Seychellen – Tag 6 – Noah und die Arche

Wir nehmen La Digue in Beschlag

Heute führt uns die Reise weiter auf die Trauminsel La Digue. Nach einem gewohnt fruchtigen Frühstück bringt uns Francis mit seinem SUV zum Hafen, wo auch schon die Fähre wartet. Nach einer etwas holprigen Überfahrt geht es gleich weiter in unsere Unterkunft Etoile Labrine.

Praslin20

Werbung

Da es schon auf Mittag zugeht, beschließen wir, mit unseren Fahrrädern – Autos gibt es auf La Digue kaum – dem nahe gelegenen Traumstrand Anse Source D’Argent einen Besuch abzustatten. Der Strand ist wirklich traumhaft. Beindruckende Granitfelsen, schattenspendende Palmen und türkisblaues Wasser. Leider ist man hier nicht ganz so einsam, wie man es sonst von den Seychellen gewohnt ist.

Anse Source D'Argent Anse Source D'Argent2

Werbung
Anzeige
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Seychellen: mit Extra-Reisekarte
Von Wolfgang Därr
Preis: --
0 neu0 gebraucht

Doch das ändert sich schnell. Gegen Abend zieht sich der Himmel zu, am Horizont tobt ein Unwetter und es dauert nicht lange, da haben wir den Strand quasi für uns alleine. Leider wird die Freude durch einen tropischen Wolkenbruch getrübt – quasi von einer Sekunde auf die andere bricht ein biblischer Wolkenbruch los. Eigentlich fehlt nur noch Noah und seine Arche. Glück im Unglück: Wir finden Unterschlupf in einer nahen Hütte. So bleibt wenigstens die empfindliche Kameraausrüstung verschont. Den Bildern tut das kleine Unwetter aber keinen Abbruch.

Anse Source D'Argent4 Anse Source D'Argent3 Anse Source D'Argent5

Zum Ausklang des Tages gibt es in unserer Unterkunft frischen Fisch nach Seychellen-Art. Wirklich ein Gaumenschmaus.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *