Rinnkendlsteig am Königssee

Der Rinnkendlsteig

Schnee und Eis machen den Rinnkendlsteig gefährlich

Ein wundervoller Sonnentag im März. Wir lösen eine einfache Fahrt mit dem Boot nach St. Bartholomä – traumhaft gelegen am Königssee zwischen imposanten Gipfeln. Wir werden gleich drei Mal gewarnt, den Rückweg nicht über den Rinnkendlsteig  anzutreten. Uns schreckt das nicht. Nach einer kurzen Wanderung am See geht es durch den Wald, bis wir den Steig erreichen. Wir sind völlig alleine und haben eine traumhafte Aussicht auf den See. koenigssee (1)

Werbung

bartholomae
rennkindl10

Anzeige
[asa2 tpl=”Book”]3763330488[/asa2]

Der erste Teil des teils drahtgesicherten Steigs liegt in der Sonne und gewährt einen traumhaften Ausblick

rinnkendlsteig (2)

rinnkendl11

rennkindl9

Werbung

rinnkendl12
rinnkendl13
Wir kommen immer höher. Schließlich liegt fast der gesamte Steig unter vereistem Schnee. Nicht ganz unproblematisch nahe der teils senkrecht abfallenden Wände. Die Stahlseile sind zum Großteil verschneit und nur eingeschränkt nutzbar. Wir kämpfen und trotzdem weiter, bis wir hüfthoch im Schnee stecken. Am Ende des Steigs treffen wir zum Glück auf einen präparierten Winterwanderweg – und auf ungläubige Blicke anderer Wanderer. Hier oben genießen wir erst einmal unsere Brotzeit mit Blick auf den See, bevor wir den Rückweg durch den Schnee antreten

rinnkendlsteig (4)

rinnkendlsteig (5)

Tourdaten Rinnkendlsteig

Datum: März 2014
Gesamtweglänge: 10,0 Kilometer
Höhenmeter: 800 Meter
Reine Gehzeit: 4:30 Stunden

Die GPS-Daten als Download

Fazit: Bei guten Bedingungen ist der Rinnkendlsteig ein toller Steig mit wunderschönen Ausblicken, der allerdings Trittsicherheit erfordert. Bei Schnee sollte man den Steig meiden.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *