der dem Besucher und Anwohner alles auf einmal bietet: eine lockere Atmosphäre, italienisches Flair, die Isar mit dem Flaucher, einen traumhaften Rosengarten und sogar ein kleines Schlösschen.

Untergießing hat aber auch weniger schöne Straßen. Doch genau das macht das Viertel so schön multikulti und bunt. Wir mögen die Ecke sehr.

Aktualisiert am 13.03.2022

Untergießing – das Arbeiterviertel

Untergiesing war früher die Arbeitervorstadt, oder auch Glasscherbenviertel genannt. Sogenannte Arbeiterherbergen entstanden im 19. Jahrhundert und zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

So eine Arbeitersiedlung findest du zum Beispiel noch in der Pilgersheimer Straße. In der Birkenau sind noch viele der meist erd- oder zweigeschossigen Satteldachbauten, die damals bekannt waren.

Wie schon eingangs erwähnt – es gibt auch weniger schöne Ecken. Zum Beispiel sehen ein paar der Hauptstraßen aus wie in Vierteln in Berlin.

Doch gerade die schönen Ecken machen Untergiesing so sehenswert. Wir nehmen dich nun mit in den Rosengarten, ins Schyrenbad und an den Auer Mühlbach.

Rosengarten

Im Juni und Juli musst du unbedingt den Rosengarten in München anschauen. Wenn du eh gerade an der Isar entlangläufst, dann mach dort Halt. Auf 4500 Quadratmetern blühen um diese Zeit Büsche um Büsche an wunderschönen Rosen.

Der Rosengarten Münchens
Im Rosengarten in München blühen auch diese großen Magnolien

Hintergrund ist der, dass im Rosengarten seit 1955 Pflanzen für öffentliche Anlagen getestet werden. Es wird also geschaut, welche Rose sich für welche Örtlichkeit eignet. Zudem gibt es einen Tastgarten für Blinde und viele Informationen im Giftpflanzengarten.

Magnolien im Rosengarten
Im April blühten im Rosengarten die Magnolien

Empfehlenswerte Reiseführer für München

Du planst eine Reise nach München? Wie schön! Folgende Reiseführer kann ich dir empfehlen.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schyrenbad

Wenn du im Sommer München besuchst, solltest du dir das älteste Freibad nicht entgehen lassen. Das Schyrenbad ist offiziell seit 1847 das Städtische Freibad. Am Anfang war es ein reines Männerbad und Frauen waren erst ab 1938 erlaubt.

Nun, das hat sich natürlich mit der Zeit geändert. Als 1972 die Olympischen Spiele in München stattfanden, war das Schyrenbad die Trainingsfläche für bekannte Atleten. Heute gibt es eine Wasserrutsche und zwei Schwimmbecken. Das Bad ist täglich 10 bis 19 Uhr, am Wochenende 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Tierpark Hellabrunn

Für Familien ist der Tierpark Hellabrunn ein echtes Erlebnis. Der Zoo ist schon recht alt. 1911 wurde er gegründet. der Park befindet sich im Landschaftsschutzgebiet der Isarauen. Dort leben 750 Tierarten. Auf der → Website des Zoos kannst du nachschauen, welche Tiergeburten es gerade gibt.

Wir sind gegen Zoos und besuchen selbige auch nicht. Tiere sollten in freier Wildbahn leben. Das musst du allerdings für dich selbst entscheiden, ob du Zoos unterstützen möchtest.

Der Tierpark Hellabrunn ist 365 Tage im Jahr geöffnet.

Auer Mühlbach

Der Auer Mühlbach ist die zweite Isar in München. Nur viel viel kleiner. Und die wenigsten Menschen kennen ihn. Er verläuft vom Gasteig (Quellenstraße) bis nach Untergiesing. Und du kannst die komplette Strecke zu Fuß ablaufen.

Du wirst hier total viel entdecken. Von urigen kleinen Häuschen bis hin zu tollen Gärtchen und Hinterhöfen. Besonders schöne alte Häuser findest du in der Mondstraße. Mach mal einen ausgedehnten Spaziergang. Du wirst begeistert sein. Und nimm auf jeden Fall die Kamera mit.

Das Templerschloss

In Untergiesing steht sogar ein Schloss. In der Birkenleiten befindet sich das Templerschloss. Die sogenannte Templer-Komturei oder auch Archivconvent der Templer genannt sieht toll aus. Es besitzt einen riesigen Zwiebelturm, der 87 Meter hoch ist.

1880 wurde hier zunächst eine Villa im romantischen Stil gebaut. Seit 1968 befindet sich das Gebäude im Besitz des Templerorden. Es ist ein Kloster.

Dort leben heute 13 Ordensangehörige. Die Zahl geht auf Christus und seine 12 Jünger zurück. Sie haben keinen Besitz und verrichten soziale Arbeit. Täglich werden hier 80 Mahlzeiten kostenlos an Bedürftige ausgegeben.

Der Flaucher

Der Flaucher liegt unterhalb des Münchner Tierparks direkt an der Isar. Es ist ein bestimmter Abschnitt, der sehr schön in Untergiesing ist.

Hier hat die Natur Kiesbecken, Wiesenabschnitte und kleinere Flussläufe geschaffen. Im Sommer ist es hier rappevoll, weil jeder am Flaucher grillen möchte.

Hier gibt es auch viele Kioske und natürlich den einen oder anderen Imbiss in der Nähe, wo du dir die Pizza mitnehmen kannst.

Cafès und Restaurants in Untergiesing

Untergiesing ist wirklich ein toller Stadtteil zum Entdecken. Uns gefällt es hier sehr. Zudem ist die Nähe zur Isar und der schöne Rosengarten ein Traum. Schau unbedingt dort mal vorbei.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Ausflüge in München und Umland

Ausflüge rund um München: 30 tolle Ausflugsziele im Umland

Artikel lesen
Stadtwanderung durch München

München mal anders entdecken: Wandern von Ost nach West [mit Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Parks in München

München: die schönsten Parkanlagen

Artikel lesen
Die schönsten Orte in München für Kirschblüten

München: Das sind die schönsten Spots für Kirschblüten [mit Karte]

Artikel lesen
Top-Sehenswürdigkeiten in München Maxvorstadt

München: Das musst du in der Maxvorstadt im Museumsviertel sehen

Artikel lesen