Posts

Nepal – Tag 6 – Wanderung von Thame nach Khumjung

Von Thame nach Khumjung

Abenteuer am Matterhorn Nepals

Heute trennen sich unsere Gruppen. Der eine Teil geht die Drei-Pässe-Tour, wir werden nach Khumjung wandern. In einer Woche, so der Plan, treffen wir dann wieder aufeinander, um gemeinsam ins Everest Base Camp vorzustoßen. Zunächst führt uns unsere Tour wieder ein Stück zurück in Richtung Namche Bazar. Anders als gestern laufen wir heute direkt am Fluss. Wir kommen an Stupas, Gebetsmühlen und Gebetssteinen vorbei. Die Sonne knallt richtig und treibt das Thermometer schnell über die 20-Grad-Marke. In Fourte legen wir eine längere Rast ein. Wir bestellen wie immer Kartoffeln mit Gemüse und viel Knoblauch und teilen uns die Portion. Am Mittag wollen wir einfach nicht zu viel essen. Ein voller Magen verträgt sich einfach nicht mit langen Wanderungen.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more

Foto der Woche 18/17 – Lhotse im Morgenlicht

Foto der Woche – Lhotse im Morgenlicht

Der Lhotse ist der “kleine” Nachbar des Mount Everest

Kleiner Nachbar des Mount Everest ist gut! Der Lhotse ist mit 8516 Metern der vierthöchste Berg der Welt und mindestens genauso beeindruckend wie der höchste Berg der Welt. Technisch gilt der Lhotse auf dem Normalweg als mittelschwer. Der Gipfel befindet sich aber natürlich in der sogenannten Todeszone und Temperaturen von minus 40 Grad sind dort oben ganz normal. Weht der Wind, sinkt die gefühlte Temperatur auf bis zu minus 70 Grad. Man muss nicht einmal auf dem Gipfel stehen, um zu ahnen, wie gefährlich und kraftzehrend der Aufstieg ist. Auch aus der Ferne ist der Lhotse ein äußerst beeindruckender Berg. Das Foto der Woche entstand kurz nach Sonnenaufgang, als sich am Lhotse-Gipfel große Wolken bildeten und das erste Sonnenlicht die Landschaft erstrahlte. Zum Einsatz kam hier übrigens eine leichte Telebrennweite.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in meinem Artikel Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du hier zu meinen Fotokursen, die ich regelmäßig anbiete.

Lhotse

Das Foto der Woche zeigt den Lhotse im schönsten Morgenlicht

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen

Foto der Woche 16/17 – Ama Dablam im Abendlicht

Foto der Woche – Ama Dablam

Die Ama Dablam im Abendlicht

Die Ama Dablam – hier rechts im Bild – gehört nicht nur zu den schönsten Bergen Nepals, sondern zu den beeindruckendsten der Welt. Und das trotz ihrer Höhe von “nur” 6814 Metern. In Nepal zählen Berge unter 7000 Metern noch nicht einmal zu den “Mountains” wie etwa der Mount Everest (8848 Meter) (ganz links angestrahlt) oder der Lhotse (8516 Meter), der hier links im Bild gut zu sehen ist und auch schön von der Sonne angestrahlt wird. Für dieses Foto haben wir uns eines Abends einen Hügel hochgekämpft und auf den Sonnenuntergang gewartet. Wie erhofft hatte die Sonne dann auch die Gipfel leuchten lassen. Aus dem Tal kam unterdessen dichter Nebel, der die Landschaft in minutenschnelle einhüllte – uns inklusive. Dass der Baum unten rechts im Bild so vor dem Nebel hervorsticht, ist kein Zufall. Ich musste aber im richtigen Augenblick abdrücken, um das Bild genau so umzusetzen. Minuten später haben wir kaum noch die Hand vor Augen gesehen. Da wir querfeldein auf den Hügel aufgestiegen waren und der Hügel doch sehr viel weitläufiger war als gedacht, gestaltete sich der Rückweg entsprechend brisant. Was soll bei so einem kleinen Hügel schon groß passieren? Das GPS hatte ich deshalb in der Lodge gelassen. Was waren wir froh, nach einigen Irrwegen in tiefster Dunkelheit wieder unten zu sein.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in meinem Artikel Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du hier zu meinen Fotokursen, die ich regelmäßig anbiete.

Lhotse und Ama Dablam Sonnenuntergang

Der Lhotse (links) und die Ama Dabam im Abendlicht

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen