Wanderungen

Wanderungen und Tourenberichte

Servus! Hier findet ihr unsere Touren- und Wanderberichte. Wählt auf der Weltkarte einfach die Region, die euch interessiert, und klickt auf das Symbol mit dem Wanderer. Im nu kommt ihr auf den entsprechenden Wanderbericht. Ihr könnte aber auch das Dropdown-Menü unterhalb der Karte benutzen. Und nun viel Spaß bei der Tourenplanung.

Export as KML for Google Earth/Google MapsOpen standalone map in fullscreen modeCreate QR code image for standalone map in fullscreen modeExport as GeoJSONExport as GeoRSS
Wanderungen weltweit

loading map - please wait...

Großer Aufacker (1542m): 47.613859, 11.097479
Ettaler Manndl (1633m): 47.584664, 11.115696
Notkarspitze (1889m): 47.553403, 11.055121
Säuling (2047m): 47.534974, 10.753845
Scheinbergspitz (1929m): 47.554660, 10.887521
Herzogstand (1731m): 47.613425, 11.308515
Jochberg (1565m) & Walchensee: 47.625979, 11.372094
Rinnkendlsteig: 47.544531, 12.972547
Schärtenspitze (2153m): 47.582171, 12.874678
Kindlwand, Heuberg und Wasserwand (1367m): 47.727547, 12.185018
Galgenstangenkopf (1806m): 47.511838, 11.404023
Karwendelgrube - Abstieg über Karwendelsteig: 47.437580, 11.272058
Karwendelgrube: 47.437889, 11.271133
Mittenwalder Höhenweg: 47.427964, 11.293333
Brecherspitz (1683m): 47.676340, 11.871071
Rotwand (1884m): 47.650197, 11.934516
Höhlentour im Silberloch im Altmühltal: 48.946419, 11.772050
Alpspitze (2628m) Rundwanderung: 47.428312, 11.053040
Höllentalklamm & Kreuzeck (1651m): 47.453267, 11.080570
Daniel (2340m): 47.432529, 10.880284
Rofanspitze (2259m): 47.457620, 11.793244
Fleischbank (2026m): 47.478994, 11.519186
Rappenspitze (2223m): 47.402184, 11.645787
Seebergspitze (2085m): 47.466052, 11.679261
Stanser Joch (2102m) und Bärenkopf (1991m): 47.399544, 11.699275
Vorderer Drachenkopf (2302m) und Hinterer Tajakof (2408m): 47.360237, 10.948648
Seebensee und Drachensee (1917m): 47.359932, 10.933843
Rund um den Hochwanner: 47.386074, 11.038342
Riffelberg zum Gornergrat (3089m): 45.983007, 7.782698
Piz Boè (3152m): 46.508875, 11.828156
Schlern (2563m): 46.510798, 11.560761
Vom Schlern (2563m) zur Plattkofelhütte (2297m): 46.504241, 11.700783
Plattkofel (2964m): 46.513180, 11.716415
Raschötzhütte (2170m): 46.600421, 11.662159
Seceda (2519m): 46.597916, 11.724901
Ätna: 37.700936, 14.999611
Anapo-Schlucht: 37.141514, 15.036936
Cava Grande: 36.967628, 15.094189
Traumstrand Cala Goloritzè: 40.083350, 9.678133
Oase Monte Arcosu: 39.195383, 8.909850
Pan di Zucchero: 39.332944, 8.421028
Punta Piscina Irgas: 39.399733, 8.649367
Hauchenberg & Alpkönigblick (1242m): 47.620495, 10.157515
Oytal: 47.378461, 10.362983
Biberkopf (2599m): 47.270392, 10.232370
Zugspitze (2962m) übers Gatterl: 47.415514, 10.981779
Hochwanner (2744m): 47.395927, 11.055347
Wallberg (1722m): 47.665792, 11.796827
Zwiesel (1782m): 47.755684, 12.814264
Kampenwand Ostgipfel (1664m): 47.755959, 12.368245
Große Klammspitze (1924m): 47.580535, 10.909317
Seinskopf (1961m) und Signalkopf (1895m): 47.491798, 11.317677
Bernadeinkopf (2143m): 47.431030, 11.060341
Alpspitze (2628m) Klettersteig: 47.432412, 11.048212
Guffert (2194m): 47.546176, 11.788802
Laber (1684m): 47.585818, 11.102183
Horseshoe Bend: 36.876617, -111.502700
Toadstool Hoodoos: 37.100950, -111.873483
Navajo Loop Trail - Bryce Canyon: 37.623500, -112.167317
Firewave: 36.488183, -114.528833
Firewave: 36.488252, -114.528713
Observation Point: 37.296547, -112.901156
Monte Rotondo: 42.254500, 9.070167
Punta Liatoghju : 42.651617, 9.078917
Kaskaden des Agnone: 42.128583, 9.134050
Punta Culaghia: 42.403383, 8.923483
Melosee und Capitellosee: 42.229000, 9.030683
Spelunca-Schlucht: 42.252233, 8.793767
Ninosee: 42.284442, 8.921083
Capo Rosso: 42.235367, 8.583800
Aiguilles de Bavella: 41.795750, 9.224617
Piscia di Gallo: 41.687967, 9.200433
Monte Baldo - Cima delle Pozette (2132m): 45.741920, 10.854750
Monte Cadria (2254m): 45.938437, 10.698366
Aiguille du Midi (3842m): 45.879319, 6.887344
Mer de Glace: 45.929358, 6.918881
Samaria-Schlucht: 35.308150, 23.918150
Imbros-Schlucht: 35.248300, 24.167367
Pachnes: 35.290817, 24.065567
Aradena-Schlucht: 35.222933, 24.061867
Kap Kako Mouri: 35.181200, 24.401667
Psiloritis: 35.206883, 24.835033
Wendelstein (1838m): 47.703441, 12.012123
Herzogstand (1731m) und Heimgarten (1790m): 47.612561, 11.280679
Breitenstein (1622m): 47.721116, 11.987790
Friederspitz & Frieder (2053m): 47.522088, 10.960112
Nachtwanderung Jochberg (1565m): 47.624042, 11.368232
Simetsberg (1836m): 47.566493, 11.253734
Kleiner und Großer Traithen (1852m): 47.646489, 12.037625
Brunnenkopf (1718m): 47.582750, 10.923865
Partnachklamm: 47.466592, 11.120160
Wannig (2493m) und Handschuhspitze (2319m): 47.336554, 10.862217
Stemmerkogel (2123m): 47.353231, 12.620974
Großer Solstein (2541m): 47.302756, 11.307764
Roß- und Buchstein (1701m): 47.633115, 11.679406
Nebelhorn (2224m): 47.421642, 10.342222
Zugspitze (2962m) über den Stopselzieher: 47.420955, 10.978528
Sudetendeutsche Hütte (2650m): 47.049818, 12.575977
Ellmauer Halt (2344m): 47.561662, 12.302507
Grand Balcon Sud zum Planpraz (2000m): 45.935833, 6.852615

Alle Wanderungen im Überblick

Deutschland

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Allgäuer Alpen

Ammergauer Alpen

Bayerische Voralpen

Berchtesgadener Alpen

Chiemgauer Alpen

Karwendel

Mangfallgebirge

Mittelfranken

Wettersteingebirge

Österreich

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Ammergauer Alpen

Brandenberger Alpen

Karwendel

Kitzbüheler Alpen

Mieminger Gebirge

Wettersteingebirge

Frankreich

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Korsika

Island

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Italien

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

    • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
    • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
    • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Gardasee

Sardinien

Sizilien

Südtirol

Norwegen

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Lofoten

Portugal

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Madeira

Seychellen

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

La Digue

Praslin

Spanien

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, zum Teil nicht versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Lanzarote

Teneriffa

USA

Die Farben stellen unsere Einschätzung zur Tour dar

  • Blaue Wanderungen – Es geht meist über gut gepflegte Wald- und Wanderwege. Die Hände müssen in der Regel nicht zu Hilfe genommen werden und auch leicht ausgesetzte Stücke sind die Ausnahme. Die Wanderungen eignen sich meist als Halbtagestour.
  • Rote Wanderungen – Hier ist Kondition gefragt und die zum Teil schroffen Wege erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zum Teil beinhalten die Touren auch Stellen, an denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Auch steile und ausgesetzte Stellen – teils mit Drahtseilen gesichert – gilt es mitunter zu überwinden. Die Touren dauern in der Regel länger als einen halben Tag.
  • Schwarze Wanderungen – Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind hier absolute Pflicht. Die Wanderungen sind mitunter sehr lang und führen durch anspruchsvolles alpines Gelände. Stark ausgesetzte Stellen, mitunter nicht einmal mit einem Drahtseil versichert, und Kletterpartien sind keine Seltenheit.

Arizona

Hawaii

Kalifornien

New Mexico

Utah