Die schönsten Sehenswürdigkeiten in San Gimignano in der Toskana
HomeReisetipps Italien

San Gimignano: die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights

Sie ist das Manhattan des Mittelalters: die Stadt San Gimignano in der Toskana.

Die Mauern aus dem 13. Jahrhundert bergen einen wahren Schatz: der historische Stadtkern ist UNESCO Weltkulturerbe.

Bekannt als Stadt der Türme, prägen 15 Geschlechtertürme das Bild. Neben den Türmen sind die Stadtbefestigung sowie die vielen Palazzi einen Besuch wert. Wir zeigen dir die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten in San Gimignano, die du auf keinen Fall verpassen darfst.

Aktualisiert am 12.12.2022

 

Die Top-10-Sehenswürdgkeiten in San Gimignano

Die Torri dei Salvucci in San Gimignano
San Gimignano ist eine der schönsten Städte in der Toskana. Wir verraten dir die Top-Highlights

Hier findest du die schönsten Sehenswürdigkeiten in San Gimignano in der Toskana im Überblick. Schöne Orte, die du einfach sehen musst:

  • Die Geschlechtertürme
  • Der Torre Grossa
  • Die Piazza della Cisterna
  • Die Piazza del Duomo
  • Der Dom von San Gimignano
  • Die mittelalterliche Stadtbefestigung
  • Der Parco della Rocca
  • Der Palazzo Comunale mit dem Museo Civico
  • Das Campatelli Museum
  • Die Kirche Sant’Agostino

1. Die Geschlechtertürme von San Gimignano

Der Blick durch bunte Blumen hindurch auf die Türme von San Gimignano
San Gimignano ist mit den mittelalterlichen Türmen eine der schönsten Städte der Toskana

Im Mittelalter war San Gimignano seiner Zeit weit voraus. Die Stadt wird heute Manhatten des Mittelalters oder Stadt der Türme genannt. Nirgendwo in der Toskana findest du so viele Türme an einem Ort wie in San Gimignano. Heute ragen noch 15 imposante Türme in den Himmel. Jeder davon ist einzigartig und eine Sehenswürdigkeit für sich.

Der Blick durch einen Torbogen auf die Torri dei Salvucci in San Gimignano
Die Torri dei Salvucci erinnern in der Tat ein wenig an New York, oder?
Der Blick von oben auf die Torri dei Salvucci
Das ist der Blick vom Torre Grossa auf die Doppeltürme

Doch was hat es mit den sogenannten Geschlechtertürmen von San Gimignano auf sich? Die reichen Patrizierfamilien in der Stadt zeigten mit den Türmen ihre Macht und ihren Reichtum. Einst standen 72 Türme in San Gimignano – heute sind es noch 15 Türme.

Die Türme findest du auf den zentralen Plätzen, der Piazza della Cisterna sowie der Piazza del Duomo. Auch in der Via San Giovanni stehen Türme. Hier befinden sich der Torre Campatelli, der Torre dei Cugnanesi aus dem 13. Jahrhundert und der Torre Ficarelli.

Einen schönen Ausblick auf San Gimignano hast du etwa von der Via P. Gobetti, etwas außerhalb gelegen (Google Maps).

Tipp: Hier verraten wir dir die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Toskana.

Übrigens gibt es in Deutschland eine Stadt, die das San Gimignano Deutschlands genannt wird: Bautzen.

2. Der Torre Grossa: die Top-Attraktion in San Gimignano

Der größte Turm in San Gimignano ist der beeindruckende Torre Grossa, gelegen an der prächtigen Piazza del Duomo (eine weitere Sehenswürdigkeit). Der Turm ragt unglaubliche 54 Meter in die Höhe. Ein ganz besonderes Highlight ist es, den Torre Grossa zu besteigen. Der Blick vom Torre Grossa über die mittelalterliche Stadt ist unbeschreiblich.

Der Blick auf den Torre Grossa in San GimignanoDer Torre Grossa – hier rechts im Bild – ist der höchste Turm in San Gimignano und eine Sehenswürdigkeit für sich
Der Blick vom Torre Grossa auf den Torre Rognosa in San GimignanoVom Torre Grossa hast du einen tollen Blick über San Gimignano. Hier blickst du übrigens auf den Torre Rognosa, gelegen an der bekannten Piazza del Duomo
Der Blick über San Gimignano vom Torre GrossaEinen so schönen Ausblick über die mittelalterliche Stadt hast du von keinem anderen Ort

220 Stufen musst du zum besten Ausblick der Stadt erklimmen. Von der Turmspitze hast du einen grandiosen Blick auf die mittelalterlichen Häuser und die Stadtbefestigung. Das sind richtig tolle Fotospots.

Tipp: Kauf dir für deinen Stadtrundgang am besten den San Gimignano Pass (hier bestellen*) für die Kathedrale, das Museum für sakrale Kunst, das Rathaus, die Pinakothek, den Torre Grossa, das Archäologisches Museum, die Kirche von San Lorenzo in Ponte, die Spezieria di Santa Fina und die Galerie für moderne und zeitgenössische Kunst.

3. Die Piazza della Cisterna

Der Blick vom Torre Grossa auf die Piazza della Cisterna in San Gimignano
Das ist der Blick vom Torre Grossa auf die Piazza della Cisterna

Die Piazza della Cisterna – der zentrale Platz der Stadt – ist ein weiteres Kleinod in San Gimignano und eine tolle Sehenswürdigkeit. Hier steht zum Beispiel der Torre dei Becci. Der Turm stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Eine Augenweide ist auch der Palazzo dei Cortesi an der Piazza della Cisterna. Teil des Gebäudes ist der Torre del Diavolo. Auf der Piazza befindet sich auch eine Zisterne aus dem Jahr 1287. Wir waren total begeistert welche alte Relikte in San Gimignano schlummern.

Touristen auf der Piazza della Cisterna in San Gimignano
Auf der Piazza della Cisterna ist am Mittag immer einiges los

Wenn du an der Piazza della Cisterna stehst, wirst du vermutlich eine lange Schlange vor der Gelateria Dondoli sehen. Die Eisdiele hat schon viele Preise und Auszeichnungen für ihr hervorragendes Eis bekommen. Zum Teil musst du hier aber eine halbe Stunde oder länger anstehen. Doch das Warten auf das Eis lohnt sich. Wenn du nicht so lange warten willst: Es gibt auch noch andere gute Eisdielen in San Gimignano.

Die Reiseblogger Biggi und Flo mit einem Eis vor der Eisdiele Gelateria Dondoli in San Gimignano
Das Anstehen hat sich gelohnt: In der Gelateria Dondoli gibt es total leckeres Eis

Tipp: Auf der Piazza della Cisterna findet ein kleiner, schöner Wochenmarkt statt. Immer donnerstags findest du viele Leckereien von 8 Uhr bis 13 Uhr.

Willst du wissen, wie San Gimignano um das Jahr 1300 aussah, lohnt ein Besuch im Museum SanGimignano1300 ganz in der Nähe der Piazza della Cisterna (Via Costarella 3; Website). Das Highlight ist der Nachbau der mittelalterlichen Stadt im Maßstab 1:100 auf einer Fläche von 27 Quadratmetern.

4. Die Piazza del Duomo

Äußerst beeindruckend ist auch die Piazza del Duomo, der Domplatz. Hier steht das ehemalige Rathaus, der Palazzo del Podestá. Gegenüber vom Rathaus findest du den Dom. Ein besonderer Blickfang des ehemaligen Rathauses ist der riesige Turm Torre Rognosa. Er ist 51 Meter hoch.

Die belebte Piazza del Duomo in San Gimignano
Die Piazza del Duomo – hier mit dem Torre Rognosa – ist einer der schönsten Plätze in der Stadt

Aber noch ein weiterer Turm befindet sich an der Piazza del Duomo: der Torre Chigi, der früher den Namen Torre Useppi trug. Errichtet wurde der Turm bereits im Jahr 1280. Die Zwillingstürme am Domplatz sollte ich auch noch erwähnen. Die Torri dei Salvucci aus dem 13. Jahrhundert sind nicht nur ein schönes Fotomotiv, sondern erinnern tatsächlich an New York.

5. Der Dom von San Gimignano

Der Dom Collegiata di Santa Maria Assunta mit dem Torre Grossa in San Gimignano
Der Dom Collegiata di Santa Maria Assunta ist eine der Top-Attraktionen in San Gimignano. Im Hintergdrund siehst du wieder den imposanten Torre Grossa

Von außen sieht der Dom von San Gimignano relativ unsprektakulär aus. Die Kirche heißt auch Collegiata di Santa Maria Assunta. Das Gebäude wurde im 12. Jahrhundert, genauer im Jahre 1148, geweiht. Besonders die Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert ziehen unzählige Besucher an.

Die Gewölbe der Kirche Collegiata di Santa Maria Assunta in San Gimignano
Die Gewölbe der Kirche Collegiata di Santa Maria Assunta begeistern auch Besucher, die mit Kirchen nicht viel anfangen können – Foto: Depositphotos by billperry

Übrigens ist es sehr spannend, dass offenbar in San Gimignano bezüglich der Malereien und Architektur die Zeit im 15. Jahrhundert stehen blieb. Für uns ist das natürlich ein Vorteil. Wir sehen diese wunderschöne Kunst der Maler noch heute.

6. Die mittelalterliche Stadtbefestigung

Die alte Stadtmauer in  San Gimignano
Auf deinem Spaziergang durch die Stadt wirst du immer wieder auf die alte Stadtmauer stoßen

Die Stadtbefestigung von San Gimignano stammt aus dem Mittelalter und ist eine weitere tolle Sehenswürdigkeit. Der erste Mauerring zog sich um die Piazzi, also um die Piazza del Duomo und die die Piazza della Cisterna. Dieser Ring wurde bereirs im Jahre 929 erbaut. Heute kannst du zum Beispiel noch das Stadttor Arco dei Becci an der Piazza della Cisterna bestaunen. Auch das Arco della Cancelleria ist noch gut erhalten.

Der zweite Ring der Stadtbefestigung gleicht der heutigen Stadtmauer. Später wurde die Stadtmauern noch erweitert: sie beinhaltet heute auch die Burgruine und das Kloster San Domenico.

Das bekannteste Stadttor ist die Porta San Giovanni aus dem Jahre 1262. Dieses riesige Tor gleicht dem Zugang zu einer Festung.

Das Stadttor Porta San Giovanni in San Gimignano
Die Porta San Giovanni ist das bekannteste Stadttor
Ein Skelett im Foltermuseum in San Gimignano
Das Foltermuseum entführt dich in eine fürchterliche, zum Glück längst vergangene Zeit

Tipp: Betrittst du die Stadt durch die Porta San Giovanni, läufst du am Museo Della Tortura E Della Pena Di Morte – dem Foltermuseum – vorbei. Ein schauriger „Spaß“ für die ganze Familie.

7. Der Parco della Rocca

Der Blick vom Parco della Rocca auf die Geschlechtertürme in San Gimignano
Vom Parco della Rocca hast du einen tollen Blick auf die Geschlechtertürme

Wenn du einen weiteren tollen Aussichtspunkt auf die wunderschöne Stadt San Gimignano mit ihren Sehenswürdigkeiten suchst, dann solltest du auf die Anhöhe zum Parco della Rocca laufen.

Dort steht die Ruine Rocca dei Montestaffoli. Die Burgruine befindet sich innerhalb der Stadtmauern. Erbaut wurde die Festung ab dem Jahr 1353. In der Antike befand sich hier der Marktplatz der Siedlung.

Vom Aussichtspunkt Vista Panoramica hast du einen wundervollen Überblick auf die Türme von San Gimignano. Dabei überblickst du auch die wunderschöne Landschaft der Toskana mit ihren markanten Zypressen. Natürlich gibt es im Umland auch unzählige Weinberge.

Tipp: Direkt am Park liegt ein sehr beliebtes Lokal in San Gimignano: Vernaccia di San Gimignano. Auf der Terrasse solltest du dir den berühmten, gleichnamigen Wein Vernaccia aus der Region zu Gemüte führen.

8. Der Palazzo Comunale (Museo Civico)

Lippo Memmis "Maestà" im Sala Dante im Museo Civico
Das Werk „Maestà“ des Malers Lippo Memmi im Sala Dante gehört zu den Highlights im Museo Civico

Der Palazzo Comunale (Palazzo del Popolo oder Palazzo Nuovo del Podestà) befindet sich an der Piazza del Duomo. Der Palazzo beherbergt die „historischen“ Räumlichkeiten des Museo Civico – eine weitere tolle Sehenswürdigkeit.

Im ersten Stock kommst du in den Sala del Consiglio, den Ratssaal. Der auch Sala Dante genannt Raum erinnert an den Besuch des florentinischen Dichters im Jahre 1299. Im Ratssaal kannst du ein berühmtes Freskenzyklus aus dem späten 13. Jahrhundert bestaunen.

Im zweiten Stock des Museums befindet sich der Saal des Podestà. Der gesamte Raum ist mit Fresken verziert.

9. Das Campatelli Museum

Unser San Gimignano Geheimtipp ist das Campatelli Museum in der Via S. Giovanni 15 (Website). Wenn du Lust hast, dir die alten Wohnräume der höheren Bürgerschaft, genauer der Campatelli-Familie, anzusehen, bist du hier richtig.

Im Museum sind alte Möbel aus dem 19. Jahrhundert ausgestellt. Natürlich – wie soll es anders sein – hat das Haus der Familie einen Turm aus dem 12. Jahrhundert. Der Turm ist 28 Meter hoch, allerdings kannst du nicht nach oben. Im Museum kannst du aber in den Turm hineinschauen.

10. Die Kirche Sant’Agostino

In San Gimignano gibt es unzählige Kirchen. Wir haben elf Stück gezählt. Eine oft von Touristen besuchte Kirche ist die Kirche Sant’Agostino. Der Bau der Kirche begann im Jahr 1280. Das Besondere: in der Kirche findest du 17 Fresken, die die Geschichte des heiligen Augustinus erzählen. Maler war der bekannte Benozzo Gozzoli.

Der Blick auf die Kirche Sant’Agostino in San Gimignano
Die Kirche Sant’Agostino ist ein Muss für alle, die sich für alte Gotteshäuser interessieren

Tipp: Sehr schön und vor allem ein wenig versteckt liegt die Kirche San Lorenzo al Ponte. Sie stammt aus dem Jahr 1240. Im Inneren der Kirche findest du uralte Wandmalereien, die der Künstler Cenni di Francesco di ser Cenni gemalt hat.

Tipp: Parken in San Gimignano

Die Altstadt von San Gimignano ist für Autos gesperrt. Reist du mit dem Auto an, musst du auf einem der großen kostenpflichtigen Parkplätze außerhalb der Stadtmauern parken. Man kann überall mit Karte oder bar zahlen. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle, auf welchem Parkplatz du stehst. Die Altstadt ist von überall aus schnell zu erreichen.

Toskana-Tipp: Florenz und Siena

San Gimignano liegt nur 40 Kilometer südwestlich von Florenz entfernt und ist ein Muss auf jeder Toskana-Reise. Florenz, die Hauptstadt der Toskana, gilt als Wiege der Renaissance und ist eine der schönsten Orte in Italien. Hier findest du die schönsten Sehenswürdigkeiten in Florenz. Und wenn du in der Gegend bist: Auch Siena, südlich von San Gimignano, lohnt einen Abstecher.

Hier verraten wir dir übrigens die schönsten Foto-Locations in der Toskana.

Fakten über San Gimignano

Ich hoffe mein Rundgang durch San Gimignano hat dir gefallen. Wir waren begeistert von den wunderschönen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sie ist zwar überlaufen von Touristen, ein Besuch in der historischen Altstadt lohnt aber allemal.

Artikel teilen

2 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Toskana Sehenswürdigkeiten: 20 schöne Orte, die du sehen musst [+ Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten in Siena in der Toskana

Siena Sehenswürdigkeiten: 10 schöne Orte, die du sehen musst [mit Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Fotospots in der Toskana zum Fotografieren

Toskana Fotospots: Die 15 schönsten Fotolocations

Artikel lesen

Toskana: Das Belvedere bei San Quirico d’Orcia

Artikel lesen

Toskana: Sonnenuntergang in Volterra

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Lucca in der Toskana

Lucca Sehenswürdigkeiten: schönste Stadt der Toskana

Artikel lesen