USA – Tag 15 – Kalalau Trail

Am Anahola Beach geht es am Morgen schon hoch her. Da sind ein paar Jogger und diese zwei Jungs mit ihren Trommeln, die offenbar ein Musikvideo drehen.

Anahola Beach

Werbung

Zelten am Anahola Beach

Nach einem Abstecher zu den Mokolea Pools, das Meer verschwindet hier in einem riesigen Loch im Lavagestein, fahren brechen wir zum Kalalau Trailhead auf.

Mokolea Pools

Anzeige
[asa2 tpl=”Book”]3829724721[/asa2]

Der Trail gilt als einer der schönsten und gefährlichsten Trekking-Pfade der Welt und führt entlang der Na Pali Coast. Wir wollten die Wanderung ursprünglich komplett gehen, durch den starken Regen der vergangenen Tage hier auf Kaua’i ist der Trail aber angeblich extrem rutschig – uns wird dringend abgeraten. Wir beschränken uns daher auf die ersten Meilen bis zum Hanakapiai Beach. Und tatsächlich sind einige Stellen glatt wie Schmierseife – machbar wäre der Kalalau Trail aber sicher doch gewesen. Der Trail windet sich teils in schwindelerregender Höhe an der Na Pali Coast entlang und durchquert drei Flüsse, die bei Regen zu tödlichen Fallen werden. Erst im April mussten über 100 Wanderer mit dem Hubschrauber gerettet werden. Siehe http://www.hawaiinewsnow.com/story/25185982/more-than-100-people-rescued-from-hanakpai

Werbung

Kalalau Trail2 WP_20140928_038 Kalalau Trail5 Kalalau Trail4 Kalalau Trail3 Kalalau Trail6 Kalalau Trail1 Kalalau Trail7

Traurig sind wir nicht – und stecken schleißlich die vergangenen zwei Wochen in den Knochen. Schon die zwei Meilen zum Hanakapiai Beach – dabei sind gerade einmal 200 Höhenmeter zu überwinden – nehmen uns in der schwülen Hitze enorm mit. Um so größer ist die Enttäuschung, als wir erfahren, dass man am Hanakapiai Beach wegen der Strömung nicht ins Wasser kann. Der Strand ist zwar wunderschön, eine Abkühlung wäre aber doch schön gewesen.

Hanakapiai Beach

Die gibt es erst am Trailhead – hier lädt das Wasser zum Baden ein. Den Strand bevölkern aber nicht nur Badegäste, sondern auch unzählige Hennen und Hähne. Als 1992 Hurrikan “Iniki” über die Insel fegte, kamen die Tiere frei. Heute leben Tausende wilde Hühner auf der Insel und rauben den Bewohnern den Schlaf.

Baden auf Kauai'i

Weitere Bilder, Termine zu Ausstellungen und Foto-Workshops gibt es wie immer auf meiner Foto-Website Westermann Photography

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *