Reisetipp Madeira: was du wirklich wissen musst

Reisetipp Madeira – für wen die Blumeninsel geeignet ist – und für wen nicht

Vorlieben im Urlaub könnten unterschiedlicher nicht sein – passt Madeira zu dir?

Das gefällt dir an Madeira

Wandern

Wer nach Madeira kommt, sollte die Wanderschuhe einpacken. Unzählige Levadawanderungen aller Schwierigkeitsstufen lassen keine Langeweile aufkommen. Auch wer alpine Touren bevorzugt, kommt auf seine Kosten. Mit 1862 Metern ist Madeiras höchster Berg Pico Ruivo kein kleines Hügelchen. Und auch die umliegenden Gipfel sorgen für Spannung.

Reisetipp Madeira: Die Insel verfügt über eine atemberaubende Bergwelt mit vielen Wandermöglichkeiten

Reisetipp Madeira: Die Insel verfügt über eine atemberaubende Bergwelt mit vielen Wandermöglichkeiten

Klima

Wenn der Frost über Deutschland hereinbricht, herrscht auf Madeira mildes Klima. Im Dezember liegt die Wassertemperatur noch bei knapp 20 Grad und an der Luft wird tagsüber locker die 20-Grad-Marke durchbrochen. Selbst für die Nacht kann die Winterjacke getrost zuhause bleiben. Nur in den Bergen kann es empfindlich kalt werden. Wer Bruthitze sucht, ist falsch auf Madeira. Auch im Sommer ist es recht mild auf Madeira. Während das Wasser 22 Grad erreicht, steigt das Thermometer nur selten über die 30-Grad-Marke. Kurzum: Madeira lohnt sich das ganze Jahr über.

Essen

Fans von Fischgerichten werden von Madeira schwärmen. Die Spezialität ist schwarzer Degenfisch mit gebratener Banane. Was sich erst einmal ungewöhnlich anhört, ist wirklich sehr lecker.

Straßen

Das Straßennetz auf Madeira ist inzwischen sehr gut ausgebaut und wird um immer mehr neue Tunnel erweitert. Mit dem Auto kommt man extrem schnell von einer Seite der Insel auf die andere. Nur der äußerste Westteil der Insel und Teile im Norden hinken der Entwicklung noch hinterher. Hier geht es auf kurvenreichen Straßen recht langsam voran.

Flugzeit und Preise

Um dem Winter in Deutschland zu entfliehen, fliegst du nur rund vier Stunden. Auch die Preise sind überschaubar. Mit etwas Glück bekommst du einen Flug in der Nebensaison für gut 200 Euro. Auch die Mieten der Ferienhäuser sind in der Nebensaison günstig. Das gleiche gilt für den Mietwagen. Günstige Mietwagen findest du etwa bei MietwagenCheck*. Mit allem Drum und Dran – Flug, eine gute Unterkunft, Auto, Sprit und Verpflegung – zahlt man als Paar für eine Woche Madeira ab rund 1200 Euro. Pauschalangebote können mitunter noch etwas günstiger sein.

Anzeige

Madeira: Die schönsten Levada- und Bergwanderungen. 60 Touren. Mit GPS-Tracks
Von Rolf Goetz
Preis: EUR 14,90
42 neu von EUR 14,9010 gebraucht von EUR 6,94
Die schönsten Levada- und Bergwanderungen. 60 Touren. Mit GPS-Tracks
Broschiertes Buch
Madeira zeichnet sich durch ein ganzjährig mildes Klima und eine verschwenderische Blütenpracht aus. Strelitzien, Fackellilien, Liebesblumen und Hortensien führten zum Beinamen "schwimmende Blumeninsel im Atlantik". Die atlantische Schönheit ist ein Paradies für Wanderer. 60 abwechslungsreiche Levada- und Bergwanderungen stellt der Rother Wanderführer "Madeira" vor.
Schmale Bewässerungskanäle, Levadas genannt, durchziehen die gesamte Insel. Auf ihren Wartungswegen lässt sich Madeira ohne große Höhenunterschiede entdecken: vorbei an kunstvoll angelegten Terrassen, durch eindrucksvolle Schluchten und in ursprüngliche Täler mit immergrüner subtropischer Vegetation. Auch alpine Wanderrouten hält die Vulkaninsel mit seinem fast 1900 Meter hohen Zentralmassiv bereit. Spektakulär ist die in den Fels geschlagene Strecke vom Pico do Arieiro hinauf zum Pico Ruivo - die Königstour der Insel. Gemütlich sind die verschwiegenen Hirtenpfade und die "veredas", alte Dorfverbindungswege, die bis vor wenigen Jahrzehnten den einzigen Zugang zu abgeschiedenen Ortschaften darstellten.
Der Autor Rolf Goetz, seit vielen Jahren auf Madeira zu Fuß unterwegs, hat für den Rother Wanderführer "Madeira" die schönsten Wanderungen auf der Insel ausgewählt. Das Spektrum reicht von kurzen und leichten Wegen bis zu anspruchsvollen Gipfelanstiegen. Jeder Tourenvorschlag verfügt über eine übersichtliche Kurzinfo, eine ausführliche Wegbeschreibung, einen Kartenausschnitt mit eingezeichnetem Routenverlauf und ein aussagekräftiges Höhenprofil. Zahlreiche Fotos stimmen auf den Wanderurlaub auf Europas Blumeninsel ein. GPS-Tracks stehen zum Download bereit.

