Schottland – Tag 2 – Glencoe

Die fabelhafte Welt rund um Glencoe

Drei Highligts, die du nicht verpassen darfst

Wir übernachten mit unserem Camper in der Nähe des Etive Mòr Wasserfalls in der Nähe von Glencoe. Geweckt werden wir am Morgen vom Prasseln des Regens auf dem Autodach. Wer will bei diesem Wetter nach draußen? Eigentlich kein Mensch, aber diese Landschaft will man ja auch nicht verpassen, oder? Also ziehen wir unsere Regenklamotten an und machen uns auf den Weg zum Wasserfall am Fuße des Bergmassivs Buachaille Etive Mòr. Warum wir nicht einfach mit dem Camper fahren? Nun, ein Schild weist darauf hin, dass die enge Straße nicht für Wohnmobile geeignet ist. Wir sind absolute anfänger in Sachen Schottland und Camper und wollen kein Risiko eingehen. Der schöne Nebeneffekt ist, dass wir so mehr von der tollen Landschaft sehen.

Werbung

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

 

Der Tag beginnt mit Regen

Camper am Straßenrand

An dieser Nebenstraße haben wir übernachtet. Am Morgen ist das Wetter total trostlos

Straße in Schottland

Wir machen uns auf den Weg zum Etive Mòr Wasserfall

Wissenswertes, Reiseführer und Literatur zu Schottland

Der Etive Mòr Wasserfall

Der Etive Mòr Wasserfall ist wirklich traumhaft gelegen. Der Fluss stürzt über viele kleine Stufen einige Meter in die Tiefe. Bei Fotografen ist dieser Spot sehr beliebt, sind in der näheren Umgebung doch einige hohen Berge wie das Bergmassiv Buachaille Etive Mòr, die das Bild perfektionieren. Wir können die Berge vor lauter Nebel leider nur erahnen. Später treffen wir zwei schottische Fotografen, die davon schwärmen, wie toll der Sonnenaufgang an den Wasserfällen am Vortag gewesen sei.

Etive Mòr Wasserfall

Im Hintergrund kann man die Berge erahnen

Etive Mòr Wasserfall

Der Etive Mòr Wasserfall

Auf dem Weg nach Glencoe – die “Three Sisters”

Unser nächstes Ziel ist das kleine Örtchen Glencoe. Vom Etive Mòr Wasserfall ist die Strecke mit dem Auto eigentlich schnell zu schaffen – wenn man durchfährt. Die Versuchung ist aber groß, an jedem Parkplatz anzuhalten und die Natur zu bewundern. Das landschaftliche Highlight in der direkten Umgebung von Glencoe sind die “Three Sisters” – drei Berge, die einander so ähnlich sehen, als wären es Schwestern. Ein Wanderweg führt uns in zehn Minuten auf eine Anhöhe, von der aus wir einen atemberaubenden Blick auf die Three Sister haben. Die Landschaft ist in Nebel gehüllt, aber immer wieder reißt es kurz auf und gewährt uns einen Blick auf diese einmalige Bergkulisse. Wir wandern noch ein Stück weiter. Nach etwa einer halben Stunde erreichen wir ein paar schöne Stromschnellen inmitten dieser faszinierenden Landschaft. Für diese kurze Wanderung muss man kein Wander-Profi sein, feste und vor allem wasserfeste Schuhe sind wegen des vielen Matschs aber sehr zu empfehlen. Viele Schottland-Besucher und Schotten tragen einfach Gummistiefel. Für längere Wanderungen ist das aber nichts.

Wanderweg Three Sisters

Auf dem Weg zu den Three Sisters gibt es immer wieder Stellen, an denen wir anhalten und ein wenig die Gegend erkunden. Hier sehen wir den Stob Dearg, mit 1021 Metern der höchste Berg des Massivs Buachaille Etive Mòr

Tal bei den Three Sisters

Wir sind schon wieder ein Stück weiter. Wir folgen einem Wanderweg am Fuße der Three Sisters. Der Blick ins Tal ist atemberaubend. Schön, wie sich die Straße zwischen den Bergen entlangschlängelt

Biggi vor den Three Sisers

Es klart ein wenig auf. Jetzt sehen wir die Three Sisters trotz des Nebels klar und deutlich. Hier wird auch klar, woher die drei Berge ihre Bezeichnung haben

Bach in den Highlands

Es lohnt, sich ein wenig in das Gebiet zu laufen. Schon bald erreichen wir diesen wundervollen Ort

Highlands im Nebel

Für einen kurzen Augenblick scheint es so, als würde die Sonne durch die dichten Wolken brechen

The Meeting of the Three Waters

Das nächste Highlight liegt nur ein paar hundert Meter die Straße entfernt – “The Meeting of the Three Waters”. Wie der Name schon sagt, fließen an dieser Stelle drei Wasserläufe zusammen – und das ist ziemlich spektakulär. Von der Straßenbrücke haben wir einen ganz tollen Blick auf einen riesigen Wasserfall und einen kleinen, die dann mit dem dritten Wasserlauf zusammenlaufen. In der Hauptsaison ist es auf der Brücke gerammelt voll, erzählt uns ein Guide, der eine kleine Gruppe zu dieser Sehenswürdigkeit begleitet. Ende November haben wir dieses Naturwunder fast für uns alleine.

The Meeting of the Three Waters

“The Meeting of the Three Waters” in der Nähe von Glencoe ist ein Top-Highlight in Schottland

The Meeting of the Three Waters

Hinter der Brücke führt ein Steig direkt zum Wasser. Diese Perspektive ist noch einmal ganz anders

Werbung

Nicht viel später halten wir an einem weiteren spektakulären Aussichtspunkt auf die Three Sisters. Wir ziehen unsere Wanderschuhe an und laufen ein Stück in das Gelände. Ein Wanderweg führt direkt zum Fuße der Three Sisters und zu einem Wasserfall. Wir steigen aber auf eine Anhöhe und bewundern die Landschaft von oben.

Three Sisters

Der Weg führt in Richtung der Three Sisters. In der Ferne ist auch der Wasserfall zu erkennen

Three Sisters

Die Landschaft rund um Glencoe ist einfach überwältigend. Das ist übrigens immer noch eine der Three Sisters

Glencoe

Nach Glencoe ist es nicht mehr weit. Wir erreichen den kleinen Ort aber erst mit Einbruch der Dunkelheit. Wir decken uns noch einmal für ein paar Tage mit Lebensmitteln ein und suchen uns abseits der befahrenen Straßen einen Parkplatz zum Übernachten. In der Finsternis können nur erahnen, was vor uns liegt – nämlich ein riesiges Tal. Wir sind gespannt, was uns hier am Morgen erwartet.

Straße nach Glencoe

Die Straße nach Glencoe führt durch eine einmalige Kulisse

Unsere Schottland-Reise im Überblick

Tag 1 Edinburgh | Tag 2 Glencoe | Tag 3 Die „Harry Potter“-Brücke Glenfinnan Viadukt | Tag 4 Im Fischerhafen von Mallaig | Tag 5 Rund um Loch Ness: auf der Suche nach Nessie | Tag 6 Die Oban Distillery | Tag 7 In vier Stunden durch Glasgow

Du willst es lieber kurz und knackig? Eine Zusammenfassung unserer Schottland-Reise findest du hier

Alle Highlights unserer Schottland-Reise

Export as KML for Google Earth/Google MapsOpen standalone map in fullscreen modeCreate QR code image for standalone map in fullscreen modeExport as GeoJSONExport as GeoRSS
Schottland 2017

loading map - please wait...

Etappe 1 - Edinburgh Castle: 55.948689, -3.200122
Etappe 1 - Forth Bridge: 55.992453, -3.405504
Etappe 1 - Calton Hill: 55.954748, -3.181851
Etappe 2 - Etive Mòr Wasserfall: 56.647587, -4.865913
Etappe 2 - The Meeting of the Three Sisters: 56.662735, -4.965327
Etappe 3 - Die „Harry Potter“-Brücke Glenfinnan Viadukt: 56.876133, -5.431881
Etappe 4 - Der Fischerhafen von Mallaig: 57.007021, -5.828290
Etappe 4 - Loch Eilt: 56.883439, -5.611471
Etappe 5 - Inverness: 57.476317, -4.225488
Etappe 5 - Urquhart Castle: 57.324107, -4.441996
Etappe 5 - Fort Augustus: 57.145039, -4.681420
Etappe 6 - Castle Stalker: 56.571353, -5.385962
Etappe 6 - Dunstaffnage Castle: 56.454606, -5.437374
Etappe 6 - Oban Distillery: 56.414951, -5.472286
Etappe 7 - Doune Castle: 56.185190, -4.050082
Etappe 7 - George Square: 55.861137, -4.250143
Etappe 7 - \'The Lighthouse\': 55.859782, -4.255389
Etappe 7 - Kelvingrove Art Gallery: 55.868574, -4.290622

Übrigens: Mit unserer Karte kannst du dich auch navigieren lassen. Klicke einfach auf einem Spot auf “Directions” und Google Maps wird geöffnet

Wissenswertes, Reiseführer und Literatur zu Schottland

Richtig coole Outdoor-Klamotten und Gimmicks

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon in Schottland? Wie hat dir das Land gefallen und was sind deine persönlichen Top-Tipps? Lass es uns wissen und schreib doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns sehr darüber 🙂

Das könnte dich auch interessieren

 

Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung

 

Das kostenlose Phototravellers Reisemagazin

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reisereportagen, die spektakulärsten Wanderungen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann abonniere unser kostenloses Reisemagazin und sichere dir deinen exklusiven Einblick in unser Bestseller-Ebook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter“.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *