Im Test: Freshback – Waschmittel gegen Schweißgeruch [Gesponserter Beitrag]

Freshback – und Schweißgeruch hat keine Chance

So wirst du üblen Schweißgeruch in deinen Klamotten los

Leute, jetzt kommt ein Thema, das vielleicht nicht alle so lecker finden. Aber definitiv hat jeder in seinem Leben damit zu tun. Vor allem, wenn er ein absoluter Outdoor-Fan ist. Es geht es um das Thema Schweiß und Bakterien. Und um Kleidung, die nach einem langen Outdoor-Trip zum Himmel stinkt. Das ist normal und auch nicht schlimm. Spätestens, wenn die ganze Truppe nach Schweiß riecht, ist das auch total nebensächlich. Schließlich gewöhnen sich unsere Nasen an den Geruch. Trotzdem wäre es doch toll, wenn man auch nach einer langen Tour noch angenehm frisch riecht – vor allem dann, wenn man viele Tage unterwegs ist. Wir haben ein neues Waschmittel getestet, das dem Geruchsproblem den Kampf ansagt: Freshback, das Waschmittel gegen üblen Schweißgeruch*.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Werbehinweis: Dieser Artikel ist Teil einer Kampagne vom → Outdoor Blogger Network, für die wir eine Vergütung erhalten. Der Artikel stammt aber aus unserer Feder und wir empfehlen nur Produkte, von denen wir voll überzeugt sind.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Werbung

Eine schweißtreibende Geschichte

Wer sich hart den Gipfel erkämpft, vergießt den Schweißgeruch. Männer im Zweifel immer schneller als wir Frauen. Trotz Deodorant kann man es einfach nicht verhindern: Irgendwann stinken die Klamotten, um das Kind beim Namen zu nennen. Wer schon öfters Mehrtagestouren unternommen hat, weiß, dass man auch den Rucksack nicht bis zum Rand mit Wechselkleidung voll packt. Man spart Gewicht an allen Ecken und Enden. Hat man vielleicht auch noch eine schwere Fotoausrüstung dabei, müssen die Wechselklamotten definitiv zu Hause bleiben.

Ohne fließend Wasser mit einer Garnitur Wäsche ins Everest Basecamp

Unsere Trekking-Tour zum  Everest Base Camp in Nepal auf 5364 Metern im Frühjahr 2017 beispielsweise war solch eine Erfahrung. 16 Tage Wandern am Stück, immer die gleichen Klamotten, weil wir den Platz für andere Dinge brauchten. Und quasi keine Möglichkeit, etwas zu waschen. Kein fließend Wasser, geschweige denn eine Waschmaschine. Wobei natürlich Klamotten aus Merinowolle – wir sind ein großer Fan – recht lange unauffällig riechen. Doch auch hier ist es irgendwann vorbei mit dem guten Duft.

Körperpflege im Freien

Duschen sind auf dem Weg zum Everest Base Camp Mangelware. Auch die Möglichkeit, seine Klamotten zu waschen, ist arg begrenzt

Alter Schweiß und hungrige Bakterien

Ein anderes Ärgernis: Nach der Tour, wenn die Kleidung frisch gewaschen ist, kann der üble Geruch beim nächsten Gebrauch noch schneller auftreten. Ein Beispiel: ich hatte mein liebstes Sportoberteil schon allein wegen der tollen Bilder auch im Wanderurlaub dabei. Seither kann ich dieses Top aber nicht mehr beim Sport tragen. Der alte Schweißgeruch kommt zurück, sobald ich wieder ins schwitzen kommen. Ihr habt es sicherlich auch alle schon mal erlebt: Nichts ist schlimmer, als eine miefige Schweißwolke von der Hantelbank im Fitnessstudio neben euch.

So entsteht Schweißgeruch

Doch woher kommt überhaupt der unangenehme Geruch, wenn wir schwitzen? Und wie kann es sein, dass Kleidung, die frisch gewaschen ist, schneller anfängt zu stinken? Schweiß riecht erst einmal gar nicht. Doch kommt der Schweiß mit Bakterien in Kontakt, die sich auf der Haut oder in der Kleidung befinden, ändert sich das. Die Bakterien werden aktiv, sobald sie mit Feuchtigkeit in Berührung kommen. Dabei setzen sie Stoffe frei, die den typischen Schweißgeruch freisetzen. Bakterien sind also die Verursacher für den Gestank dafür. Der Geruch nach dem Waschen eurer Klamotten rührt ebenfalls daher. Jetzt denkt ihr hoffentlich nicht, die Biggi hat es mit dem Waschen einfach nicht drauf. Wäscht man die Wäsche richtig heiß, werden die Bakterien ja abgetötet. Das stimmt. Da ich meine Sportkleidung aber oft wasche, weil sie stark in Gebrauch ist, würde sie darunter sehr leiden. Das Sport-Top bei 90 Grad zu waschen ist einfach keine gute Idee. Fakt ist, dass Kleidungsstücke schnell wieder nach altem Schweiß riechen, wenn Bakterien beim Waschen hängen bleiben. Diese können sich auch auf Dauer festsetzen – wie bei meinem Sportoberteil passiert. Jedesmal, wenn ich schwitze und der Stoff feucht wird, betreiben die eingenisteten Bakterien (Himmel, klingt das eklig) Stoffwechsel und verursachen den Schweißgeruch.

Werbung

Freshback – Waschmittel gegen Schweißgeruch

Doch jetzt kommts: Mit Freshback gibt es ein Produkt, dass sich den fiesen kleinen Bakterien annimmt und ihnen den Gar ausmacht. Bakterien und übler Geruch ade – das verspricht zumindest der Hersteller. Nach nur einer Wäsche – selbst bei 30 Grad in der Maschine oder mit Handwäsche – gibt es keine unangenehmen Gerüche mehr. Das ist ein großes Versprechen, das es zu testen galt. Und so funktioniert’s: Freshback ist für neue und gebrauchte Kleidung geeignet. Egal, ob eure Klamotten aus synthetischem Material oder Baumwolle/Wolle bestehen, ihr könnt sie mit Freshback bedenkenlos waschen. Wenn du Freshback einmal benutzt hast, wäschst du deine Wäsche danach ganz normal. Jetzt setzen sich aber keine Bakterien mehr fest. Laut Hersteller hält eine Behandlung der Wäsche mit Freshback ein Jahr oder 25 Wäschen. Und das ganz ohne bedenkliche Chemikalien. Waschen könnt ihr jegliche Art von Outdoor-Kleidung, Socken, Schals, Handschuhe, sogar Zelte oder Schlafsäcke, Jacken, Mäntel und Westen. Es ist auch egal, aus welchem Stoff Freshback benutzt wird.

Freshback

Das Waschmittel von Freshback kommt in drei Beuteln

So setzt ihr Freshback ein

Schritt eins: Waschmaschine mit einer mittleren Ladung befüllen. Dann schüttet man den ersten Beutel des dreiteiligen Sets in das Fach für die Hauptwäsche. Jetzt wird alles normal gewaschen. Nach dem Waschvorgang lässt man die Wäsche einfach in der Waschmaschine. Nun folgt der zweite Schritt: Beutel Nummer 2 wird in das Fach für die Hauptwäsche geschüttet. Zusätzlich wird Beutel Nummer 3 (die sind alle entsprechend beschriftet) – ohne diesen zu öffnen – zur Kleidung in die Waschmaschine gegeben. Danach wird ein Waschgang mit kaltem Wasser empfohlen. Ist das Waschprogramm durch, entnimmt man das dritte Päckchen und entsorgt die nun leere Hülle. Bei der Nutzung gibt es noch einen kleinen Unterschied zwischen Top-Loader-Maschinen und normalen Maschinen. Nach dem Waschen hängt man die Kleidung wie gewohnt zum Trocknen auf oder gibt sie in den Trockner. Ihr seht schon: Die Handhabung ist wirklich total simpel.

Der Test

Für den Test kamen Kleidungsstücke in die Maschine, die oft im Gebrauch sind, wie mein Sport-BH, mein Lieblingsshirt und auch Flos Sportshirt. Auch meine Sporthose, die nach meinen täglichen Fahrradtouren von 30 Kilometern oft nicht mehr nach Parfüm duftet, unterzog ich dem Frische-Test. Ich führte den Waschvorgang genau nach der Anleitung von Freshback durch. Und dann begann mein Test. Vier Wochen lang kamen meine Hose, mein Sport-BH und mein Lieblingsshirt immer wieder zum Einsatz. Danach wusch ich die Wäsche nach jedem Einsatz ganz normal.

Fazit

Ich bin positiv überrascht. Freshback hält die den üblen Schweißgeruch auslösenden Bakterien wirklich über einen längeren Zeitraum in Schach. Meine Sportkleidung riecht einwandfrei und fängt nicht nach der ersten Etappe auf dem Rad oder beim ersten anstrengenden Bootcamp-Workout zu müffeln an. Die Wäsche bleibt frisch und stinkt nicht mehr nach ein wenig Bewegung. Für mich ist klar: Nach diesem Test brauche ich wohl noch einige Packungen Freshback, um auch meine anderen Sport- und Outdoor-Klamotten gegen Geruch zu imprägnieren. Kurzum: Freshback ist ideal für alle Sport- und Outdoorfreaks, die im Fitnessstudio oder Abends auf der Hütte nicht zu den Stinkern gehören wollen. Willst du Freshback ausprobieren? Hier kannst du das Anti-Stink-Waschmittel bestellen* – und berichte doch bei uns im Blog über deine Erfahrungen.

Das könnte dich auch interessieren

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

Wie wirst du üblen Schweißgeruch in deinen Sportklamotten los? Hast du noch einen anderen Tipp? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” oder einen 50-Euro-Gutschein für unsere Fotokurse zu gewinnen.

2 replies
  1. Sandra Hubert
    Sandra Hubert says:

    Liebe phototravellers, Danke für diesen tollen Artikel! Ich bin schon sehr lange auf der Suche nach genau so einem Waschmittel. Das wäre perfekt für meine Mehrtagestour im Frühjahr. Werde ich gleich mal bestellen. Wie sieht es bei euch eigentlich mit einem Rabattcode bzgl des Waschmittels aus? Ginge da was? Ich wäre echt begeistert. Bin gespannt!

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *