Posts

Sonnenaufgangs-Wanderung auf den Jochberg (1.565m)

Zum Sonnenaufgang auf den Jochberg

Ein stürmisches Erlebnis

Der Jochberg gehört zu den beliebtesten Hausbergen der Münchner. Mit dem Auto erreicht man den Parkplatz an der Passhöhe vom Kesselberg (GPS N 47 37.232, E 11 20.942 – Google Maps) in rund einer Stunde und der Gipfel ist selbst im Winter meist problemlos zu erreichen. Anfang März liegt in den Bergen insbesondere in den hohen Lagen natürlich reichlich Schnee – der 1.565 Meter hohe Jochberg ist dagegen fast schneefrei. Trotz der geringen höhe genießt man vom Gipfel einen sagenhaften 360-Grad-Rundumblick.

Um zum Sonnenaufgang unter dem Gipfelkreuz zu stehen, brechen wir um drei Uhr in der Früh in München auf. Das hat auch den Vorteil, dass die am Wochenende oft überfüllte Autobahn leer ist. Eine Stunde später erreichen wir den Wanderparkplatz, von dem aus man auch den Herzogstand erreicht. Der Himmel ist sternenklar, dafür weht ein heftiger Wind. Der Wetterdienst warnt vor Böen mit bis zu 160 Stundenkilometern – davon lassen wir uns heute aber nicht abschrecken.

Read more

Wanderung auf den Breitenstein (1622m)

Toller Panoramablick vom Breitenstein

Mit Schneeschuhen auf den Gipfel

Der Winter hat längst Einzug in Deutschland gehalten. Das hält uns aber natürlich nicht davon ab, die Berge unsicher zu machen. Die Lawinengefahr ist aktuell zwar recht gering – richtig hoch hinaus wollen wir aber trotzdem nicht. Eine der beliebtesten Wanderungen im Münchner Umland ist die Tour auf den 1.622 Meter hohen Breitenstein in den Bayerischen Voralpen.

Start der Wanderung am Café Winklstüberl

Aus der Münchner Innenstadt fahren wir eine knappe Stunde zum Parkplatz des Café Winklstüberl (GPS: N 47 43.754, E 11 57.323 – Google Maps) in Fischbachau. Hier beginnt heute unsere Wanderung auf den Breitenstein. Der Breitenstein ist bei Schneeschuhgehern und Skitourengehern gleichermaßen beliebt – der Parkplatz ist also schon am Morgen gut gefüllt. Es liegt ausreichend Schnee, um die Schneeschuhe schon im Tal anzuschnallen.

Wir sind heute zu Fünft – unter anderem sind Markus vom Outdoor-Blog.org und sein Hund Leon mit von der Partie. Wir starten gemächlich in Richtung Breitenstein. Der Wegweiser gibt über die Bucheralm zweieinhalb Stunden bis zum Gipfel an – das ist aber recht großzügig bemessen. Der Weg führt uns anfangs gemächlich nach oben. Bald passieren wir die Berggaststätte Schwaigeralm. Der Hang ist nur teilweise bewaldet – wir haben also vom Start an einen herrlichen Rundumblick. Dank des Schnees sind wir nicht zwingend auf den eigentlichen Weg angewiesen – wir folgen den vielen Spuren im Schnee und steigen direkt auf. Mit den Schneeschuhen kommen wir auf dem vereisten Schnee gut voran.

Startpunkt

Hier beginnt heute unsere Wanderung durch den Schnee

Read more

Wanderung auf Herzogstand (1731m) und Heimgarten (1790m)

Herzogstand und Heimgarten

Eine Traumrunde zwischen Walchensee und Kochelsee

In den höheren Lagen machen Schnee und Eis das Vorankommen in den Bergen gefährlich. Auf eine Bergtour wollen wir aber nicht verzichten, schließlich schreit das Wetter geradezu nach einer Wanderung. Nur eine gute Stunde von München entfernt zwischen Kochelsee und Walchensee liegen der Herzogstand und der Heimgarten – zwei Gipfel in den Bayerischen Voralpen, die ein grandioses Bergerlebnis versprechen.

Vom Parkplatz in Walchensee (GPS: N 47 35.771, E 11 19.066 – Google Maps) folgen wir zunächst recht gemütlich einem Waldweg. Da wir quasi direkt am Walchensee aufsteigen, erhaschen wir immer wieder einen tollen Blick auf den See. Auf der glatten Oberfläche funkeln die Sonnenstrahlen wie Diamanten. Der Wanderweg ist immer gut auszmachen. An einigen Stellen sind Drahtseile zur Sicherung in die Wand geschlagen. Größere Schwierigkeiten bereitet die Strecke aber nicht. Trotzdem muss man an leicht ausgesetzten Stellen immer etwas aufpassen. Auch der Wald lichtet sich immer wieder und gibt einen tollen Blick auf die umliegenden Berge – auch auf den Heimgarten – frei.

Wegweiser zum Herzogstand

Hier beginnt unsere Wanderung. Zum Herzogstand sind es laut Wegweiser 2 3/4 Stunden

Read more

Der Frühling kommt: Die schönsten Wanderungen in Bayern

Die schönsten Wanderungen in Bayern

Der Frühling steht vor der Tür – diese fünf leichten Wanderungen in Bayern könnt ihr zum Saisonauftakt angehen

Die Berggipfel der Alpen sind zwar mitunter noch schneebedeckt, doch der Winter zieht sich langsam zurück. Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger und die Sonne steigt immer höher. Damit rückt auch die Wandersaison in greifbare Nähe. Mit diesen fünf Wanderungen in Bayern startet ihr gut in die neue Saison.

Durch die Höllentalklamm auf das Kreuzeck (1.651m) – Wettersteingebirge

Die Wanderung durch die Höllentalklamm über das Kreuzeck ist ein Spaß für groß und klein. Vom kostenpflichtigen Parkplatz in Hammersbach (GPS: N 47 28.100, E 11 02.453 – Google Maps) – von München aus in eineinhalb Stunden mit dem Auto zu erreichen – geht es erst ein Stück durch den Wald, bevor ihr am Eingang zur Höllentalklamm steht. Die Klamm öffnet ihre Pforten erst in der schneefreien Zeit – in der Regel ab Mai. Vorher ist es nicht möglich, durch die Klamm zu gelangen. Weitere Infos zu den Öffnungszeiten und den Eintrittsgeldern findet ihr auf der Website der Höllentalklamm. In der Klamm ist es auch im Sommer sehr kühl – außerdem plätschert das Wasser von allen Seiten auf euch herab. Der Weg folgt immer dicht an der steilen Felswand, das eine oder andere Mal müsst ihr dunkle Tunnels passieren. Unter euch hört ihr das Rauschen des Hammerbachs. Sobald ihr die Klamm verlasst, erwartet euch ein unbeschreiblicher Blick auf die umliegenden Berge. Der Weg führt euch nun zur Höllentalangerhütte (1.387m), die 2015 komplett neu errichtet wurde. Von der Höllentalangerhütte biegt der Weg schließlich scharf nach links ab. Über das Hupfleitenjoch geht es nun in Richtung Kreuzeck (1.651m). Einige Stellen sind leicht ausgesetzt und mit einem Stahlseil gesichert. Der Blick auf dieser Route – auch auf die Zugspitze – ist unbeschreiblich und lässt Bergfeeling par excellence aufkommen. Am Gipfel angekommen könnt ihr im Kreuzeckhaus einkehren. Vom Gipfel erwartet euch ein großartiger Ausblick zur Alpspitze. Wer mag, kann von hier aus mit der Kreuzeckbahn ins Tal abfahren – oder über einen unschwierigen Weg zurück zum Parkplatz absteigen. Mehr Bilder von dieser Wanderung gibt es hier

Die schönsten Wanderungen in Bayern: Hier der Weg auf das Kreuzeck

Die schönsten Wanderungen in Bayern: Hier der Weg auf das Kreuzeck

Read more

Wanderung Kindlwand, Heuberg und Wasserwand (1367m)

Eine Wanderung auf den Heuberg

Obwohl nur 1.338 Meter hoch, ist der Heuberg ein beeindruckender Aussichtsgipfel in den Chiemgauer Alpen

Das Wetter ist an diesem Sonntag nicht besonders gut – aber auch nicht besonders schlecht. In den Alpen liegt oberhalb von 1.400 Metern noch immer Schnee. Die Lawinengefahr ist aktuell zwar gering, aber ich habe wenig Lust, die Schneeschuhe bis in diese Höhe zu schleppen und dann durch weichen Nassschnee zu stapfen. Also muss ein schöner Aussichtsgipfel her, der schon schneefrei ist – der Heuberg-Gipfel in den Chiemgauer Alpen ist ein solcher.

Ich breche in München recht spät auf – schließlich sagt der Wetterbericht für den Nachmittag wenigstens ein wenig Sonne voraus. Mit dem Auto benötige ich rund eine Stunde bis zum Wanderparkplatz Schweibern (GPS: N 47 44.331, E 12 12.255 – Google Maps). Obwohl der Himmel stark bewölkt ist, platzt der Parkplatz aus allen Nähten. Die Autos stehen auch schon einige hundert Meter weit auf der engen Straße, die zum Parkplatz führt. Der Heuberg ist ein beliebtes Ziel für Familien – auch weil man nach einer kurzen Wanderung gemütlich einkehren kann.

Wegweiser zum Heuberg

Wegweiser zum Heuberg

Read more