Posts

Mein schönster Ort: Hunts Mesa im Monument Valley

Hunts Mesa: der vielleicht schönste Ort der Welt

Markus sucht den schönsten Ort der Welt – ich vote für Hunts Mesa in Arizona

Was ist der schönste Ort der Welt? Diese Frage zu beantworten ist unmöglich. Mir fallen auf Anhieb 100 Orte ein, die dieses Prädikat verdienen. In seiner Blogparade „Eure schönsten Orte“ sucht mein Freund und Bergkumpane aber eben diesen einen Ort. Meine Wahl fiel letztendlich auf Hunts Mesa, eine Felsformation im Monument Valley in den unendlichen Weiten des amerikanischen Südwestens. Als ich vor Jahren die ersten Bilder von Hunts Mesa sah, wusste ich sofort: da muss ich hin!

Im Jahr 2012 unternahm ich den ersten Versuch, nach Hunts Mesa vorzustoßen. Da ich damals alleine durch den Südwesten der USA unterwegs war, scheiterte es aber an den Kosten. 500 Dollar sollte ich an den Guide löhnen, damit er mich zu Hunts Mesa bringt. Dazu muss man wissen, dass das Monument Valley von den Navajo Indianern verwaltet wird und individuelle Touren durch das Monument Valley – mit Ausnahme des 13 Meilen langen Scenic Loop Drives – nicht möglich sind. Wollt ihr das Monument Valley ausgiebiger erkunden, benötigt ihr zwingend einen Navajo-Guide.

Im Jahr darauf war es endlich soweit – wir erkunden das Monument Valley und brechen auf zu Hunts Mesa. Unser Guide Duffy Holiday – ein waschechter Navajo – wartet schon auf uns. Zusammen mit Stacey, eine nette Amerikanerin, die dieses Naturspektakel ebenfalls erleben will, verladen wir unser Gepäck auf Duffys Chevrolet Suburban. Bevor es losgeht, machen wir noch Stopp beim Trading Post – wir laden noch etwas Grillzeug für heute Abend ein.

Mit Duffys aufgemotztem Geländefahrzeug brettern wir über den Highway, bevor es links auf eine Schotterpiste abgeht. Wir biegen noch einmal ab. Jetzt wird es richtig lustig. Duffy schaltet die Klimaanlage aus, legt die Geländeuntersetzung ein und gibt Vollgas. Wie ein Dampfschiff pflügt sich unser Ungetüm durch den tiefen Sand. Anhalten, um die Landschaft zu genießen? Undenkbar! „Wir brauchen hier alles, was der Wagen mobilisieren kann“, sagt Duffy.

Monument-Valley

Das Monument Valley abseits der Touristenpfade

Read more

USA – Tag 10 – Der “King of Wings”

Nach einer gewohnt kurzen Nacht erwartet uns das nächste Highlight: Der Sonnenaufgang über dem Monument Valley. Wir erleben ein unbeschreibliches Spektakel aus Schatten- und Licht, in der Ferne liegen die berühmten Buttes im Dunst der Wüste.

Hunts Mesa am Morgen

Read more

USA – Tag 9 – Keine Kompromisse

Gegen vier Uhr reißt uns der Wecker aus dem Schlaf. Nachdem wir gestern Abend noch auf einen großen Skorpion gestoßen sind, begutachten wir unsere Wanderschuhe heute Morgen etwas genauer. Zu Fuß sind die letzten Kilometer zum Alstrom Point ein Kinderspiel. Dort angekommen genießen wir die unendliche Stille und den atemberaubenden Ausblick. Beides macht diesen Ort einzigartig. Langsam steigt die Sonne empor und lässt den Horizont glühen. Inzwischen haben sich auch wieder einige Wolken gebildet, die das ganze noch dramatischer erscheinen lassen.

Alstrom Point5

Read more

USA – Tag 11 – House on Fire und Monument Valley

Das House on Fire steht in Flammen

Zum House on Fire im Lower Mule Canyon führt eine schöne Wanderung

Am Morgen zieht es mich noch einmal zum Spider Rock. Ich treffe ein junges Paar, das wie ich auf der Reise durch den Südwesten der USA ist. Mit meiner Kamera und dem Stativ erwecke ich natürlich Aufsehen. Wir kommen kurz ins Gespräch, bevor die beiden weiterziehen. Leider sind die Lichtverhältnisse so schlecht, dass kein vernünftiges Bild auf der Kamera landet. Nach der gestrigen Ausbeute macht das aber nichts. Ich genieße einfach die unbeschreibliche Ruhe und die grandiose Aussicht auf den Spider Rock, der mir sprichwörtlich zu Füßen liegt. Vom Canyon de Challey soll es heute ins 90 Meilen entfernte Monument Valley gehen. Ich nehme aber einen Umweg in Kauf, um das House on Fire im Lower Mule Canyon zu besuchen. Beim sogenannten House on Fire handelt es sich um eine alte Ruine der Anasazi-Indianer, die lichterloh brennt, so scheint es zumindest. Bevor ich aber am Parkplatz ankomme, mache ich einen kurzen Stopp in Bluff. Besonders sehenswert ist hier der alte Cow Canyon Trading Post, der an der Kreuzung von Highway 163 und Highway 191 liegt. Errichtet wurde der bestens restaurierte Handelsposten um 1949 herum von Rusty Musselman, dem ersten Sheriff von San Juan County.

Cow Canyon Trading Post

Read more

USA – Tag 11 – Sonnenuntergang im Arches Nationalpark

Abenteuer Arches Nationalpark

Der Arches Nationalpark ist ein Highlight in Utah

Heute führt uns die Reise weiter nach Moab im Mormonenstaat Utah. Unser Ziel ist der bekannte Arches Nationalpark – einer der bekanntesten Nationalparks in Utah. Von Page aus nehmen wir Kurs auf das legendäre Monument Valley, das auf halber Srecke liegt und das wir nach zwei Stunden Fahrt erreichen. Das Monument Valley ist Schauplatz zahlreicher Western und der Inbegriff des Wilden Westens. Schon aus der Ferne erkennen wir die imposanten Tafelberge, die in den Himmel ragen. Wir haben allerdings noch einen weiten Weg vor uns – und den Scenic Drive durch das Monument Valley kennen wir bereits. Leider ist es schon lange nicht mehr möglich, die wirklich spektakulären Orte im Monument Valley alleine zu erkunden. Wer abseits der ausgetretenen Pisten auf Entdeckungsreise gehen will, muss stets einen Scout an seiner Seite haben – und das geht richtig ins Geld.

Read more