Seychellen (Praslin) – Tag 2 – Vallée de Mai

Der Nationalpark Vallée de Mai

Noch in der Nacht brechen wir auf in Richtung Norden. Ein spektakulärer Sonnenaufgang wartet auf uns – so hoffen wir zumindest. Leider ist es am Morgen noch diesig, so dass das erhoffte Farbenspiel mehr oder weniger ausbleibt.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Werbung

Sonnenaufgang auf Praslin

Zurück in unserem Gästehaus wartet bereits Steve mit dem Frühstück auf uns. Das absolute Highlight sind die leckeren frischen Früchte aus dem eigenen Garten. Ein Genuss ohne Gleichen. Das Rührei ist trotz der kleinen Ameisen, die da irgendwie reingekommen sind, hervorragend.

Palmspinne im Geräteschuppen

 

So gestärkt verschlägt es uns in den unter UNESCO-Schutz stehenden Nationalpark Vallée de Mai, eine der bekanntesten Attraktionen auf den Seychellen und berühmt für seine riesigen Kokosnüsse – im Übrigen die größten Nüsse der Welt. Durch den Park führen einige Wanderwege, die echtes Urwaldfeeling aufkommen lassen.

Die berühmte Seychellen-Kokosnuss, Coco de Mer Wasserlauf im Nationalpark Vallée de Mai auf Praslin Abgestorbener Palmwedel im Vallée de Mai auf Praslin Vogel im Vallée de Mai auf Praslin

Werbung

Nach diesem Abstecher steht die Ostroute auf Praslin auf unserem Programm. Dabei kommen wir nicht umhin, in die warmen Fluten des Indischen Ozeans zu springen. Der Strand ist wirklich traumhaft, dennoch ist weit und breit kein Mensch zu sehen – und das über Stunden. Einfach fantastisch. Dass der Strand so einsam ist, mag vielleicht daran liegen, dass hier sogar schon im flachen Wasser eine starke Strömung herrscht.

Badeurlaub auf den Seychellen

Nach einigen Stunden geht es weiter auf Entdeckungstour. Aus der Hütte in der Ferne dröhnt Reggae-Musik, am Strand genießen ein paar Rastafaris das leichte Leben.

Einsame Hütte zwischen Granitfelsen auf Praslin

Am Abend suchen wir uns einen einsamen, von Granitfelsen umgebenen Strand. Nachdem die Sonne im Meer untergegangen ist, bricht ein atemberaubendes Farbenspiel aus warmen Rottönen aus.

Atemberaubender Sonnenuntergang auf Praslin Dämmerung auf Praslin

Das könnte dich auch interessieren

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon auf den Seychellen? Welche Insel oder welcher Strand hat dir besonders gut gefallen? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” zu gewinnen oder einen 50-Euro-Gutschein für unsere Fotokurse zu gewinnen.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *