Posts

Der Frühling kommt: Die schönsten Wanderungen in Bayern

Die schönsten Wanderungen in Bayern

Der Frühling steht vor der Tür – diese fünf leichten Wanderungen in Bayern könnt ihr zum Saisonauftakt angehen

Die Berggipfel der Alpen sind zwar mitunter noch schneebedeckt, doch der Winter zieht sich langsam zurück. Die Temperaturen steigen, die Tage werden länger und die Sonne steigt immer höher. Damit rückt auch die Wandersaison in greifbare Nähe. Mit diesen fünf Wanderungen in Bayern startet ihr gut in die neue Saison.

Durch die Höllentalklamm auf das Kreuzeck (1.651m) – Wettersteingebirge

Die Wanderung durch die Höllentalklamm über das Kreuzeck ist ein Spaß für groß und klein. Vom kostenpflichtigen Parkplatz in Hammersbach (GPS: N 47 28.100, E 11 02.453 – Google Maps) – von München aus in eineinhalb Stunden mit dem Auto zu erreichen – geht es erst ein Stück durch den Wald, bevor ihr am Eingang zur Höllentalklamm steht. Die Klamm öffnet ihre Pforten erst in der schneefreien Zeit – in der Regel ab Mai. Vorher ist es nicht möglich, durch die Klamm zu gelangen. Weitere Infos zu den Öffnungszeiten und den Eintrittsgeldern findet ihr auf der Website der Höllentalklamm. In der Klamm ist es auch im Sommer sehr kühl – außerdem plätschert das Wasser von allen Seiten auf euch herab. Der Weg folgt immer dicht an der steilen Felswand, das eine oder andere Mal müsst ihr dunkle Tunnels passieren. Unter euch hört ihr das Rauschen des Hammerbachs. Sobald ihr die Klamm verlasst, erwartet euch ein unbeschreiblicher Blick auf die umliegenden Berge. Der Weg führt euch nun zur Höllentalangerhütte (1.387m), die 2015 komplett neu errichtet wurde. Von der Höllentalangerhütte biegt der Weg schließlich scharf nach links ab. Über das Hupfleitenjoch geht es nun in Richtung Kreuzeck (1.651m). Einige Stellen sind leicht ausgesetzt und mit einem Stahlseil gesichert. Der Blick auf dieser Route – auch auf die Zugspitze – ist unbeschreiblich und lässt Bergfeeling par excellence aufkommen. Am Gipfel angekommen könnt ihr im Kreuzeckhaus einkehren. Vom Gipfel erwartet euch ein großartiger Ausblick zur Alpspitze. Wer mag, kann von hier aus mit der Kreuzeckbahn ins Tal abfahren – oder über einen unschwierigen Weg zurück zum Parkplatz absteigen. Mehr Bilder von dieser Wanderung gibt es hier

Die schönsten Wanderungen in Bayern: Hier der Weg auf das Kreuzeck

Die schönsten Wanderungen in Bayern: Hier der Weg auf das Kreuzeck

Read more

Wanderung auf das Ettaler Manndl (1633m)

Das Ettaler Manndl: eine tolle Halbtagestour

Wanderer und Kletterfreunde kommen beim Ettaler Manndl voll auf ihre Kosten

Faschingsdienstag – unser Chef meint es gut mit uns und schickt uns am frühen Nachmittag nach Hause. Der Föhn weht von den Alpen herab. Die Temperaturen liegen im zweistelligen Bereich und die niedrigeren Berggipfel sind fast schneefrei. Also nichts wie los Richtung Ettal. Mein Ziel: Das Ettaler Manndl (auch Ettaler Mandl), wohl eines der beliebtesten Gipfelziele unter den Münchner Hausbergen. Um 15 Uhr stehe ich am Parkplatz (GPS: N 47 34.078, E 11 05.828 – Google Maps) direkt an der Schaukäserei Ammergauer Alpen. Das Parkticket bis 24 Uhr schlägt mit zwei Euro zu Buche, vier Stunden kosten ein Euro. Das sollte mir reichen.

Ich folge dem breiten Forstweg, der mich neben einem tiefen Wassergraben sanft immer höher führt. Die Bäume rauschen im Wind. Für den Abend sagt der Wetterbericht Sturmböen in den Bergen voraus. Das will ich nicht unbedingt erleben und so gehe ich die Strecke flott an. Schon bald erwartet mich der erste Schnee, aber mehr als vier, fünf Zentimeter sind das nicht und weiter oben im Wald ist der Weg wieder komplett schneefrei. Das Thermometer im Auto hat 14 Grad angezeigt – mit meiner Winterwanderhose komme ich hier ganz schön ins Schwitzen.

Der Weg zum Ettaler Mandl führt anfangs durch den Wald

Der Weg zum Ettaler Manndl führt anfangs durch den Wald

Read more