Die besten kostenlosen Kreditkarten zum Reisen

Kostenlose Kreditkarten für deine Reise

Der große Kreditkarten-Vergleich

Ohne Kreditkarte bist du in vielen Ländern der Welt aufgeschmissen. Nicht nur in den USA kommst du ohne Kreditkarte nicht weit, auch etwa in den nordischen Ländern ist das Zahlen per Kreditkarte viel verbreiteter als bei uns in Deutschland. Außerdem: Wenn du einen Mietwagen buchst, brauchst du zwingend eine Kreditkarte. Aber auch, um Flüge oder Hotels zu buchen, benötigst du in der Regel eine Kreditkarte. Der altbekannte Spruch “Nur Bares ist Wahres” ist längst überholt.

Diese zwei Grundvoraussetzungen muss eine gute Reise-Kreditkarte leisten

  • keine Jahresgebühr
  • kostenlose Bargeldabhebungen

Wir haben übrigens die Erfahrung gemacht, dass man nie auf nur eine einzige Kreditkarte vertrauen sollte. Es ist besser, mindestens zwei Kreditkarten mit auf Reisen zu nehmen. Warum? Eine Kreditkarte kann gestohlen oder aufgrund eines (hoffentlich falschen) Missbrauchsverdachts ohne dein Wissen gesperrt werden (habe ich bereits erlebt). Ohne die Möglichkeit, etwas zu bezahlen, kann deine Reise ziemlich stressig werden. Wir hatten auch schon einmal den Fall, dass die Deckung auf der Kreditkarte nicht ausreichte, um die (ungewöhnlich hohe) Kaution für einen Mietwagen zu hinterlegen. Wir konnten die Kautionssumme zwar verringern – aber nur gegen einen unverschämt hohen Aufschlag.

Auch Tankautomaten an Tankstellen haben manchmal die Angewohnheit, nicht jede Kreditkarte zu akzeptieren. Nichts ist ärgerlicher, als wenn der wohlverdiente Urlaub wegen solcher Probleme zum Spießrutenlauf wird. In unserem Vergleich sagen wir dir, mit welchen kostenlosen Kreditkarten du auf Reisen immer gut unterwegs bist. Ganz wichtig bei unserem Vergleich: Auch wenn Bargeld immer öfter durch “Plastikgeld” ersetzt wird – kostenlose Bargeldabhebungen sind Pflicht für uns. In unserem Kreditkarten-Überblick (Stand: Dezember 2017; alle Angaben ohne Gewähr) findest du folgende Karten (die Links führen direkt zu den jeweiligen Anbietern):

⭐ Quicktipp: Kreditkarte geklaut?

Unter der Telefonnummer 116 116 (aus dem Ausland: +49 116 116, alternativ aus dem Ausland: +49 30 4050 4050) erreichst du den  Sperr-Notruf, der rund um die Uhr besetzt ist. Mehr Infos am Ende des Artikels.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch begeistern können.

Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Flipboard | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Inhaltsverzeichnis

Die besten kostenlosen Kreditkarten im Kompakt-Überblick


In diesem kompakten Überblick zeigen wir dir auf die Schnelle, welche Kreditkarte welche Leistungen beinhaltet. Weitere Infos und Details inklusive Vorteile und Nachteile zu den einzelnen Anbietern findest du, wenn du weiter nach unten scrollst. (Stand: Dezember 2017; alle Angaben ohne Gewähr)

Anbieter Advanzia Barclays Comdirect DKB Santander
Kartentyp Mastercard Visa Visa Visa Visa
Girokonto nein nein ja (kostenlos) ja (kostenlos) nein
Jahresgebühr 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Geldabhebungen
Deutschland
kostenlos ohne Einschränkungen kostenlos ohne Einschränkungen kostenlos mit EC-Karte nur an Automaten der “Cash Group” kostenlos ohne Einschränkungen kostenlos ohne Einschränkungen
Geldabhebungen
Euro-Zone
kostenlos ohne Einschränkungen kostenlos ohne Einschränkungen kostenlos mit EC-Karte nur an Automaten der “Cash Group” kostenlos ohne Einschränkungen kostenlos ohne Einschränkungen
Geldabhebungen
Nicht-Euro-Zone
kostenlos ohne Einschränkungen 1,99 Prozent Gebühr kostenlos ohne Einschränkungen kostenlos ohne Einschränkungen kostenlos ohne Einschränkungen
Gebühr bei Zahlungen
Nicht-Euro-Zone
kostenlos 1,99 Prozent 1,75 Prozent kostenlos (für Aktivkunden) kostenlos
Erstattung “Surchage” nein nein nein nein ja
Notfall-Ersatzkarte auf Reisen ja, kostenlos ja, kostenlos nein ja, kostenlos (für Aktivkunden) k. A.
Ersatzkarte (7 bis 10 Tage) kostenlos 15 Euro 9,90 Euro evtl. zzgl. Versand
kostenlos (für Aktivkunden) 15 Euro
Notfall-Bargeld k. A. ja, kostenlos ja; 49,90 Euro ja, kostenlos (für Aktivkunden) k. A.
Selbstbeteiligung bei Verlust/ Diebstahl k. A. k. A. k. A. keine (für Aktivkunden) k. A.
Zahlung Kartendispo Per Überweisung Lastschrifteinzug vom Girokonto Lastschrifteinzug vom Girokonto Lastschrifteinzug vom Girokonto 5% Lastschrifteinzug vom Girokonto, per Überweisung
Dispo-Zinsen 19,94 bis 22,90 Prozent (nur bei Teilzahlung) 18,38 Prozent (nur bei Teilzahlung) 6,5 Prozent 6,9 Prozent (für Aktivkunden)
13,98 Prozent (nur bei Teilzahlung)
Extras 5 Prozent Rabatt bei Urlaubsbuchung/ Mietwagenbuchung über Partner-Website, kostenlose Reiseversicherung 5 Prozent Rabatt bei Urlaubsbuchung über Partner-Website, 25 Euro Startguthaben bis zu 100 Euro Wechselbonus, drei Bareinzahlungen pro Kalenderjahr an Einzahlautomaten oder Kassen der Commerzbank 15 Prozent Cashback in vielen Online-Shops, kostenlose Events 1 Prozent Tankrabatt (maximal 4 Euro im Monat), 5 Prozent Rabatt bei Urlaubsbuchung über Partner-Website
Anbieter Advanzia Barclays Comdirect DKB Santander
Hier beantragen* Hier beantragen* Hier beantragen* Hier beantragen* Hier beantragen*

Dafür benötigst du eine Kreditkarte

  • Flugbuchung: Flüge zahlt man oft mit der Kreditkarte, aber auch andere Zahlmethoden wie Sofortüberweisung sind zumindest in Deutschland weit verbreitet (im Ausland sieht das oft anders aus)
  • Mietwagenbuchung: Ohne eine ausreichend gedeckte Kreditkarte ist es nicht möglich, ein Mietauto zu buchen. Auch die Kaution wird immer über die Kreditkarte abgewickelt.
  • Hotelbuchung: Eine Hotelbuchung ohne Kreditkarte ist kaum möglich
  • Bezahlen in Deutschland: In Deutschland akzeptieren immer mehr Händler Kreditkarten als Zahlungsmittel
  • Bezahlen im Ausland: In vielen westlichen Ländern ist die Kreditkarte nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. In einigen Ländern wird quasi alles per Kreditkarte bezahlt, Bargeld ist immer weiter auf dem Rückzug
  • Kostenlos Geld abheben: Ein bisschen Bargeld braucht man trotzdem auf jeder Reise. Mit einer guten Kreditkarte kannst du in Deutschland und im Ausland kostenlos Bargeld abheben. Den Gang zur teuren Wechselstube kannst du mit einer Kreditkarte getrost vergessen. Geld kannst du in einigen Ländern zwar auch mit deiner EC-Karte abheben, das kostet zum Teil aber bis zu zehn Euro extra.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Das musst du bei einer Kreditkarte alles beachten

  • Für uns ist wichtig, dass die Kreditkarte nichts kostet. Bei vielen Finanzhäusern in Deutschland ist das leider nicht selbstverständlich. Neben einer jährlichen Gebühr, die mitunter dreistellig sein kann, fallen oft auch Gebühren für Bargeldabhebungen in Deutschland, im Ausland oder bei bestimmten Kreditinstituten an. Das muss nicht sein: Die komplett kostenlose Kreditkarte gibt es wirklich.
  • Ein weiterer Vorteil von Kreditkarten ist, dass dir das Geld vorgestreckt wird. Der Betrag wird in der Regel am Monatsende von deinem Referenzkonto, meist dein Girokonto, abgebucht und du musst dich um nichts kümmern, außer um die Deckung deines Referenzkontos. Alles, was du mit der Kreditkarte zahlst, ist ein kurzfristiges kostenloses Darlehen. Es gibt aber auch Kreditkarten, bei denen du aktiv die offene Summe überweisen musst. Das finden wir sehr unkomfortabel. Vergisst du diese Überweisung, wird es schnell sehr teuer
  • Einige Kreditkarten werden nur mit einem Girokonto angeboten. Solange das Girokonto kostenlos ist, sehen wir darin überhaupt kein Problem. Ganz im Gegenteil: Ein kostenlosen Girokonto ist für viele sogar ein Grund, die Bank zu wechseln
  • Fremdgebühren. In einigen wenigen Ländern wie den USA oder Thailand erheben die Betreiber der Geldautomaten bei der Bargeldabhebung eine Gebühr. In der Regel werden diese Kosten von keiner Bank erstattet. Derzeit ist die Santander 1-Plus Visa Card die einzige Kreditkarte, bei der du diese Fremdgebühren erstattet bekommst

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

⭐ Ein ganz wichtiger Tipp für alle, die Bargeld außerhalb der Eurozone abheben: Am Geldautomaten hat man immer die Möglichkeit, die gewünschte Summe für die Abrechnung über die Kreditkarte entweder in Euro zu buchen oder in der Landeswährung. Wähle bitte immer die Landeswährung. Viele Banken greifen bei der Umrechnung am Geldautomaten ordentlich zu und geben dir einen schlechten Wechselkurs. Bei der Abrechnung in Landeswährung passiert das nicht. Mit diesem Tipp kannst du einiges an Geld sparen.

Kostenlose Kreditkarten im Detail-Überblick

DKB Cash: Kostenlose Visa-Karte mit kostenlosem Girokonto

Visa-Karte der DKB

Visa-Karte der DKB


Wer viel im Ausland unterwegs ist, kommt an der Kreditkarte der DKB* eigentlich nicht vorbei. Wir sind seit dem Jahr 2000 dabei und können die kostenlose Visa-Karte der DKB ohne Einschränkung empfehlen. In den ganzen Jahren haben wir nicht einen Cent für die Kreditkarte der DKB bezahlt. Es gibt keine Jahresgebühr und Bargeldabhebungen sind an allen Geldautomaten (egal ob Sparkasse, Deutsche Bank, Commerzbank oder oder) sowohl in Deutschland als auch im Rest der Welt kostenfrei. Eine Ausnahme gibt es: In einigen wenigen Ländern wie den USA oder in Thailand ist es normal, dass die Banken eine Abhebegebühr für die Nutzung des Geldautomaten (“Surchage”) verlangen – unabhängig davon, wer Geld abhebt. Diese Gebühr wurde lange von der DKB erstattet – aktuell aber nicht mehr. Allerdings wirst du in den USA nur selten Bargeld (etwa für Trinkgelder oder kleine Imbisse irgendwo in der Prärie) benötigen – hier wird sogar der Kaffee für 99 Cent in der Regel per Kreditkarte bezahlt.

Zur kostenlosen Kreditkarte gibt es das kostenlose Girokonto (unabhängig vom Geldeingang) dazu. Es lohnt sich durchaus, das Girokonto bei der DKB aktiv zu nutzen. Sogenannte “Aktivkunden” mit einem monatlichen Geldeingang von 700 Euro (egal ob Gehalt oder was auch immer) bekommen einige zusätzliche Benefits. Einer der größten Vorteil für Aktiv-Kunden: Das Bezahlen etwa an der Supermarktkasse oder in einem Online-Shop mit der DKB-Visa-Karte außerhalb des Euro-Raums ist kostenlos. Nicht-Aktiv-Kunden zahlen dafür ein Entgelt von 1,75 Prozent von der Gesamtrechnung. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist, dass du beim Verlust deiner Karte kostenlos eine Ersatzkarte oder Notfallgeld im Ausland bekommst. Bei anderen Banken kostet ein solcher Notfall-Service zum Teil richtig viel Geld. Übrigens: Im ersten Jahr bist du automatisch Aktivkunde, unabhängig vom Geldeingang.

Alle Vorteile der DKB-Visa-Kreditkarte im Überblick

  • Dauerhaft kostenloses Girokonto inklusive kostenloser EC-Karte
  • Dispozins auf dem Girokonto mit 6,9 Prozent vergleichsweise günstig (Stand: Dezember 2017)
  • Dauerhaft kostenlose Visa-Kreditkarte
  • Deutschlandweit kostenlose Bargeldabhebungen mit der Visa-Karte an allen Bankautomaten
  • Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen mit der Visa-Karte
  • Für Aktivkunden: keine Gebühr für Zahlungen mit der Kreditkarte außerhalb der Euro-Zone
  • Für Aktivkunden: bis zu 15 Prozent Cashback in vielen Online-Shops
  • Für Aktivkunden: Bei Kartenverlust im Ausland kostenlose Ersatz-Karte oder Notfallbargeld per Kurier
  • Für Aktivkunden: Bei Kreditkartenbetrug keine Selbstbeteiligung
  • Für Aktivkunden: günstigerer Dispozins
  • Für Aktivkunden: Verzinsung auf dem Kreditkartenkonto
  • Für Aktivkunden: kostenlose Events, z.B. Kino

Die Nachteile der DKB-Visa-Kreditkarte im Überblick

  • Um in den vollen Genuss aller Leistungen für Aktivkunden zu kommen, muss dein Girokonto nach dem ersten Jahr einen monatlichen Geldeingang von 700 Euro aufweisen
  • Bargeldabhebungen unter 50 Euro sind nicht möglich

Aus eigener Erfahrung können wir das kostenlose Girokonto DKB Cash in Kombination mit der DKB-Visa-Karte zu 100 Prozent empfehlen. Nicht nur wegen der kostenlosen Kreditkarte, sondern insbesondere auch wegen des kostenlosen Girokontos. Die zusätzlichen Service-Leistungen, die es zur Visa-Karte gibt, wie eine Verzinsung oder die kostenlose Notfallkarte, machen dieses Angebot für uns zur ersten Wahl, quasi zur Basis einer guten Reisekasse.

Hier kannst du die DKB-Visa-Karte kostenlos und ohne Risiko beantragen*.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Comdirect: Kostenlose Visa-Karte mit kostenlosem Girokonto

Visa-Karte der Comdirect

Visa-Karte der Comdirect


Auch die Comdirect bietet ein kostenloses Girokonto inklusive kostenloser Kreditkarte an. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied zur DKB. Mit der Visakarte der Comdirect kannst du nur in Ländern mit Fremdwährung (also Länder außerhalb der Euro-Gemeinschaft) kostenlos Geld am Automaten abheben. In Deutschland und Euro-Ländern fallen pro Bargeldabhebung 9,90 Euro Gebühren an. Das kannst du aber umgehen, indem du in Deutschland und in den übrigen der Euro-Staaten die EC-Karte der Comdirect nutzt. Allerdings gilt das nur für Automaten der sogenannten “Cash Group”, zu der die Commerzbank, die Deutsche Bank, die HypoVereinsbank die Postbank und deren Töchter gehören. An Automaten etwa der Sparkassen kannst du als Comdirect-Kunde kein Geld kostenlos abheben. Beim Bezahlen etwa im Supermarkt oder in einem Online-Shop außerhalb des Euro-Raums fällt immer ein Entgelt von 1,75 Prozent von der Gesamtrechnung an. Fremdgebühren, die zum Beispiel in den USA oder in Thailand am Geldautomaten entstehen (“Surchage”), werden wie bei fast allen Banken nicht erstattet.

Alle Vorteile des kostenlosen Girokontos mit Kreditkarte der Comdirect im Überblick

  • Dauerhaft kostenloses Girokonto inklusive kostenloser EC-Karte
  • Dispozins auf dem Girokonto mit 6,5 Prozent vergleichsweise günstig (Stand: Dezember 2017)
  • Dauerhaft kostenlose Visa-Kreditkarte
  • Kostenlose Bargeldabhebungen mit der Visa-Karte außerhalb der Euro-Zone. Innerhalb der Euro-Zone muss die EC-Karte genutzt werden
  • Drei Bareinzahlungen pro Kalenderjahr an allen Einzahlautomaten oder Kassen der Commerzbank auf das eigene Girokonto kostenlos
  • Einmalig bis zu 100 Euro Wechsel-Bonus möglich, bis zu 150 Euro bei “Nicht-Gefallen”

Die Nachteile des kostenlosen Girokontos mit Kreditkarte der Comdirect im Überblick

  • Kostenlose Bargeldabhebungen in der Euro-Zone mit der EC-Karte nur an Automaten der sogenannten “Cash Group” (Sparkassen gehören nicht zur Cash Group – hier kosten Abhebungen 9,90 Euro)
  • 1,75 Prozent Gebühr für Zahlungen mit der Kreditkarte außerhalb der Euro-Zone

Das kostenlose Girokonto der Comdirect ist eine gute Alternative zur DKB. Für uns ist die DKB trotzdem erste Wahl. Warum? Weil wir mit der DKB-Kreditkarte in Deutschland und weltweit ohne wenn und aber an allen Bankautomaten Bargeld abheben können (auch an den Automaten der Sparkasse). Außerdem überzeugen uns die Vorteile, die die DKB Aktiv-Kunden anbietet, wie den kostenlosen Notfall-Service und der Verzicht auf Gebühren bei Zahlungen außerhalb der Euro-Zone. Wenn dir das aber nicht so wichtig ist, kommt für dich auch das Comdirect-Angebot in Frage. Der Vorteil bei der Comdirect ist, dass du einen Wechselbonus von bis zu 100 Euro bekommen kannst (dazu musst du das Konto aktiv nutzen und dein altes Girokonto zur Comdirect umziehen). Bei Nichtgefallen gibt’s unter bestimmten Voraussetzungen übrigens 150 Euro. Willst du hin und wieder Bargeld auf dein Girokonto einzahlen, ist das bei der Comdirect (möglich in den Filialen der Commerzbank) einfacher.

Hier kannst du das kostenlose Girokonto der Comdirect mit kostenloser Kreditkarte ohne Risiko beantragen*.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Santander 1-Plus Visa Card: Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto & Fremdgebührenerstattung

1-Plus Visa Card der Santander Bank

Die 1-Plus Visa Card der Santander Bank


Wer bereits ein kostenloses Girokonto hat und wirklich nur auf der Suche nach einer Kreditkarte ist, sollte sich die 1-Plus Visa Card der Santander Bank* anschauen. Die Kreditkarte ist natürlich komplett kostenlos. Daneben gibt es zwei Vorteile, die wir besonders hervorheben möchten. Erstens: Fremdgebühren, die zum Beispiel in den USA oder in Thailand am Geldautomaten entstehen (“Surchage”), werden auf Antrag erstattet. Dazu muss man nur eine Email mit einem Foto oder Scan des Abhebe-Belegs an die Bank per Mail schicken. Zweitens: Bezahlst du beim Tanken mit der Kreditkarte, erhälst du ein Prozent der Rechnung als Cashback zurück erstattet (maximal 4 Euro im Monat).

⭐ Wichtig zu wissen: Damit die Karte wirklich kostenlos ist, musst du die teuren Teilzahlungen umgehen. Dazu muss das Kartenkonto entweder stets im Plus liegen (per Überweisung auf die Kreditkarte) oder das Saldo (also der Rechnungsbetrag) liegt unter 25 Euro. Bei Teilzahlungen, die man anders leider nicht (mehr) umgehen kann, fallen andernfalls hohe Zinsen an – und das wird ziemlich teuer.

Alle Vorteile der 1-Plus Visa Card der Santander Bank im Überblick

  • Dauerhaft kostenlose Visa-Kreditkarte (ohne Girokonto)
  • Deutschlandweit kostenlose Bargeldabhebungen an allen Bankautomaten
  • Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen
  • Keine Gebühr für Zahlungen mit der Kreditkarte außerhalb der Euro-Zone
  • 1 Prozent Cashback beim Tanken (maximal 4 Euro im Monat)
  • Rückerstattung der Fremdgebühren am Geldautomaten im außereuropäischen Ausland (wie USA oder Thailand)
  • 5 Prozent Erstattung auf Reisebuchungen über  https://urlaubsplus.de/santanderconsumerbank/

Die Nachteile der 1-Plus Visa Card der Santander Bank im Überblick

  • Die Visa-Karte ist nur kostenlos, wenn du die teuren Teilzahlungen umgehst. Leider werden jur fünf Prozent des Kreditkartensaldos per Lastschrift ausgeglichen. Den Rest muss man per Überweisung tätigen
  • Die Zinsen bei Teilzahlung sind mit 14 Prozent sehr hoch (Stand: Dezember 2017)

Ohne Girokonto eignet sich die 1-Plus Visa Card der Santander Bank nicht für den Alltag in Deutschland, die Karte ist aber eine gute Zweitkarte. Warum man nie nur mit einer Kreditkarte in den Urlaub fahren sollte, haben wir ja bereits weiter oben erklärt. Mit der Cashback-Aktion beim Tanken kannst du sogar deine Rechnungen ein wenig senken, aber maximal vier Euro im Monat sind natürlich auch nicht die Welt. Wer viel in Ländern unterwegs ist, in denen bei der Bargeldabhebung am Automaten eine Gebühr (“Surchage”) berechnet wird, profitiert von der Rückerstattung. Negativ ist, dass man per Lastschrift nur fünf Prozent des Rechnungsbetrags zahlen kann. Um die hohen Zinsen zu umgehen, musst du die Karte stets im Plus halten oder das Kreditkartensaldo per Überwesiung ausgleichen.

Hier kannst du die 1-Plus Visa Card der Santander Bank kostenlos und ohne Risiko beantragen*.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Gebührenfrei Mastercard GOLD: Kostenlose Mastercard ohne Girokonto

Gebührenfrei Mastercard GOLD

Die Gebührenfrei Mastercard GOLD


Die Gebührenfrei Mastercard GOLD der Advanzia Bank* gehört zu den “alten Eisen” unter den kostenlosen Kreditkarten. Wir selbst nutzen die Karte bereits seit Jahren als Zwei- beziehungsweise Drittkarte. Die Karte ist, wie der Name schon sagt, bedingungslos kostenlos. Auch für eine Ersatz- oder eine Notfallersatzkarte fallen keine Kosten an.

⭐ Wichtig zu wissen: Damit die Karte wirklich kostenlos ist, musst du stets 100 Prozent der Rechnungssumme der Kreditkarte zahlen. Bei Teilrückzahlungen fallen andernfalls hohe Zinsen an – und das wird sehr teuer. Leider ist kein Lastschriftverfahren möglich – du musst also selbst aktiv werden.

Alle Vorteile der Gebührenfrei Mastercard GOLD im Überblick

  • Dauerhaft kostenlose Mastercard (ohne Girokonto)
  • Deutschlandweit kostenlose Bargeldabhebungen an allen Bankautomaten
  • Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen
  • Keine Gebühr für Zahlungen mit der Kreditkarte außerhalb der Euro-Zone
  • Kostenlose Reiseversicherung, falls mindestens 50 Prozent der Urlaubs-Transportkosten über die Karte gebucht werden
  • Keine Kosten für eine Ersatz- oder Notfallkarte
  • 5 Prozent Erstattung auf Mietwagenbuchungen über  https://www.mietwagen.de/advanzia/
  • 5 Prozent Erstattung auf Reisebuchungen über  https://urlaubsplus.de/advanzia/

Die Nachteile der Gebührenfrei Mastercard GOLD im Überblick

  • Die Mastercard ist nur kostenlos, wenn du stets 100 Prozent des Rechnungsbetrages zurückzahlst
  • Die Kreditkartenrechnung muss überwiesen werden. Bist du in Regionen mit schlechtem Empfang unterwegs, kann das eine Herausforderung werden. Außerdem eignen sich offene WLAN-Netze (etwa weil du im Ausland bist und nur schlechten Handyempfang hast) nicht, um Finanzgeschäfte zu tätigen
  • Die Zinsen bei Teilzahlung sind mit 20 bis 23 Prozent extrem hoch (Stand: Dezember 2017)

Ohne Girokonto eignet sich die Gebührenfrei Mastercard GOLD der Advanzia Bank nicht für den Alltag in Deutschland, die Karte ist aber trotzdem eine gute Zweit- oder Drittkarte. Die Kreditkarte ist bedingungslos kostenlos, wenn du stets die komplette Rechnung am Stichpunkt der Abrechnung begleichst. Das geht leider nicht automatisch per Lastschriftverfahren, sondern nur per Überweisung.

Hier kannst du die Gebührenfrei Mastercard GOLD der Advanzia Bank ohne Risiko beantragen*.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Barclaycard: Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto

Barclaycard New Visa

Die Barclaycard New Visa


Barclays hat mit der Barclaycard New Visa* ebenfalls eine kostenlose Kreditkarte im Angebot. Die Karte kommt ohne Grundgebühr daher und ermöglicht kostenlose Bargeldabhebungen in der Euro-Zone. Bargeldabhebungen außerhalb der Euro-Zone kosten allerdings 1,99 Prozent Gebühr an. Die Selbe Gebühr fällt bei Bezahlvorgängen in anderen Währungen als den Euro an. Hinzu kommen in einigen Ländern wie den USA oder Thailand Fremdgebühren. Wir erwähnen die Karte dennoch. Uns etwa wurde von Anfang an ein sehr hohes Kreditlimit eingeräumt, das wir so noch bei keiner anderen Bank hatten. Einige Mietwagenverleiher blockieren auf deiner Kreditkarte einen extrem hohen Betrag als Kaution. Wir mussten für einen Kleinwagen schon mehr als 2000 Euro hinterlegen. Wenn deine Kreditkarte nicht über das nötige Limit verfügt (und du vorher auch kein Geld auf de Karte überwiesen hast), stehst du da. Mit der Barclaycard bleiben solche Probleme aus (zumindest ist das bei uns so).

Alle Vorteile der Barclaycard New Visa im Überblick

  • Dauerhaft kostenlose Visa-Kreditkarte (ohne Girokonto)
  • Deutschlandweit kostenlose Bargeldabhebungen an allen Bankautomaten
  • Europaweit kostenlose Bargeldabhebungen
  • Sehr hohes Kreditlimit (ist zumindest unsere Erfahrung)
  • Zahlung des Kreditkartensaldos bequem per Lastschrift
  • 5 Prozent Erstattung auf Reisebuchungen über  http://reiseserviceplus.ptgtravel.de/startseite/

Die Nachteile der Barclaycard New Visa im Überblick

  • Bargeldabhebungen außerhalb der Euro-Zone kosten 1,99 Prozent des Abhebebetrags
  • Einkäufe außerhalb der Euro-Zone kosten 1,99 Prozent des Rechnungsbetrags

Die Barclaycard New Visa kostet dich bei richtiger Nutzung keinen Cent. Attraktiv ist der hohe Kreditrahmen, der aber immer individuell vereinbart wird. Für die Karte sprechen außerdem, dass Kunden bei Bedarf eine Notfallkarte und Notfallgeld kostenlos erhalten. Das Kreditkartensaldo wird bequem per Lastschrift beglichen.

Hier kannst du die Barclaycard New Visa kostenlos und ohne Risiko beantragen*.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Unsere ganz persönliche Empfehlung


Natürlich hat jeder andere Ansprüche an eine Kreditkarte. Für unsere Ansprüche ist das  kostenlose Girokonto der DKB mit der kostenlosen Visa-Karte die erste Wahl* und quasi die Basis für eine gut funktionierende Reisekasse. Mit der DKB-Visa-Karte heben wir nicht nur in Deutschland, sondern als Aktivkunden auch weltweit kostenlos Bargeld ab. Hinzu kommen Extras wie der kostenlose Notfall-Service. In Ländern wie den USA oder Thailand lohnt der Einsatz der  Santander 1-Plus Visa Card*, weil hier am Automaten keine Fremdgebühren anfallen. Das macht diese Karte so wertvoll und ist der Grund dafür, dass wir die Santander-Karte als Zweitkarte favorisieren. Als gute Alternative oder als Drittkarte sind die  Gebührenfrei Mastercard GOLD* und die  Barclaycard New Visa* zu empfehlen. Eine dritte Kreditkarte macht gerade auf langen Reisen in weit entfernte Länder auf jeden Fall auch Sinn.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Sicherheit auf Reisen mit der Kreditkarte


Argloser Umgang auf Reisen mit der Kreditkarte kann böse Folgen haben. Daher haben wir hier ein paar Tipps für dich, wie du dich richtig verhälst:

  • Du solltest deine Kreditkarten immer eng am Körper tragen oder einen Hotel-Safe nutzen. Kreditkarten sind wie Bargeld und dürfen niemals achtlos irgendwohin gelegt werden. Bei Zahlungen ist nicht immer eine PIN nötig. Heißt, mit der Kreditkarte kann ohne jegliche Legitimation bezahlt werden. Auch beim Online-Shopping gibt es Unterschiede. Bei manchen Händlern genügen die Daten auf der Kreditkarte, um zu bestellen
  • Die Pin darf niemals notiert werden – schon gar nicht auf der Karte direkt! Das gilt als grobe Fahrlässigkeit. Ein möglicher Schaden wird dir nicht ersetzt. Es gibt zum Beispiel verschlüsselte Passwort-Apps, in denen du Pins sicher speichern kannst. Die Pin sollte niemals unverschlüsselt auf dem Handy gespeichert sein
  • Am Geldautomaten solltest du eine Sprache wählen, die du verstehst. Deutsch gibt es nicht immer zur Auswahl, aber Englisch findest du immer
  • Wird deine Kreditkarte am Automaten eingezogen – sofort sperren lassen oder einen Bankangestellten informieren (dabei aber darauf achten, dass sich niemand die Karte am Automaten schnappt)
  • Nutze Geldautomaten bei Tag und an belebten Orten, niemals bei Nacht in komischen Gegenden
  • Achte darauf, dass dich niemand beobachtet am Geldautomaten
  • Auch der Geldautomat selbst sollte begutachtet werden. Zumindest schlechte Manipulationen können erkannt werden. Leider werden die Betrüger immer raffinierter, um Automaten zu manipulieren. Ein Automat in einer Bankfiliale ist riskanter zu manipulieren als einer auf der offenen Straße
  • Verdecke bei der Pin-Eingabe die Tastatur mit der Hand
  • Bewahre Belege auf – nur für den Fall, das hier die Kreditkartennummer vermerkt sein sollte
  • Behalte deine Kreditkarte, etwa beim Zahlen im Restaurant, stets im Auge und lass sie dir umgehend wieder aushändigen
  • Checke deine Kreditkartenumsätze regelmäßig. Nimm bei Unregelmäßigkeiten sofort Kontakt zu deiner Bank auf
  • Verwende SMS-Benachrichtigungen für ein- und ausgehende Zahlungen – so fallen Unregelmäßigkeiten sofort auf
  • Beim Bezahlen mit der Karte im Internet: Nutze dein Smartphone und das Mobilfunknetz. Achte darauf, dass die Daten verschlüsselt werden (zu erkennen an dem verriegelten Schloss in der Browserleiste). Tätige niemals Transaktionen in einem Internetcafé und meide offene WLAN-Netze
  • Solltest du doch einmal in die Situation kommen, dass dir ein bewaffneter Räuber gegenüber steht: Nicht den Helden spielen! Geld ist ersetzbar, das eigene Leben nicht

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Das musst du beachten, wenn deine Kreditkarte geklaut wird oder verloren geht


Wird deine Kreditkarte trotz aller Vorkehrungen gestohlen oder geht verloren, musst du die Karte sofort sperren. Bevor du aber in Panik ausbrichst: Behalte einen kühlen Kopf. Schau noch einmal in deinen Geldbeutel, ob du die Karte nicht versehentlich in einen anderen Schlitz gesteckt hast. Ist die Karte wirklich nicht auffindbar, erreichst du unter der Telefonnummer 116 116 (aus dem Ausland: +49 116 116, alternativ aus dem Ausland: +49 30 4050 4050) den  Sperr-Notruf, der rund um die Uhr erreichbar ist Diese Telefonnummer solltest du dir als Kontakt in deinem Handy speichern (die Kreditkartenfirmen haben zudem eigene Notfall-Nummern).  Zur Sperrung der Karte benötigst du lediglich den Name des Kartenherausgebers oder alternativ die Bankleitzahl. Nach der Sperrung erhälst du von deiner Bank einer Ersatzkarte oder Notfall-Bargeld per Kurier. Dieser Service ist zum Teil kostenpflichtig. Gut zu wissen ist außerdem, dass die Haftung gesetzlich auf 150 Euro beschränkt ist. Ab dem Zeitpunkt, ab dem Karte gesperrt ist, geht die Haftung immer zu Lasten der Bank. Hier fällt auch keine Selbstbeteiligung an. Einige Banken verzichten sogar ganz auf den Selbstbehalt. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gilt das aber nicht. Wenn du den Verlust deiner Karte nicht umgehend meldest oder etwa die Pin zusammen mit der Karte aufbewahrt hast, bleibst du auf dem Schaden sitzen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Das musst du beachten, wenn deine Kreditkarte gehackt wird


Du musst nicht einmal auf den falschen Link klicken, damit Betrüger mit deiner Kreditkarte ohne dein Wissen einkaufen gehen können. Einem guten Freund ist das passiert. Beim Blick auf die Kreditkartenabrechnung stach ihm sofort ein vierstelliger Betrag ins Auge, den er definitiv nicht getätigt hat. Natürlich vergewisserte er sich sofort, dass seine Kreditkarte noch im Geldbeutel ist. Das war sie. Offenbar sind Hacker an die Kreditkartennummer gelangt. Wie, ist nie herausgekommen. Auch in diesem Fall musst du deine Karte umgehend sperren und die Bank über den Missbrauch informieren. Auch hier gilt zum Glück: Die eigene Haftung liegt gesetzlich bei maximal 150 Euro. Das gilt aber auch wieder nur, wenn kein Vorsatz und keine grobe Fahrlässigkeit vorliegen. Ab dem Zeitpunkt, ab dem Karte gesperrt ist, geht die Haftung immer zu Lasten der Bank. Hier fällt auch keine Selbstbeteiligung an.

Das sind die Voraussetzungen für eine Kreditkarte


Um eine Kreditkarte zu bekommen, musst du die Bonitätsprüfung der Bank bestehen. Das geht heute alles elektronisch. Mit Details halten sich die Banken aber zurück. Daher ist es nicht möglich, zu sagen, dieses und jenes musst du erfüllen. Wenn du keine negativen Schufa-Einträge hast, sollte der neuen Kreditkarte aber nichts im Wege stehen. Kunden mit negativer Schufa müssen in der Regel auf eine Prepaid-Kreditkarte zurückgreifen. Diese sind meiste kostenpflichtig.

So beantragst du eine Kreditkarte

Beantragen kannst du deine Kreditkarte ganz einfach über einen der obigen Links. Hier wirst du direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Neben Name und Adresse müssen in der Regel Angaben zum Beruf und dem Einkommen angegeben werden. Die Daten müssen dann noch verifiziert werden, etwa über das Postident-Verfahren in der Postfiliale oder per Video-Ident-Verfahren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Deine Meinung ist uns wichtig

Mit welcher Kreditkarte bist du auf Reisen? Hast du noch andere Tipps, was man bei einer Kreditkarte alles beachten muss? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Das könnte dich auch interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Hol dir den Newsletter für Abenteuer und Fotografen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reisereportagen, die spektakulärsten Wanderungen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann abonniere  hier unseren kostenlosen Newsletter. Unter allen Abonnenten verlosen wir regelmäßig spannende Preise!

2 replies
  1. Sandra Mühlner says:

    oh wow – ein super toller und ausführlicher Artikel. Hatte schon lange mir Gedanken gemacht, welche Kreditkarte passen könnte. Habe mir dank euch jetzt viele Tipps geholt. Starker Artikel. Danke dafür!

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *