Posts

Lanzarote – Tag 8 – Bye Bye

Am letzten Tag unseres Trips lassen wir es ausnahmsweise ganz gemütlich angehen. Da es noch einige Stunden sind, bis wir am Flughafen sein müssen, genießen wir ein ausgiebiges “Katerfrühstück” der anderen Art.

Katzengang auf Lanzarote

Read more

Lanzarote – Tag 7 – Die Sonne kehrt zurück

Unsere Reise nähert sich dem Ende und endlich hat sich die hartnäckige Tiefdruckfront verzogen – das Thermometer steigt auf 30 Grad. In der Dunkelheit brechen wir auf in die alte Hauptstadt Teguise mit dem Castello Santa Barbara. Die aufgehende Sonne tunkt die Landschaft in ein sattes rot, für einige Minuten erscheint sogar ein Regenbogen.

Castello Santa Barbara

Read more

Lanzarote – Tag 6 – Der Sturm

Die Wetterlage verschärft sich weiter. Trotzdem brechen wir am Morgen auf. Unser Ziel: das “Los Ajaches”-Gebirgsmassiv. Dunkle Wolken ziehen über den Himmel, regelrechte Orkanböen wirbeln den Sand auf und peitschen uns ins Gesicht. Nach wenigen hundert Metern brechen wir ab, bei solchen Wetterbedingungen ist es hier oben einfach nicht sicher genug. 

Unser Ausweichziel ist ein Leuchtturm an der Playa Blanca. Wirklich viel zu sehen gibt es hier allerdings nicht. Richtig interessant sind allerhöchstens die unzähligen Bauruinen und Graffitis, die uns die Euro-Krise eindrucksvoll vor Augen führen.

Leuchtturm Playa Blanca

Read more

Lanzarote – Tag 5 – Vulkan-Wunderland

Tief in der Nacht reißt uns der Wecker aus dem Schlaf. Gestern Abend entdeckten wir auf einer Postkarte im Supermarkt zufällig den Montana Del Cuervo. Mir war sofort klar: Hier müssen wir hin. Eine Stunde später stehen wir in der Dunkelheit irgendwo in der Prärie. Wir sehen kaum die Hand vor Augen. Aber irgendwo hier muss er sein, der Vulkan. Also machen wir uns mit zwei Taschenlampen bewaffnet auf die Suche und tatsächlich, einige hundert Meter vor uns erhebt sich der Vulkankegel imposant in den Himmel. 

Inzwischen dämmert es auch schon und für einige Minuten schafft es die Sonne sogar durch die dicke Wolkendecke und taucht die Landschaft in atemberaubendes Licht. Wir folgen dem Trail und gelangen schnell ins Innere des Vulkans. Damit begnügen wir uns nicht, wir wollen das ganze Programm und klettern außen bis an die höchste Stelle des Vulkans. Von hier oben haben wir einen fantastischen Einblick in den Krater und einen sagenhaften Ausblick auf die angrenzende Kraterlandschaft:

Montana Del Cuervo

Read more

Lanzarote – Tag 4 – Achterbahn der anderen Art

Früh am Morgen steuern wir das Famara-Kliff an. Der Ausblick von hier oben ist atemberaubend. Wir verweilen kurz und machen uns dann auf den langen Weg nach unten – mehr als 300 Höhenmeter gilt es hinabzusteigen. Der Wanderweg ist extrem steil, doch damit nicht genug: Der gesamte Hike ist übersät mit losem Geröll, jede Sekunde kann man hier leicht den Halt verlieren. Der Lohn: Am Fuße des Kliffs erwartet uns die einsame Playa del Risco, die sich fast einen Kilometer durch die Landschaft zieht. Umgeben ist dieses einzigartige Stück Natur von feinen Sanddünen, in denen wir unser Lager aufbauen und dann endlich in die herrlich kühle Flut springen.

Famara-Kliff

Nach dieser kurzen Verschnaufpause packen wir unsere sieben Sachen und machen uns auf den Weg ins Famara-Kliff. Der Weg führt uns langsam in die Höhe und wird schmaler und schmaler. Aus Zeitmangel erreichen wir die wirklich steilen Stellen aber nicht mehr, trotzdem sind die Eindrücke von hier oben einzigartig. Die Serpentinen, die uns wieder nach oben zum Parkplatz führen, überwinden wir in Windeseile. Etwas Muskelschmalz ist dabei nicht ganz verkehrt. 

Der Himmel verheißt nichts Gutes, inzwischen regnet es auch. Durch Zufall stoßen wir auf ein Gebiet zwischen Teseguite und Guatiza. Fast könnte man meinen, wir haben uns in den Südwesten der USA gebeamt. Kuriose Felsformationen wohin das Auge schaut, sogar ein kleiner Canyon erfreut uns.

Lavafigur auf Lanzarote Erosion auf Lanzarote

Anzeige
Lanzarote: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.
Von Eberhard Fohrer
Preis: EUR 19,90
7 neu von EUR 9,989 gebraucht von EUR 7,26

Den Sonnenuntergang verbringen wir wieder einmal an der Westküste bei El Golfo. Leider hat es die Sonne nicht mehr durch die dicke Wolkendecke geschafft. Aber gerade das macht auch die unglaubliche Mystik hier aus.

Sonnenuntergang Lanzarote Küste Lanzarote

Weitere Bilder, Termine zu Ausstellungen und Foto-Workshops gibt es wie immer auf meiner Foto-Website Westermann Photography