Seychellen: Diese 8 Orte muss man gesehen haben

Seychellen Top 8: diese Orte muss man gesehen haben

#1 Anse Source D’ArgentAnse Source D'Argent

Der Anse Source D’Argent auf La Digue zählt zu den schönsten Stränden der Welt. Beeindruckende Granitfelsen wohin das Auge reicht, feinster Sandstrand und glasklares Wasser. Ein paar Einheimische bieten frische Kokusnüsse an, für Versorgung ist also gesorgt. Aufgrund der doch recht exponierten Lage der Seychellen und des hohen Preisniveaus ist der Strand nie überlaufen – man findet immer ein Plätzchen, an dem man ungestört die Sonne und das Meeresrauschen genießen kann. Für Schwimmer ist der Strand aber nichts – dafür ist das Wasser gerade bei Ebbe viel zu flach.

Werbung

#2 Anse Lazio Anse Lazio

Einer der schönsten Strände auf Praslin findet sich im Nordwesten der Insel. Zu erreichen ist der Anse Lazio über eine hügelige Lehmpiste durch den Urwald. Am Strand angekommen werdet ihr von der Kulisse begeistert sein. Granitfelsen, heller Sand und türkises Meer. Der Strand ist bei Touristen und Einheimischen beliebt und daher – zumindest für die örtlichen Verhältnisse – recht gut besucht. Ein fantastischer Ort zum Schwimmen und Schnorcheln. In der Vergangenheit gab es hier leider einige fatale Hai-Attacken. Bitte denkt daran: Das Meer ist kein Spielplatz.

#3 Nationalpark Vallée de MaiWasserlauf im Nationalpark Vallée de Mai auf Praslin

Im Herzen Praslins liegt der Nationalpark Vallée de Mai, durch den befestigte Wege führen. Der unter UNESCO-Schutz stehenden Nationalpark ist bekannt für die Seychellenpalme. Die streng geschützte Nuss der Palme, die Coco de Mer, kann bis zu 45 Kilo schwer werden und ist damit die größte Nuss der Welt. Ihre Form erinnert an einen weiblichen Schoß, weshalb ihr eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben wird. Wer die Nuss ausführen will, braucht neben einem Haufen Kleingeld auch zwingend eine Ausfuhrgenehmigung, die euch der Händler mitgeben sollte.

#4 Anse MarronAnse Marron

Abgelegen auf der Trauminsel La Digue finden Abenteurer den Anse Marron. Riesige Granitfelsen schirmen das raue Meer ab. In kleinen Pools lässt es sich hervorragend baden. Dank seiner Abgeschiedenheit verirren sich nur wenige Menschen hierher. Der einfachste Zugang erfolgt vom Anse Source D’Argent. Doch Vorsicht, der Weg ist nicht immer leicht zu finden und bei Flut auch unpassierbar. Wer die Wanderung auf sich nimmt, wird mit einem Strand wie im Paradies belohnt.

Werbung
Anzeige
MARCO POLO Reiseführer Seychellen: Reisen mit Insider-Tipps. Mit EXTRA Faltkarte & Reiseatlas
Von Heiner F. Gstaltmayr
Preis: --
4 neu von EUR 12,994 gebraucht von EUR 3,98

#5 Anse GeorgetteAnse Georgette

Zu den absoluten Höhepunkten auf Praslin zählt der Anse Georgette. Dieser Traumstrand befindet sich auf dem Grundstück des “Lemuria Golf Resorts”. Inzwischen muss das Hotel Touristen nach vorheriger Anmeldung den Zugang gewähren. Früher bestand die einzige Möglichkeit darin, sich mit dem Boot am Strand absetzen zu lassen oder eine lange schweißtreibende Wanderung in der prallen Sonne auf sich zu nehmen. Der Trampelpfad zum Anse Georgette ist inzwischen völlig verwildert und nur Hardcore-Wanderern zu empfehlen. Ohne ein GPS sollte sich aber niemand auf den Weg machen. Zum Schwimmen ist der Strand wegen der gefährlichen Strömung ungeeignet.  

#6 Anse CocoAnse Coco

Wer die Abgeschiedenheit auf Praslin sucht, wird am Anse Coco fündig. Ein langer weißer Sandstrand umgeben von Palmen und Granitfelsen empfängt seine Besucher. Viele sprechen sogar vom schönsten Strand der Seychellen. An dieser Einschätzung ist nichts auszusetzen – außer vielleicht, dass es mindestens zehn andere Strände gibt, die ebenso schön sind. Vom Grand Anse auf der Ostseite der Insel erreicht ihr auf einem Trampelpfand alsbald den Petit Anse. Von hier aus geht es noch einmal ein Stück weit durch den Dschungel bis zum Anse Coco.

#7 Beau Vallon Beach Beau Vallon Beach

Der Beau Vallon Beach auf der Hauptinsel Mahé ist bei Einheimischen wie Touristen beliebt. Ein langer weißer Sandstrand, Palmen, Granitfelsen und türkises Wasser laden ein zum Träumen. Allerdings ist der Strand immer gut besucht – wer seine Ruhe haben will, ist hier falsch. Alle anderen kommen hier voll auf ihre Kosten.

#8 Victoria MarketMarkt in Victoria

Die Hauptstadt Victoria auf Mahé muss man einfach gesehen haben – genauso den Victoria Market im Herzen der Kleinstadt. Auf dem Wochenmarkt (Montag bis Freitag Vormittag) herrscht buntes Treiben. Allerlei Leckereien warten nur darauf, probiert zu werden. Außerdem gibt es Souvenirs und Klamotten für die Liebsten zuhause. Nach dem Bummel über den Markt sollte man ein wenig durch Victoria schlendern. Überall wird der Einfluss des britischen Empires deutlich. Auf garkeinen Fall verpassen sollte man den einzigen Hindutempel der Seychellen in unmittelbarer Nähe des Marktes und den Clocktower, bei dem es sich um eine Replika der Uhr, die in London (Kreuzung Victoria Street – Vauxhall Bridge Road) steht, handelt. Wer viel Zeit hat, macht einen Abstecher zum alten Piratenfriedhof. http://www.phototravellers.de/2012/01/seychellen-tag-13-trip-nach-victoria/

 

4 replies
    • Florian Westermann
      Florian Westermann says:

      Hi Christian,

      das erste Mal mit Guide, danach ohne… Wenn man die Strecke mal kennt, ist es kein Problem mehr.

      Viele Grüße
      Florian

      Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *