Nepal – Tag 18 – Wanderung von Namche Bazar nach Lukla

Wanderung von Namche Bazar nach Lukla

Die finale Etappe nach Lukla

Unsere Nepal-Reise nähert sich immer mehr dem Ende. Heute steht die Schlussetappe von Namche Bazar nach Lukla an. Wir brechen früh auf und haben super sonniges Wetter. Auf dem Rückweg sehen wir erst, wie steil der Aufstieg nach Namche Bazar ist, den wir zu Beginn unserer Reise gegangen sind. Die vielen Trekker, die uns entgegenkommen, stehen erst am Anfang ihrer Tour und haben die Strapazen noch vor sich. Ein wenig traurig sind wir schon, dass wir jetzt schon zurück müssen. Den Weg nach Lukla kann man definitiv nicht verfehlen. Schon alleine wegen der Menschenmassen, die uns entgegenkommen. Auf unserem Weg nach Namche Bazar war das definitiv nicht so voll. Das mag aber auch daran liegen, dass der Flughafen in Lukla wegen des guten Wetters öfter angeflogen wird. Bei unserer Anreise hatten wir ja das Glück, die letzte Maschine zu erwischen, bevor der Flugverkehr zwischen Kathmandu und Lukla wegen der dichten Wolken eingestellt wurde.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Werbung
Abschied in Namche Bazar

Unser Guide Ang und seine Frau verabschieden uns herzlich in ihrer Lodge in Namche Bazar

Wissenswertes, Reiseführer und Literatur zu Nepal

Wandergruppe auf Nepal-Trek

Wir machen uns an die letzte Etappe nach Lukla

Hillary Bridge

Wir überqueren noch einmal die Hillary Bridge, die im Sonnenlicht strahlt

Blick auf die alte Hillary Bridge

Von der neuen Hillary Bridge blickt man auf die alte Brücke hinab

Verkaufsstand auf Nepal-Trek

Wer mag, kann sich mit Chips und Wasser eindecken

Mann beim Wäsche waschen im Fluss

Wäsche waschen ist in Nepal noch immer Handarbeit

Bäuerin auf Feld in Nepal

Auch die Feldarbeit ist ein Knochenjob

Phakding

Wir kommen nach Phakding. Hier verbrachten wir unsere erste Nacht auf dem Trek

Wanderweg an Häusern entlang

Immer wieder liegen kleine Orte am Weg

Dzos mit orangen Taschen

Dzos – eine Kreuzung zwischen einem Yak und einem Hausrind – auf dem Weg in Richtung Namche Bazar

Bauern auf dem Feld

Bauern bei der harten Arbeit

Zwei Mädchen mit Armbändern

Diese zwei Mädchen freuen sich über ein paar Armbänder, die wir noch im Gepäck hatten

Viele Trekker unterschätzen die Tour

Bei einigen der Aspiranten können wir uns aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie es zum Everest Base Camp schaffen. Wir drücken zwar die Daumen, es scheint aber wie so oft in den Bergen, dass sich viele Wanderer leider einfach völlig überschätzen beziehungsweise den Weg und die Gefahren unterschätzen. Das haben wir wieder einmal vor einigen Tagen bemerkt, als eine Frau an einer völlig unproblematischen Stelle laut schluchzend nur noch dank ihres Guides die Stufen nach unten kam. Dass es immer touristischer wird, merken wir auch daran, dass uns Kinder frech in perfektem Englisch ansprechen und Schokolade oder Geld für ein Foto fordern. Einige Tagesmärsche zurück hatten sich die Kinder noch über Buntstifte gefreut.

Trekking-Gruppe auf dem Weg nach Namche Bazar

Stellenweise wird es wegen der vielen Trekker so eng wie hier

Rhododendron

Der Rhododendron blüht im schönsten rot

Werbung
Porter mit Last auf dem Rücken

Was die Porter leisten, ist unvorstellbar

Steinhütte

Eine kleine Steinhütte am Wegesrand

Missstände in Nepal

Eine für alle sehr bewegende Geschichte ereignet sich kurz vor Lukla in einem der kleinen Dörfer. Ein Junge, vielleicht gerade einmal wölf Jahre alt, gerät mit seiner schweren Last auf dem Rücken ins Straucheln und bricht zusammen. Einer unserer Guides hilft dem Kind wieder auf die Beine und meint nur, dass Gepäck ist viel zu schwer für den Kleinen. Der Junge nimmt’s gelassen und marschiert weiter. Wir schauen alle ziemlich schockiert. Unsere Guides zucken nur mit den Schultern. Offiziell dürften Kinder zwar nicht als Träger arbeiten, aber so sei das eben manchmal in Nepal.

Finaler Anstieg nach Lukla

Das letzte Stück, der finale Aufstieg nach Lukla, zieht sich noch einmal ordentlich. Die Anstrengungen der vergangenen Wochen sitzen uns in den Knochen. Ich bin heilfroh, Lukla endlich zu erreichen. Für die Wanderung von Namche Bazar nach Lukla haben wir mit einer längeren Pause … Stunden benötigt. In Lukla angekommen hängen dicke Regenwolken am Himmel. Hoffentlich wird der Flugverkehr morgen nicht eingestellt, sonst sitzen wir noch einen Tag – oder im schlimmsten Fall noch länger – in Lukla fest. Es bleibt spannend. In Lukla finden wir ein nettes Café – einen Starbucks. Zumindest suggeriert das das Schild über dem Eingang. Ein original Starbucks ist das nicht, aber die Atmosphäre ist nett und der Kaffee lecker. Die Inhaber verkaufen sogar Starbucks-Tassen aus Lukla – eine echte Rarität. Klar, dass wir eine mitnehmen. Mittlerweile regnet es in Lukla wie aus Kübeln. Die Zeit in dem Café geht bei guter Musik aber erstaunlich schnell rum.

Steinbogen in Lukla

Geschafft! Wir sind in Lukla

Fake-Starbucks in Lukla

Der Fake-Starbucks in Lukla

Starbucks-Tasse Lukla

Selbst Starbucks-Tassen aus Lukla werden verkauft. Klar, dass wir eine mitnehmen

Abschlussparty mit Hindernissen

Am Abend ist eine Abschlussparty angekündigt. Zusammen mit unseren Portern und Guides gibt es noch einmal ein großes Abendessen. Zuvor gibt es aber noch eine Diskussion: Der offene Kohlengrill – der Ofen ist ausgerechnet heute kaputt – mitten im Raum stört uns. Offenbar weiß hier niemand, welche tödliche Wirkung Kohlenstoffmonoxid hat. Nach kurzer Diskussion stellen die Lodge-Betreiber den Kohlengrill nach draußen. Lieber ein bisschen frieren als ersticken. Nach dem leckeren Abendessen gibt es ein paar Runden nepalesischen Schnaps. Unsere Porter und Guides stimmen eines ihrer Volkslieder an: “Resham Firiri“. Dazu schwingen alle, die Lust haben, das Tanzbein. Schließlich zerren mich unsere Guides in die Mitte. Mit ein paar Schnaps intus bewege ich mich fast so geschmeidig wie unsere Gastgeber.

Großes Abendessen in Lukla

Am Abend gibt es zum Abschied ein großes Essen mit Musik und viel Schnaps

Nepals Volkslied Resham Firiri bei Youtube

Unsere Nepal-Reise im Überblick

Tag 1 Ankunft in Kathmandu | Tag 2 Der Horror-Flug von Kathmandu nach Lukla | Tag 3 Über die Hillary-Bridge nach Namche Bazar | Tag 4 Wanderung von Namche Bazar nach Khunde | Tag 5 Wanderung von Namche Bazar nach Thame | Tag 6 Wanderung von Thame nach Khumjung | Tag 7 Wanderung von Khumjung nach Tengboche | Tag 8 Pangboche und Ama Dablam Base Camp (4600m) | Tag 9 Wanderung von Pangboche nach Dingboche | Tag 10 Wanderung auf den Nangkartshang Peak (5068 Meter) | Tag 11 Wanderung von Dingboche nach Lobuche | Tag 12 Wanderung auf den Kala Patthar (5625m) | Tag 13 Wanderung zum Everest Base Camp (5364m) | Tag 14 Wanderung Lobuche, Pheriche, Upper Pangboche | Tag 15 Wanderung zum Mong La Pass | Tag 16 Wanderung von Mong nach Namche Bazar | Tag 17 Rund um Namche Bazar | Tag 18 Wanderung von Namche Bazar nach Lukla | Tag 19 Lukla-Flug, Kathmandu und Patan | Tag 20 Die Pashupatinath-Tempel und der Stupa von Bodnath | Tag 21 Der Swayambhunath-Tempel in Kathmandu

Du willst es lieber kurz und knackig? Eine Zusammenfassung unseres Trekkings zum Everest Base Camp findest du hier

Wissenswertes, Reiseführer und Literatur zu Nepal

Richtig coole Outdoor-Klamotten und Gimmicks

Das könnte dich auch interessieren

 

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon in Nepal? Wie hat dir das Land gefallen und was sind deine persönlichen Top-Tipps für den Everest-Trek? Lass es uns wissen und schreib doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns sehr darüber 🙂

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” oder einen 50-Euro-Gutschein für unsere Fotokurse zu gewinnen.

 

Partner und Sponsoren unserer Nepal-Reise

Nepalwelt Trekking | Nordisk | Gitzo | Gregory | Triumph | Adventure Food | P.A.C. Headwear | Innosnack | Chiba | GSI Outdoors

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *