Sizilien – Tag 8 – Die Küste gehört uns

Schon in der Dunkelheit stehen wir an der Küste von Tonnara Bonagia. Von hier haben wir einen atemberaubenden Blick auf das Meer und den alles überthronenden Monte Cofano (659 Meter). Neben uns bevölkern nur ein paar Straßenhunden den Strand. Als die Sonne hinter dem Berg emporsteigt, blicken wir wie versteinert auf die Szenerie. Das sanfte Licht und die fantastische Landschaft ziehen uns in ihren Bann.

Tonnara Bonagia

Werbung

Tonnara Bonagia Tonnara Bonagia

Anzeige
DuMont direkt Reiseführer Sizilien
DuMont direkt Reiseführer Sizilien - Taschenbuch (120 pages)
Von Caterina Mesina
Preis: EUR 9,99
40 neu von EUR 6,994 gebraucht von EUR 6,23
Die Highlights der Insel direkt erleben. Nette Orte entdecken und in den Alltag eintauchen. Die schönsten Ausflüge in die Natur. Mit großem Faltplan
Broschiertes Buch
Vom Meer her kommend, sind es zunächst die Strände, die einen für Sizilien einnehmen. Dann die Hafenorte mit bunten Fisch- und Obstmärkten, die kulturellen Höhepunkte wie die Altstadt Palermos, der Dom von Monreale oder die vielen Tempel aus der griechischen Zeit. Weiter im Hinterland folgen Wälder und Berge, und über allem thront der Erfurcht gebietende Vulkan Ätna. In 15 "Direkt-Kapiteln" führt Autorin Caterina Mesina den Besucher direkt zu den Highlights der Insel und hilft, einen unvergesslichen Urlaub zu gestalten: Palermos Viertel La Kalsa; das Teatro dei Pupi; die Mosaiken von Monreale; die Liparischen Inseln; das Naturschutzgebiet Lo Zingaro; die Marsala der Cantine Florio; die Ausgrabungen von Selinunte; die griechischen Tempel von Agrigento; das Treno Museo in Villarosa; die römische Villa Casale; Altstadtviertel Ragusa Ibla; Altstadt von Syrakus; der Fischmarkt La Pescheria; der Vulkan Ätna; das Teatro Greco von Taormina.
Handverlesene Adressen für alle wichtigen Orte,zu Übernachten, Essen und Trinken sowie Einkaufen und Ausgehen, lassen die Reise zum Erlebnis werden. Jede Adresse ist mit einem Schlagwort versehen - das erleichtert die schnelle Orientierung.
Im großen separaten Faltplan (Maßstab 1:550.000) mit Ortsregister und Entfernungstabelle sind alle im Buch genannten Orte eingetragen und anhand der Verweise im Text einfach zu finden; außerdem zeigt er Extrakarten der Ägadischen und Liparischen Inseln. Die Übersichtskarte hebt alle Highlights hervor. Stadt- und Detailpläne im Buch erlauben die präzise Orientierung in Palermo, Siracusa, Catania und in allen in den 15 "Direkt- Kapiteln" beschriebenen Orten.

Wenig später parken wir unser Auto im Bergdörfchen Erice. Zu so früher Stunde haben wir das Örtchen fast für uns alleine. Wir schlendern durch gepflasterte Gäßchen, durch Torbögen, spüren den italienischen Flair und genießen den Ausblick. Den Eintritt für das Kastell – immerhin zehn Euro – sparen wir uns allerdings. Leider ist derzeit die kleine Kapelle unterhalb des Kastells von einem Baugerüst verdeckt. Es dauert nicht lange, bis die Ruhe durch tausende Touristen, die sich durch die Straßen drängen, jäh beendet wird. Im Hochsommer drängen sich die Autos auf der Serpentinenstraße hoch auf den 751 Meter hohen Monte Erice  – Mitte September ist der Besucherandrang zum Glück nicht mehr ganz so groß.

Werbung

Erice Erice EriceErice

Wir fliehen vor dem Gedränge und steuern Castelluzzo auf der nördlichen Seite des Monte Cofano an. Von hier aus führt ein Wanderweg direkt am Meer rund um den Berg. Auf der Wanderung kommen wir an kleinen Buchten vorbei, die dazu einladen, die Klamotten vom Leib zu reißen und in das kühle Nass zu tauchen. Ganz schaffen wir die Umrundung des Monte Cofano nicht mehr – wir haben zu viel Zeit im kristallklaren Wasser verbracht. Am 1595 errichteten Tower of Saint John ist Schluss, wir kehren um – auf der kurzen Wanderung haben wir einige wirklich beeindruckende Eindrücke gesammelt.

Monte Cofano Monte Cofano

Am Abend positionieren wir uns direkt am Strand mit Blick auf den Monte Cofano. Die letzten Badenden haben längst gepackt, die Küste gehört uns ganz alleine.

Monte Cofano Monte Cofano Monte Cofano

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *