Posts

Foto der Woche 32/16 – Delicate Arch

Foto der Woche

Delicate Arch – Utah

Das Foto entstand im US-Bundesstaat Utah im Arches Nationalpark. Das Hauptmotiv zeigr den bekannten Delicate Arch, das Wahrzeichen Utahs. Besonders schön ist der Delicate Arch im Abendlicht, wenn die Sonne den imposanten Steinbogen anstrahlt. Den Delicate Arch ganz ohne Personen auf dem Foto abzulichten, ist nicht einfach, da hier oben am Abend ein riesiger Menschenauflauf auf den Sonnenuntergang wartet. Viel einfacher ist das am Morgen. Dann hat man beste Chancen, den Delicate Arch ganz für sich alleine zu haben. Morgenstund hat Gold im Mund – das gilt besonders in der Landschaftsfotografie. Obligatorisch für ein solches Foto sind neben einem Stativ sogenannte Grauverlaufsfilter, mit denen man den Himmel abdunkeln kann. Mehr zu Grauverlaufsfiltern lernst du auch auf meinen Fotokursen oder in meinem eBook.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Wenige Sekunden vor Sonnenuntergang wird der Delicate Arch noch einmal dramatisch angestrahlt

Foto der Woch: Der Delicate Arch im Arches Nationalpark im US-Bundesstaat Utah im schönsten Abendlicht

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

 

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

USA – Tag 11 – False Kiva

Nach den gestrigen Strapazen sind wir heute Morgen ziemlich am Ende – und so lassen wir den Sonnenaufgang in den Bisti Badlands ausfallen. Auf dem Weg nach Moab gibt’s im Auto Emerald’s Breakfast on the go! – ein leckerer Mix aus Nüssen und Cerealien – und dazu einen Kakao aus dem Kühlregal. Unser Ziel, den Arches Nationalpark, erreichen wir gegen Mittag. Viel Zeit bleibt also nicht, schließlich haben wir hier nur einen Tag eingeplant. So stürmen wir in der brütenden Mittagshitze von Arch zu Arch. Neben dem Balanced Rock dürfen natürlich auch die Windows-Sektion und der Double Arch nicht fehlen, bevor wir zum Wahrzeichen Utahs, dem Delicate Arch, aufbrechen.

Arches Nationalpark Windows-Sektion

Read more

USA – Tag 12 – Wanderung zum Delicate Arch

Der Delicate Arch im Morgenlicht

Eine grandiose Wanderung in atemberaubender Landschaft

Wir brechen tief in der Nacht auf in Richtung Arches Nationalpark. Unser Ziel ist der bekannte Delicate Arch. Der riesige Steinbogen ziert auch die Nummernschilder der Autos hier in Utah und ist das Wahrzeichen des Mormonenstaats. Auf dem Arches Scenic Drive ist zu dieser Uhrzeit noch nichts los. Am Wanderparkplatz (GPS: – Google Maps) an der historischen Wolfe Ranch ist zu so früher Stunde zu unserer Überraschung schon einiges los. Zwei mit Taschenlampen bewaffnete Schulklassen machen sich zusammen mit uns auf den beschwerlichen Weg zu dem imposanten Steinbogen. Wir sind nur zu zweit und dadurch natürlich im Vorteil. Wir lassen die Kinder schnell hinter uns und steigen immer weiter auf. Der rund 2,5 Kilometer lange Wanderweg überwindet rund 160 Höhenmeter und ist durch Steinmännchen gut zu finden. Bei Regen kann es auf den glatten Sandsteinplatten aber rutschig werden. Ansonsten zählt die Tour eher zu den leichten Wanderungen. Unterschätzen darf man die Natur aber nicht. Gerade in den heißen Sommermonaten kommt es hier immer wieder zu tödlichen Unfällen. Meist, weil die Leute nicht ausreichend Flüssigkeit dabei haben und in der prallen Sonne einen Kreislaufzusammenbruch erleiden. Aber auch wegen Stürzen müssen die Retter immer wieder ausrücken.

Der Delicate Arch

Nach einer guten Stunde erreichen wir das riesige Plateu, auf dem der Delicate Arch thront. Wir sind gerade rechtzeitig zum Sonnenaufgang da. Wir erleben ein atemberaubendes Spektakel. Der Himmel ist wolkenbedeckt. Für einige Minuten bricht die Morgensonne durch die dicke Wolkendecke und strahlt den Delicate Arch an – ein unvergessliches Schauspiel. Wir steigen direkt zum Delicate Arch ab. Erst unter dem Steinbogen werden uns die Ausmaße richtig bewusst. Der Delicate Arch misst 20 Meter – das ist so hoch wie ein vierstöckiges Gebäude. Direkt am Delicate Arch muss man allerdings gut aufpassen. Der Arch steht genau an der Abbruchkante des Plateaus – dahinter geht es mehrere hundert Meter senkrecht in die Tiefe. Sehr gut zu sehen ist das vom gegenüberliegenden Aussichtspunkt Upper Delicate Arch Viewpoint. Wir ziehen noch über das Plateau und fotografieren den Arch aus verschiedenen Perspektiven, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machen.

Auf dem Weg zum Delicate Arch

Read more

USA – Tag 7 – Arches Nationalpark

Der Arches Nationalpark zieht uns in seinen Bann

Atemberaubende Sandsteingebilde in einem der bekanntesten US-Nationalparks

Der Schock nach dem gestrigen Beinahe-Crash auf dem Highway sitzt uns noch in den Gliedern. Das hält uns aber natürlich nicht davon ab, schon früh am Morgen nach Moab (GPS: N 38 34.444, W 109 33.047 – Google Maps) im US-Bundesstaat Utah aufzubrechen. Vor uns liegen 150 Meilen Fahrt, für die wir rund zweieinhalb Stunden brauchen. Der kleine Wüstenort Moab zählt gerade einmal gut 5000 Einwohner, ist aber ein echtes Eldorado für Offroad-Freaks und Abenteurer. An jeder Ecke sehen wir aufgemotzte Jeeps mit riesigen Gelände-Reifen und kleine Wüstenbuggys. Unser Ziel ist aber der Arches Nationalpark (GPS: N 38 36.973, W 109 37.245 – Google Maps) mit seinen gigantischen, rot schimmernden Steinbögen.

Schon die Fahrt in den Arches Nationalpark ist ein Erlebnis. Die Straße schlängelt sich in engen Serpentinen immer höher. Schon bald erreichen wir den ersten Aussichtspunkt, der sogenannte Park Avenue Viewpoint (GPS: N 38 37.463, W 109 35.976 – Google Maps). Hier beginnt eine rund 1,6 Kilometer lange Wanderung durch das  ausgetrocknete Wash. Links und rechts ragen riesige Felswände in den Himmel. Wer die kurze, aber beeindruckende Wanderung machen will, muss rund 100 Höhenmeter absteigen und landet am Ende der Wanderung am Parkplatz des Courthouse Towers Overlook. Für den Hin- und Rückweg sollte man etwa eine Stunde einplanen.

Park Avenue Viewpoint im Arches Nationalpark

Der Park Avenue Viewpoint empfängt die Besucher im Arches Nationalpark

Read more