Reisetipps für deinen Urlaub in den Dolomiten

Tipps für deinen Urlaub in den Dolomiten

Wandern im Sommer, Skifahren im Winter

Ein Urlaub inmitten der bizarren Gipfel der Südtiroler Dolomiten führt auf die Sonnenseite der Alpen nach Italien. Durchschnittlich mehr als 300 Sonnentage im Jahr machen die oft bis über 3.000 Meter hohen Berge zu einem attraktiven Ziel für einen Wanderurlaub und für einen Skiurlaub. Mit großer Südtiroler Gastfreundschaft werden Gäste in ihrem Ferienhaus, ihrer Ferienwohnung oder ihrem Hotel empfangen. Die in Italien liegende Region besticht durch die Verschmelzung alpenländischer Traditionen und dem wunderbaren Dolce Vita des mediterranen Raums. Unsere aktuellsten Dolomiten-Reisetipps findest du übrigens am Ende der Seite.

Die Dolomiten zwischen Eisacktal und Ostirol

Die Südtiroler Dolomiten werden im Westen durch das Eisacktal und im Norden durch das Pustertal begrenzt. Von diesen beiden Haupttälern führen Seitentäler in die spektakulären Berge. Im Osten erstrecken sich die Südtiroler Gipfel bis an die Osttiroler Grenze. Hier liegen die im Süden an die Region Belluno angrenzenden Naturparks der Sextener Dolomiten und Pragser Dolomiten.

Bei Bruneck zweigt das Gadertal in die zentralen Dolomiten um das Bergmassiv des Sella Bergstocks ab. Über das westliche Gadertal thronen die Gipfel des Peotlerkofels und der Geislerspitzen im Naturpark Puez-Geisler. Vier Passstraßen umrunden das Sellamassiv. Die westlich gelegenen Pässe führen in das Grödnertal, das bei Waidbruck in das Eisacktal mündet. St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein sind die berühmten Orte für einen Urlaub in einem Ferienhaus oder Hotel vor der Kulisse der Gipfel des Langkofels (zur → Wanderung auf den Plattkofel), des Schlerns (zur → Wanderung auf den Schlern), des Rosengartens und der Seiser Alm. Als südlichstes Tal zweigt bei Bozen das Eggental ab und erschließt die Berge Rosengarten und Latemar.

Urlaub zwischen Südtiroler Wanderwegen, Radrouten und Skigebieten

Unzählige Wanderwege sorgen im Urlaub für paradiesische Verhältnisse für einen Wanderurlaub. Vorbildliche Markierungen gewährleisten ein stressfreies Wandern. Vermieter einer Ferienwohnung und Gastgeber in einem Hotel versorgen ihre Gäste zudem mit Wanderkarten und Wandertipps. Wer statt zu wandern lieber klettern geht, findet bestens ausgestattete Bergsteige. Eine gute Alternative zum Wandern ist auch eine Radtour über perfekt ausgebaute Talradwege.

Ski und Rodeln gut heißt es für die Skigebiete von Ende November bis ins Frühjahr. Der Verbund Dolomiti Superski ist eines der weltweit größten Skigebiete. Es verwöhnt seine Gäste mit sonnenüberfluteten Pisten aller Schwierigkeitsgrade und einem vielseitigen Angebot für Kinder und Familien in den Ferien. Ebenso attraktiv ist das über 1.300 Kilometer lange Loipennetz für einen Skiurlaub für Langläufer und Skater.

Beliebte Urlaubsregionen der Südtiroler Dolomiten

Im Naturpark Sextener Dolomiten steht mit den Drei Zinnen das beeindruckende Wahrzeichen der Region der östlichen Dolomiten. Innichen, Sexten und Toblach sind beliebte Orte zur Erkundung dieser Berge der Skigebiete Helm und Kronplatz. Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in den ursprünglichen Orten Niederdorf und Prags sind perfekte Standorte für Wanderungen im Naturpark Pragser Dolomiten.

Weiter westlich erschließen von Bruneck, Olang und St. Vigil Seilbahnen das Skigebiet des Kronplatzes. Von einem hiesigen Hotel sind auch das bezaubernde Ahrntal für Wanderungen oder die Biathlon Hochburg im Antholzer Tal schnell erreicht. Die Umrundung des Sella-Bergstocks ausgehend von Corvara oder La Villa in der Ferienregion Gadertal fasziniert im Sommer Radfahrer und im Winter alpine Skiläufer. Ein Paradies für Wanderungen bildet die Seiseralm mit ihrer traumhaften Bergkulisse rund um Kastelruth. Im Winter lässt sich das Hochplateau per Ski erobern.

Fantastisch sind die Skigebiete von Gröden mit den für ihre Holzschnitzerkunst weltberühmten Orten St. Christina, St. Ulrich und Wolkenstein. Besonders ruhige Ferien lassen sich in einem Hotel oder Ferienhaus in den Ferienregionen des Eggentals und des Villnöss Tals erleben. Von allen Bereichen der Dolomiten sind die sehenswerten Städte wie Bozen, Brixen und Sterzing im Eisacktal oder Meran im Vinschgau gut erreichbar. Weinliebhaber freuen sich über die Nähe der Weinregion um den Kalterer See im Westen der südlichen Dolomiten.

Die must-sees in Südtirol

Die bizarren Gipfel werden oft als die schönsten Bauwerke der Natur bezeichnet. Sie sind die spektakulärsten Sehenswürdigkeiten in Südtirol. Mit dem Pragser Wildsee und dem Karersee verfügt die Region zudem über zwei der schönsten Bergseen des gesamten Alpenraums. Bezaubernd sind die Altstädte von Bruneck, Brixen und Bozen, die in mittelalterlichen Gassen zu einer Shoppingtour einladen. In Bozen stehen zudem der Besuch des Obstmarktes und der Eismumie Ötzi ganz oben auf der to-do-Liste. Einzigartig sind die Messner Mountain Museen. Sie beleuchten die Geschichte der Erschließung der Dolomiten, das Leben der Bergvölker in aller Welt und die Geschichte des Alpinismus auf. Eine kurzweilige Unterhaltung in den Ferien bieten das Freilichtmuseum Dietenheim in Bruneck, das Tourismusmuseum in Niederdorf sowie das ladinische Museum Ćiastel de Tor im Gadertal.

Tipps für die Anreise

Mit dem PKW ist der Norden von Italien von München über die Brennerautobahn in etwa drei Autostunden erreichbar. Wer die östlichen Dolomiten ansteuert, kann alternativ durch den Felbertauerntunnel nach Lienz und weiter nach Südtirol reisen. Im Westen bietet der Reschenpass einen leichten Übergang über den Alpenhauptkamm in den Südtiroler Vinschgau. Per Bahn führt eine Hauptverbindung von München über den Brenner. Ab Franzensfeste besteht eine gute Bahn- und Busanbindung durch das Pustertal in die Täler der östlichen Dolomiten. Die südlichen Dolomiten werden ab den Bahnhöfen Brixen und Bozen per Bus angesteuert. Der nächstgelegene Flughafen für eine Anreise nach Südtirol ist der Innsbrucker Airport.

Die besten Jahreszeiten für einen Wanderurlaub und einen Skiurlaub

Nach der Schneeschmelze ist in den Bergen ab April ein Wanderurlaub auf schneefreien Wegen möglich. Ab Mitte Mai laden auch viele Wanderwege in höheren Lagen um die Gipfel zu Wanderungen ein. Ideal für einen Wanderurlaub in einem Ferienhaus, einer Ferienwohnung oder Hotel sind aufgrund angenehmer Temperaturen die Monate Juni und Juli sowie September und Oktober. Preiswert sind die Buchungen einer Ferienwohnung oder von Zimmern in einem Hotel außerhalb der Hochsaison der Monate Juli und August.

Ab der zweiten Novemberhälfte laden erste Skigebiete außerhalb von Gletscherregionen zum Skiurlaub. Zu dieser Zeit bieten die präparierten Hänge viele Freiräume zu ungestörten Erlebnissen per Ski, Board oder Rodel. In den Ferien um Weihnachten herrscht auf Pisten und Loipen ein reges Treiben. Dagegen machen längere Tage und weniger Betrieb in den Skigebieten das Frühjahr zu der schönsten Jahreszeit für einen Skiurlaub.

Kulinarische Südtiroler Highlights

In Südtirol trifft die alpenländische Küche der Berge auf die leichten Gerichte mediterraner Kochkunst aus Italien. So findet sich bei einem Urlaub in Südtirol auf den Speisekarten ein Miteinander von Knödeln und Spaghetti, Gulasch und Saltimbocca oder Apfelstrudel und Tiramisu. Längst hat sich in der Region die aus Italien importierte Pizza etabliert, die von Pizzaioli am offenen Feuer gebacken werden. Zu Wanderungen gehören natürlich immer gute Brotzeiten, die mit Südtiroler Speck und Bergkäse zu genussvollen Pausen werden. Ein dazu gereichter guter Tropfen der Südtiroler Weinbauregionen macht Ferien in Südtirol zu einem Fest für alle Sinne.