Alle Infos zum Albsteig im Schwarzwald
HomeWanderungen Deutschland

Schwarzwald: Alle Infos für deine Wanderung auf dem Albsteig

Der Albsteig im Schwarzwald ist einer der beliebtesten Weitwanderwege der Region. In diesem Artikel bekommst du alle Infos zur Strecke, die Highlights der Etappen der sportlichen Variante.

Der Albsteig verläuft über 83,3 Kilometer und wir machen 2.722 Höhenmeter in 4 Etappen.

Aktualisiert am 11.03.2022

Der Weitwanderweg Albsteig – alle Infos

Windbergwasserfall andere Perspektive
Mal ehrlich, sieht das nicht schön aus? Ich hoffe du hast nicht schon genug von den schönen Wasserfällen

Zwei Frauen – eine grandiose Tour. Dreieinhalb Tage haben wir uns vorgenommen für den Weitwanderweg Albsteig. Mit Sabine, Bloggerin von Moosbrugger Climbing, nehme ich dich mit auf die Tour. Wir sind beide recht sportlich drauf. Da kommt uns die sportliche Variante des Albsteigs gut entgegen.

Insgesamt wollen wir 83,3 Kilometer mit Gepäck machen. Insgesamt werden wir auf der Tour 2.722 Höhenmeter zurücklegen. Der Albsteig ist mit der Schwierigkeit mittel bis schwer gekennzeichnet. Der höchste Punkt sind 1.415 Meter, der niedrigste Punkt 316 Meter.

Natürlich haben wir die Tour ohne Probleme gemeistert. Vor allem die abwechslungsreiche Landschaft hat uns in ihren Bann gezogen. In diesem Artikel werde ich dir alles Wissenswerte zum Albsteig erklären, so dass danach hoffentlich gar keine Fragen mehr offen bleiben.

Hier erfährst du alles zu den genauen Daten der gesamten Strecke, Gepäckservice und Unterkünften. Die Wegbeschreibung zu Etappe 1 und Etappe 2 und Etappe 3 und Etappe 4 findest du ebenfalls auf dem Blog.

Brücke über Albstausee
Diese kleine Brücke führt über den Albstausee. Dahinter beginnt der Aufstieg nach Häusern in Etappe 2

Sportlich oder gemütlich – du wählst das Tempo selbst

Jeder wählt beim Albsteig das, wonach ihm ist. Wir hatten nur dreieinhalb Tage. Das Zeitfenster passt gut für ein verlängertes Wochenende. Offiziell geht die sportliche Variante in drei Etappen, wobei du die dritte Etappe in zwei verschiedenen Varianten laufen kannst.

Laut Tafel sieht die Tour vor, dass du auf der ersten Etappe von Albbruck nach Görwihl mit 11,9 Kilometern läufst, von Görwihl nach Häusern brauchst du dann 27,1 Kilometern und von Häusern zum Feldbergpass über die Ost-Route (Menzenschwand) sind es dann 23,7 Kilometer. Oder du läufst die West-Route von Häusern über Bernau zur Feldberg-Passhöhe in 24,8 Kilometern.

Wir sind einfach alle vier Etappen in dreieinhalb Tagen gelaufen. Unsere Tour war aber etwas anders aufgebaut und würde ich dir auf jeden Fall auch so ans Herz legen, weil sie einfach perfekt gepasst hat. Wir begannen in Albbruck, liefen nach Immeneich, von dort nach Häusern, über die Feldberg-Passhöhe (Menzenschwand) und zurück nach Bernau. Die ganze Tour habe ich auf der App Komoot getrackt.

höllbach wasserfall
Der Höllbach rauscht durch diese Schlucht und zeigt sich wild

Etappe 1 des Albsteigs: Von Albbruck nach Immeneich

Start der ersten Etappe des Albsteigs ist direkt in Albbruck am Bahnhof. Dort befindet sich auch das offizielle Albsteig-Symbol. Die Highlights der Tour sind definitiv die Albschlucht, die Höllbach Wasserfälle, die Teufelsküche und schließlich der nette Ort Immeneich. Alle genauen Infos zur ersten Etappe findest du auf dem Blog. Am ersten Tag sind wir 28 Kilometer gelaufen. Übrigens ist diese Strecke wirklich top ausgeschildert.

Startpunkt Albsteig
Dieses Foto ist ein Muss. Sabine und ich starten die erste Etappe des Albsteigs in Albbruck

Etappe 2 des Albsteigs: Von Immeneich nach Häusern

Die zweite Etappe des Albsteigs beginnt gleich mit einem steilen Aufstieg. Dieser lohnt sich. Schließlich kommen wir am Ende am Dachsberg raus. Von hier hast du einen traumhaften Blick bis in die Alpen. Erneut finden wir uns super auf der Strecke zurecht. Heute laufen wir nur 20 Kilometer. Weitere Highlights sind der Ausblick vom Bildsteinfelsen, der Schmugglerpfad und der idyllische Albstausee. Den Ausführlichen Bericht zur zweiten Etappe findest du ebenfalls hier.

Ort Wolpadingen
Auf dem Weg zum Dachsberg haben wir einen tollen Blick auf Wolpadingen

Etappe 3 des Albsteigs: Von Häusern über die Feldberg-Passhöhe

Die dritte Etappe des Albsteigs laufen wir über die Ost-Route. Hier kommen wir zunächst an den Windbergwasserfällen vorbei. Die fand ich richtig genial. Weiter geht es über Menzenschwand-Vorderdorf. Dort wird die Kapelle noch von Hand geläutet. Schließlich kommen wir zum Menzenschwander Wasserfall. In mächtigen Kaskaden braust hier der Bach in die Tiefe. Jetzt folgt noch ein schöner Steig und dann geht es steil hinauf. Wir kommen nun zur Feldberg-Passhöhe. Insgesamt haben wir heute 26 Kilometer zurückgelegt. Alle genauen Informationen zur dritten Etappe findest du im dazugehörigen Artikel.

Menzenschwander Wasserfall und Albsteig-Weg
Über dem Wasserfall führt der Albsteig entlang. Auch von dort lohnt der Blick

Etappe 4 des Albsteigs: Von der Feldberg-Passhöhe nach Bernau

Die vierte Etappe wird gemütlicher. Zunächst laufen wir ein breites Schneefeld hinauf. Wir erklimmen das Herzogenhorn, den höchsten Punkt des Albsteigs. Dann beginnt der Abstieg in Richtung Bernau. Wir haben nochmal tolle Ausblicke und beenden unsere Etappe. Auf der Rückfahrt machen mir noch Halt in St. Blasien und schauen uns die mächtige Kathedrale an. Alles ausführlichen Tipps und Infos zur vierten Etappe findest du im extra Artikel.

Waldweg auf der 4. Etappe
Der Steig führt schmal durch den Wald nach unten

Wanderopening

Der perfekte Zeitpunkt für den Albsteig bietet sich zum Wanderopening im Schwarzwald. Immer am ersten Mai-Wochenende wird im kompletten Schwarzwald die Wandersaison eingeläutet. Dann spielen Musikvereine, es gibt an speziellen Stätten etwas zu trinken und zu essen, geführte Wanderungen, Kinderprogramm und du kannst verschiedene Ausstellungen besichtigen. Der Schwarzwald Tourismus lässt sich dafür schon viel einfallen. Meist ist Anfang Mai das Wetter super und du hast tolles Licht für deine Fotos.

Gepäck auf dem Weitwanderweg

Für mich waren diese vier Tage der perfekte Test für eine weitaus längere Tour im Sommer. Dann wollen wir den Alpe-Adria-Trail laufen. Insgesamt hatte ich 8,5 Kilogramm Gepäck, inklusive Rucksack und Wasser. Für mich war wichtig, dass ich alles, was ich benötige, dabei habe. Und das hat super geklappt. Anbei findest du nun meine Packliste für den Weitwanderweg Albsteig.

Packliste für den Albsteig

Biggi vor Kaskaden
Insgesamt hatte ich 8,5 Kilo Gepäck dabei

Gepäckservice

Wenn du dich nicht fit genug fühlst dein Gepäck auf dem Albsteig selbst zu tragen, dann kannst du auch den Gepäckservice nutzen. Ein Reiseveranstalter bietet den Service an, dir das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft zu transportieren. Alle Informationen hierzu findest du auf der Seite des Tourismus-Verbandes.

Zudem gibt es auf dem Albsteig die Regelung, wenn ein Hotel weiter als zwei Kilometer von der Strecke entfernt ist, dass es einen Hol- und Bringeservice der Hotels gibt.

Wo auf dem Albsteig übernachten

Hier kannst du in Albbruck übernachten

Albbruck ist Startpunkt des Albsteigs. Daher würde es sich anbieten, dass du dir entweder schon zur Hinreise oder spätestens nach der Tour dann ein Hotel nimmst. Nach den vier Tagen wirst du etwas platt sien. Zum Entspannen eigenet sich die Schwarzwald Villa Kiesenbach (hier Preise checken*) sehr gut. Die schmucke Villa hat einen Garten und einen Außenpool.  Der Gasthof Adler (hier Preise checken*) nimmt ebenfalls Wanderer nach der vierten Etappe auf dem Albsteig auf. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird hier von früheren Gästen als sehr gut bewertet.

Ebenfalls sehr schön ist der Landgasthof Hirschen (hier Preise checken*). Seit 1866 ist der Gasthof familiengeführt. Die Unterkunft liegt auf einem Hügel und von dort aus hast du Fernsicht bis in die Berner Alpen.

Wenn du eine besondere Unterkunft möchtest, ist vielleicht das alte Zollhaus in Albbruck etwas für dich. Die Unterkunft ist einfach. Insgesamt finden vier Menschen in Stockbetten ein Dach überm Kopf. Reservierungen nimmt Sylvia Wassmer unter der Telefonnummer 0170 / 281 67 12 oder 07753 / 16 77 entgegen.

auf der ersten Etappe übernachten

Ich war sehr begeistert von der Pension zur Schmiede in Immeneich. Helle Zimmer, ein äußerst netter Wirt, der auf regionale Produkte setzt. Seine selbstgemachte Pizza können wir sehr empfehlen. Adresse: Immeneich 11, 79837 St. Blasien. Ansonsten liegt auf der Etappe nach Görwihl die Ferienwohnung Kim (hier Preise checken*) mit Garten und Terrasse.

auf der zweiten Etappe übernachten

Wir haben auf der zweiten Etappe in Häusern übernachtet. Absolut empfehlenswert ist das Hotel Albtalblick (hier Preise checken*). Wie der Name schon sagt, hast du von der Terrasse aus einen unübertrefflichen Blick über den Schwarzwald, das Albtal hin zum Albstausee. Der Wellnessbereich ist ebenfalls super. Pool und Saunen sind top.

Aber auch das Parkhotel Waldlust (hier Preise checken*) hat einen tollen Wellnessbereich. Das Hotel Adler (hier Preise checken*) bietet neben einem tollen Wellnessangebot auch ein Gourmetrestaurant. Uriger geht es dagegen im Landgasthof Dorfkrug (hier Preise checken*) zu. Hier gibt es gemütliche Zimmer und leckeres Frühstück.

auf der dritten Etappe übernachten

Nachdem wir den Feldbergpass erklommen haben, kehrten wir im Burg Hotel Feldberg (hier Preise checken*) ein. Vor allem der Sauna-Bereich hat uns sehr gut gefallen. Die Ruheräume sind riesig und du liegst auf beheizten Wasserbetten. Erholungsfaktor garantiert.

Richtig gute Bewertungen hat aber auch das Hotel Diana (hier Preise checken*). Das drei Sterne Hotel hat einen Pool und Sauna. Etwas abgelegener vom Feldberg-Trubel findet sich das Gasthaus Löffelschmiede (hier Preise checken*). Es liegt im Kurort Titisee-Neustadt auf einer Höhe von 870 Metern. Ebenfalls tolle Bewerbungen hat das Gästehaus Behabühl B&B (hier Preise checken*).

Ruheraum im Burghotel
Der Ruheraum im Burghotel war mit alten Gegenständen verschönert. Hier lässt es sich aushalten

Flora und Fauna

Die Flora und Fauna ist abwechslungsreich im Schwarzwald. Gerade im Mai blüht die Natur auf. Klee, Sumpfdotterblume, Veilchen – sie alle sind fleißig am Köpfe in die Luft strecken. Übrigens ist der Schwarzwald der erste Nationalpark in Baden-Württemberg. Von Kreuzottern, Blindschleichen, Käfern und Vögeln findest du hier alles. In größeren geschützten Felspartien brütet übrigens auch der Wanderfalke. Gämsen gibt es ebenfalls im Nationalpark. Rehe, Hasen und Füchse natürlich auch.

wilde Veilchen
Diese wilden Veilchen begleiten uns fast den gesamten Albsteig entlang
Schlange im Schwarzwald
Diese Blindschleiche haben wir auf dem Weg getroffen. Leider war sie schnell wieder weg
weiße Blumen
Die Vegetation ist total vielfältig auf dem Albsteig. Das hat mir sehr gefallen
blühender Klee
Wenn der Klee blüht, hat man gleich doppelt Glück, oder?

Die gemütliche Variante des Albsteigs

Für die gemütliche Variante musst du logischerweise mehr Tage einplanen. Gut sind bis zu 7 Tage. Die Tour führt von Albbruck nach Görwihl in 11,9 Kilometern, nach Wittenschwand in 14,9 Kilometern, über St. Blasien in 16,4 Kilometern: Dann kannst du hier auch wieder entscheiden, ob du nach Menzenschwand in 9,6 Kilometern (Tour Ost), über die Feldberg-Passhöhe in 10 Kilometern oder über die Tour West erst nach Bernau in 10,2 Kilometern und dann über die Feldberg-Passhöhe in 10,1 Kilometern laufen möchtest.

Diese Angaben beziehen sich auf die Info-Tafeln zum Albsteig. Wie du siehst kannst du die Tour auch gemütlich laufen. Die kompletten Touren und GPS-Daten sowie Bus-Fahrpläne findest du auch auf der offiziellen Website zum → Albsteig. Oder du trackst den Weg über die Wander-App Komoot.

blühende Apfelbäume
Die Obstbäume blühen im Schwarzwald im Mai

Anreise und wo parken?

Sabine und ich sind mit dem Auto in den Schwarzwald angereist. Startpunkt des Albsteigs ist in Albbruck, daher haben wir dort auch das Auto geparkt. Wenn du mit dem Auto anreist, ist mein Tipp, dass du an der Mehrzweckhalle in Albbruck parkst. Dort gibt es genügend freie Parkplätze. Und es ist kein Thema das Auto auch bis zu sieben Tage hier stehen zu lassen.

Auf unserem Rückweg sind wir von Bernau dann mit dem Bus zurück nach Albbruck gefahren. Um allerdings von Bernau oder Bernau-Weirle wieder zurück nach Albbruck zu kommen, musst du knapp eineinhalb Stunden einplanen. Der Bus fährt alle zwei Stunden von Bernau-Weierle, oder von Bernau-Dorf. Letzteres liegt etwa vier Kilometer vor Bernau-Weierle. Die Busstrecke gestaltet sich so: Du steigst in Bernau Dorf ein, fährst bis St. Blasien über Waldshut Krankenhaus bis nach Albbruck.

Wenn du diese Busfahrt verkürzen möchtest nach deiner Tour, kann ich dir auch empfehlen erst nach Waldshut zu fahren und dort das Auto zu parken. Solltest du diese Variante wählen, musst du zunächst nach Albbruck fahren, um dann am Start loswandern zu können. Auf dem Rückweg sparst du dir allerdings eine halbe Stunde Busfahren. Ganz einfach reist du mit dem Zug an und kannst dann direkt am Bahnhof loslaufen.

schöner WAnderweg
Wie du siehst, ist der Albsteig kein Hexenwerk. Mit gutem Schuhwerk kommst du sicher voran

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel Lust auf den Schwarzwald, den Weitwanderweg Albsteig und seine Etappen machen. Das würde mich sehr freuen. Melde dich gerne bei Fragen bei mir. Die Wegbeschreibung zu Etappe 1 und Etappe 2 und Etappe 3 und Etappe 4 findest du ebenfalls auf dem Blog.

⭐ Hinweis: Ich wurde zum Wandern auf dem Albsteig von der Schwarzwald Tourismus GmbH eingeladen. Mein Text spiegelt jedoch genau meine Meinung wider.

Artikel teilen

2 Kommentare

  • - Alexandra Modica

    Hallo! Ich plane meine Wanderung auf dem Albsteig im September, frage mich jetzt ob ich die Ost oder West variante wandern soll (aus Zeitnot kann ich nur eine der beiden)……..was denkt ihr? Welche war schoener/besser/abenteuerlicher? Danke :)

    • - Biggi

      Hallo Alexandra, der Herbst ist bestimmt schön für diese Wanderung. Zunächst einmal: Am Anfang geht der Weg ja gleich. Dann kannst du entscheiden, welche Variante du wählst. Bei beiden kommst du ans Ziel des Feldbergs. Wir sind zunächst die Ostroute gelaufen und dann über die Westroute zurück. Das alles in 4 Tagen. Wieviel Zeit hast du denn? Im Artikel findest du ja jeden Tag nochmal extra und auch extra als Artikel verlinkt. Ich habe jeder Etappe einen eigenen Artikel gewidmet. und jede der vier Etappen. Schau dir einfach die Bilder dazu an, was dir am Besten gefällt. Ich würde dir die Ost-Route vorschlagen. Liebe Grüße, Biggi

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Fachwerkhäuser am Marktplatz in Tübingen

Tübingen Sehenswürdigkeiten: diese 5 schönen Orte musst du sehen

Artikel lesen
Die besten Ausflugsziele für Familien mit Kindern in Baden-Württemberg

Ausflüge mit Kindern in Baden-Württemberg: 18 schöne Ausflugsziele für Familien

Artikel lesen
Die Top-attraktionen im Europa-Park Rust

Europa-Park Rust: Die Top-10-Attraktionen + Tipps für deinen Besuch

Artikel lesen
Die schönsten Ausflugsziele für Familien mit Kindern am Bodensee

Ausflüge mit Kindern am Bodensee: 20 schöne Ausflugsziele für Familien

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Stuttgart

Stuttgart Sehenswürdigkeiten: 9 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen