USA – Tag 20 – Chinatown

Eine Reise durch Chinatown in San Francisco

Trotz einer dicken Nebelwolke machen wir uns am Morgen noch einmal auf den Weg nach Garrapata. Allerdings sieht man kaum die Hand vor Augen. Anschließend geht es zurück nach San Francisco. Auf der Hälfte des Weges schaffen wir es endlich, unsere Postkarten abzuschicken. Bislang hat einfach die Zeit gefehlt. Je näher wir San Francisco kommen, desto dichter wird der Verkehr. Plötzlich kommt der Verkehrsfluß völlig zum Erliegen. Das mag daran liegen, dass die Bay Bridge gesperrt ist. Wir nehmen die nächste Abfahrt und fahren quer durch die Stadt. Dank des schachbrettartigen Aufbaus kommen wir ohne Probleme zum Ziel. 

Heute erkunden wir die Stadt zu Fuß und mit Bus und Bahn. Unsere Ausgangslage ist – nur einen Steinwurf von Chinatown entfernt – ideal.

Chinatown San Francisco

Advertisements

Chinatown San Francisco2

Wir starten mit einer Fahrt in der berühmten Cable Car. Ich kann die Euphorie der vielen Touristen allerdings nicht ganz nachvollziehen. Wenn man nicht einen der wenigen Sitzplätze direkt zur Straße ergattert, ist die Fahrt in der überfüllten Bahn eine Tortour. Zumal man zumindest Mittags ewig warten muss und der “Kampf” auf der Strecke um die wenigen freien Plätze erbittert geführt wird.

Cablecar

Anzeige
111 Orte in San Francisco, die man gesehen haben muss: Reiseführer
Von Floriana Petersen
Preis: EUR 14,95
52 neu von EUR 14,954 gebraucht von EUR 6,95
Broschiertes Buch
San Francisco ist die Heimat von Träumern und Pionieren, von Hippies und Hipstern. Die Stadt glänzt mit einer bunten Geschichte und weltbekannten Sehenswürdigkeiten. Aber sie ist auch eine Fundgrube von ungewöhnlichen Orten und versteckten Kuriositäten. Wussten Sie zum Beispiel, dass man den besten Blick auf die Bucht von einem Friedhof aus hat? Oder dass es eine Treppe gibt, die Sie aus den Tiefen des Ozeans in die Höhen des Weltraums führt? Folgen Sie den Spuren der Beat-Poeten, der Rock-Ikonen und der literarischen Rebellen. Autorin Floriana Petersen zeigt Ihnen das andere, das wahre San Francisco abseits der bekannten Pfade.

So ergibt es sich, dass wir nach dem Trip zu Fishermans Warf und zum Pier 39 – die Seelöwen sind heute leider fast alle ausgeflogen – den Weg zurück zum Motel durch die Stadt laufen. Bei den steilen Bergen bleiben wir so wenigstens fit.

Advertisements

San Francisco Hafen Fishermans Warf

Schnell satteln wir wieder aufs Auto um und wagen uns noch einem über die Golden Gate Bridge. Das rot angemalte Stahlungetüm liegt in dichtem Nebel, aber ab und zu spitzt die Sonne durch. Angesichts der eisigen Temperaturen halten wir allerdings nicht lange aus. Selbst im Juli wird es hier an der Küste empfindlich kalt.

Golden Gate Bridge3

Zum Sonnenuntergang zieht es uns nach Treasure Island. Zuvor drehen wir aber noch einige Runden durch den Financial District, da unser Navi in den engen Häuserschluchten total die Orientierung verliert.

San Francisco Streetlife San Francisco Streetline2

Zum Abendessen verschlägt es uns in die Pizzelle di North Beach nahe unseres Motels. Die Pizza-Slices hier sind großartig. Zu finden Broadway Street Ecke Columbus Avenue.

Pizzelle di North Beach

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *