Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote
HomeReisetipps Spanien

Lanzarote Sehenswürdigkeiten: 16 schöne Orte, die du sehen musst

Lanzarote hat traumhafte Sehenswürdigkeiten. Eine vergleichbare Insel oder Landschaft habe ich auch noch nie gesehen. Ich weiß noch genau, als ich das erste Mal meine Zehen in den schwarzen Sand grub. Das war einmalig.

Lanzarote hat einige Vulkane, die du auch erwandern kannst. Vor allem die unterschiedlichen Farben auf dieser Insel haben mich begeistert. Die Landschaft ist traumhaft. Ich zeige dir nun die schönsten Sehenswürdigkeiten Lanzarotes und habe natürlich ein paar tolle Fototipps dabei.

Aktualisiert am 03.04.2022

Die Top-Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote in der Übersicht

Blume auf dem Vulkan
Auf Vulkane klettern, um andere Vulkane besser sehen zu können – das war ein Erlebnis
  • Famara-Kliff
  • Naturbrücken von Los Hervideros
  • El Golfo und die grüne Lagune
  • Castillo de Santa Barbara
  • Timanfaya Nationalpark
  • La Cueva de los Verdes – Lavatunnel
  • Jardín de Cactus – Kaktusgarten
  • Aussichtspunkt Las Nieves
  • Haria – Tal der tausend Palmen
  • Arrecife
  • Montaña Blanca
  • Montaña Negra
  • Montaña Colorada
  • Salinen von Los Cocoteros
  • Castillo del Aguila o de las Coloradas
  • Salinen Janubio

Karte: Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote

Die schönsten Ausflugsziele auf Lanzarote findest du auf unserer interaktiven Karte. Ganz viel Spaß beim Stöbern und beim Sightseeing. So verpasst du keines der Must-See.

1. Famara-Kliff

Direkt vom Strand Playa de Famara (Google Maps) aus kannst du traumhafte Wanderungen machen. Von hier aus siehst du auch die Top-Sehenswürdigkeit auf Lanzarote. Das Famara-Kliff ist spektakulär. Erhaben steht es in der Landschaft. Vor Ort findest du die Bungalows der Urbanizacion Playa Famara. Sie stellen die erste touristische Siedlung auf Lanzarote dar. Die Famara-Klippen sind ein begehrtes Ausflugsziel.

Küste mit Felsen im Vordergrund
Die großen runden Felsen an der Famara-Küste sind ein spannendes Fotomotiv
Sonnenuntergang am Meer
Sonnenuntergang an einem schwarzen Strand

Von weiter oben hast du einen grandiosen Blick hinein in die Bucht mit dem bekannten Strand. Entweder wanderst du von hier weiter nach Teguise und nimmst den Bus zurück. Oder du läufst den ganzen Weg wieder zurück. So oder so bietet diese Wanderung eine wunderschöne Natur und tolle Augenblicke.

Besonders sehenswert ist der Ausblick von Risco de Famara. Da schaust du direkt auf die kleine Insel La Graciosa.

Tipp: Du hast Lust auf richtige Action? Wie wäre es mit einem Gleitschirm Tandemflug* über das spektakulären Famara-Kliff? Oder wie wäre es mit einem Surfkurs* am Playa Famara?

2. Naturbrücken von Los Hervideros

Die Naturbrücken von Los Hervideros (Google Maps) sind Lavahöhlen an der Küste. Gleich zu Beginn unserer Reise tauchen wir tief ein in die Zeit, als hier auf Lanzarote die Vulkane explodierten. Als die Lava über das Land floss und im Meer erstarrte. Die Los Hervideros sind für mich ein absoluter Kraftort.

Lavastrand bei Los Hervideros
Ein schwarzer Lavastrand an der Küste von Los Hervideros
Lavaküste
Die Lavaküste bei Los Hervideros

Das Meer hat inzwischen im Laufe der tausenden von Jahren Höhlen in die Lava geschliffen. Ist die See rau, dann tost das Meer nur so auf die Klippen und in die Höhlen hinein. Es ist ein Spektakel sich dieses Naturungetüm anzusehen. Die Naturbrücken zählen nicht umsonst zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote.

3. El Golfo und die grüne Lagune

El Golfo (Google Maps) ist ein ganz besonderer Abschnitt auf Lanzarote. Ein riesiger, Vulkankrater wurde aufgefüllt vom Meer. Und hier befindet sich auch die grüne Lagune (Charco del Clico). Mitten im schwarzen Sandstrand liegt ein grüner See. Allerdings ist er nicht immer da und hat meist eine unterschiedliche Größe. Je nach Wetterlage.

Die grüne Lagune liegt im Kraterkessel des Vulkans El Golfo. Doch wie funktioniert es, dass sich dieser kleine See im schwarzen Sandstrand befindet? Durch unterirdische Verbindungen zum Meer strömt Meerwasser in den Sandstrand und speist die kleine Lagune. Die grüne Farbe erzeugen Algen, die sich an die salzige Umgebung angepasst haben.

Der Fischerort El Golfo ist bekannt für seine leckeren Fischspeiserestaurants. Mach hier unbedingt einen Abstecher her, um diese tolle Sehenswürdigkeit zu erleben.

Die Grüne Lagune von El Golfo ist eine Sehenswürdigkeit
Die Grüne Lagune von El Golfo

4. Castillo de Santa Barbara

In der früheren Hauptstadt Teguise befindet sich das Castillo de Santa Bárbara (Google Maps). Die Festung wurde im 16. Jahrhundert erbaut, um das Dorf und die Küste vor Piratenangrifen zu schützen. Am Morgen taucht die aufgehende Sonne mit viel Glück die Landschaft in ein sattes rot.

Im Inneren des Castillo befindet sich heut ein Emigrantenmuseum sowie passender Weise ein Piratenmuseum.

Empfehlenswerte Reiseführer

Wenn du nach Lanzarote auf die Kanaren reist, dann kannst du dir die ersten Informationen mit diesen Reiseführern holen. Vielleicht möchtest du auch nach weiteren Sehenswürdigkeiten stöbern?

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5. Timanfaya Nationalpark

Überall zischt es und Fontänen schießen in den Himmel. Der Timanfaya Nationalpark (Google Maps) auf Lanzarote ist ein echtes Erlebnis. Hier kannst du die Kräfte der Natur im Erdinneren richtig spüren.

Im Nationalpark fahren wir mit dem Bus durch die beeindruckende Landschaft. Unser Blick schweift über schwarze Lava-Felder, steile Abhänge und Vulkankegel. Stöhnend wie ein Saurier aus der Urzeit kämpft sich unser Ungetüm aus Stahl enge Straßen in die Höhe, um uns einen faszinieren Blick über die Landschaft zu ermöglichen.

Ein kleiner Tipp: Im Bus einen Platz auf der rechten Seite wählen.

Nationalpark Timanfaya
Der Nationalpark Timanfaya

Leider sind individuelle Trips im Nationalpark nicht erlaubt. Andererseits ist das angesichts der vielen Ignoranten, die in der Welt rumlaufen, gar nicht so schlecht. Eine Ausnahme sind die geführten Touren durch den Park, die aber leider immer schon Wochen im Voraus ausgebucht sind sowie die Küstenwanderung.

Das Fazit unserer Tour: Eine faszinierende Landschaft, die man leider wegen der Auflagen der Parkverwaltung nicht richtig genießen kann. Dennoch lohnt sich ein Besuch zu dieser Top-Sehenswürdigkeit.

Im Timanfaya Nationalpark auf Lanzarote
Im Timanfaya Nationalpark auf Lanzarote
Kamele im Timanfaya Nationalpark auf Lanzarote
Kamele im Timanfaya Nationalpark auf Lanzarote

6. La Cueva de los Verdes – Lavatunnel

Unser nächster Stopp führt uns in die La Cueva de los Verdes (Google Maps). Hierbei handelt es sich um einen riesigen Lavatunnel, der sich in die Erde gebrannt hat. Von dem rund sieben Kilometer langen Höhlensystem ist ein Kilometer begehbar – und das lohnt sich definitiv!

Entstanden ist dieser Tunnel durch den Ausbruch des Vulkans La Corona. Der absolute Höhepunkt ist ein riesiger Raum, in dem sich das Wasser spiegelt. Du kannst nicht unterscheiden, wo oben und wo unten ist. In unseren Augen ist die Höhle eine der abgefahrenen Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote.

Foto-Tipp: Lass deine Gruppe ruhig ziehen und genieße diesen magischen Ort ganz alleine, raus kommst du immer.

Cueva de los Verdes
Die bekannte Höhle Cueva de los Verdes

7. Jardín de Cactus – Kaktusgarten

Wir lieben Pflanzen und vor allem Katkeen. Kein Wunder also, dass wir dem Kaktusgarten (Jardín de Cactus) (Website) einen Besuch abstatten mussten. Er liegt zwischen Guatiza und Mala.

Auf dem Areal finden sich vermutlich tausende der stachligen Wüstenbewohner. Von klein über groß bis hin zu riesig ist alles vertreten. Sehenswert!

Der Jardin de Cactus auf Lanzarote
Der Jardin de Cactus auf Lanzarote

8. Aussichtspunkt Las Nieves

Weiter geht es ins Gebirge zum spektakulären Aussichtspunkt Ermita de las Nieves (Google Maps). Die Wallfahrtskapelle steht auf dem Risco de Famara. Ihr Name sagt soviel wie Wallfahrtskapelle des Schnees. Einer Sage nach ist die Kapelle einer Jungfrau gewidment. Sie sollte vor langer Zeit um Schnee angefleht werden.

Als wir oben auf dem Aussichtspunkt ankommen ist es wolkenverhangen, windig und bitterkalt. Ohne winddichte Klamotten halten wir es keine fünf Minuten aus. Dennoch: der Aussichtspunkt ist traumhaft schön.

Von hier oben siehst du den höchsten Punkt der Insel. Allerdings kann der 670 Meter hohe Penas del Chache nicht bestiegen werden. Dort steht nämlich eine Radarüberwachung des Militärs.

Biggi am Ausblick Las Nieves
Biggi am Ausblick Las Nieves – im Hintergrund der Penas del Cache

9. Haria – Tal der tausend Palmen

Haria, das Tal der tausend Palmen, zieht unzählige Besucher an. Es ist eines der schönsten Dörfer der Insel und zählt damit zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf der Insel. Der Name kommt nicht von ungefähr. Haria liegt umgeben von tausenden von Palmen. Sie stechen in Mitten der weißen Häuser prächtig hervor.

Übrigens: In dem Ort befindet sich das letzte Wohnhaus des Künstlers César Manrique. Er liegt auf dem Dorffriedhof beerdigt.

Tipp: Nicht unweit von Haria befindet sich an der Nordküste das kleine Örtchen Charco del Palo. Es heißt offiziell auch FKK-Feriendorf. Hier entstand in den 70er Jahren der erste FKK-Strand der Kanarischen Inseln. Hier auf Lanzarote findest du noch ein ursprüngliches, kleines Örtchen. Natur pur im doppelten Sinne.

10. Arrecife

Die Hauptstadt von Lanzarote, Arrecife, lädt dich zu Erkundungen ein. Sofort wirst du die Burgen, das Castillo de San Gabriel sowie das Castillo San José, erkennen. Die erste stammt aus dem 16. Jahrhundert, die zweite aus dem 18. Jahrhundert.

Die Kreuzfahrttouristen kommen im Hafen Marina Lanzarote an. Gönne dir hier einen Bummel. Der bunt bepflanzte Parque Temático ist sehr sehenswert. Insgesamt ist die gesamte Altstadt auf Lanzarote sehr sehenswert und voller Highights. Auch Fotografen kommen hier auf ihre Kosten.

In Arrecife gibt es allerdings noch viel mehr. Die natürliche Lagune El Charco de San Ginés solltest du auf jeden Fall besichtigen. Auch die Iglesia de San Ginés im Ort ist sehenswert.

Übrigens wurde hier der berühmte Künstler César Manrique geboren. Es lohnt sich auf jeden Fall einen Spaziergang durch Arrecife zu machen und die Sehenswürdigkeiten in Ruhe anzuschauen.

Arrecife ist die Hauptstadt von Lanzarote
Arrecife ist die Hauptstadt von Lanzarote

11. Montaña Blanca

Der Montaña Blanca ist ein absolut beeindruckender Vulkankrater. Die Wanderung dorthin ist vergleichsweise einfach. Ziehe unbedingt gute Wanderschuhe an. Damit kannst du besser über das lockere Vulkangestein laufen. Der Blick in den Krater hinein ist atemberaubend. Der Montaña Blanca zählt zu den Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest.

Kein Wunder: Der Durchmesser der Caldera misst über einen Kilometer. Als Mensch kommt man sich hier oben einfach nur klein und unbedeutend vor, wenn man bedenkt, welche Kräfte hier gewirkt haben müssen, um etwas so Gigantisches zu erschaffen. Mit 600 Metern ist der Montaña Blanca eine der höchsten Erhebungen Lanzarotes.

Diese Wanderung zählt auch zu den schönen Ausflugszielen, die du mit Kindern als Familie unternehmen kannst. Die Kids werden von dem Krater ebenfalls begeistert sein und ganz schön staunen.

Biggi am Kraterrand von Caldera Blanca
Biggi am Kraterrand von Caldera Blanca

12. Montaña Negra

Der Montaña Negra ist mit 509 Metern ein riesiger Vulkan-Hügel, der an den Los Volcanes Natural Park angrenzt. Um auf dieses Monster von Vulkan zu klettern, musst du dich durch tiefes schwarzes Geröll hochkämpfen. Die Anstrengung ist es jedoch wert. Von dort oben hast du den – in unseren Augen – tollsten Blick auf das Inselinnere Lanzarotes.

Biggi springt auf einem Vulkan
Lanzarote: Ein Sprung auf dem Vulkan. Glaube mir, die Landschaft auf der Vulkaninsel ist einfach atemberaubend

Vom Montaña Negra blickst du auf den Montaña Colorada und auf den Montaña Valdera de Los Cuervos.

Caldera de los Cuervos
Moosbewachsene Steine im Vordergrund. Im Hintergrund ist die Caldera de los Cuervos auf Teneriffa zu sehen

So anstrengend der Weg hinauf sein mag, hinunter geht es rasch. Es fühlt sich fast an wie Snowboarden. Wir empfehlen dir sowohl den Sonnenaufgang als auch den -untergang.

Sonnenuntergang mit Blick auf Vulkane
Sonnenuntergang auf dem Montana Negra

13. Wanderung am Montaña Colorada

Eine schöne, kurze Rundwanderung bietet sich am Montaña Colorada an. Wir laufen den Rundweg Sendero de Lava. Vor uns haben wir schon den farbenprächtigen Montaña Colorada im Visier. Wir machen uns auf den Weg, der uns durch eine unwirkliche Vulkanlandschaft führt.

Montana Colorada
Die Farbwelt auf Lanzarote hat mich einfach verzaubert. Kaum drehst du dich um, sieht es schon wieder anders aus

Wenn du hier etwas die Augen aufhältst, findest du an jeder Ecke Olivin – ein grünes Mineral, das Touristen überall auf der Insel zum Kauf angeboten wird. Die Steine, die Olivin enthalten, glitzern in der Sonne.

Stein vor rotem Lavaberg
Auf mit dem Teleobjektiv bieten sich immer wieder tolle Fotomotive

14. Salinen von Los Cocoteros

Auch auf Lanzarote gibt es logischerweise Salzbecken, in denen das bekannte Meeressalz hergestellt wird. Alte, ehemalige Salinen findest du in Los Cocoteros bei Guatiza. Die Salzbecken solltest du dir unbedingt ansehen. Die verschiedenen Stadien und damit auch Farben der Becken bieten eine tolle Fotokulisse.

Seit 2012 hat ein Familienunternehmen auf Lanzarote den Betrieb der kleinen Salinen wieder aufgenommen. Das gewonnene Salz wird unter anderem in Apotheken verkauft. In unseren Augen sind Salinen immer eine tolle Sehenswürdigkeit.

15. Castillo del Aguila o de las Coloradas

Am äußersten Zipfel im Süden, fast am Playa Blanca steht oben auf den Klippen das Castillo del Aguila o de las Coloradas. Der runde Bau diente im 18. Jahrhundert dazu, die Küsten bedrohenden Piraten zu erspähen.

Von oben blickst du auf den neuen Yachthafen Marina Rubicón. Hier kannst du beobachten, welche bekannten Yachten vor der Insel ankern. Zum Sightseeing eignet sich der Hafen perfekt. Schlendere die Promenade entlang und schau dir alles in Ruhe an.

16. Salinen Janubio

Seit Jahrhunderten wird in den Salinen Janubio Salz gewonnen. Besonders toll sind die Gumpen in schwarzer Lava, die in dem ganzen Arial mit Meerwasser angefüllt werden und zum Erfrischen einladen.

Der Playa de Janubio ist eher nicht zum Schwimmen geeignet. Dafür hast du hier schwarzen Lavastrand.

Tipp: Bist du schon mal mit einem Quad gefahren? Von Playa Blanca kannst du zu den Salinas de Janubia mit dem Quad* auf Lanzarote aufbrechen – Abenteuer garantiert. Die Ausfahrt dauert ein bis drei Stunden.

Foto-Tipp: Landschaft zwischen Teseguite und Guatiza

Lanzarote ist für Fotografen immer eine Augenweide. Eigentlich kannst du überall anhalten und den Auslöser betätigen. Allerdings haben wir zwischen Teseguite und Guatiza ganz spezielle Fotomotive gefunden.

Lavafigur auf Lanzarote
Lavafigur auf Lanzarote

Fast könnte man meinen, wir haben uns in den Südwesten der USA gebeamt. Kuriose Felsformationen wohin das Auge schaut, sogar ein kleiner Canyon erfreut uns. Es lohnt sich also hin und wieder mal in der Pampa stehen zu bleiben und auf Erkundungstour zu gehen.

Mitten in der Vulkanlandschaft auf Lanzarote
Mitten in der Vulkanlandschaft auf Lanzarote

Geheimtipp: La Graciosa

Direkt neben Lanzarote liegt die Insel La Graciosa. Hier ist alles noch super ursprünglich. Asphaltierte Straßen gibt es dort nicht. Besonders schön sind die fein sandigen Strände und die malerischen Häuschen, die sich in die Landschaft einfügen. Glaube mir, hierbei handelt es sich noch um einen Geheimtipp unserer Sehenswürdigkeiten.

Tipp: in Caleta de Sebo kannst du auf der Insel Fahrräder leihen.

La Graciosa ist Teil des größten Meeresschutzgebietes Europas. Es handelt sich um das Meeresschutzgebiet des Chinijo-Archipels. Das besitzt eine der artenreichsten und vielfältigsten Naturgebiete der Kanaren. Fischen ist hier verboten.

Mit der Fähre bist du in 30 Minuten auf der Insel. Der Hinweg sowie der Rückweg kosten insgesamt 18,50 Euro mit der Fähre.

Die schönsten Wanderungen auf Lanzarote

Caleta de Famara
Blick auf Caleta de Famara

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die schönsten Strände auf Lanzarote

Blick auf die Papagayo-Strände - eine Top-Sehenswürdigkeit
Blick auf die Papagayo-Strände – ist das nicht ein Traum? Die natürlichen Badebuchten sind sehr schön

Neben den schönsten Highlights auf der Vulkan-Insel haben wir auch noch die schönsten Strände für dich aufbereitet. Lanazarote hat zwar sehr viele schwarze Strände. Doch jeder davon ist unsagbar schön und einzigartig.

Schwarzer Strand
Lange, schwarze Sandstrände – das hat mich an Lanzarote wohl am meisten fasziniert. Sieht das nicht bezaubernd aus?

Wo auf Lanzarote Essen gehen?

Wo auf Lanzarote übernachten?

Das La Cala Suites Hotel (hier Preise checken*) am Strand Playa Blanca hat top Bewertungen und erfreut sich größter Beliebtheit. Du schwimmst im Pool mit Blick aufs Meer. Das R2 Bahia Kontiki (hier Preise checken*) befindet sich in Puerto del Carmen und liegt unweit des Strandes Grande. Vom Pool aus siehst du bereits die Strandliegen und das Meer.

Tipp: In Puerto del Carmen kannst du einen Tauchgang* im Unterwassermuseum von Lanzarote machen. Klingt das nicht nach einem eindrücklichen Erlebnis?

Das Barceló Teguise Beach (hier Preise checken*) in Costa Teguise befindet sich ebenfalls direkt am Playa las Cucharas. Die Poolanlage ist ein Traum. Wir haben auf Lanzarote im THB Flora (hier Preise checken*) gewohnt. Die Hotel-Anlage hat uns sehr gut gefallen.

Sonnenuntergang in Lavalandschaft
Die Sonne strahlt einen Lavakegel an

Fakten über Lanzarote

Küste auf Lanzarote
Spektakuläre Küsten, die von Vulkanen geformt wurden, gibt es auch auf El Hierro – diese hier haben wir allerdings auf Lanzarote festgehalten

Ich hoffe dir gefällt unser Artikel zu Lanzarote. Wir lieben die Insel sehr und können die schönsten Highlights absolut empfehlen. Vor allem für Fotografen, zum Wandern und zum Entspannen am Strand. Natürlich zählen diese Attraktionen auch zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf den Kanaren insgesamt.

Artikel teilen

2 Kommentare

  • - Anne Freudenthal

    Hallo Ihr beiden,
    tolle Bilder, die Urlaubserinnerungen wecken. Auch wenn Lanzarote nicht gerade als die Wanderinsel der Kanaren zählt, konnten wir dort traumhafte Touren unternehmen. Wir denken gerne an die Insel zurück. Überrascht waren wir von der großen Salsa-Gemeinde, die sich dort aufgebaut hat. Man hatte fast schon mehr Salsa-Tänzer gefunden als auf Kuba.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Freude beim Reisen
    Anne

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Fotolocations auf Lanzarote: die schönsten Orte zum Fotografieren

Fotospots Lanzarote: 7 schöne Orte zum Fotografieren

Artikel lesen
Die Caldera Taburiente im Nationalpark auf La Palma

La Palma Wanderungen: diese 10 Touren musst du machen

Artikel lesen
Die schönsten Wanderungen auf La Gomera

Wandern auf La Gomera: 10 Wanderungen für Anfänger

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf der Kanareninsel La Palma

La Palma Sehenswürdigkeiten: Die 15 schönsten Orte und Highlights [mit Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf La Gomera

La Gomera Sehenswürdigkeiten: Die 13 schönsten Orte und Highlights [mit Karte]

Artikel lesen