Der Harry-Potter-Reiseführer in London
HomeReisetipps England

London: Der ultimative Harry Potter Reiseführer

Wenn du ein absoluter Harry-Potter-Fan bist und neben den Top-Sehenswürdigkeiten noch ein paar ganz besondere Orte in London kennenlernen willst, habe ich hier das Richtige für dich. Im Anschluss stelle ich dir die 11 magischsten Orte in London sowie einige spannende Attraktionen außerhalb der Stadt vor. Danach habe ich noch ein paar Geheimtipps und alle wichtigen Infos rund um die Warner Bros. Studio Tour für dich.

Im Hauptartikel findest du die 13 unvergesslichsten Orten in London, die du unbedingt gesehen haben musst. Außerdem findest du dort die besten Unterkünfte, Restaurants und die wichtigsten Infos rund um die Themen Kultur, Anreise und Brexit. Zusätzliche Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in London gibt es noch obendrauf.

Aktualisiert am 04.04.2022

Die Top-11-Sehenswürdigkeiten für Harry-Potter-Fans im Überblick

In dieser Liste findest du die wichtigsten Orte in London für alle Potterheads. Dazu gehören Drehorte der Filme, aber auch bestimmte Plätze, die die Autorin J.K. Rowling zu ihren Geschichten inspirierten.

  1. Reptilienhaus im Londoner Zoo
  2. King’s Cross
  3. Bahnhof St Pancras
  4. Claremont Square
  5. Leadenhall Market
  6. Borough Market
  7. Australia House
  8. Great Scotland Yard & Scotland Place
  9. Lambeth Bridge & Millennium Bridge
  10. Harrow School
  11. Surbiton Railway Station & U-Bahnhof Westminster

1. Reptilienhaus im Londoner Zoo

Wir starten mit einem absoluten Klassiker aus dem ersten Teil der Harry-Potter-Reihe. Da spricht Harry bei einem Ausflug in den Zoo mit einer Schlange und wird so zum ersten Mal auf seine magischen Fähigkeiten aufmerksam. Gedreht wurde tatsächlich im Reptilienhaus des Londoner Zoos im Norden der Stadt.

Alles zum Zoo, den Öffnungszeiten und Preisen findest du bei den 9 zusätzlichen Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in London.

2. King’s Cross

Ganz in der Nähe des Zoos befindet sich eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in London im Zusammenhang mit Harry Potter: der Bahnhof King’s Cross mit dem berühmten Gleis 9¾, von wo aus der Hogwarts Express abfährt. Gedreht wurde die charakteristische Szene, in der die Schüler mitsamt Kofferwagen durch die Backsteinmauer zwischen Gleis 9 und 10 rennen, jedoch in Wirklichkeit zwischen Gleis 4 und 5.

Das Gleis 9¾ im Bahnhof King’s Cross
Das berühmte Gleis 9¾ ist ein Muss für jeden Harry-Potter-Fan – Foto: Laura Otto

Dieser Bereich ist ohne gültiges Zugticket allerdings nicht mehr zugänglich – einen aus der Wand herausragenden Kofferwagen zum Bilder machen gibt es mittlerweile aber in der Eingangshalle neben dem offiziellen Harry Potter Shop.

⭐ Übrigens hat J.K. Rowling zugegeben, dass sie sich beim Bahnhof vertan hat – sie meinte eigentlich nicht King’s Cross, sondern Euston. Ganz davon abgesehen gibt es aber dort auch keine Backsteinmauer zwischen den Gleisen 9 und 10.

3. Bahnhof St Pancras

Die Außenansicht des Bahnhofs in den Harry-Potter-Filmen stammt allerdings von einem anderen Gebäude, das sich unmittelbar neben King’s Cross befindet. Es handelt sich aber auch um einen Bahnhof namens St Pancras.

Die Außenansicht des Bahnhofs St Pancra
Die Außenansicht des Bahnhofs St Pancras ist Harry-Potter-Fans bestens bekannt – Foto: Laura Otto

Die neugotische Fassade aus dem viktorianischen Zeitalter, die die Vorderfront des Bahnhofs und des angrenzenden St. Pancras Renaissance Hotels auszeichnen, eigneten sich einfach besser für die Außenaufnahmen als die relativ unspektakuläre Kulisse von King’s Cross.

Adresse: Euston Road (Google Maps)
U-Bahn-Station: King’s Cross & St. Pancras (Circle, Hammersmith & City, Metropolitan, Northern, Piccadilly und Victoria Line)

⭐ Empfehlenswerte Reiseführer für deine Städtereise nach London

Die folgenden Reiseführer können wir dir für deine Reise in die britische Hauptstadt ans Herz legen.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4. Claremont Square

Ebenfalls in der Nähe von King’s Cross und St Pancras befindet sich der Claremot Square. Auch hier wurden Außenszenen für Harry Potter gedreht – allerdings nicht vom Bahnhof, sondern vom fiktiven Grimmauldplatz.

Im Haus mit der Nummer 12, das Harrys Paten Sirius Black gehört, befindet sich im Buch und im Film das Hauptquartier des Ordens des Phönix. Wer weiß, vielleicht wirst auch du Zeuge des magischen Moments, wenn das Gebäude plötzlich in der Häuserreihe auftaucht und die restlichen Häuser zur Seite drängt.

Adresse: Claremont Square (Google Maps)
U-Bahn-Station: Angel (Northern Line), King’s Cross & St. Pancras (Circle, Hammersmith & City, Metropolitan, Northern, Piccadilly und Victoria Line)

5. Leadenhall Market

Ein Stück nördlich der London Bridge befindet sich eine weitere zentrale Sehenswürdigkeit. Der überdachte Leadenhall Market ist eine wunderschöne, viktorianische Einkaufspassage. Dort wurden für den ersten der Harry-Potter-Filme die Aufnahmen der Geschäfte in der Winkelgasse gedreht.

⭐ Als Inspiration für die Winkelgasse diente übrigens die Victoria Street in Edinburgh. Hier kommst du zu den Sehenswürdigkeiten in Edinburgh. Dafür findest du die Inspiration für die berüchtigte Nokturngasse in London. Zwischen Covent Garden und Trafalgar Square liegt das Goodwin’s Court (Google Maps), eine schaurige Gasse, die leider zu schmal war, um dort tatsächlich drehen zu können.

Auch der Eingang zum berühmten „Tropfenden Kessel“ aus Harry Potter und der Stein der Weisen ist hingegen im Leadenhall Market zu finden. Halte einfach in der sogenannten Bull’s Head Passage (Google Maps) nach einem blauen Geschäft Ausschau.

Der Leadenhall Market in London
Der Leadenhall Market spielt eine wichtige Rolle in den Filmen von Harry Potter

6. Borough Market

In Harry Potter und der Gefangene von Askaban hat sich der Eingang zum Tropfenden Kessel jedoch auf magische Art und Weise verändert. Harry’s wilde Fahrt im Fahrenden Ritter – mehr dazu später – endet im dritten Teil der Filmreihe hier.

Diese Szene wurde in der 7A Stoney Street – in Wirklichkeit befindet sich hier das mexikanische Restaurant El Pastór – beim Borough Market gedreht. Der Ursprung diese Marktes lässt sich bis ins 13. Jahrhundert oder sogar noch weiter zurückverfolgen, was ihn zu einem der ältesten Lebensmittelmärkte in London macht. Für Foodies ist das ein unverzichtbarer Stopp auf jeder London-Reise.

In der Halle des Borough Market
Der Borough Market ist eine der bekanntesten Harry-Potter-Spots in London
Auslage auf dem Borough Market
Auf dem Borough Market kommen nicht nur Harry-Potter-Fans auf ihre Kosten, hier gibt’s auch allerlei Leckereien – Foto: Depositphotos by anna_levan

7. Australia House

Von außen wird dir die nächste Sehenswürdigkeit erst einmal nicht bekannt vorkommen. Doch das prachtvolle Innenleben des Australia House wurde in den Harry-Potter-Verfilmungen zur Zaubererbank Gringotts.

Da sich die australische Botschaft darin befindet, kannst du das Gebäude leider nicht betreten. Du kannst nur versuchen, durch die Tür einen Blick zu erhaschen. Aber die Architektur des Australia House ist ebenfalls sehr beeindruckend – und erinnert mit etwas Fantasie sogar auch von außen ein wenig an Gringotts.

Adresse: Strand (Google Maps)
U-Bahn-Station: Temple (Circle und District Line)

8. Great Scotland Yard & Scotland Place

Die Gegend um die Straßen Great Scotland Yard und Scotland Place liegt super zentral zwischen dem Trafalgar Square und der Themse. Direkt an der Kreuzung der beiden Straßen befindet sich in den Filmen der Besuchereingang zum eindrucksvollen Zaubereiministerium.

⭐ Leider gibt es die Telefonzelle, durch die Harry und Mr. Weasley in Harry Potter und der Orden des Phönix ins Ministerium gelangen, gar nicht. Sie wurde dort nur für den Film aufgestellt. Die tolle Architektur in diesem Teil Londons kannst du trotzdem bewundern – und auch rote Telefonzellen gibt es in der ganzen Stadt mehr als genug. Ein Foto in einer davon ist ein absolutes Muss!

Adresse: Great Scotland Yard/Scotland Place (Google Maps)
U-Bahn-Station: Embankment (Bakerloo, Circle, District und Northern Line), Westminster (Circle, District und Jubilee Line)

Eine Spiegelung einer roten Telefonzelle mit Big Ben in der Ferne
Die roten Telefonzellen sind ganz typisch für London

9. Lambeth Bridge & Millennium Bridge

Auch zwei prominente Brücken in London spielen in den Harry-Potter-Verfilmungen eine Rolle. Die erste taucht im dritten Teil auf, als Harry im Fahrenden Ritter mitfährt und der magische Bus sich in Zeitlupe durch eine minimale Lücke zwischen zwei „normalen“ Doppeldeckerbussen quetscht. Schauplatz dieses Geschehens ist die Lambeth Bridge im Süden der Stadt.

Adresse: Lambeth Bridge (Google Maps)
U-Bahn-Station: Westminster (Circle, District und Jubilee Line), Lambeth North (Bakerloo Line), Vauxhall (Victoria Line)

Bei der zweiten Brücke handelt es sich um die Millennium Bridge, die im sechsten Teil der Filmreihe durch spektakuläre Special Effects in die Themse stürzt. In der Realität steht die Fußgängerbrücke, an deren nördlichen Ende die St Paul’s Cathedral liegt, natürlich noch. Mehr zur Millennium Bridge und der Kathedrale erfährst du im Artikel über die 13 unvergesslichsten Sehenswürdigkeiten in London.

Adresse: Millennium Bridge (Google Maps)
U-Bahn-Station: Mansion House oder Blackfriars (Circle und District Line), St. Paul’s (Central Line)

Blick auf die Millennium Bridge und die St Paul’s Cathedral vom Südufer der Themse
Blick auf die Millennium Bridge und die St Paul’s Cathedral vom Südufer der Themse. Für echte Harry-Potter-Fans ist das Foto ein Muss

10. Harrow School

Die letzten beiden Sehenswürdigkeiten dieser Liste liegen ziemlich weit außerhalb, sind dafür aber auch wirklich spannende Insider-Tipps. Die Harrow School liegt im Nordwesten Londons, etwa 20 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Sie ist eines der bekanntesten Jungeninternate Englands und wurde bereits 1572 gegründet.

Der sogenannte „Fourth Form Room“ ist das Zimmer, das uns hier interessiert – in diesem Klassenraum fanden nämlich im Film die Zauberkunst-Stunden mit Professor Flitwick statt. Du erinnerst dich vielleicht noch an die legendäre Wingardium-Leviosa-Szene im ersten Teil!

Öffentliche Touren durch die Räume der historischen Schule – das weitläufige Gelände und die alten Backsteingebäude sind übrigens atemberaubend – werden nur vier Mal im Jahr angeboten. Tickets und Termine (einfach auf „BUY TICKETS“ klicken) findest du hier. Es können auch jederzeit private Führungen gebucht werden, wozu ich allerdings leider keine Preise finden konnte.

11. Surbiton Railway Station & U-Bahnhof Westminster

Auch die Surbiton Railway Station liegt mehr als 20 Kilometer südwestlich des Londoner Stadtzentrums. Hier spielt die Szene in Harry Potter und der Halbblutprinz, in der Harry im Bahnhofscafé Zeitung liest und mit der Kellnerin flirtet, als er Dumbledore auf der anderen Seite der Gleise stehen sieht.

Du kannst mit dem Zug mit der Linie „South Western Railway“ von der Waterloo Station, die sich beim London Eye befindet, direkt zur Surbiton Station fahren. Das kostet zwischen 4 und 7 Pfund und dauert ca. 20 Minuten (Stand: März 2020).

⭐ Hier findest du übrigens eine gute Website, auf der du die besten Verbindungen von A nach B suchen kannst.

Wenn du nicht ganz so weit fahren möchtest, gibt es auch mitten in London eine Station, in der gedreht wurde. Von der Westminster Station der Londoner U-Bahn bist du direkt beim Big Ben und bei den Houses of Parliament. Im fünften Teil der Harry-Potter-Verfilmungen ist das der Bahnhof, in dem Harry einem faszinierten Mr. Weasley auf dem Weg zum Zaubereiministerium die Funktionsweise des öffentlichen (Muggel-)Nahverkehrs in London erklärt.

Adresse: Westminster (Google Maps)
U-Bahn-Station: Westminster (Circle, District und Jubilee Line)

Die U-Bahn-Station Westminster kommt auch bei Harry Potter vor
Die Westminster Station spielt auch bei Harry Potter eine Rolle – Foto: Depositphotos by jovannig

Geführter Rundgang

Wenn du keine Lust hast, deinen Besuch dieser Sehenswürdigkeiten selbst zu planen, kannst du an einer geführten Tour teilnehmen. Beim Harry Potter Rundgang* wirst du zum Beispiel in zweieinhalb Stunden an die meisten zentralen Drehorte und einige spannende Insider-Locations gebracht.

Geheimtipps für Harry-Potter-Fans

Eine tolle Mischung aus Bar und Zaubertrank-Unterricht bietet The Cauldron Pub. Für 30 bis 35 Pfund kannst du hier einen Platz für 105 Minuten buchen, in denen du lernst, magische Cocktails zu mixen.

Auch das House of MinaLima in der 26 Greek Street (Google Maps) ist ein Must-See für Harry-Potter-Fans. Dort stellen die beiden Künstler Miraphora Mina und Eduardo Lima graphische Kunst aus, die sie unter anderem für die Harry-Potter-Filme angefertigt haben – zum Beispiel die Karte des Rumtreibers. Ein super cooler Ort und auch toll für Souvenirs!

Längst kein Geheimtipp mehr aber ein Muss für alle Hardcore-Fans ist natürlich das Musical Harry Potter and the Cursed Child. Es wird im Palace Theatre im Londoner Westend, mittlerweile aber auch in anderen Städten auf der ganzen Welt aufgeführt.

Harry-Potter-Drehorte außerhalb Londons

Wenn du in London schon alle Orte besucht hast, die etwas mit Harry Potter zu tun haben, kann ich dir noch ein paar spannende Attraktionen empfehlen, die sich nicht in der Metropole befinden.

In Oxford, etwa 90 Kilometer aber mit dem Zug nur ca. eine Stunde von London entfernt, befinden sich gleich zwei charakteristische Sehenswürdigkeiten. Die Bodleian Libraries, die du als Bibliothek und Krankenflügel von Hogwarts kennst, und das Christ Church College, das sich in die berühmte Große Halle verwandelte, gehören beide zur renommierten Universität von Oxford.

Auch in Bracknell bist du mit dem Zug in etwa einer Stunde. Dort verbirgt sich hinter der Adresse 12 Picket Post Close (Google Maps) der Drehort des Privet Drive in Little Whining – das Haus von Tante Petunia, Onkel Vernon und Dudley Dursley, in dem Harry seine Kindheit verbrachte.

Das Alnwick Castle in Northumberland ist etwas weiter weg, genauer gesagt schon fast an der Grenze zu Schottland im hohen Norden – allerdings ist auch diese beeindruckende Sehenswürdigkeit definitiv einen Besuch wert. Das Schloss diente für die Filme als Fassade von Hogwarts, zum Beispiel wurden hier Harry’s erste Flugstunden auf dem Besen und die Bruchlandung mit dem fliegenden Auto gefilmt.

Das Alnwick Castle
Das Alnwick Castle diente als Fassade von Hogwarts

Warner Bros. Studio Tour London – The Making of Harry Potter

Zum Schluss darf natürlich eine der beliebtesten Attraktionen in London nicht fehlen. Die Warner Bros. Studios befinden sich ebenfalls ein Stück außerhalb der Stadt und beherbergen originale Filmrequisiten und Nachbauten zahlreicher Objekte und Gebäude aus den Harry-Potter-Filmen. Dazu gehören zum Beispiel die Winkelgasse und der Hogwarts Express oder, relativ neu eröffnet, die beeindruckende Zaubererbank Gringotts und der Verbotene Wald.

Figuren in einem Zimmer auf der Harry Potter Studio Tour bei Warner Bros.Die Harry Potter Studio Tour bei Warner Bros. ist ein Muss für alle Fans – Foto: Laura Otto
Ein düsteres Zimmer mit Figut auf der Harry Potter Studio Tour bei Warner Bros.Das ist ganz schön schaurig, oder? – Foto: Laura Otto

Auf der offiziellen Website bekommst du die Tickets ab 47 Pfund, allerdings ohne Transfer. Mit Transfer ab London* zahlst du etwas mehr als 80 Pfund, also fast 100 Euro. In jedem Fall müssen die Tickets im Voraus gekauft werden. Die besten Zeiten sind meist bereits bis zu zwei Monate vorher ausverkauft.

Wenn du dich für ein Ticket ohne Transfer entscheidest, musst du selbständig zu den Studios kommen. Dafür solltest du etwa 45 Minuten bis eine Stunde einplanen.

Vom Bahnhof Euston nahe St Pancras und Kings Cross fahren ungefähr alle 15 Minuten die West Midlands Trains in Richtung Norden zur Haltestelle Watford Junction. Von dort aus – und wieder zurück zum Bahnhof – fährt ein Shuttlebus zu den Warner Bros. Studios. Er braucht etwa 15 Minuten und fährt alle 20 Minuten, wobei der letzte Bus zurück zu Watford Junction etwa 20 Minuten vor der Schließungszeit der Studios fährt.

Die Zugfahrt kostet etwa 6 und die Busfahrt ca. 3 Pfund. Du kannst die Zugfahrt mit der Oyster Card bezahlen, zu der du bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in London mehr erfährst. Die Busfahrt kannst du allerdings nur bar bezahlen.

Für die Studio Tour selbst solltest du laut der Website nochmal durchschnittlich 3½ Stunden einplanen. Wenn du dir viel Zeit nehmen möchtest und Fotos machen, etwas essen und im Shop stöbern willst, solltest du mindestens einen halben bis ganzen Tag für deinen Besuch der Warner Bros. Studios einplanen.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in England

England Sehenswürdigkeiten: 15 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Orte und besten Geheimtipps in London

London: 9 schöne Orte und Geheimtipps, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in London

London Sehenswürdigkeiten: 13 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen