Schottland Roadtrip Tag 1 – Top-6-Sehenswürdigkeiten in Aberdeen

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Aberdeen

Aberdeen sehen und erleben

Nach unserer ersten  Schottland-Reise war schnell klar: wir kommen wieder. Dass es so schnell gehen würde, hatten wir aber nicht erwartet. Nur fünf Monate später landen wir in Aberdeen – zunächst leider ohne unsere Koffer, die vorerst in Paris geblieben sind. Das gute Wetter tröstet über den Verlust hinweg. Wer hätte gedacht, dass Ende April in Aberdeen zehn Grad gemessen werden und die Sonne immer wieder hervorkommt?

Die Fotos in diesem Artikel wurden mit der  Sony Alpha 6000 geschossen. Was wir sonst noch so dabei haben auf unseren Wanderungen und Reisen? Hier geht es zu unserer  Fotoausrüstung.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. So können wir euch hoffentlich weiter begeistern.

Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Tripadvisor | Flipboard | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Sightseeing in Aberdeen

Von unserem Hotel Skene House Rosemount Apartment ( Hotel buchen*) ist Aberdeens Innenstadt fußläufig gut zu erreichen. Wir nehmen Kurs auf die Union Street. Uns fallen sofort die vielen Möwen in der Stadt auf, die kreischend durch die Lüfte schwingen. Klar, Aberdeen liegt direkt an der Küste.

Skene House Rosemount

Wir starten unseren Rundgang durch Aberdeen an unserem Hotel Skene House Rosemount

Cathedral of St Mary of the Assumption

Auf dem Weg kommen wir an der Cathedral of St Mary of the Assumption vorbei. Von außen ist die 1860 fertiggestellte Kathedrale sehr eindrucksvoll – im Innern ist die Kirche indes recht schlicht gehalten. Einen Abstecher ist das Gotteshaus aber in jedem Falle Wert. Von der Cathedral of St Mary of the Assumption laufen wir weiter zur nahe gelegenen Union Street. Die Einkaufsmeile ist am Sonntag aber wenig spektakulär.

Cathedral of St Mary of the Assumption

Die Cathedral of St Mary of the Assumption

Innenraum Cathedral of St Mary of the Assumption

Im Inneren ist die Kirche sehr schlicht gehalten

Kirk of St Nicholas

Auf dem Weg zum Strand von Aberdeen machen wir einen Abstecher zur leider verschlossenen Kirk of St Nicholas. Die Kirche – erstmals 1157 erwähnt – ist absolut beeindruckend und gehört definitiv zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Aberdeen. Wir schlendern über den Friedhof mit Jahrhunderte alten Gräbern und lassen der Trubel der Union Street für einen kurzen Moment hinter uns. Man fühlt sich unweigerlich ins Mittelter zurückversetzt. Dieser Ort könnte leicht auch als Kulisse für die Kultserie „Game of Thrones“ dienen.

Friedhof der Kirk of St Nicholas

Der Friedhof der Kirk of St Nicholas

 Castlegate

Bei einem Spaziergang durch Aberdeen darf natürlich das Castlegate nicht fehlen. Auf dem großen Platz stand einst das Aberdeen Castle. Die Festung wurde wohl 1308 während der schottischen Unabhängigkeitskriege vom schottischen König Robert I. niedergebrannt und nie mehr aufgebaut. Die englischen Soldaten, die die Festung verteidigen sollten, wurden im Kampf getötet oder nach der Gefangennahme ohne Gnade hingerichtet. Direkt an dem Platz steht heute die Salvation Army Citadel, die ebenfalls an eine Festung erinnert.

Zeitlinie von Aberdeen

Auch auf dem Weg durch Aberdeen erfährt man etwas zur Geschichte der Stadt

Salvation Army Citadel

Die Salvation Army Citadel am Castlegate

Gasse in Aberdeen

Wir ziehen weiter, vorbei an einer der vielen Gassen in Aberdeen

Der Strand von Aberdeen

Der lange Sandstrand von Aberdeen ist ein weiteres Highlight. Wir wissen nicht, ob sich Menschen bei dieser Eiseskälte wirklich in die Fluten stürzen – es ist aber einfach toll, wenn der Wind durch die Haare bläst und man an der Promenade entlangwandert. Obwohl die Sonne scheint, ist es wirklich verdammt kalt. Neben uns sind nur ein paar Jogger unterwegs – und auf dem Wasser ist ein wagemutiger Kitesurfer in Action. Mit etwas Glück kann man sogar Delfine beobachten – wir haben in der rauen See aber keine entdeckt.

Strand von Aberdeen

Der Strand von Aberdeen ist kilometerlang und lädt zum Spazieren ein

Top-Highlight “Old Aberdeen”

Wir schlendern eine gefühlte Ewigkeit am Ufer entlang und nehmen Kurs auf „Old Aberdeen“. Wir laufen über einen öffentlichen Golfplatz und an riesigen Plattenbauten vorbei – die weniger schöne Seite der Stadt. Bald erreichen wir aber das historische Aberdeen. Die Sonne spiegelt sich im glattgeschliffenen Pflasterstein der Straßen. Die Geschichte dieses Teils der Stadt geht zurück bis ins Mittelalter – und das sieht man den beeindruckenden Bauten auch an. Wir schlendern die ruhigen Straßen entlang und entdecken immer wieder spannende Details, während sich Raben und Möwen ins Gehege kommen und lautstark miteinander keifen.

Hochhäuser

Hochhäuser am Rande Aberdeens

Schottische Häuser

Blick auf die typisch schottischen Häuser

Old Aberdeen

Die Altstadt “Old Aberdeen” ist wirklich ein Highlight

Gasse in Old Aberdeen

Es macht einfach Spaß, durch die engen gepflasterten Gassen zu schlendern

Schornsteine in Old Aberdeen

Typisch für Schottland sind die markanten Schornsteine der Häuser

Höhepunkt von Old Aberdeen ist die Cathedral Church of St Macher mit dem riesigen Friedhof. Wir laufen wieder an Jahrhunderte alten Gräbern vorbei und erhaschen einen Blick ins Innere der Kirche. Die Cathedral Church of St Macher ist wirklich imposant und gehört für uns zu den absoluten Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Cathedral Church of St Macher

Die Cathedral Church of St Macher ist wirklich imposant

Friedhof Cathedral Church of St Macher

Der alte Friedhof rings um die Kirche

Auch die nahe gelegene Universiy of Aberdeen mit der King’s College Chapel ist absolut beindruckend – vor allem im Licht der Abendsonne. Die 1495 gegründete Universität besitzt Weltruhm – auch, weil hier einige Nobelpreisträger unterrichten.

Kings College Chapel

Die Kings College Chapel im Abendlicht

Grab von William Elphinstone

Direkt vor der Kirche befindet sich das Grab von William Elphinstone – einem schottischen Bischof

Street Art in Aberdeen

Am Abend machen wir uns auf, die Street Art Szene der Stadt zu erkunden. In Aberdeen gibt es wie etwa in  Glasgow einige beeindruckende Street Art Kunstwerke zu bestaunen – die meisten in direkter Nähe zur Union Street. Die Werke sind zum Teil groß wie ein Haus – absolut genial. Es lohnt sich aber auch, sich auf die Suche nach etwas versteckten Kunstwerken machen. Wir haben wirklich viele Werke entdeckt. Es gibt aber noch mehr Straßenkunst in Aberdeen zu sehen.

Einhorn

Für uns war das dreidimensionale Einhorn das beeindruckendste Street-Art-Werk in Aberdeen (zu sehen in der Union Row, wo noch drei weitere große Kunstwerke auf Besucher warten). Der bekannte Künstler Bordalo II hat sich hier ausgetobt

Street Art Aberdeen

Aberdeen hat aber noch so viel mehr tolle Street Art zu bieten

Street Art Aberdeen

Viele der Kunstwerke befinden sich in direkter Nähe der Union Street

Street Art Aberdeen

Man muss sich nur ein wenig in den Seitenstraßen umschauen

Street Art Aberdeen

Immer wieder entdeckt man tolle Kunstwerke

Street Art Aberdeen

Noch mehr Straßenkunst

Street Art Aberdeen

Street Art in Aberdeen eben

Unsere Schottland-Reise im Überblick

Tag 1 Aberdeen | Tag 2 Dunnottar Castle & Stonehaven | Tag 3 Balmedie Beach, New Slains Castle & Crovie | Tag 4 Bow Fiddle Rock & Übernachten in der Jurte | Tag 5 Auf zur Isle of Skye | Tag 6 Dunvegan Castle & Neist Point | Tag 7 Fairy Pools & Kilt Rock | Tag 8 Talisker Bay & der Strand von Elgol | Tag 9 Eilean Donan Castle | Tag 10 Die schönsten Burgen & Schlösser rund um Aberdeen

Alle Highlights unserer Schottland-Reise (Coming soon)

Übrigens: Mit unserer Karte kannst du dich auch navigieren lassen. Klicke einfach auf einem Spot auf “Directions” und Google Maps wird geöffnet

Wissenswertes, Reiseführer und Literatur zu Schottland

Richtig coole Outdoor-Klamotten und Gimmicks

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon in Schottland? Welche Orte haben dir besonders gut gefallen? Vielleicht hast du ja auch noch den einen oder anderen Tipp für einen Schottland-Roadtrip? Dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns!

Dieser Reisebericht entstand im Rahmen einer Pressereise mit VisitScotland. Auf den journalistischen Inhalt hat das keinen Einfluss.

Psssst, schau mal, das könnte dich interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Jetzt anmelden: Der Newsletter für Abenteurer und Fotografen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Spannende Reisereportagen, spektakuläre Wanderungen und nützliche Foto-Tipps direkt in dein Postfach! Melde dich  hier kostenlos an. Als Abonnent hast du außerdem die Chance auf tolle Preise.

 

2 replies
  1. Birgit Westermann says:

    Ich war zwar noch nicht in Schottland, aber die Photos machen wirklich Lust auf einen Staedtetrip.. Die Street Art sieht wirklich beeindruckend aus..

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *