USA – Tag 13 – Goldgräber

Der Wind rüttelt unser Auto in der Nacht ordentlich durch. Ich werde aber auch von einer großen Reisegruppe geweckt, die sich hier tief in der Nacht auf den Weg zum Mobius Arch macht. Nach einer Stunde ist der Spuk vorbei und wir genießen wieder den sternenklaren Himmel. Lange vor Sonnenaufgang mache ich mich mit meiner Kameraausrüstung auf den Weg zum Mobius Arch. Es fehlen Wolken am Himmel, trotzdem ist der Sonnenaufgang wunderschön.

Mobius Arch Alambama Hills

Werbung

Mobius Arch

[asa2 tpl=”Book”]3829727895[/asa2]

Im Anschluss machen wir uns auf den Weg nach Las Vegas. Auf der Strecke legen wir einen kurzen Zwischenstopp im Death Valley ein. In den Mesquite Sans Dunes glitzert der Goldstaub am Boden, doch wir haben nur Augen für die schöne Landschaft. Wir haben nur knapp 40 Grad und der Wind hat sich gelegt – deutlich bessere Bedingungen als gestern also. Auch einen Abstecher auf die West Side Road – hier gibt es riesige Salzpfannen – lassen wir uns nicht entgehen.

Werbung

Biggi im Death Valley Mesquite Sand Dunes Florian Westermann im Death Valley Goldstaub im Death Valley

Las Vegas erreichen wir am frühen Nachmittag. Nach fast zwei Wochen in der Wüste freuen wir uns auf fließend Wasser und eine warme Dusche. Am Abend lassen wir es bei California Pizza Kitchen ordentlich krachen. 70 Dollar für zwei Pizzen und ein paar Getränke sind nicht wenig – aber es lohnt sich. Viel Zeit haben wir heute aber nicht – morgen früh geht unser Flieger nach Hawaii.

Weitere Bilder, Termine zu Ausstellungen und Foto-Workshops gibt es wie immer auf meiner Foto-Website Westermann Photography

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *