Posts

Foto der Woche 29/15

Das Foto der Woche:

Hier stelle ich das Foto der Woche vor. Neben einer kleinen Geschichte zu dem Bild schreibe ich auch immer etwas über die Einstellungen und das nötige Zubehör wie Filter.

Foto der Woche: Horseshoe Bend

Read more

USA – Tag 6 – Vom Stud Horse Point zum Horseshoe Bend

Am Morgen brechen wir zu Fuß zum Stud Horse Point auf, immerhin kennen wir die Richtung. Luftlinie liegen 1,6 Kilometer vor uns. In dem Gelände kommen wir nur langsam voran, immer wieder wird uns der Weg abgeschnitten. Inzwischen dämmert es schon. Wir beschließen, das Morgen-Shooting einfach hierher zu verlegen.

Sonnenaufgang über Arizona

Read more

USA – Tag 8 – Gestrandet

Noch in der Dunkelheit stehen wir am Yavapai Point – ganz alleine sind wir hier allerdings nicht. In zahlreichen Reiseführern hat sich inzwischen rumgesprochen, dass der Sonnenaufgang über dem Grand Canyon an diesem Overlook besonders spektakulär ist. Wir haben das Glück, dass riesige Schönwetterwolken das ganze Schauspiel richtig dramatisch erscheinen lassen.

Yavapai Point Grand Canyon

Read more

USA – Tag 9 – Der Fluch von White Pocket

Abenteuer White Pocket

Fahrt ins Ungewisse

Die Ranger haben uns gestern ja Mut gemacht: “Try it – on your own risk.” Unseren Plan, nach White Pocket zu fahren, verwerfen wir deswegen aber sicher nicht. Es hat allerdings lange nicht geregnet und der Sand ist stellenweise sehr tief. Da kann es leicht passieren, dass man sich festfährt. Auf schnelle Hilfe darf man nicht hoffen. Das Handynetz funktioniert so weit draußen in der Wildnis nicht und White Pocket ist so abgelegen, dass man mitunter tagelang keinen Menschen zu Gesicht bekommt. Wir sind, so gut es geht, vorbereitet. Die GPS-Koordinaten sind im Navi gespeichert und eine Karte ist auch an Bord. Dazu genügend Wasser und Lebensmittel für mehrere Tage. Eine große Schaufel haben wir natürlich auch dabei.

Poverty Ranch

Read more

USA – Tag 6 – Monument Valley

Vom Horsehoe Bend ins Monument Valley

Das Monument Valley ist bekannt aus unzähligen Western

Der Horseshoe Bend hat mich so sehr in seinen Bann gezogen, dass ich um fünf Uhr am Morgen noch einmal zu diesem magischen Ort aufbreche. Es ist mein dritter Besuch in zwei Tagen. Wie schon zuvor lohnt sich der Abstecher auch diesmal. Es ist einfach spektakulär anzusehen, wie das Licht der aufgehenden Sonne den Horseshoe Bend am Morgen immer intensiver anstrahlt. Außerdem ist hier am Morgen noch nichts los. Wer die Natur wirklich genießen und nicht nur ein paar Knipsbilder fürs Fotoalbun schießen will, sollte also sehr früh aufstehen. Unser nächstes Ziel ist das legendäre Monument Valley (GPS: N 36 58.981, W 110 06.761 – Google Maps).

Horseshoe Bend im Morgenlicht

Der Horseshoe Bend im Morgenlicht

Read more