Das gefällt dir nicht an Madeira

Sonne, Strand und Meer

Wenn du lange weiße Sandstrände suchst, bist du auf Madeira definitiv falsch. Der Zugang zum Meer ist wegen der schroffen Steilküsten nur an relativ wenigen Stellen möglich und auch hier sind es zumeist Steinstrände. Es gibt inzwischen auch Sandstrände, das ist aber kein Vergleich etwa zu den Balearen oder anderen Inseln. Wer nur ins kühle Nass springen will, dem reicht vielleicht eines der vielen künstlich angelegten Badebecken an der Küste.

Essen

Vegetarier oder gar Veganer haben es in den Restaurants der Blumeninsel schwer. Fisch und Fleisch stehen auf der Karte, vegetarische Gerichte sucht man oft vergebens. Allerdings gibt es natürlich auch auf Madeira Pizzerien, die etwa Spaghetti Napoli anbieten und auch in den guten Hotels dürfte es kein Problem sein, sich fleischlos zu ernähren.

Party

Wer Ballermann will, sollte auch zum Ballermann buchen. Eine Partymeile wie sie Mallorca oder Ibiza zu bieten haben, wirst du auf Madeira nicht finden. Das heißt aber nicht, dass das Nachtleben langweilig ist. Gerade in Funchal gibt es sehr angesagte Clubs. Weitere Orte für Nachtschwärmer sind Porto Santo und Câmera de Lobos.

Reisetipp Madeira – mein Fazit: Wer dem langen Winter in Deutschland entkommen will und Outdoor-Aktibitäten wie Wandern liebt, ist auf Madeira bestens aufgehoben. Auch wer es im Sommer eher gemäßigt mag, kann seinen Flug nach Madeira guten Gewissens buchen. Da man dabei kein Vermögen ausgeben muss, eignet sich Madeira auch ganz hervorragend für einen Familienurlaub. Singles auf Partyurlaub oder Sonnenanbeter, die den ganzen Tag am Sandstrand liegen wollen, suchen sich aber besser ein anderes Reiseziel.  

Anmerkung*: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate-Links, für die Phototravellers eine geringe Provision erhält, falls Du über den Link einen Einkauf tätigst. Dies hilft uns bei der Kostendeckung dieses Blogs. Für dich ändert sich nichts am Preis. 

4 replies
  1. Dom
    Dom says:

    Hallo,
    die Landschaft Madeiras ist schon einmalig, selten habe ich so eine schroffe Bergwelt gesehen.
    Was allerdings neben allem Positiven mein Eindruck war: die unzähligen Levada Wanderungen liessen im Ggs. zu dir bei mir sehr wohl bald mal Langeweile aufkommen. Zudem sind die populären Wege hoffnungslos überlaufen mit den Tagestouris
    der Kreuzfahrschiffe und geführten Wandergruppen (und natürlich uns Individualisten)
    Zudem ist für die Bergwanderungen, da überwiegend Einweg- , teilw. ein erheblicher logistischer Aufwand
    notwendig, um überhaupt zum Startpunkt und wieder vom Endpunkt zur Unterkunft zu kommen.
    Aber trotz allem ein tolles Ziel um mal dem deutschen Schmuddelwetter zu entkommen
    Gruß
    Dominik

    Reply
    • Florian Westermann
      Florian Westermann says:

      Hi Dominik,

      es kommt auch immer auf die Jahreszeit an, das ist klar. Wir waren ja außerhalb der Hauptsaison unterwegs und da war wirklich nicht mehr viel los. Aber klar, wenn sich da tausend Leute eine Levada entlanghangeln, wird das super nervig.

      Mit den Einweg-Wanderungen hast du recht, davon gibt es echt viele… Aber wir sehen das immer sportlich – dann muss man halt den Weg zurück .-)

      Viele Grüße
      Florian

      Reply
  2. Anne
    Anne says:

    Wir fliegen in sechs Wochen nach Madeira und ich habe bisher nur gutes von der Insel gehört. Ich bin schon gespannt, wie es uns gefällt 🙂

    Viele Grüße
    Anne

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *