Posts

Foto der Woche 03/16

Das Foto der Woche:

Hier stelle ich das Foto der Woche vor. Neben einer kleinen Geschichte zu dem Bild schreibe ich auch immer etwas über die Einstellungen und das nötige Zubehör wie Filter.

Foto-der-Woche-3-16

Das Foto der Woche stammt dieses Mal aus New York und zeigt die Brooklyn Bridge sehr früh am Morgen. Die Wolkenkratzer verschwinden im Nebel, alles ist grau in grau. Das macht bei diesem Motiv aber nichts. Ich wollte mich ohnehin einzig und alleine auf die Linien besinnen, die alle ins Bild führen und den Betrachter in den Bann ziehen. Ich habe recht weit abgeblendet, damit das Licht der Straßenlaternen sternförmig erscheint. Den ISO-Wert musste ich ausnahmsweise relativ weit hochdrehen, da die Autos auf den Fahrspuren rechts uns links die Brücke ins Schwanken bringen – das verwackelt das Foto natürlich. Wichtig war bei diesem Bild natürlich auch, die Kamera perfekt zu positionieren. Ich wollte unbedingt alle Seile möglichst parallel zueinander stehen haben. Es hat mich einige Versuche gekostet, das Bild genau wie hier hinzubekommen. Natürlich musste das Foto im Anschluss am Computer entzerrt werden. Durch den Einsatz des leichten Weitwinkels gibt es zwangsläufig verzerrte Linien – vor allem, wenn die Kamera nicht 100-prozentig waagerecht ausgerichtet ist wie hier. Die einzige Möglichkeit, das in den Griff zu bekommen, ist eben die nachträgliche Bearbeitung am PC. Wenn du mehr wissen willst, auf meinen Fotokursen gebe ich einen tiefen Einblick in die Fotografie.

Die Exif-Daten zu dem Bild:

26 mm am KB-Format
Blende 13
ISO 320
Belichtungszeit 4s

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

USA – Tag 7 – Segeltörn auf dem Hudson

Heute Morgen statten wir der Brooklyn Bridge einen letzten Besuch ab. Am Vormittag bevölkern tausende Touristen das fast zwei Kilometer lange Bauwerk. Unsere Mission: Ein verrücktes Video zu drehen für die Hochzeit einer Freundin. Gesagt, getan. Und so stehen wir schon bald auf einer Bank und tanzen zu Pharell Williams „Happy“. Mit der Nummer ziehen wir einige Aufmerksamkeit auf uns, aber was tut man nicht alles für ein gutes Video.

Auf der Brooklyn Bridge

Auf der Brooklyn Bridge

Read more

USA – Tag 5 – Kings of Brooklyn

Um halb vier reißt uns der Wecker aus dem Schlaf. Mit einem Yellow Cab fahren wir in tiefster Dunkelheit über die Brooklyn Bridge über den East River nach Brooklyn. Um die Uhrzeit haben wir die Stadt fast für uns alleine. Außer ein paar Joggern, die so früh schon unterwegs sind, ist noch nicht viel los. Das ändert sich aber, sobald die Sonne hinter dem Horizont hervorspitzt. Die ersten New Yorker fahren mit dem Rad von Brooklyn nach Manhattan. Und auch die ersten Touristen machen sich auf den Weg.

Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge

Read more

USA – Tag 3 – Flucht nach Brooklyn

Früh am Morgen stürzen wir uns ins Getümmel. Gestern noch schien die Stadt noch etwas verschlafen – davon ist heute nichts mehr zu spüren. Geschäftsmänner in dunklen Anzügen und Business-Ladies in feinen Kostümen bevölkern die Straßenschluchten. Hotdog-Verkäufer buhlen um Kundschaft, hier und da ein Bettler. Keine Straßenecke, an der nicht gehupt wird. Feuerwehrwagen und Polizeifahrzeuge kämpfen sich unermüdlich mit kreischenden Sirenen durch den dichten Verkehr. Wir entgehen dem Trubel an der Oberfläche und tauchen ab in den Untergrund. Die völlig überfüllte U-Bahn bringt uns an die Südspitze Manhattans. 

Vom Battery Park legen mit mit der Fähre ab in Richtung Liberty Island. Vom Boot aus – auf der Hinfahrt sollte man auf der rechten Seite Platz nehmen, auf der Rückfahrt entsprechend links – genießen wir einen herrlichen Blick auf die imposante Skyline. Und dann taucht sie auf, die Freiheitsstatue, die sich 93 Meter hoch in den Himmel schraubt.

Blick auf die Skyline - New York

Blick auf die Skyline – New York

Read more