HomeReisetipps Spanien

Teneriffa: Küstenwanderung Benijo, El Draguillo & Faro de Anaga

Um 5 Uhr reißt uns der Wecker aus dem Schlaf. Rasch anziehen und los – mit leerem Magen. Unser Ziel ist die Nordküste, der Playa de Benijo. Uns steht allerdings erst einmal eine gut einstündige Autofahrt bevor. Über gefühlt 1000 Serpentinen führt die Straße auf die andere Seite der Insel. Wir finden die Treppe, die hinunter zum Strand führt, auf Anhieb. Noch ist es stockfinster. Genug Zeit also, um die Szenerie auf uns wirken zu lassen.

Aktualisiert am 02.03.2022

Start der Wanderung in Benijo

Wir lassen das Auto in Benijo stehen und laufen die gut zwei Kilometer nach El Draguilo. Wir hätten auch fahren können, die Straße ist zum Teil aber doch in einem sehr schlechten Zustand und teilweise auch sehr eng. Außerdem kommen wir so schon in den Genuss dieser fabelhaften Landschaft.

Von El Draguilo aus startet der eigentliche Trail. Der schmale Wanderweg hoch über dem Meer gewährt uns fantastische Einblicke in die Landschaft. Diese Seite der Insel ist wirklich ein Traum für jeden Naturliebhaber. Canyons, Lavasteinformationen und eine satte Vegetation – und das nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt. Fast kann man meinen, auf Hawaii gelandet zu sein.

teneriffa_nordkueste1
Blick zurück auf den Playa De Benijo
teneriffa_nordkueste2
teneriffa_nordkueste3
teneriffa_nordkueste4

An einigen Stellen ist der Pfad ausgesetzt, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sollte man für die Strecke mitbringen – und dazu etwas Kondition. Kurz vor Las Palmas – einem noch nicht ganz verlassenen Dorf im Nirgendwo – treffen wir Francisco mit seinem Esel. Wir verstehen zwar nicht alles, was er uns erzählt, aber er meint wohl, hier in der Abgeschiedenheit zu leben und die Felder zu bestellen. Am Abend sollen wir doch ins Playa Casa Africa kommen – das Essen dort sei hervorragend und ab und zu spiele er dort Gitarre. Als wir am Abend ankommen, hat das Restaurant aber leider schon geschlossen.

teneriffa_nordkueste5
teneriffa_nordkueste6

Ab Las Palmas wird der Pfad zunehmend schlechter, wir kommen teilweise nur sehr langsam voran. Wir geraten auch in einige Regenschauer. Endlich am Leuchtturm Faro de Anaga genießen wir die einmalige Aussicht auf die Nordküste und das nur per Boot oder zu Fuß erreichbare Fischerdorf Roque Bermejo. Von hier aus wählen wir den Höhenweg nach Chamorga. Es geht einige hundert Höhenmeter stramm nach oben, bevor der Weg wieder abfällt. Die Eindrücke, die wir sammeln, sind atemberaubend.

teneriffa_nordkueste13
teneriffa_nordkueste8
teneriffa_nordkueste9
teneriffa_nordkueste10
teneriffa_nordkueste11

Ab Chamorga zieht der Trail wieder steil an, um danach ebenso steil über einen gerölligen Pfad wieder abzufallen. Kurz vor der Dunkelheit kommen wir wieder am Auto an. Gerade rechtzeitig, um noch einmal die Kamera am Playa de Benijo aufzubauen.

Artikel teilen

2 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Fotolocations auf Lanzarote: die schönsten Orte zum Fotografieren

Fotospots Lanzarote: 7 schöne Orte zum Fotografieren

Artikel lesen
Die Caldera Taburiente im Nationalpark auf La Palma

La Palma Wanderungen: diese 10 Touren musst du machen

Artikel lesen
Die schönsten Wanderungen auf La Gomera

Wandern auf La Gomera: 10 Wanderungen für Anfänger

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf der Kanareninsel La Palma

La Palma Sehenswürdigkeiten: Die 15 schönsten Orte und Highlights [mit Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf La Gomera

La Gomera Sehenswürdigkeiten: Die 13 schönsten Orte und Highlights [mit Karte]

Artikel lesen