Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Málaga
HomeReisetipps Spanien

Málaga Sehenswürdigkeiten: 11 schöne Orte, die du sehen musst

Wer in Málaga Urlaub macht, kommt an Sehenswürdigkeiten wie den Festungen Castillo de Gibralfaro und Alcazaba auf keinen Fall vorbei. Aber auch die wunderschönen goldenen Sandstrände und die Innenstadt mit dem Picasso Museum sind definitiv einen Besuch wert.

Málaga liegt im Süden Spaniens an der Costa del Sol und ist die zweitgrößte Stadt Andalusiens. Auf Grund des milden Klimas ist Málaga eines der beliebtesten Urlaubsziele auf der Iberischen Halbinsel. Besonders in den Wintermonaten herrscht in der Mittelmeerstadt ein richtig mildes Klima.

Das kann ich nur bestätigen. Mitte Februar hatte es 18 Grad. Es war richtig schön warm, allerdings oft auch windig. Welche Sehenswürdigkeiten du in der wundervollen Stadt am Mittelmeer unbedingt sehen musst, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Aktualisiert am 04.04.2022

Meine Top-5-Sehenswürdigkeiten im Überblick

Málaga bei Dämmerung
Vom schönsten Aussichtspunkt in Málaga hat man diesen Blick über die Stadt.

Málaga hat mich wirklich verzaubert. Ich zeige dir gleich mal eine Liste an schönsten Orten der Stadt, damit du dir einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bilden kannst.

1. Mirador de Gibralfaro zum Sonnenuntergang

Aussichtspunkt Málaga
Mein Tipp: Geh zum Sonnenaufgang auf den Aussichtspunkt. Von hier oben hast du einen wunderschönen Blick

Ich kam am Sonntag gegen 17 Uhr im Hotel in Málaga an und sprühte nur so vor Bewegungsdrang. Also suchte ich mir eine Anhöhe, um mir einen tollen Überblick zu verschaffen. Und dafür ist der Mirador de Gibralfaro der perfekte Ort. Von meinem Hotel Miramar aus brauchte ich lediglich 15 Minuten auf den Hügel und zum Aussichtspunkt.

Der Weg führt durch einen wunderschön angelegten Park den Hügel hinauf und ist nicht zu verfehlen. Das gepflasterte und mit Treppen versehene Sträßelchen schlängelt sich in Serpentinen nach oben. Von zwei Aussichtspunkten hast du den perfekten Blick über die Stadt.

Der erste Aussichtspunkt ist bald erreicht. Dort kannst du verweilen und hast einen herrlichen Blick auf den Hafen Málagas. Läufst du weiter den Berg hinauf, am Kastell vorbei und ein wenig den Weg auf der anderen Seite hinunter, kommst du zu einer weiteren Aussichtsplattform. Von hier hast einen perfekten Überblick auf die Arena Plaza de Toros de La Malagueta und die Kathedrale.

Treppen zum Aussichtspunkt
Treppen führen zum Aussichtspunkt hinauf
Stierkampfarena in Malag ist eine Top-Sehenswürdigkeit
Die Stierkampfarena aus der Nähe fotografiert

Und wenn du richtig viel Glück hast, dann sitzt am Aussichtspunkt auch noch ein Gitarrenspieler, der dir mit spanischer Musik den Blick über die Stadt versüßt. Ich war zufällig zum Sonnenuntergang oben und habe es so genossen, als das warme Licht die Hochhäuser der Stadt anstrahlte. Dieser Ausblick ist wunderschön und eine Top-Sehenswürdigkeit.

2. Castillo de Gibralfaro und Alcazaba

Blick von der Burg auf Malaga
Einen traumhaften Blick auf die Stadt hat man von der Festung aus

Die Festung Castillo de Gibralfaro empfehle ich dir definitiv. Der Eintritt kostet 2,20 Euro und bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt. Burgfräulein-Gefühle inklusive.

Am Eingang kannst du ganz einfach ein Ticket am Automaten lösen und gleich entscheiden, ob du nur das Castillo oder auch noch die andere Festung Alcazaba besichtigen willst. Es gibt auch Kombitickets. Ich rate dir beide Sehenswürdigkeiten zu besuchen – es lohnt sich.

Im Castillo empfehle ich dir dann gleich auf den Turm, den torre, zu steigen und von dort aus führt der Weg um die komplette Festungsmauer herum. Du läufst dann auf historischen Mauern und genießt einen herrlichen Blick nach dem anderen. Im Turm selbst kannst du dir eine Ausstellung an Waffen und Rüstungen ansehen.

Im 14. Jahrhundert wurden die geschichtlich noch viel länger zurückliegenden Befestigungsmauern erneuert. Einige Könige residierten in der Burg.

Adresse: Camino Gibralfaro, 11, 29016 Málaga, Spanien

Öffnungszeiten: täglich 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Eintrittspreise: 2,20 Euro für das Castillo

Burgmauer Gibralfaro
Der Rundumweg auf der Burgmauer der Festung Gibralfaro – ein Muss
Ausblick Gibralfaro
Blick auf den Hafen von der Festung Gibralfaro aus

Früher war die Festung mit einer weiteren historischen Anlage verbunden. Damals konnte man zwischen dem Palast der Alcazaba und der Burganlage des Castillos hin und her laufen.

Die Alcazaba ist eine maurische Festung, die wohl aus dem 11. Jahrhundert stammt. Leider fehlte mir die Zeit, um auch Alcazaba zu besuchen. Wer jedoch ein wenig länger in Málaga weilt, dem empfehle ich auf jeden Fall das Kombiticket, das ihr oben beim Castillo lösen könnt. Von außen sieht die Festung jedenfalls sehr majestätisch aus und thront über der Stadt.

Festung Alcazaba ist eine Top-Sehenswürdigkeit
Die Festung Alcazaba thront über der Stadt

Empfehlenswerter Reiseführer für die Costa del Sol

Ich liebe es mich vorab über neue Regionen und Länder zu informieren. Wenn auch du eine Reise nach Málaga an die Costa del Sol planst, dann kann ich dir diesen tollen Reiseführer auf jeden Fall empfehlen. Hier findest du auch noch andere Sehenswürdigkeiten.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3. Kathedrale Santa Iglesia

Kathedrale Außenansicht
Die Kathedrale sieht von außen sehr riesig aus. Sie hat nur einen Turm
Innenraum Kathedrale Malaga
Der Blick an die reich verzierte Decke der Kathedrale

Von den Spaniern wird Málagas Kathedrale liebevoll „La Manquita (kleine, einarmige Dame) genannt. Der Name rührt daher, dass die Kirche eigentlich mit zwei Türmen geplant worden war. Der zweite Turm wurde aber nie fertiggestellt.

Der Eintritt in die Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación kostet sechs Euro. Es lohnt sich aber diese Sehenswürdigkeit zu besichtigen. Innen wie außen ist das Bauwerk absolut beeindruckend. Da die Kirche sehr lange gebaut wurde – laut Info-Blatt über 250 Jahre – ist es nicht verwunderlich, dass verschiedene Stilrichtungen eingeflossen sind.

Chorraum Kathedrale Málaga
Sehr beeindruckend – der Chorraum der Kathedrale Málagas

Von Renaissance-Stil, über Gotik, Barock und Neoklassizismus ist alles vertreten. Hinter der Kirche befindet sich ein kleiner Garten mit Springbrunnen.

Die Decke in der Kirche ist mit aufwändigem Stuck verziert. Am Beeindruckendsten empfand ich den Chorraum, der aus Holz geschnitzt ist und mit sehr vielen Figuren geschmückt wurde.

Große Gemälde zieren die Seitenteile und auch sonst herrscht in der großen Kirche eine ganz besondere Stimmung. Leider kann man keine echten Kerzen anzünden. Es sind lediglich LED-Kerzen in der Kirche vorhanden.

Adresse: Calle Molina Lario, 9, 29015 Málaga, Spanien

Öffnungszeiten: täglich 8:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Eintrittspreis: der Eintritt kostet 6,00 Euro

4. Picasso Museum

Picasso Museum
Das Picasso Museum von außen

Wir laufen gleich direkt weiter zur nächsten Sehenswürdigkeit. Direkt von der Kathedrale aus führt mich die Straße zum Picasso-Museum. Da der berühmte Künstler Pablo Picasso in Málaga geboren wurde, ist es klar, dass sich das Museum in der Nähe dessen Geburtshauses befindet.

2003 wurde das Museum in Málaga eröffnet. Im Museum erfährst du alles über das Leben Picassos und die Ursprünge seiner Kunst. Der Eintritt kostest 7 Euro.

Zudem befindet sich das Museum in einem historischen Gebäude, dem Palacio de Buenavista. Was den Besuch im Museum noch interessanter macht.

Adresse: Palacio de Buenavista, Calle San Agustín, 8, 29015 Málaga, Spanien

Öffnungszeiten: täglich 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Eintritt: Der Eintritt kostet 7,00 Euro

5. Plaza de la Merced

Plaza de Merced
Das markante Monument am Plaza de Merced
Wegweiser Málaga auf dem bekannten Platz
Alle Wege führen nach … Rom, Berlin, London

Wenn du nach dem Museumsbesuch weiter geradeaus läufst, kommst du auf den zentralsten Platz der Stadt, den Plaza de la Merced. In der Mitte strebt ein langes Denkmal nach oben. Um den Platz befinden sich einladende Sitzmöglichkeiten und viele kleine Restaurants.

Der Plaza de la Merced ist ein beliebter Treffpunkt, an dem du die Sonne genießen, dich auf einen Kaffee treffen oder einfach ein paar Tapas genießen kannst. Besonders witzig ist ein Wegweiser, der in verschiedenste Richtungen zeigt und Städte wie Rom, London und Berlin abbildet.

plaza de merced
Viele Cafés laden zum Verweilen ein. Sonnenplatz garantiert

Der Platz liegt also nicht nur zentral in der Stadt, sondern versteht sich offenbar auch als Ausgangspunkt, um alle wichtigen Städte zu erreichen.

Lasse dich zu der Sehenswürdigkeit treiben, setzte dich in eines der schönen Cafés und schaue dem Treiben zu. Oder entspanne auf einer der Bänke auf dem Platz.

Noch ein kleiner Tipp: Direkt am Plaza de la Merced befindet sich ein vegetarisches Restaurant namens Canadu. Das fand ich persönlich super. Wer also Vegetarier ist, wird in Málaga dort fündig. Denn das ist in Spanien ja nicht immer ganz so leicht.

6. Jesuiten Kirche

Jesuitenkirche Außenansicht
Die Jesuitenkirche von außen – ein sehr imposantes Bauwerk
Jesuitenkirche Innenraum
Im Inneren schlicht, aber schön anzusehen

Auf dem Rückweg kam ich in einer Seitengasse an der Jesuitenkirche vorbei – auf spanisch: Iglesia del Sagrado Corazon de Jesus. Ich hatte Glück, denn just in diesem Moment wurden die Türen der katholischen Kirche geöffnet und ich war die erste, die sie betreten konnte.

Über dem Eingang prangt eine riesige Rosette. Darunter zwei kreuzförmige Buntglasfenster. An sich ist die Kirche recht schlicht gehalten, dennoch sehr schön. Mir hat diese Sehenswürdigkeit sehr gut gefallen.

Adresse: Plaza de San Ignacio, 2

Öffnungszeiten: Morgens und nachmittags geöffnet. Messen sind unter der woce um 7:20 Uhr, 9:30 Uhr, 10:30 Uhr, 12:30 Uhr und 19:30 Uhr. Samstags 9:30 Uhr, 10:30 Uhr und 19:30 Uhr. Sonntags 10:30 Uhr, 11:30 Uhr,12:30 Uhr, 13:30 Uhr und 19:30 Uhr

Eintritt: der Eintritt ist kostenslos

7. Bauernmarkt von Málaga

Nehme dir vormittags die Zeit und laufe über den Bauernmarkt in Málaga. Hier findest du Gemüse, Fisch und Fleisch. Die Auslage muss bombastisch sein. Leider habe ich es zeitlich nicht zum Markt geschafft. Er wurde mir jedoch sehr empfohlen. Ich liebe Märkte in fremden Städten. Meist findest du dort tolle Spezialitäten und kannst heimische Produkte probieren.

Einen schönen Tipp habe ich jedoch noch für dich: in der Nähe des Bauernmarktes befindet sich der kleine Weinladen Antigua Casa de Guardia. Hier kannst du aus großen, gelagerten Fässern Wein oder Sekt probieren.

Ein Weinladen in Malaga mit toller Auslage
Blick in den alten Weinladen – die Tapas-Auslage lädt zum Verweilen ein

Dazu verführt die Auslage an Tapas, dass man sich dort noch viel länger aufhalten möchte. Laut Inschrift an der Tür gibt es den Laden schon seit 1840.

Als ich vorbei geschlendert bin, musste ich einfach anhalten und hinein schauen.

Adresse: Alameda Principal, 18

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Freitag und Samstag von 10:00 Uhr bis 22:45 Uhr und Sonntag von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

8. Puente de los Alemanes

Puente de los Alemanes
Die Brücke der Deutschen entstand durch eine Rettungsaktion
Kirche Museum
Dieses Museum hat mich magisch angezogen

Die Puente de los Alemanes (Brücke der Deutschen) führt über den Fluss Guadalmedina. Als ich vor Ort war, war das Flussbett leer und Jugendliche nutzten es, um mit ihren Skateboards auf und ab zu fahren, sich zu treffen, um zu reden und abzuhängen.

Die Brücke ist 4,30 Meter breit, aus Stahl und ist 38 Meter lang. Der Name leitet sich von einem Schiffsunglück um 1900 ab. Damals sank die SMS Gneisenau, das Kadettenschulschiff der kaiserlichen Marine.

Wandbilder KIrche Museum
Sind diese Wandbilder nicht wunderschön?

Einwohner Málagas halfen bei der Rettung der Besatzung. Der deutsche Kaiser Wilhelm II. stiftete 1907 die Brücke als Dank für die damalige Hilfe.

Eine Brücke weiter befindet sich das Museum Museo de la Cofradia de la Esparanza. Von außen gleicht es einer Kirche. Die Außenmauer zieren wunderschöne, sakrale Malereien.

Das Bauwerk hat mich von der anderen Uferseite angezogen und ich habe es mir genauer angesehen. Das Museum enthält sakrale Ausstellungen.

9. Riesenrad La Princesa

Auf meinem Rückweg zum Hafen komme ich noch an dem großen Riesenrad vorbei, das in Málaga am Pier steht. Es heißt la Princesa – die Prinzessin. Seit 2015 befindet sich diese Sehenswürdigkeit in Málaga. Von unten sieht es riesig aus. Es ist in der Tat 70 Meter hoch.

Wenn du Lust auf eine Fahrt mit dem Riesenrad hast, dann kostest dich das 10 Euro. Allerdings ist der Ausblick von diesem großen Wahrzeichen nicht so schön, wie der vom Ausblick Mirardor de Gibralfaro. Das Riesenrad ist und bleibt aber ein Touri-Magnet.

Riesenrad Malaga
Erhaben wie eine Prinzessin blickt das Riesenrad la Princesa über die Stadt

10. Centre Pompidou

Ja, in Málaga gibt es auch ein Centre Pompidou wie in Paris. Und es war auch die erste Auslandsniederlassung des französischen Museums im März 2015. Von Außen begrüßt dich das Pompidou mit einem riesigen Kubus mit verschiedenen Farben. Modern – wie auch der Inhalt des Gebäudes.

Center Pompidou ist eine Top-Sehenswürdigkeit
Museum für Gegenwartskunst – das Centre Pompidou in Málaga

Das Pompidou zeigt auf knapp 6300 Quadratmetern rund 90 Meisterwerke des 20. Jahrhunderts und der Gegenwartskunst. Jährlich sollen rund 250.000 Besucher kommen.

Zu sehen sind Werke von Picasso, Joan Miró, Valie Export, Frida Kahlo und Francis Bacon. Ein Besuch dieser Top-Sehenswürdigkeit lohnt sich auf jeden Fall.

Adresse: Pasaje Doctor Carrillo Casaux

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Montag von 9:30 Uhr bis 20:00 Uhr, Dienstag ist das Museum geschlossen

Eintritt: Die Ausstellung der Gegenwartskunst kostest 7 Euro Eintritt, die temporäre Ausstellung kostet 4 Euro. Ich empfehle dir das Kombi-Ticket für beide Ausstellungen für 9 Euro

11. Strand Malagueta

Strand Malagueta
Am Strand Malagueta ist es wunderschön

Unbedingt musst du die tollen, gelben Strandabschnitte Málagas besuchen. Dieser Strandabschnitt heißt Malagueta. Ich hatte Glück, dass mein wundervolles Hotel Miramar direkt dort gelegen war und ich somit jede freie Minute schnell am Strand und mit den Füßen im Sand stehen konnte.

Der Malagueta ist nicht nur wegen seines Schriftzuges eine Sehenswürdigkeit. Er ist der schönste Strand der Stadt.

Was ich dir ebenfalls dringend empfehle ist der Sonnenaufgang am Strand. Der hat mich wirklich begeistert. Ich war bei aufgehender Sonne joggen und habe es sichtlich genossen.

Hafen Málaga
Der Hafen von Málaga zeigt sich von seiner schönsten Seite
Sonnenaufgang Strand Málaga
Joggen am Strand bei Sonnenaufgang stand auf meiner Bucketlist – Check!

Fast alleine, nur das Meeresrauschen, traumhafte Farben und ich. Man kann den kompletten Strand entlang laufen und kommt dann am Leuchtturm und am Hafen raus.

Mein Hotel-Tipp: das Gran Hotel Miramar

Dank des Events mit Triumph durfte ich im 5-Sterne-Gran-Hotel Miramar (hier Preise checken*) nächtigen. Und ich kann dir sagen: dieses Hotel lohnt sich auf jeden Fall. Wenn dir 250 Euro pro Nacht zu teuer sind, dann solltest du auf jeden Fall einen Kaffee auf der Terrasse trinken und dir das Innere des Hotels ansehen.

Gran Hotel Miramar Eingang
Das Gran Hotel Miramar ist sehr imposant
Hotel Miramar Treppe
Imposantes Aussehen – die Rückansicht des Hotels Miramar mit Blick auf den Strand

Die Lobby ist wirklich beeindruckend. Für Instagram-Fotos und Content eignet sich das Hotel und die komplette Anlage ebenfalls super. Diverse Verzierungen, Ornamente, Dekorationen und die Ausstattung lassen das Influencerherz höher schlagen.

Dachterasse Miramar Hotel
Die Dachterrasse des Hotels wartet mit vielen Sonnenstunden auf

Dazu bietet das Hotel eine traumhaft schöne Dachterasse, einen beheizten Pool, ein kleines, aber schönes Spa, ein super leckeres und vielfältiges Frühstücksbuffet und einen tollen Fitnessraum.

Das Restaurant kann ich zudem ebenfalls sehr empfehlen. Die Küche ist auch bereit alle Gerichte vegetarisch zu servieren.

Allein für Fotos lohnt sich ein Abstecher in das schöne Hotel. Die Lage ist zudem sehr zentral und perfekt am Strand gelegen. Was will man mehr?

Málagas schönste Strände

Der unangefochten schönste Strand Málagas ist der Playa la Malagueta. Er erstreckt sich kilometerweit mit feinstem Sand-Kies-Gemisch. Einzig: die umliegenden Hochhaus-Komplexe sorgen dafür, dass ab Nachmittag hier Schatten herrscht.

Besonders schön fand ich das Joggen zum Sonnenaufgang sowie den Sonnenuntergang am Strand.

Ebenfalls sehr schön ist der Playa de la Caleta. Er folgt direkt hinter dem Playa la Malagueta. Er bietet ebenfalls feinsten Sandstrand.

Etwas außerhalb von Málaga findest du weitere Traumstrände. Hierfür musst du allerdings mit dem Bus oder mit dem Auto fahren. So kannst du beispielsweise mit dem Taxi auch den Playa de los Àlamos in Torremolinos erreichen.

Sonnenuntergang Strand
Sonnenuntergang am Playa la Malagueta

Leckere Restaurants, beste Tapas

Zum Tapas-Essen kann ich dir den kleinen Weinladen Antigua Casa de Guardia empfehlen. Doch nicht nur die leckeren Tapas sind einen Besuch wert. Hier kannst du aus großen, gelagerten Fässern Wein oder Sekt probieren.

Adresse: Alameda Principal, 18

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Freitag und Samstag von 10:00 Uhr bis 22:45 Uhr und Sonntag von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Sehr lecker schmeckt es auch im Restaurant des 5-Sterne-Hotels Gran-Hotel Miramar. Alle Speisen waren vorzüglich.

Adresse: Paseo Reding, 22, 24

Direkt am Hafen befindet sich ein japanisches Restaurant. Es heißt Wok directo. Hier waren wir mittags zum all-you-can-eat-Buffet und ich kann es nur empfehlen.

Die Köche am Wok bereiten deine eigens auf den Teller gelegten Zutaten zu und du kannst dir auch die Soße aussuchen. Dazu gibt es ein üppiges Sushi-Buffet. Es war sehr lecker.

Adresse: Paseo Maritimo Antonio Machado, 16, Local

Restaurant am Hafen
Mein Tipp: Das Wok directo – ein leckeres Restaurant am Hafen
Wok Essen zubereiten
Der Küchenchef bereitet am Wok dein Essen zu

Málaga – Zeitzone, Sprache, Währung, beste Reisezeit

Bevor ich nach Málaga aufgebrochen bin, habe ich mich natürlich ein wenig auf das Land sowie die Stadt vorbereitet. Folgende Fragen kamen mir dabei in den Sinn:

Wo genau liegt Málaga? Die Stadt liegt in Spanien. Und zwar ganz im Süden. Von Granada aus ist Málaga mit dem Auto etwa 2 Stunden entfernt. Eine weitere bekannte Stadt in der Nähe ist beispielsweise Marbella. Marbella erreichst du von Málaga aus in einer kanppen Stunde. Málaga liegt etwa 5 Stunden Fahrzeit mit dem Auto von Madrid entfernt.

In welcher Zeitzone befindet sich Málaga? In Málaga gilt wie etwa in Berlin die Mitteleuropäische Zeit. Es gibt also keine Zeitverschiebung.

Welche Sprache wird in Málaga gesprochen? Spanisch ist die Antwort

Welche Währung wird in Málaga verwendet? Spanien und damit Málaga gehören der Eurozone an, es wird also mit Euro bezahlt.

Wann ist die beste Reisezeit für Málaga? Nun, diese Antwort ist abhängig davon, worauf du Wert legst. Möchtest du beispielsweise dem tristen Winter in Deutschland entfliehen, dann ist Málaga der perfekte Ort dafür.

Im November hast du in der Stadt bis zu 20 Grad. Im Dezember und im Januar sind es im Durchschnitt immerhin 17 Grad. Im Januar sind es 16,9 Grad laut Klimatabelle. Im Februar war es bereits super mild und ich lief ohne Jacke und im T-Shirt in Málaga rum bei maximal 18 Grad.

sportliches Outfit mit Meeresblick
Wie du siehst war es warm im Februar

Die Anreise nach Málaga

Die bekannteste Airline, die nach Spanien und somit auch nach Málaga fliegt ist Vueling. Aber auch Norwegian fliegt den Flughafen Málagas an. Weitere bekannte Airlines sind etwa Lufthansa, Easyjet und Ryanair.

Nach Málaga fliegst du ab Deutschland je nach Abflugort etwa drei bis dreieinhalb Stunden.

Wie komme ich vom Flughafen Málagas in die Stadt?

Nach deiner Ankuft am Flughafen Málaga – Costa del Sol (span. Aeropuerto de Málaga-Costa del Sol; IATA-Code: AGP, ICAO-Code: LEMG) hast du drei Möglichkeiten, um in die Stadt zu kommen. Mit dem Taxi, der Bahn oder mit dem Bus.

Flughafentaxi Bahn – Linie C1 Bus
20 Euro (Nachttarif ab 22 Uhr etwas teurer) 1,80 Euro 3,00 Euro
Fahrzeit in die Innenstadt 15 Minuten Fahrzeit in die Innenstadt 12 Minuten Fahrzeit in die Innenstadt 20 Minuten
Immer erreichbar unter folgender Website https://www.welcomepickups.com/de/malaga/flughafentaxi/ 6:30 Uhr bis 0:30 Uhr (alle 20 Minuten) 7:00 Uhr bis 0:00 Uhr (jede halbe Stunde)

Natürlich kannst du dir auch einen Mietwagen (hier günstig buchen*) nehmen und dann nicht nur Málaga, sondern auch andere Städte in Andalusien erkunden. Um die Stadt befinden sich definitiv noch weitere Sehenswürdigkeiten, die sich lohnen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines Programm zusammenstellen, das dir richtig viel Spaß machen wird und dir Málaga ein wenig näher bringen wird. Wenn du also nur für ein langes Wochenende oder eine Woche nach Málaga fahren möchtest – dann sind meine Tipps genau richtig für dich. Die Sehenswürdigkeiten solltest du dir nicht entgehen lassen.

Artikel teilen

4 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Kletterwald für Kinder

Familienurlaub in Österreich – diese 15 Orte musst du sehen

Artikel lesen
Morgenstimmung am Schluchsee

Familienurlaub im Schwarzwald – diese 15 Aktivitäten solltest du machen

Artikel lesen
Die schönsten Wanderungen in Ehrwald, Lermoos und Biberwier

Wandern in Ehrwald & Lermoos: 15 großartige Wanderungen

Artikel lesen
Vater und Sohn auf einem Fahrrad

Kinderhotels in Deutschland – diese 15 Familienresorts musst du kennen

Artikel lesen
Hochlandrind im Bayerischen Wald

Die 15 schönsten Familienhotels in Bayern – diese Resorts musst du kennen

Artikel lesen